ForumPassat B3 & B4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B3 & B4
  7. vw passat 1,8 / 90 PS 7/91 Kühlmittel

vw passat 1,8 / 90 PS 7/91 Kühlmittel

Themenstarteram 14. März 2002 um 19:04

An meinem Passat zeigt sich seit einiger Zeit eine latent zu hohe Betriebstemperatur. Obwohl das Handbuch 100°C als normal bezeichnet, stand die Anzeige zuvor nie höher als 90°C.

Bisherige Fehlerdiagnose - Kühlsystem - hat im Ausschlussverfahren folgendes ergeben:

- Wärmetauscher Heizung zeigt keine Undichtigkeiten

- Motor kommt rasch auf Betriebtemperatur, Heizleistung ist ok > Thermostat schliesst

- unterer Kühlschlauch warm, kein kalter Kühler > Thermostat öffnet den grossen Kreislauf

- Thermostat neu und offensichtlich ok

- Lüfter ist nach Überbrückungscheck ok, läuft in beiden Stufen

- Lüfter lauft im Leerlauf bei Temperaturerhöhung an > Lüfter ok und Thremoschalter prinzipiell ok

- im Stadtverkehr wird der Motor manchmal schnell heiss, was ich darauf zurückführe, dass der Thermoschalter im Kühler belegt ist (wirkt wohl wie ein Handschuh, so dass der Ventilator später eingeschaltet wird als konstruktiv vorgegeben)

- Lüfter läuft nach, so dass das Steuerrelais ok sein sollte

- bei geöffnetem Ausgleichbehälter steigen bei laufendem Motor keine Blasen auf und Kühlmittel läuft nicht über > Zylinderkopfdichtung sollte ok sein (wenngleich der Zylinder etwas "schwitzt" und minimal Öl nach vorne hrauspresst)

- System kocht nicht

- kein Schaum am Öldeckel

- Druckprobe Kühlsystem hat kein Leck gezeigt

- Wasserstutzen lecken > ausgetauscht

- Wasserschlauch am Wasserpumpengehäuse leck gescheuert > ersetzt

- einen Ölwärmetauscher gibt es m.E. nicht

- Spannungskonstanter ausgetauscht

- Temperaturgeber ok

Fazit: Eine Vertragswerkstatt mutmasst, dass das Problem an der Wasserpumpe zu suchen sei, d.h. dass ggf. das Flügelrad auf der Welle etwas Schlupf hat und durchrutscht. Lose sollte es nicht sein, sonst würde die Temperaturanzeige oben stehen und die Kontrolleuchte blinken.

Zu meinem grossen Erstaunen scheint es keine Druck- oder Volumenmessmethode zu geben, mit der die Funktion der Wasserpumpe geprüft werden kann. Und die Werkstätten sagen Wohl zu Recht, dass sie nicht in die Pumpe reinschauen können.

Einen kritschen Betriebzustand kann ich nicht erkennen. Allerdings habe ich es bisher versäumt, die tatsächliche Kühlmitteltempertur durch eine separate Messung (ähnlich wie bei der AU praktiziert) ermitteln zu lassen.

Wer kann mit dieser Fehlerbeschreibung und den Diagnosen was anfangen, so dass ich mir weitere "Trial an error"-Reparaturen erspare?

Ähnliche Themen
12 Antworten

du könntest den thermoschalter im kühler mal wechseln, hatte schonmal den fall das dieser durch ablagerungen eine sehr starke dreckschicht hatte. Die war so stark das nach ausbau nichtmal wasser auslief, was eine verzögerung bei der reaktionszeit zur folge hatte. Kannst ja die 15 euro investieren und mal nen neuen reinschrauben.

Themenstarteram 15. März 2002 um 10:17

Thermoschalter

 

Nach Rücksprache mit einer Vertragswerkstatt habe ich folgende Selbstdiagnose durchgeführt:

Motor im Leerlauf warmlaufen lassen, warten bis der Kühler anläuft und dann den Deckel langsam aufdrehen, bis sich der Druck abbaut. Da das Kühlmittel nicht mit Gewalt aus dem Behälter will kann man davon ausgehen, dass das Kühlmittel nicht zu heiss wird.

Könnte es demnach ein elektrisches Problem sein, dass das Instrument einfach zu "weich" geworden ist und mehr anzeigt als eigentlich vorhanden ist?

Bezüglich der Kosten ist das Instrument wesentlich teurer und zurückgeben kann man es nicht.

Laut Vetragswerkstatt gibt es keine Vorrichtung zum Messen der tatsächlichen Kühlmitteltemperatur. Die Eigenmethode Einmachthermometer im offenen Ausgleichsbehälter funktioniert nicht, zumindest nicht mit meinem Thermometer. Die Werkstatt hat sich geweigert, die Öltemperatur mit dem Fühler aus der AU zu messen, und keiner scheint zu wissen, welches Verhältnis zwischen Öltemperatur und Kühlmitteltemperatur besteht. Grundtenor der Mechaniker ist, dass bei dem Bild die erhöhte Anzeige völlig unproblematisch sei.

Any comment?

Servas,

baue doch mal Deine Wasserpumpe aus und öffne sie.

Könnte sein das sie stark korodiert ist und deshalb ein schlechter Kühlwassertranport stattfindet.

Schon mal daran gedacht das Kühlwasser auszutauschen, evtl. ist zuviel Frostschutzmittel drinnen.

Themenstarteram 15. März 2002 um 11:02

...baue doch mal deine Wasserpumpe aus.

 

Da das ein Passat mir Servounterstützung ist, hiesse das:

- Haltebügel für Servopumpe ab

- Servopumpe ausbauen

- Antriebriemen ausbauen

- Wasserpumpe ausbauen usw. usw.

Genau das will ich umgehen. Da das Kühlmittel (zumindest mit Werks-Zertifizierung) auch immer Korrosionsschutzzusätze enthält, sehe ich keine Möglichkeit einer Korrosion. Entweder ist die Pumpe undicht oder sie ist kaputt. Solcher Verschleiss des Flügelrades wäre ungewöhnlich und ähnlich theoretisch wie Zylinderkopfdichtung, Kopfriss, Wärmetauscher etc. Die Fähigkeiten der Werks-Techniker durfte ich kürzlich bestauen: Wie überpürft man nochmal das Überdruckventil im Deckel des Ausgleichbehälters? Und geht das bei 1 oder doch erst bei 1,2 bar auf? Wo ist nochmal der Adapter? Nein, sowas gibt es nicht! Also wie gesagt:

Der letzte Hinweis bezieht sich auf das Instrument!

also da kein überhitzen vorliegt, lasse es doch so wie es ist. Warum die sache komplizierter machen als sie ist?

Themenstarteram 17. März 2002 um 18:02

Um zu einem Ende zu kommen:

- Welchen Widerstand muss das Instrument aufweisen, damit die Spannung des Temperaturgebers richtig dargestellt wird

- Wie, wo und womit misst man die Wassertemperatur bei laufendem Motor, um die Anzeige gegen zu checken

Je nach dem kann man bei Anlaufen des Lüftermotors messbar beurteilen, ob die Einschaltschwellen des Thermoschalters eingehalten werden, um diesen ggf. auszutauschen. Nach meiner Einschätzung sollte das diagnostischer Standard sein, meiner VW-Werkstatt ist das aber nicht vermittelbar

Also bitte noch einmal... Vielen Dank!

passat 1,8 / 90 PS 7/91 Kühlmittel

 

Ich hatte tatsächlich an meinem Passat 1,8 Symptome,

die auf Dein Problem passen.

Fazit: Tatsächlich hatte das Flügelrad Schlupf und drehte je nach Wasertemperatur mal mehr oder weniger stark auf der Welle, da bei dieser Wasserpumpe lt. Werkstatt einige

Teile aus Kunststoff produziert wurden.

Ich hatte allerdings beim Durchdrehen des Flügels immer

einen leisen hochfrequenten Ton bemerkt. Zum Schluss

jedoch drehte der Flügel gar nicht meh auf der Welle und das Wasser begann zu kochen. Mit Austausch der Wasserpumpe

konnte das Problem behoben werden. Also - so unwahrscheinlich ist der Hinweis von VW doch nicht !

Serwus!

Was machst du mit meinem Passat??

Ich glaub wir müssen uns keine Sorgen machen wegen diesem Wehwehchen. Ich fahr schon 2 Jahre so rum und ich hatte mir vorher auch dieselben Sorgen wie du gemacht. Ich hab auch alles durchgecheckt, konnte aber auch nichts finden.

Mfg Mich

Amaturentafel

 

Hallo,

vielleicht hat Dein Passat auch ein Problem mit dem Spannungskonstanter und/oder der Leiterplatte. Wenn parallel zur hohen Temperatur auch die Tankanzeige sehr hoch ist, könnte dies die Ursache sein. Bei mir spinnt jedenfalls die Kühlmittel- und Tankanzeige fast immer. Sie zeigt entweder garnichts oder oft mehr als normal. Bei mir sitzt der Spannungskonstanter unter der Uhr, rechtes Instrument und ist mit einer Schraube befestigt. Diese lösen, alten raus und neuen Konstanter rein. Würde aber erst schauen ob Konstanter vielleicht gelockert. Bei mir hat dies nichts genutzt, da die Leiterplatte wohl Macken hat. Den Tip mit der Leiterplatte bekam ich vor ca. einem Jahr, doch eine neue ist mir zu teuer. Diese Problem scheint aber häufiger aufzutreten. Diese Ursache würde bei Dir aber nur zutreffen, wenn gleichzeitig die Tankanzeige betroffen ist.

mfg

CML

Servas,

hatte bei mir auch eine leicht wanderne bzw. sich änderende Kühlmitteltemperaturanzeige.

Habe nun eine neue elektr. Kühlmittelpumpe drinnen, da diese leicht undicht war.

Und nun bleibt meine Anzeige immer konstant auf 90 Grad stehen.

Da Dir dieser Zustand in Zukunft wahrscheinlich keine Ruhe lassen wird würde ich empfehlen Wasserpunpe und Thermostatventil zu wechseln. Ist das Kühlsystem zudem auch noch von innen sauber, wird die Kühlung dann einwandfrei funktionieren

Bei mir wars Fehler in Elektrik

 

Hallo,

ich hatte ein ähnliches Problem, jedoch war auch die Tankanzeige betroffen.

Da sowohl die Tankanzeige, als auch die Kühlmittelanzeige falsche Werte lieferten, beide Systeme aber unabhängig voneinander arbeiten, schloss ich auf einen elektrischen Fehler in der Nähe der Instrument.

Das wars dann auch.

Da bei meinem Passat (2.0 Bj.92 35i),

beide Instrument nur 'gesteckt' sind habe ich die gesamte Instrumententafel ausgebaut (musste nichteinmal das Lenkrad abbauen). Danach habe ich die Kontaktstifte der Instrumente und die Kontaktfedern der Platine gereinigt bzw. leicht abgekratzt. Zusätzlich habe ich auch noch die Kontaktstifte für den Stecker auf der Rückseite der Instrument

gereinigt (soweit das ging).

Jetzt stimmt die Anzeige!

Grüsse

Paracetamol <-- die musste ich bei dem Problem nehmen

P.S.: Sollte ab und zu plötzlich bei jemanden die Kühlmittel-Warnlampe angehen (ohne echten Grund), bei dem hilft diese Lösung auch!!!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B3 & B4
  7. vw passat 1,8 / 90 PS 7/91 Kühlmittel