ForumPassat B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. VW CC 2.0TDI CFFB - Rail-/Systemdruck zu niedrig - Einspritzmengenabweichungswerte i.O.?

VW CC 2.0TDI CFFB - Rail-/Systemdruck zu niedrig - Einspritzmengenabweichungswerte i.O.?

Themenstarteram 22. Juli 2020 um 20:26

Hallo Leute,

diese Problematik wurde zwar schon viele Male hier angesprochen und es wurden auch verschiedene Diagnose- und Lösungsansätze geboten, aber leider hat mir das nicht geholfen mein Problem zu lösen.

Mein Problem ist das mein 2.0 TDI bei Vollast, also hauptsächlich bei starker Beschleunigung in den Notlauf geht und die Kontrolleuchte dann leuchtet.

Aus dem Fehlerspeicher kann ich dann folgenden Fehler auslesen:

5211 - Kraftstoffsystem (Bank 1) Rail-/Systemdruck zu niedrig - P0087 00 [101]

Aus Verdacht, bzw. auf Rat von verschiedenen "Fachleuten" habe ich das Krafstoffmengenregelventil UND das Druckregelventil am Rail erneuert, aber leider tritt der Fehler immer noch auf.

Laut einigen anderen Aussagen könnte es auch an den Injektoren liegen.

Da diese nicht gerade billig sind würde ich gerne Gewissheit haben bevor ich diese nun auch erneuere.

Habe mit VCDS die Einspritzmengenabweichung geloggt, werde aber aus den Werten nicht wirklich schlau.

Die Info´s die ich dazu bis jetzt bekommen habe widersprechen sich, aus diesem Grund wollte ich mal hier anfragen ob mir jemand sagen kann ob die Werte der Injektoren OK sind oder nicht.

Ich würde mich sehr freuen wenn mir jemand weiterhelfen kann.

Gruß,

Dave

Injektorenwerte im Leerlauf
Injektorenwerte bei 1600 rpm
Injektorenwerte bei 2000 rpm
Ähnliche Themen
11 Antworten

Injector 1 und 4 sind über 1, die würde ich überholen lassen...

tausche zuerst die Tankpumpe. Das klingt sehr nach der.

beim B7 ist es eine 4,5 oder 5 Bar weil vorne keine zweite ist. 0,5 Bar ist falsch.

 

Einspritzmengenabweichung sieht nicht so gut aus aber ist gerade noch ok. Der Fehler kommt mMn nicht von den Injektoren solange der Motor rund läuft.

Themenstarteram 23. Juli 2020 um 17:39

Danke für die Vorschläge und Hinweise.

Gibt es eine Möglichkeit die Tankpumpe zu prüfen bevor ich diese einfach so tausche?

Themenstarteram 23. Juli 2020 um 21:38

Bin heute nochmal mit dem Wagen auf der Autobahn gefahren.

Konnte ihn problemslos bis V-MAX ausfahren, ohne das er in den Notlauf gin oder ein Fehler auftrat.

Nach ca. 35KM bin ich dann von der Autobahn runter und dann ist er sofort wieder in den Notlauf gegangen.

Hab dann während der Fahrt den o.e. Fehler gelöscht, aber bei jeder leichter Beschleunigung ist er wieder aufgetreten und in den Notlauf gegangen.

Hab eigentlich gedacht das es damit zusammenhängt das er sehr warm gefahren war. Aber nachdem in den Fehler während der Fahrt das 5te oder 6te Mal gelöscht habe fuhr er wieder nornal, lies sich sogar stark Beschleunigen ohne das der Fehler aufgetreten ist.

Hab danach nochmal die Einspritzmengenabweichung geloggt. Diese sieht nun seltsamerweise um einiges besser aus als gestern noch.

Vielleicht sollte ich auch noch hinzufügen das er schon seit längerer Zeit sehr stark schwarz qualmt.(Das Heck ist vom schwarzem Ruß überzogen). Eine neuer DPF ist schon bestellt der die Tage dann auch ausgetauscht wird.

Autobahn bei ca. 2300rpm
Leerlauf

Bei -3 läuft etwas schief. sieht aus als hättest du einen Zylinder weniger. Die anderen Werte sind super. Du hast aber keine Metallspäne in der HDP oder? Nicht, dass deswegen die Injektoren klemmen.

schwarzer Qualm kann nur zu viel Diesel sein. wenn da trotz DPF etwas zu sehen ist, muss er ja richtig Ruß raus hauen.

Zitat:

@Melar schrieb am 23. Juli 2020 um 21:38:38 Uhr:

 

Vielleicht sollte ich auch noch hinzufügen das er schon seit längerer Zeit sehr stark schwarz qualmt.(Das Heck ist vom schwarzem Ruß überzogen). Eine neuer DPF ist schon bestellt der die Tage dann auch ausgetauscht wird.

Wie bitte? Wieso das denn? Poste mal km-Stand, Asche und Ruß.

Das Heck voll Ruß hat doch nichts mit dem (teuren?) DPF zu tun. Es sei denn, er ist leer, aber selbst dann nicht.

Wenn der Motor vor lauter Notlauf den DPF nicht regenerieren kann, kann natürlich zuviel Ruß im DPF sein. Aber nach der BAB bis v max sollte das erledigt sein, falls es nicht schon zu viel Ruß war und er die Reg verweigert. Dann sollte aber IMHO die DPF-Lampe an sein, auch ohne Notlauf.

Ich kenne es auch nur so: Wenn am Heck alles voll Ruß ist, müsste eigentlich der DPF leer oder nicht vorhanden sein und ein Chiptuning so viel Diesel einspritzen, dass es oft qualmt.

 

Wobei, ich habe auch schon mal Autos mit DPF gesehen die rußen, aber dann war es viel zu viel Diesel.

Themenstarteram 7. August 2020 um 13:10

Habe den DPF getauscht, aber leider hat sich die Sache mit dem Ruß nicht verbessert.

Ich habe gestern nochmal eine lange Fahrt gemacht und konnte während dessen den Fehler(Rail-/Systemdruck zu niedrig) mit dem danach einsetzenden Notlauf ziemlich genau eingrenzen.

Dieser tritt IMMER auf wenn der Motor warm ist und wenn ich unter ca. 2400U/min das Gaspedal durchtrete.

Ist die Drehzahl höher als 2400-2500U/min beschleunigt der Wagen ganz normal und mit voller Leistung.

Falls es bergauf geht muss die Drehzahl noch ein bisschen höher sein um den Fehler zu vermeiden.

D.H., wenn ich so fahre, das ich beim Schalten und Beschleunigen nicht unter 2400U/min komme, dann treten auch keine Fehler und auch kein Notlauf auf/ein.

Sobald ich aber aus dem unteren Drehzahlbereich mittelmässig bis stark beschleunige, Zack., Notlauf!

Ich könnte mir auch gut vorstellen das dieses Verhalten im Zusammenhang mit dem starken Ruß steht.

Ausser dem Fehler "Rail-/Systemdruck zu niedrig" trat auch ein Mal der Fehler "Drosselklappenpotentiometer (G69) P0121 - unplausibles Signal - sporadisch" auf. Nach dem Löschen kam dieser Fehler aber nicht wieder.

Wäre toll wenn jemand eine Idee hat was hier nicht stimmt...

Ladeluft Schläuche sind aber i.O? Gerade wenn er derartig Rußt liegt der Verdacht nahe...

Themenstarteram 7. August 2020 um 16:05

Hab die Schläuche alle kontrolliert und konnte keine Beschädigungen, Risse o.ä. feststellen.

Habe nun die Injektoren der Zylinder 1+4 getauscht und damit das Problem gelöst.

Der Wagen rußt nicht mehr und auch die Fehlermeldung "Kraftstoffsystem (Bank 1) Rail-/Systemdruck zu niedrig" tritt nun nicht mehr auf.

Danke an alle hier die versucht haben zu helfen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. VW CC 2.0TDI CFFB - Rail-/Systemdruck zu niedrig - Einspritzmengenabweichungswerte i.O.?