ForumTiguan 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Tiguan
  6. Tiguan 2
  7. VW Navi im Tiguan 2 Allspace vs TomTom 6200

VW Navi im Tiguan 2 Allspace vs TomTom 6200

VW Tiguan 2 Allspace (AD), VW Tiguan 2 (AD)
Themenstarteram 29. Dezember 2018 um 7:19

Hallo Gemeinde, bald werde ich mir einen Leasing Tiguan Allspace konfigurieren müssen uns ich wollte Euch fragen ob sich überhaupt eine Navigation vom Werk, die richtig ins Geld geht, lohnt?

Ich bin beruflich im technischen Dienst mit Nachtbereitschaft und brauche eine zuverlässige Navigation.

Fragen:

1. hat die VW Navigation direkten Draht ins Internet, d.h. ob das Gerät live und schnell Infos über Staus, Straßensperren, Unfälle, nach wie vielen Metern Stau endet, über der Fahrbahnverengung Infos usw. bekommt?

2. wird nach der aktuellen Lage eine alternative Strecke vorgeschlagen?

3. werden die starre Blitzanlagen europaweit live aktualisiert und ob man überhaupt davor gewarnt wird?

4. wird man vor mobilen Radarfallen und Abstandsmessungen gewarnt?

5. kann man die Karten über Wlan aktualisieren?

6. Ist ganz Europa mit Gebäuden dargestellt?

Fragen über Fragen aber mein TomTom 6200 (Preis 299,00 EUR) hat mir schon viele Punkte und Nerven erspart.

Bitte um Rückmeldung.

Danke.

MfG

Robert

Beste Antwort im Thema

Und schon ist das Fach dahinter versperrt. Bei mir liegt da immer das Smartphone zum Laden incl Anntennenverstärker. Oft auch Geldbörse und/oder Schlüssel. Mir würde der nun nicht mehr existente Platz fehlen

47 weitere Antworten
Ähnliche Themen
47 Antworten

Wenn Du auf das eingebaute Navi verzichten magst, wäre Google Maps und AppConnect eine Idee. Dann hast Du die Anzeige und Sprachausgabe direkt im Radio.

Auf Karte im AID oder Navigation im Tunnel ohne GPS muss man natürlich verzichten.

Hallo Robert,

 

Habe das einfache Navigation im Tiguan ( Discovery Media).

Live Traffic funktioniert , wenn ich mein iPhone via einen HotSpot verbinde. Auch Alternativrouten. Radarfallenwarnung habe ich bisher nicht gefunden. 3D Gebäude gibts in größeren Städten.

Wenn du alles das haben willst was du beschreibst bleibst du am Besten beim TomTom.

Gruß forester08

Jipp das Tom Tom live traffic ist das beste I'm Alltag.

Perfekt und schnell.

Werknavi kostet in dieser Version ja gut 3000€

Da ja einiges mitbestellt werden muss.

Ein schönes soundsystem sitzheizung ringsum bringt dann mehr.

Das kleine Navi basiert nur auf tmc und ist somit Schrott.

Gestern kam mein Kumpel hier zu uns In den Urlaub nachgefahren und fuhr dann prompt in die vollsperrung die seid Mai 18 schon gilt.

Tmc ist nicht mehr stand der Technik.

Blitzer kann man sich installieren, und per Vcds TmcPro frei schalten. Läuft bei meinem perfekt.

Weschi

1. TMC kann zu TMC pro codiert werden.

2. Radarwarner (s. Eigene POIs) können selbst aufgespielt und auf "warnen" eingestellt werden.

3. Kartenansicht im AID oder im Kombianzeige.

4. Kein Kabelsalat.

5. Verkehrsdaten auf per Internet möglich (günstig mit huawei-Stick und kostenloser Netzklub-Kate)

6. Wieso kostet das ausreichende Discover Media 3.000 €?

Zitat:

@Klausi1970 schrieb am 29. Dezember 2018 um 09:22:01 Uhr:

6. Wieso kostet das ausreichende Discover Media 3.000 €?

Man muss doch, wenn man krampfhaft nach Gegenargumenten sucht, auch noch nen horrenden Preis angeben können um die eigene Desinformation noch zu unterstützen ;)

Ich würde mir kein neues Auto mehr kaufen ohne eine integrierte NAVI Lösung. Das günstige Discover Media tuts alle Mal und auch damit habe ich eine gute Integration ins Auto (Anzeige im AID, Streckenposition auch in Tunneln, Anbindung ans Internet etc) und keinen Kabelsalat. Abgesehen davon das sich ein Auto MIT Navi auch später wieder besser verkaufen lässt. Eine Navigation scheidet schon alleine aus Gründen des Bedienverbotes für mich aus auch wenn Google Maps zugegebenermaßen sehr aktuell ist. Aus diesem Grund wird auch der T-Cross meiner Frau MIT Discover Media ausgerüstet werden.

@ Robert: Du siehst, dass mit ein paar Klimmzügen vieles machbar ist. Aber so bequem wie mit deinem TomTom ist es nicht und außerdem hast du es schon. Wenn du also mit der 'Bastellösung' leben kannst, bleib bei deinem TomTom.

Ich weiß nicht, ob die aktuellen TomToms auch die temporären Radarfallen anzeigen. Wenn ja, wäre das für mich der einzige Vorteil gegenüber einer Einbaulösung.

Immer verfügbare Navigation, schnelle Routenberechnung und Einbeziehung von Livetraffic und vor allem die Integration in die Peripherie reichen mir als Totschlagargument für ein festes Navi. Dazu kommt noch, dass man bei den VW Navis die Karten selbst aktualisieren kann und es wohl auch nach 3 Jahren kein Geld kostet.

 

Meine Schwester hat ihren Tiger jetzt seit etwas mehr als einem Jahr. Sie wollte partout kein Navi...das könnte ich ihr aber einreden. Vorher hat sie immer mit TomTom navigiert. Ohne das ich das Thema selbst angesprochen hätte, hat sie mir gestern noch gesagt, dass die Navientscheidung definitiv richtig war und sie sich jedes Mal sehr darüber freut!

Die beste Lösung ist und bleibt das Discover Pro in Verbindung mit der Business Schnittstelle, kein Handy, kein Stick nötig und trotzdem immer online!

….wenn Geld keine Rolle spielt stimme ich zu...sonst ist das Discover Media plus Stick ("unsichtbar" im Kofferraum = saubere Lösung) völlig ausreichend!

Ich bin mit dem Huawei Stick auch immer Online (wenn ich fahre und nur dann brauche ich es) habe aber gegenüber dem Pro einige hundert Euronen anderweitig investieren können :) Aber jeder so wie er meint und wie er selber die Prio setzt.

Zitat:

@manvo schrieb am 29. Dezember 2018 um 12:41:01 Uhr:

Die beste Lösung ist und bleibt das Discover Pro in Verbindung mit der Business Schnittstelle, kein Handy, kein Stick nötig und trotzdem immer online!

Ich finde die Sticklösung für das DM hier aber auch sehr praktisch...ich glaube das steht dem Livetraffic im DP in nichts nach, werde ich auch so umsetzen.

Mittlerweile ärgere ich mich ein wenig mich selbst vor Kauf nicht umfassend genug informiert zu haben, sonst hätte ich das DP, Keyless und die Ledersitze noch dazugekommen. Andererseits ist es ja nur ein Zweitwagen und ich hätte nach vorheriger Information hier dann wahrscheinlich die heizbare Frontscheibe weggelassen. Letztere ist für unsere Nutzung aber ein echter Zugewinn und wir sind froh sie zu haben.

Ich bin inzwischen der Auffassung, dass eine Smartphonelösung mit google.maps in der Praxis vollkommen ausreichend ist. Möchte aber auf ein festeingebautes Navi nicht verzichten - dafür reicht aber auch das einfachere vollkommen aus.

Für ein spezielles Saugnapfnavi würde ich hingegen kein Geld ausgeben.

Gruß aus'm Ländle

Ulrich

Jedes 90€ mobile Navi ist besser als die eingebauten Dinger, gerade VW ist da sehr enttäuschend, egal ob pro oder normal.

Die Preise sind überzogen, die Aktualität nicht mehr zu unterschreiten, Routenfehler inklusive.

Wer wirklich drauf angewiesen ist sollte sich nicht auf die eingebauten Navis verlassen?

Dennoch bestelle ich immer das Kleine, da ich die Kabel auch nicht mag und es ein Firmenwagen ist und für unseren Einsatzzweck reicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Tiguan
  6. Tiguan 2
  7. VW Navi im Tiguan 2 Allspace vs TomTom 6200