ForumKaufberatung Golf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Kaufberatung Golf 7
  8. VW - mit den niedrigsten Innengeräuschen?

VW - mit den niedrigsten Innengeräuschen?

VW Golf 7 Sportsvan (AUV/5G)
Themenstarteram 7. August 2016 um 14:15

In den letzten 6 Jahren fuhr ich immer verschiedene“ E—Klassen“ als Dienstwagen. Mit dem letzten Modell aus 2014 (CDI 250) war ich nur mäßig zufrieden, weil mir diese subjektiv zu laut war. Vor allem am Fahrer-Fenster (Akustik Glas) schien mir dieses nicht richtig zu schließen und ich fand längere Fahrten eher anstrengend. Natürlich war der Wagen deswegen ein paar Mal in der Werkstatt aber erst eine selbst gebastelte Tesa-Moll-Lösung brachte „Erleichterung“. (vgl.

In den letzten 8 Monaten beschloss ich, mir privat als beruflich erst mal Erfahrungen mit unterschiedlichen Herstellern und Karosserieformen zu sammeln und mietete bei Bedarf Autos unterschiedlicher Klassen. Mercedes: S-Klasse 350, C-Klasse; BMW: 520d, 320d, 430d und Z4 335, Opel: Corsa, VW Golf Allstars Sportsvan 1.4 TFSI. Überrascht war ich, wieviel Auto man auch im unteren Preissegment fürs Geld bekommt. Größte Enttäuschung war der BMW 430d, laut und m.E. windanfällig, das Navi (zumindest für mich) gewöhnungsbedürftig. Natürlich war das tollste aller Autos die S-Klasse – sehr ruhig, tolle Straßenlage, geniale Ausstattung.

Ausgerechnet der „Golf Sportsvan“ stellte aber meine Welt ein wenig auf den Kopf: tolles Platzangebot und sehr viel leiserer als alle anderen Autos (mit Ausnahme der S-Klasse). Klassische Musik bei 180 km/h – kein Problem. Das Navi nicht perfekt aber dank Touchscreen sehr schnell und einfach zu bedienen. Während ich für das was mir wichtig ist (Platz, Ruhe, guter Sound der Lautsprecher und gute Straßenlage) bei den Oberklasse-Modellen schnell bei 70.000 Euro lande, bin ich hier für knapp die Hälfte schon dabei. Keine Frage, der Golf Sportsvan ist m.E. eines der hässlichsten Autos die ich kenne – aber davon sehe ich nicht viel, wenn ich erst mal drin sitze.

Jetzt gehen mir natürlich eine Menge Fragen durch den Kopf: hat VW noch mehr zu bieten, was ich bislang nicht auf dem Schirm hatte? Lohnt es sich, mal eine Passat oder Tiguan Probe zu fahren? Würden die positiven Erfahrungen mit dem Golf noch übertroffen werden können? Und gibt es vielleicht noch andere Hersteller, die hinsichtlich meiner Aspekte (Ruhe, Platz und Fahrverhalten [im Standardbereich] einiges zu bieten hätten? Natürlich hätte ich nichts gegen 300PS aber 150 PS täten es auch. Oder: sind die Unterschiede zwischen Diesel und Otto noch dermaßen gravierend, wenn es um die Innengeräusche geht?

Aber die wichtigste Frage: mit welchem Auto, fährt man wohl (auch bei 180 km/h) am ruhigsten? Wenn wir mal Tesla & Co außer Acht lassen, welche Modelle sollte man sich mal anschauen? Gibt es eine Top 10 der ruhigsten Autos im Fahrgastraum? Hätte Ihr diesbezüglich Tipps (auch unkonventionelles)?

Beste Antwort im Thema

Tesla dürfte bei 180 km/h eher lauter sein, als vergleichbarer Fahrzeuge. Die Dämmung ist in dem Fahrzeug nicht so gut. Das kannst du auch beim ADAC nachlesen. Da erreicht der Tesla 69 dB bei 130 km/h. Der SV 1,4 TSI liegt bei 68 dB (!) und der 5er GT liegt bei 65 dB (!!!). Und das ist der 3l Diesel. Allerdings sieht das bei BMW bei den anderen Fahrzeugen wieder ganz anders (also eher schlecht) aus. 3er, 1er, (alter) X1... allesamt lauter als der SV.

Übrigens ist das ein guter Anhaltspunkt beim ADAC. Einfach Automodell + ADAC Test bei Google eingeben und du findest den Test im PDF Format. Die Lautstärkemessung ist immer auf der letzten Seite in der Tabelle.

Aus meiner Erfahrung mit Golf SV, Macan mit Dämmglas (dafür 20" Ganzjahresreifen), 5er GT, E 350 Bj. 2007 kann ich sagen: Von diesen Fahrzeugen war bei höheren Geschwindigkeiten der 5er GT am leisesten. Danach kommt der Macan (der mit 19" und Sommerreifen sicher tadellos abschneiden würde), auf ähnlichem Niveau die E-Klasse und dann kommt irgendwann der SV.

Der SV ist für seine Klasse sehr leise. Aber bei 180 km/h ist er das nicht mehr wirklich. Dann dreht der kleine 1,4l doch recht hoch und die Windgeräusche sind auch präsent. Man kann sich noch unterhalten, aber ab 150 km/h wird es nach meinem Empfinden dann doch etwas laut. Da ich Macan und SV erst vor kurzem gefahren bin, sind hier die Erfahrungen am frischesten. Hier würde ich sagen, dass sich 130 km/h im SV von der Lautstärke so angefühlt haben, wie 170 km/h im Macan.

Ist immer eine Frage des Vergleichs. Ich habe noch einen Mercedes W169 A 180 hier. Der ist natürlich noch mal ein ganzes Stück lauter. Schon alleine weil die Drehzahl immer deutlich höher ist als beim SV. Und an sich ist der Motor lauter als im SV und der Wagen weniger gut gedämmt.

Allerdings ist der W 169 wieder wesentlich leiser als ein Up, Smart oder Golf 4.

Für das Geld ist der SV aber ein wirklich leises Auto. Ich habe keinen Zweifel, dass der Passat das noch etwas besser macht. Richtig gut soll ja der aktuelle Audi A4 sein.

Daher mein Tipp, wenn du bei 180 km/h am "ruhigsten" fahren willst:

Audi A4 2.0 TSI Ultra mit Dämmglas oder 5er GT (beliebige Motorisierung). Wenn es etwas günstiger sein soll, Passat 2.0 TSI (bloß nicht den Diesel) mit Dämmglas.

Und halte dich fern von allen Mercedes 4 Zylinder Diesel. Die laufen alles andere als ruhig.

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten
am 13. August 2016 um 23:03

Zitat:

@Rolling Thunder schrieb am 10. August 2016 um 10:31:44 Uhr:

Da bin ich dann mal gespannt. Mein bestellter Passat GTE hat auch die geräuschdämmenden Scheiben drin. Im reinen E-Modus ist vom Motor dann eh kaum was zu hören und von Außen durch die Scheiben dann auch kaum noch was...

DAs mit den geräuschdämmenden Scheiben würde mich mal interessieren.

Hatte eine Probefahrt im GTE ohne dieses Zubehör gemacht. War ganz OK.

Außer, dass so ein Benziner mit DSG auf der Autobahn lauter ist als mein Diesel, einfach, weil ich nicht so weit runter schalte und den Motor dann nciht so hoch drehen lasse.

Themenstarteram 24. August 2016 um 10:47

Zitat:

@SFsix schrieb am 11. August 2016 um 21:13:36 Uhr:

Tesla dürfte bei 180 km/h eher lauter sein, als vergleichbarer Fahrzeuge. Die Dämmung ist in dem Fahrzeug nicht so gut. Das kannst du auch beim ADAC nachlesen. Da erreicht der Tesla 69 dB bei 130 km/h. Der SV 1,4 TSI liegt bei 68 dB (!) und der 5er GT liegt bei 65 dB (!!!). Und das ist der 3l Diesel. Allerdings sieht das bei BMW bei den anderen Fahrzeugen wieder ganz anders (also eher schlecht) aus. 3er, 1er, (alter) X1... allesamt lauter als der SV.

Übrigens ist das ein guter Anhaltspunkt beim ADAC. Einfach Automodell + ADAC Test bei Google eingeben und du findest den Test im PDF Format. Die Lautstärkemessung ist immer auf der letzten Seite in der Tabelle.

Aus meiner Erfahrung mit Golf SV, Macan mit Dämmglas (dafür 20" Ganzjahresreifen), 5er GT, E 350 Bj. 2007 kann ich sagen: Von diesen Fahrzeugen war bei höheren Geschwindigkeiten der 5er GT am leisesten. Danach kommt der Macan (der mit 19" und Sommerreifen sicher tadellos abschneiden würde), auf ähnlichem Niveau die E-Klasse und dann kommt irgendwann der SV.

Der SV ist für seine Klasse sehr leise. Aber bei 180 km/h ist er das nicht mehr wirklich. Dann dreht der kleine 1,4l doch recht hoch und die Windgeräusche sind auch präsent. Man kann sich noch unterhalten, aber ab 150 km/h wird es nach meinem Empfinden dann doch etwas laut. Da ich Macan und SV erst vor kurzem gefahren bin, sind hier die Erfahrungen am frischesten. Hier würde ich sagen, dass sich 130 km/h im SV von der Lautstärke so angefühlt haben, wie 170 km/h im Macan.

Ist immer eine Frage des Vergleichs. Ich habe noch einen Mercedes W169 A 180 hier. Der ist natürlich noch mal ein ganzes Stück lauter. Schon alleine weil die Drehzahl immer deutlich höher ist als beim SV. Und an sich ist der Motor lauter als im SV und der Wagen weniger gut gedämmt.

Allerdings ist der W 169 wieder wesentlich leiser als ein Up, Smart oder Golf 4.

Für das Geld ist der SV aber ein wirklich leises Auto. Ich habe keinen Zweifel, dass der Passat das noch etwas besser macht. Richtig gut soll ja der aktuelle Audi A4 sein.

Daher mein Tipp, wenn du bei 180 km/h am "ruhigsten" fahren willst:

Audi A4 2.0 TSI Ultra mit Dämmglas oder 5er GT (beliebige Motorisierung). Wenn es etwas günstiger sein soll, Passat 2.0 TSI (bloß nicht den Diesel) mit Dämmglas.

Und halte dich fern von allen Mercedes 4 Zylinder Diesel. Die laufen alles andere als ruhig.

Danke für die umfassenden Infos - werde ich mal probieren. Der 5GT würde mir schon gefallen, nur wird er mir zu teuer sein (ich bin gerade auf nem Spar-Tripp; Geldwerter Vorteil). Ich glaube, dass Du in allem valide Punkte ansprichst. Hinsichtlich der Messwerte des ADAC bin ich jedoch etwas skeptisch: obwohl die Messwerte meiner letzten E-Klasse OK waren, war ich, was die Akkustik anbelangt tod-unglücklich. Wahrscheinlich lag dies nicht nur an den DB-Werten, sondern auch an Psychoakkustischen Themen - ein Pfeifen am Fahrerfenster (trotz Akkustikglas) ist halt unangenehm, selbst wenn nominell nur 6x db auf dem Prüfzettel stehen. (vgl. mein Post im E-Klasse-Forum, mit "meiner" Dämmmaßnahme ;-) ))

Aber: vielen Dank - werde vieles auf Deinen Rat hin einfach mal ausprobieren.

Da der SV recht leise ist, hört man Fahrwerksgeräusche, z.B. Belag und Belegwechsel, aber auch Kanten usw..

Mein 8 Jahre alter EOS rollt da leiser ab.

Manchmal stört mich das. Das können größere Autos wie A6, oder 5er besser, E-Klasse nicht.

Der leiseste VW ist meines Erachtens nach der CC. Ansonsten ist der, hier schon erwähnte, Lexus GS450h geräuschtechnisch sehr empfehlenswert. Die stufenlose "Automatik" hält das Drehzahlniveau sehr niedrig und angefahren wird immer elektrisch. Ein sehr schöner Gleiter mit bärigem Antrieb und wohl auch recht guter HiFi Anlage. Wobei ich mir über letzteres -mangels Ahnung- kein Urteil erlauben möchte.

Ich bin allerdings damals nur den alten GS S19 gefahren - der mit ohne Kofferraum :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Kaufberatung Golf 7
  8. VW - mit den niedrigsten Innengeräuschen?