ForumCaddy
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. VW Caddy Tür einstellen, weil sie nach unten hängt

VW Caddy Tür einstellen, weil sie nach unten hängt

VW Caddy 3 (2K/2C)
Themenstarteram 13. Juli 2012 um 5:15

Hallo Leute,

also bei unseren Dienstcaddys haben die Türen ganz schön nach unten gehangen. Die haben schon am Schweller geschliffen und es hat dadurch angefangen zu rosten. Die Tür nach oben zu drücken hat natürlich nix gebracht. Aus Pappe sind die Türen und Scharniere natürlich nicht. Und die Tür über die Scharniere einzustellen sah mir ein wenig kompliziert aus. Zumal man an die Bolzen der Scharniere gar nicht so leicht ranzukommen scheint. Naja ich bin dann zur hiesigen VW Karosseriewerkstatt gefahren und der Meister hat mir einen ganz einfachen Trick gezeigt. Der hat eine dicke Mutter genommen und die auf das unter Türscharnier gelegt und die Tür kräftig aber gefühlvoll im unteren Bereich der Tür (roter Kreis Bild 4) zu gedrückt. Die Mutter hat er natürlich vorher noch mit einem Lappen umwickelt, damit nicht so viel Farbe am Scharnier abgeht. Und siehe da die Tür passte wieder. Die Spaltmaße am Türrahmen waren wieder gleich und Tür war auch wieder plan mit dem Kotflügel vorn. Nur noch den Schlossbügel am Türrahmen mit nem 8er Torx eingestellt - fertig. Die Mutter (oder auch ein anderer vergleichbarer Gegenstand) hat also beim Einklemmen zwischen Scharnier und Scharnierbolzen (Bild 3) das Blech, welches sich durch das 1000mal öffen (besonders bis Anschlag mit Schwung) nach außen gebogen hat, wieder nach innen gedrückt. Verblüffend einfach!

Gruß Roland

Dsc05870-1280x768
Dsc05871-1280x768
Dsc05873-1280x768
+1
Ähnliche Themen
17 Antworten

Und wofür war da jetzt die mutter?

Themenstarteram 13. Juli 2012 um 6:21

Zitat:

Original geschrieben von Esi1984

Und wofür war da jetzt die mutter?

Hab es eigentlich gut beschrieben. Dachte ich. Die Mutter oder ein anderes Metallstück, brauchst man, um sie in das Scharnier einzuklemmen. Die muss man natürlich danach wieder rausnehmen. Die Tür bekommt man ja so nicht geschlossen. Die Tür bleibt, wenn die Mutter drin ist wie in Bild 4, nur so eine Spalt weit offen. Ab da muss man die Tür kräftig, aber mit Gefühl zudrücken. Natürlich nicht zu weit, nicht ganz zu, weil die Mutter dazwischen klemmt und einen Widerstand bildet. Dabei wird das Blech im Bereich des unteren Türscharniers durch die Mutter wieder nach innen zurückgedrückt, wie es original war. Denn durch das Öffnen bis Anschlag hat sich das Blech türseitig immer ein Stück weiter nach außen gebogen und somit die Türgeometrie verändert, was sich dann durch das "Hängen" der Tür bemerkbar gemacht hat. Sie ist nur ein Hilfsmittel. Ist es jetzt verständlich für was die Mutter da ist?

Ideal wär ein Vorher/Nachher Bild der Tür,

aber gut, das die "Reparatur" so einfach war.

 

Viktor

Themenstarteram 18. Juli 2012 um 5:47

Ein vorher Bild habe ich leider nicht. Aber die, die das selbe Problem haben, wissen von was ich spreche. Im Forum wurde darüber schon mehrfach diskutiert. Ich wollte nur einen einfachen Lösungsweg zeigen. Und der Meister hat mir die Tür so schnell gerichtet, dass ich kein Foto mehr machen konnte. Zumal ich ja davon ausging, dass das ne längere Geschichte wird mit Tür abbauen, Scharniere einstellen und so.

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von viktor12v

Ideal wär ein Vorher/Nachher Bild der Tür,

aber gut, das die "Reparatur" so einfach war.

Viktor

Naja ich seh bei der methode nur das problem das es nicht dauerhaft ist. Jeder Metalarbeiter weiss das wenn du Metal kalt verformst (durch stauchung und streckung des metals auf der innen und aussenseite) es an stabilität verliert und sich immer leichter biegen lässt.

warten wir mal ab, wie lang die Reparatur hält.

 

Viktor

Gibt es bereits Langzeiterfahrungen mit dieser Reparaturmethode?

Bei mir hängen beide Türen durch.

Wie die Langzeiterfahrung aussehen wird ist oben ja schon beschrieben. Kaltverformung .... Der Nächste, oder auch übernächste Reparaturversuch nach gleicher Behandlung beim Tür aufmachen dürfte ja nun schon bekannt sein : Tür wechseln - weil Blech gerissen und eine Rep. ungünstiger als neu. Die Caddy`s im Post - Zustellverkehr haben ja nicht umsonst andere Scharniere.

Zitat:

Original geschrieben von windoofer

Gibt es bereits Langzeiterfahrungen mit dieser Reparaturmethode?

Hi,

die gibt es allerdings! Die beschriebene Methode ist ein gängiges Vorgehen, um auch bereits bei Neufahrzeugen, erst recht aber nach Karosseriereparaturen die Fertigungstoleranzen der Blechfertigung auszugleichen (seit ewigen Zeiten!). Die Monteure am Band nehmen allerdings meist Distanzstücke aus Hartholz, Kunststoff o.ä.

Anders wären die Spaltmaße an Türen und Klappen nicht so perfekt zu erreichen.

Grüßle

pickupforever

Ich finde die Methode eigentlich sehr gut !

Warum ist das eigentlich nicht in der FAQ ?

Weil in der FAQ drin stehen müsste, das man die Tür fast NIEMALS bis zum Anschlag aufmachen sollte, und wenn es denn unbedingt nötig ist, dann SEHR vorsichtig.

Sonst kommt es halt zu beschriebenen Fehlerbild und deren "´Reparatur".

Wir öffnen unsere Vordertüren deshalb immer nur bis zur 2. Raste ;), null Probleme bis jetzt, jeder neue Mitfahrer bekommt auch erstmal eine Einweisung :D.

Zitat:

Original geschrieben von Meigrosoft

Weil in der FAQ drin stehen müsste, das man die Tür fast NIEMALS bis zum Anschlag aufmachen sollte, und wenn es denn unbedingt nötig ist, dann SEHR vorsichtig.

Sonst kommt es halt zu beschriebenen Fehlerbild und deren "´Reparatur".

Wenn Du Dir da ganz sicher bist, dann kannste ja die FAQ gleich mal entsprechend ergänzen;).

Genau das dachte ich mir! Muss mir nur noch etwas sinnvolles einfallen lassen. Habe auch seit gestern die noch benötigte Schaltfläche hier im Forum.

Wie wäre es mit " Fehler, die man tunlichst nicht machen sollte!"

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. VW Caddy Tür einstellen, weil sie nach unten hängt