ForumPolo 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 5
  7. VW Polo TSI 1.2 Steuerkette

VW Polo TSI 1.2 Steuerkette

VW Polo 5 (6R / 6C)
Themenstarteram 21. Mai 2020 um 20:26

Sehr geehrte Mitglieder des Motortalks,

Ich weiß dieses Thema gab es mittlerweile schon oft und ist auch altbekannt.

Ich habe mich dazu entschieden einen VW Polo 1.2 TSI EZ: 06/2010 mit 105PS

zu kaufen. Allerdings bin ich auf das Problem mit der Steuerkette gestoßen.

Das Auto hat bereits +/- 120.000 Km gelaufen. Der Verkäufer meint er hätte die Steuerkette zum ersten mal bei 118.000Km wechseln lassen. Nun ist meine frage ob die neuere Kette besser bzw. zuverlässiger ist als die die, die damals von VW eingebaut wurde? Oder wird mir die Steuerkette in Zukunft auch Probleme bereiten das der Motor allgemein eine Fehlkonstruktion ist? Vielen dank für alle Antworten!

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Peugeot408 schrieb am 22. Mai 2020 um 21:25:23 Uhr:

Zitat:

@Motormind schrieb am 22. Mai 2020 um 20:50:36 Uhr:

 

ist dennoch wieder mit einem schnellen verschleiß zu rechnen bzw einem überspringen der kette?

Ich lass den Motor im stand etwas laufen bevor ich los fahre, im Sommer warte ich so um die 2 - 3 min bis ich los fahre damit die ölpumpe wenigstens etwas schmierung einbringt.

Im Winter warte ich immer mindestens 5 min und dann fahre ich langsam los, ich schalte bei 2000- 2500 umdrehungen.

Ich sammle nun schon eine Weile die schwachsinnigsten Beiträge bei MT. Und Du bist dabei.

BTW: Der Öldruck ist nach drei Sekunden voll da. Auch in Sibirien.

26 weitere Antworten
Ähnliche Themen
26 Antworten

Jede Steuerkette ist zuverlaessiger als die damalige von VW, die interessante frage waer hat er tatsaelich sie gewechselt? Hat er irgendwelche unterlagen vom wechsel?

Welchen herstellersatz hat er denn einbauen lassen?

Themenstarteram 21. Mai 2020 um 21:08

Zitat:

Jede Steuerkette ist zuverlaessiger als die damalige von VW, die interessante frage waer hat er tatsaelich sie gewechselt? Hat er irgendwelche unterlagen vom wechsel?

 

Welchen herstellersatz hat er denn einbauen lassen?

Ich werde mal nachfragen! Danke vorab

Zu Thema Steuerkette gibt´s diverse Threads zu:

https://www.motor-talk.de/.../...5ps-werkstattaktion-t3464846.html?...

Dazu einfach die Suchefunktion benutzen...

Auf jeden Fall den Beleg zum Steuerkettenwechsel zeigen lassen und das Scheckheft.

Die TSI sind sensibel bei den Ölwechseln und die Zündkerzen müssen auch alle 4 Jahre raus.

Themenstarteram 22. Mai 2020 um 20:30

Zitat:

@Peugeot408 schrieb am 21. Mai 2020 um 20:30:58 Uhr:

Jede Steuerkette ist zuverlaessiger als die damalige von VW, die interessante frage waer hat er tatsaelich sie gewechselt? Hat er irgendwelche unterlagen vom wechsel?

Welchen herstellersatz hat er denn einbauen lassen?

die Steuerkette wurde in einer freien Werkstatt getauscht. Folgende wurde verwendet:

Febi Bilstein 49517 Steuerkettensatz Steuerketten Satz

 

Themenstarteram 22. Mai 2020 um 20:35

Zitat:

@Christian_13 schrieb am 22. Mai 2020 um 10:56:13 Uhr:

Zu Thema Steuerkette gibt´s diverse Threads zu:

https://www.motor-talk.de/.../...5ps-werkstattaktion-t3464846.html?...

Dazu einfach die Suchefunktion benutzen...

Auf jeden Fall den Beleg zum Steuerkettenwechsel zeigen lassen und das Scheckheft.

Die TSI sind sensibel bei den Ölwechseln und die Zündkerzen müssen auch alle 4 Jahre raus.

Vielen dank für die Antwort! Zündkerzen, Motoröl, Ölfilter und Filter wurden ebenfalls gemacht.

Febi ist super, würde mir keine Sorgen machen.

Themenstarteram 22. Mai 2020 um 20:50

Zitat:

@Peugeot408 schrieb am 22. Mai 2020 um 20:39:48 Uhr:

Febi ist super, würde mir keine Sorgen machen.

ist dennoch wieder mit einem schnellen verschleiß zu rechnen bzw einem überspringen der kette?

Zitat:

@Motormind schrieb am 22. Mai 2020 um 20:50:36 Uhr:

Zitat:

@Peugeot408 schrieb am 22. Mai 2020 um 20:39:48 Uhr:

Febi ist super, würde mir keine Sorgen machen.

ist dennoch wieder mit einem schnellen verschleiß zu rechnen bzw einem überspringen der kette?

Hier spielen jetzt andere Faktoren eine Rolle, Material der Verarbeitung ist einer davon und der andere Faktor hängt von dir ab.

Ein richtiger Umgang mit dem Auto ist das wichtigste, meine Autos fahren alle problemlos über 400.000 km.

Ich lass den Motor im stand etwas laufen bevor ich los fahre, im Sommer warte ich so um die 2 - 3 min bis ich los fahre damit die ölpumpe wenigstens etwas schmierung einbringt.

Im Winter warte ich immer mindestens 5 min und dann fahre ich langsam los, ich schalte bei 2000- 2500 umdrehungen.

Wenn du Motor warm gefahren ist kann man schon ihn mehr belasten, trotzdem vermeide ich pures und sinnloses belasten.

Mehr als 4000 umdrehungen gehe ich nicht hoch.

 

Das wichtigste sind aber die Service Intervalle, ich wechsel Öl, Kerzen, Filter alle 20.000km.

Benutze immer nur 5w-40 voll syntetisches Öl das es besser schmiert.

Themenstarteram 22. Mai 2020 um 21:46

Zitat:

@Peugeot408 schrieb am 22. Mai 2020 um 21:25:23 Uhr:

Zitat:

@Motormind schrieb am 22. Mai 2020 um 20:50:36 Uhr:

 

ist dennoch wieder mit einem schnellen verschleiß zu rechnen bzw einem überspringen der kette?

Hier spielen jetzt andere Faktoren eine Rolle, Material der Verarbeitung ist einer davon und der andere Faktor hängt von dir ab.

Ein richtiger Umgang mit dem Auto ist das wichtigste, meine Autos fahren alle problemlos über 400.000 km.

Ich lass den Motor im stand etwas laufen bevor ich los fahre, im Sommer warte ich so um die 2 - 3 min bis ich los fahre damit die ölpumpe wenigstens etwas schmierung einbringt.

Im Winter warte ich immer mindestens 5 min und dann fahre ich langsam los, ich schalte bei 2000- 2500 umdrehungen.

Wenn du Motor warm gefahren ist kann man schon ihn mehr belasten, trotzdem vermeide ich pures und sinnloses belasten.

Mehr als 4000 umdrehungen gehe ich nicht hoch.

 

Das wichtigste sind aber die Service Intervalle, ich wechsel Öl, Kerzen, Filter alle 20.000km.

Benutze immer nur 5w-40 voll syntetisches Öl das es besser schmiert.

Okay vielen Dank :)

Wenn die Methode mit dem 2 bis 5 Minuten warmlaufen lassen einer

nachmachen will, sollte er wissen, dass die Strassenverkehrsordnung

dieses untersagt.

Kriegts ein Denunziant oder das Gendarmeriekommando mit, folgt

ein Bussgeld von 80€.

Der Gesetzgeber hat wenig Verständnis für fragwürdige Hinweise,

die das Leben einer VW-Steuerkette verlängern sollen.

Und wenns Greta hört, kriegt sie wahrscheinlich die Tollwut....

Zitat:

@katzabragg schrieb am 22. Mai 2020 um 21:49:30 Uhr:

Wenn die Methode mit dem 2 bis 5 Minuten warmlaufen lassen einer

nachmachen will, sollte er wissen, dass die Strassenverkehrsordnung

dieses untersagt.

Kriegts ein Denunziant oder das Gendarmeriekommando mit, folgt

ein Bussgeld von 80€.

Der Gesetzgeber hat wenig Verständnis für fragwürdige Hinweise,

die das Leben einer VW-Steuerkette verlängern sollen.

Und wenns Greta hört, kriegt sie wahrscheinlich die Tollwut....

Ja das stimmt schon, ist verboten in Deutschland.

Ich lebe aber seit 2015 in Russland, hier ist alles erlaubt.

Man kann Kat abschneiden, diesel die Öl verbrennen, alles erlaubt hier.

Gefällt mir.

Dass dort alles erlaubt ist, bezweifle ich.

Interessieren wirds in Putins Reich halt keinen.

Aber einem hiesigen MT- Nutzer solltest halt sagen, dass

er manche Tipps nicht ernstnimmt und nachmacht.

Zitat:

@Peugeot408 schrieb am 22. Mai 2020 um 21:25:23 Uhr:

Zitat:

@Motormind schrieb am 22. Mai 2020 um 20:50:36 Uhr:

 

ist dennoch wieder mit einem schnellen verschleiß zu rechnen bzw einem überspringen der kette?

Ich lass den Motor im stand etwas laufen bevor ich los fahre, im Sommer warte ich so um die 2 - 3 min bis ich los fahre damit die ölpumpe wenigstens etwas schmierung einbringt.

Im Winter warte ich immer mindestens 5 min und dann fahre ich langsam los, ich schalte bei 2000- 2500 umdrehungen.

Ich sammle nun schon eine Weile die schwachsinnigsten Beiträge bei MT. Und Du bist dabei.

BTW: Der Öldruck ist nach drei Sekunden voll da. Auch in Sibirien.

Öldruck ist abhängig von den umdrehungen, deswegen hab ich geschrieben ich warte bis die schmierung sich verteilt.

P. S in Sibirien bei - 40 würde die kiste sehr schlecht anspringen oder auch nicht da das Öl zu zäh ist. Wer sofort los fährt repariert früher.

MfG

Dann brauchen ja flugzeuge ihre Turbinen ja auch nicht vorwärmen denn da entstehen viel mehr abgase

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 5
  7. VW Polo TSI 1.2 Steuerkette