ForumPhaeton
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. VW Phaeton springt sporadisch nicht an (Starter dreht)

VW Phaeton springt sporadisch nicht an (Starter dreht)

VW Phaeton 3D
Themenstarteram 10. September 2017 um 12:35

Hallo an alle,

Ich habe ein sehr nerviges Problem mit meinem dicken!

Es handelt sich um einen VW Phaeton 3D Baujahr 06/2005 mit dem 3.0 TDI Motor und Automatikgetriebe.

Das Problem ist wie folgt, sporadisch Springt er nicht an. Wenn der Fehler da ist gibt es keine Fehlermeldungen oder ähnliches der Anlasser dreht ganz normal für ca. 2-3 Sekunden schaltet sich dann aber von alleine ab, auch wenn ich denn Schlüssel in Startposition halte.

Den Fehler selber kann ich nicht reproduzieren, mal ist es ein paar Tage garnicht.

Es war auch z.B. schonmal wenn ich 30km gefahren bin dann kurz Tanken und siehe da er springt nicht an.

Manchmal geht es dann nach dem 10 mal probieren manchmal aber auch erst nach 1-2 Stunden wieder.

Ich habe es bereits mit beiden Schlüssel probiert und eine neue Bordnetzbatterie eingebaut leider ohne Erfolg.

Kann es wenn der Motor normal dreht an der Wegfahrsperre liegen?

Hat jemand schonmal so einen Fall gehabt?

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen, würde mich über jede Hilfestellung freuen.

Beste Grüße

Ähnliche Themen
30 Antworten

Schau bitte mal hier:

https://www.motor-talk.de/.../...tes-problem-in-7-jahren-t6106859.html

Hast Du auch die rechte Batterie ausgetauscht? Das ist die Starterbatterie.

LG

Udo

Themenstarteram 10. September 2017 um 17:38

Hallo A346,

die Starterbatterie rechts habe ich noch nicht getauscht.

Das komische bei mir ist ja das der Starter ganz normal für ca. 2 sec dreht und dann meiner Meinung nach abschaltet. Das passiert von 100 mal Starten 30 mal.

In dem anderen Thema hat der Starter ja Garnichts gemacht...

Oder kann es sein das er trotzdem dreht?

Mit freundlichen Grüßen

Dann solltest Du aber die Startebatterie auf jeden Fall prüfen.

Die neue Bordnetzbatterie bringt für dein Problem nix.

LG

Udo

Themenstarteram 10. September 2017 um 17:49

OK, dann werde ich morgen erstmal die Starterbatterie prüfen und nach Bedarf erneuern.

Hallo Freunde, ist in unzähligen Beiträgen immer erwähnt, und von unermüdlichen hilfsbereiten Kollegen wieder und wieder beschrieben worden. Ohne 100Prozentig intakte Batterien hat man oft Fehler die man als "Nichtfachmann" damit oft garnicht in Verbindung bringt. Batterie ist ein Verschleißteil, und dass ist bei anderen Auto's auch so. Am besten nach ca. 3jahren regelmäßig (am sinnvollsten vorm Winter) eine Prüfung unter Last vornehmen. Die linke Batterie ist schon mal nach 3-5Jahren hin. Die Starterbatterie rechts hält in der Regel länger. Und die Kosten sind, wenn man's selber machen kann überschaubar. Habe im April für die Linke AGM 95Ah von Varta 189,-€ und für die Rechte 100Ah von Varta 105,-€ bezahlt (Original VW ist auch Varta). Dafür muss man nicht warten bis nicht's mehr geht. Habe mir auch zwei CTEC-MXS 5.0 angeschafft, bei häufigen Kurzstrecken, oder längerer Standzeit unverzichtbar. Gruß, Andreas

Einmal den Fehlerspeicher auslesen (lassen), das könnte schon gute Hinweise liefern.

Die Batterie ist gewissermaßen ein Verschleißteil, wie der Kollege über mir bereits erwähnt hat aber der Zustand ist massiv vom Fahrprofil und Einsatzzweck des Fahrzeugs abhängig, im Falle des Phaeton auch vom Ausstattungsumfang.

Vor dem Wechsel eine Zustandsprüfung der Batterie mit entsprechendem Gerät durchführen (lassen). Könnte schließlich auch sein das die Elektrik nicht ganz mitspielt, ich glaub zuletzt hatten wir solche Themen häufiger.

Themenstarteram 10. September 2017 um 19:23

habe eben mal geschaut, die Starterbatterie ist eine original VW von 2005...

und es handelt sich dabei um eine 61aH Batterie das ist aber glaube ich normal oder gibt es die auch mit größeren Starterbatterien?

Gruß Tim

Kommt drauf an, wenn dein Phaeton ausstattungstechnisch "leer" ist, könnte das hinkommen. Ich selbst kenne nur die 95Ah AGM´s im Phaeton aber ich habe auch noch nicht sehr vielen in den Kofferraum geschaut :D.

Bei dem Alter ist die Chance sehr hoch, dass die Batterie ihre beste Zeit weit hinter sich hat.

Hallo Tim,

meine Starterbatterie war auch noch die erste, also originale von VW ano 2009, und 61Ah und völlig intakt, hätte bestimmt noch ein paar Jahre gemacht . Der Grund für die 100Ah die ich verbaut habe ist schlicht und einfach eine zusätzliche Steckdose im Kofferraum die nicht abgeschaltet wird, wegen Kühlschrank. Wollte die Linke nicht zusätzlich noch belasten. Wenn ich im Sommer länger unterwegs bin, und im Hotel übernachte, ist mir auch auf der Weiterfahrt am nächsten Tag ein kühles Getränk wichtig. Und in der Regel funzt der Notstart bei guter linker Batterie. Aber 100Ah sind locker 15Std für Kühlschrank und Starten. Gruß Andi

Magnus hat's auf den Punkt gebracht, Ausstattung. Meine Ausstattung nur mal rein elektrisch gesehen im Winter. Lenkrad Heizung, Sitzheizung vorne und hinten, 4 Zonen Klima, Heizung hinten elektrisch !!!(Fussraum), vor dem losfahren auch gerne die Standheizung noch ne halbe Stunde an, dann Scheiben und Spiegel, Wascherdüsen und Türschlösser. Am besten noch die 1000W Dynaudio voll auf :-). Das alles mit der linken Batterie !!! Deshalb ist der heutige Standard in der Oberklasse auch 48Volt Batterie, also praktisch unsere linke. Gruß, Andreas

Themenstarteram 15. September 2017 um 9:03

Erstmal vielen Dank für die vielen Antworten, ich habe am Montag eine neue Starterbatterie (92Ah) eingebaut, bis jetzt hatte ich das Problem mit dem Starten noch nicht wieder.

Werden nochmal berichten!

 

Gruß

Themenstarteram 29. September 2017 um 18:33

Hallo,

leider ist das Problem heute wieder aufgetreten, nachdem ich vor 3 Wochen eine neue Starterbatterie eingebaut habe lief der Wagen bis heute Problemlos.

Heute wieder das selbe Problem, der Starter dreht kurz(1-2 Sekunden) und hört dann von selber auf!

Keine Fehlermeldungen oder ähnliches wieder mit beiden Schlüsseln probiert!

Hat irgendjemand noch eine Idee oder Anregung?

Mit freundlichen Grüßen

Zitat:

@Magnus-Vehiculum schrieb am 10. September 2017 um 18:57:15 Uhr:

Einmal den Fehlerspeicher auslesen (lassen), das könnte schon gute Hinweise liefern.

Hast das mal gemacht?

Gruß M

Themenstarteram 29. September 2017 um 19:56

Habe ich vor einiger Zeit mal gemacht, bevor ich die Batterien erneuert habe, dort war leider weder im Motorsteuergerät noch in der Wegfahrsperre etwas hinterlegt...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. VW Phaeton springt sporadisch nicht an (Starter dreht)