ForumVolkswagen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Autohaus bietet bereits verkauftes Fahrzeug zum Verkauf an

VW Autohaus bietet bereits verkauftes Fahrzeug zum Verkauf an

VW
Themenstarteram 30. Juni 2011 um 14:51

VW Caravelle stand auf dem Platz vorm Autohaus, mit Preisschild usw. gebraucht und toatl übertriebener Preis für eine gebrauchte...

Habe dann Verhandlung bezüglich Preis und Verkauf geführt, Fahrzeug wurde dann für mich (zum überlegen) für 3 Tage reserviert!

Als ich nochmal wegen Felgen telefonisch nachfragte, sagte man mir, das Fahrzeug sei bereits verkauft!!!

könnte passieren, da habe ich eben Pech gehabt.

Auf die Nachfrage, dann nach einem ähnlichen Modell am Markt zu suchen, habe ich nichts mehr von dem Autohaus gehört

auf Nachfragen bzw. Beschwerden bei VW in Wolfsburg wird einfach nicht reagiert!

Ähnliche Themen
19 Antworten

Was hat VW damit zu tun ? Du bist zZ der Dritte der über VW schimpft ohne zu wissen, daß VW damit nichts zu tun hat. Der Händler ist so frei wie ein Vogel. Ein vergleichbares Modell kannst Du jederzeit über die unterschiedlichsten Online Händler, innerhalb von 5 Minuten selber raus suchen.

MfG aus Bremen

Themenstarteram 1. Juli 2011 um 7:23

natürlich sind mir die Strukturen von VW bekannt.

trotzdem steht auf dem Fahrzeug nicht der Name des Händlers, sondern VW und es wird ja wohl noch erlaubt sein, sich über Mißstände zu äußern

Machst Du das auch bei einer Waschmaschine? Es hat sich leider in der heutigen Zeit so entwickelt, daß man keinem mehr vertrauen kann. Da die Autohändler überwiegent mit dem Arsch auf Grundeis hängen, ist nur ein verkaufter Wagen ein geschäft und sichert vielleicht das Überleben..

MfG aus Bremen 

Themenstarteram 1. Juli 2011 um 14:38

was für ein Vergleich, wenn man das überhaupt so nennen kann

wenn sich etwas bei einem Verkäufer reservieren lässt, sollte man ja wohl davon ausgehen, das dies verbindlich ist und vor allem das dieses Produkt überhaupt noch erhältlich ist.

warum gibt es wohl sonst reservierungen?

Trotzdem wäre für mich eine Beschwerde bei VW auch nicht der richtige Ort - hier ist eben der Autohändler Deine Anlaufstelle.

Zudem würde ich immer empfehlen, sofern Du wirklich Interesse am Fahrzeug hast und es Dir zurückstellen lässt, eine Anzahlung gegen Quittung zu leisten. Mündliche Zusagen sind wie Schall und Rauch.

Zitat:

Original geschrieben von bloswegvonvw

natürlich sind mir die Strukturen von VW bekannt.

trotzdem steht auf dem Fahrzeug nicht der Name des Händlers, sondern VW und es wird ja wohl noch erlaubt sein, sich über Mißstände zu äußern

Genau so sehe ich das auch.

Was hat VW damit zu tun,genau das meine ich.

Sicher hat VW damit was zu tun,sonst wäre das kein VW Händler.

Im Namen von VW Handeln die für mich.

Genau wie andere Marken.

Wenn ich beim Ford Händler einen VW kaufe habe ich verständnis für den Händler.

Darum gehe ich ja zum Volkswagen Händler.Weil der von oder für VW ist.

Aber in zukunft werde ich keinen VW Händler mehr aufsuchen da sie ja mit VW nichts zu tun haben.Mit welcher Marke den dann wenn nicht VW?

Moin zusammen ! :)

Ich zitier' mich mal faulerdings und der Einfachheit halber ->selbst :

Zitat:

Original geschrieben von Dynator

...und dafür meldet man sich dann hier an, und hat dann dazu nichts anderes im Sinn, als noch einen ->weiteren_Thread der eher "anklagenden" Art ins virtuelle Leben zu rufen.....neben der Teilnahme an einem sowieso schon zur Thematik existierenden ->dritten_Thread unter der Prämisse "VW ist böse"?! :confused: :rolleyes:

(...'ne trappsende Nachtigall, die sich was schlechtes dabei denkt! :D)

Wenn man der Allgemeinheit etwas Deratiges kund tun muss/möchte, braucht's noch lange nicht solch eine "Breitseite" an "Informationen" - so und eben auch mit diesem ganz besonders "neutral"/"positiv" gehaltenen Nick sieht's natürlich eher nach übertriebenem luftmachen oder aber auch 'ner -meiner bescheidenen Meinung nach ziemlich misslungenen- Bashing- oder Racheaktion aus.....die dann aber im Allgemeinen auch ganz schnell wieder im Sande verläuft! ;)

 

Grüße und ansonsten allen 'nen schönen Sonntag noch, Dynator :)

Themenstarteram 3. Juli 2011 um 8:23

ich finde da VW nicht in der Lage ist zu reagieren oder dies nicht will, ist das Internet wie auch sonst eine gute Plattform

so sehen andere was sich diese Firma so leistet.

man findet Leute, die ähnliches erlebt haben.

die Beiträge werden im Netz gefunden, auch von Leuten die sich einfach nur über VW informieren wollen

Rache würde ich es nicht nennen, eher das Aufzeigen von Fehlern...

oder darf man das nicht?

ist Beschweren bei VW verboten?

... und ob Dinge im Sand verlaufen, wird die Zeit zeigen

von WISO habe ich schon mal eine Antwort zu dem Thema;-)

Tja, das Problem dabei ist dann aber, dass man mit solch einem Usernamen und solch einer Streuung des Grund-Themas -nicht nur hier an Board- eher unglaubwürdig und "rachelüsternd" erscheint!

(...und dass hier doch wohl die hiesige Anmeldung sowie das eigentliche Anliegen im Kontext zueinander stehen, sollte doch wohl außer Frage stehen!;))

Sachlich vorgetragene Kritik sieht meines Erachtens nach schon ein wenig anders aus, und findet dann im Allgemeinen hier sowie wohl auch bei Händlern/Werkstätten (...wenn auch nicht unbedingt bei allen!) und Konzern Gehör!

 

Gruß, Dynator

Themenstarteram 3. Juli 2011 um 9:00

was hast du nur mit deinem "eigentlichen Anliegen"???

wirst du etwa verfolgt?

da man VW und oder Händler eben nicht erreicht, ist es nur legitim sich u.a. hier zu äußern

 

nochmal ich war 20 Jahre bei VW!

und ich habe nichts gegen die Autos, im Gegenteil.

aber zum Auto gehört ein Paket, das nennt sich unter anderem Service, von VW und dem Händler.

Lass mich raten und Dir unterstellen:

Du hast einen Passat, den hattest Du in der Werkstatt. Bei der Abholung (vermutlich in Richtung kurz vor Geschäftsschluss) war keiner mehr da.

Du hast nach dem Service die Motorhaube aufgemacht um Wischwasser nachzufüllen. Dabei ist dir aufgefallen, dass der Gasdruckfeder(was hat das mit einem Ausfall der Hydraulik zu tun???) kaputt ist und das gleich bei der Werkstatt reklamiert. Glaubst Du ernsthaft, dass die Werkstatt den Gasdruckdämpfer kaputt gemacht hat??? Wie soll das denn bitte gehen? Oder war der evtl. schon davor kaputt, bloss Du hast direkt vor dem Werkstattbesuch nicht kontrolliert ob der noch tut? Wahrscheinlich bringst Du der Werkstatt beim Service auch noch das eigene Öl mit und füllst das Wischwasser selbst auf, um Geld zu sparen (?), so dass die Werkstatt sich evtl. gedacht hat, wenn Sie diesem "kostenbewussten" Kunden einfach so den Gasdruckdämpfer erneuern, könnte es sein, dass ihm dies nicht passt, weil er den sicher irgendwo billiger besorgen kann. :rolleyes:

So. Und dann interessiert sich dieser entgegenkommende, immer sachlich argumentierende und freundlich auftretende Kunde, mit dem man guten Umsatz machen kann plötzlich auch noch für eine vollkommen überzogen teure gebrauchte Caravelle, handelt den Preis kräftig runter und will vermutlich noch Winterreifen dazu.

Vollkommen klar, dass ich als Händler alles tun würde, um diesen Kunden an mich zu binden. :rolleyes:

Vielleicht kam ja auch einer, der den Wagen nicht total überzogen teuer fand und hat den gekauft. Klar, dass der Händler den dann nicht verkaufen würde.

Und solange das kein "Volkswagen Automobile Stuttgart/München/Berlin/Hamburg" Betrieb ist, sind diese Händler nun mal unabhängig arbeitende Unternehmen. Natürlich kann VW im Falle dass es gehäuft zu Beschwerden kommen sollte, dem Händler die Daumenschrauben anlegen, z.B. über die entsprechenden Konditionen zu denen er Fahrzeuge erhält, usw. aber sicher nicht wegen einem solchen Fall, in dem es um einen Gebrauchtwagenverkauf geht, bzw. über eine Beschwerde geht, die der Händler vermutlich nicht mal verschuldet hat (Gasdruckfeder)...

Und damit siehst Du, dass alle 3 Fälle in denen Du hier Deinen Kleinkrieg gegen VW führst für Dich zwar ärgerlich sein mögen, aber als Unbeteiligtem von außen und neutraler Position betrachtet nur ein Kopfschütteln abringen können.

Wenn Du Dich mit Deinem Händler nicht einigen kannst, dann kläre das über einen Anwalt, der Dich auch gleich beraten kann, ob Deine "gefühlte" Rechtslage auch mit der tatsächlichen Rechtslage übereinstimmt oder nicht. Wenn Du glaubst, dass VW als "weisser Ritter" für Dich gegen den bösen Händler einspringt, so ist das reichlich naiv. :rolleyes:

Und damit möchte ich Dich bitten, von weiteren Beiträgen hier bei Motor-Talk gegen Volkswagen abzusehen, weil hier keine Plattform für solche Kriegszüge ist. Hier kann ggf. Leuten geholfen werden, die ein Problem mit dem Wagen haben und diese Hilfe auch annehmen wollen. Du hast offenbar ja zwischenzeitlich den Hersteller gewechselt (also auch kein aktuell zu lösendes Problem mehr) noch scheinst Du gewillt zu sein, auf andere als Deine eigene Position einzugehen oder Ratschläge zu akzeptieren.

Da kein Aussenstehender die Richtigkeit der Angaben bestätigen oder widerlegen kann, begibst Du Dich bzgl. der Nutzungsbedingungen von Motortalk Abschnitt 5.3

Zitat:

irgendjemanden, sei es eine natürliche oder juristische Person oder ein Unternehmen, belästigen, beleidigen, bedrohen, verleumden, in Bedrängnis oder Verlegenheit bringen oder ihr in sonstiger Weise Unannehmlichkeiten verursachen oder in Bezug auf eine natürliche oder juristische Person oder ein Unternehmen unwahre Tatsachen behaupten oder verbreiten;

schon auf sehr dünnes Eis...

Themenstarteram 3. Juli 2011 um 18:51

Hallo du völlig "neutraler" Außenstehender,

erstmal, wer lesen kann ist schwer im Vorteil...

wenn du deine Phantasie mit dem von mir geschriebenen vermischt, ist mir klar, das du da selbst mit dem Kopf schütteln musst

pure unterstellung, wie du selbst es so schön (und so aufwendig) formuliert hast.

übrigends Forum-Regeln...

wo bitte habe ich jemanden beleidigt?, belästigt?, bedroht?, verleumdet?

und auch nochmal für dich, zum mitschreiben...

Die Caravelle (übrigends wie die meisten Fahrzeuge dieser Kategorie mit Ganzjahresreifen ausgestattet) WAR bereits verkauft, als man sie mir zum Kauf angeboten hat.

...und ich dachte eigentlich, das Kunden, Kunden sind oder unterscheiden wir hier jetzt auch nach 1. Klasse, 2.Klasse, Holzklasse?

... VOLKSWAGEN !?

vielleicht sollte VW dann auch über das einrichten von VIP Bereichen nachdenken...;-)

Du scheinst ein Mensch zu sein, der gut gemeinten Ratschlägen nicht eben aufgeschlossen ist, ein übersteigertes Gerechtigkeitsgefühl (subjektiv) hat und zudem sehr rechthaberisch ist.

Kein Wunder hast Du die geschilderten Probleme :rolleyes: Als Kunde würde ich Dich auch nicht gerade gerne haben wollen...

ich habe Dir in meinem obigen Beitrag - ohne Dich näher zu kennen - meine Eindrücke erläutert, die Du hier mit Deinem Geschreibe bei mir erweckst. Ich habe deshalb extra dazu geschrieben, dass ich dies geraten habe und Dir das geschriebene Verhalten unterstelle.

Du wirst hier nun mal so wahrgenommen, wie Du Dich gibst...

Und was die Caravelle angeht: Du widersprichst Dir oder drückst Dich zumindest sehr unklar aus

1. wurde Dir der Wagen ja offenbar nicht speziell "angeboten" sondern er stand da nur mit entsprechend (unrealistischer?!?) Preisauszeichnung rum.

2. Wurde Dir gesagt - als Du später telefoniert hast - dass der Wagen verkauft sei. Dies kann ja durchaus, zwischen Deinem Besuch und dem Telefonat geschehen sein, oder?

3. Falls dem nicht so sei, könnte es natürlich sein, dass evtl. die Kommunikation zwischen zwei Verkäufern nicht optimal lief und sich evtl. eon zweiter Interessent an den anderen Verkäufer gewandt hat und den Wagen gekauft hat, oder dass "Dein" Verkäufer nicht informiert war, dass der Wagen bereits einen anderen Interessenten gehabt hat. Vermutlich liegen denen Ihre eigenen Provisionen näher als irgendwelche Absprachen mit Kunden, von denen sie evtl. auch gar nix gewusst haben.

Du scheinst aber halt nur Deine Sicht der Dinge zu kennen. Diese aber um so verbissener... :rolleyes:

 

Themenstarteram 4. Juli 2011 um 7:54

Zitat:

Du scheinst ein Mensch zu sein, der gut gemeinten Ratschlägen nicht eben aufgeschlossen ist, ein übersteigertes Gerechtigkeitsgefühl (subjektiv) hat und zudem sehr rechthaberisch ist.

Zitat ende:

na du kannst Fremde aber wirklich gut einschätzen ;-)

 

Zitat:

Und was die Caravelle angeht: Du widersprichst Dir oder drückst Dich zumindest sehr unklar aus

1. wurde Dir der Wagen ja offenbar nicht speziell "angeboten" sondern er stand da nur mit entsprechend (unrealistischer?!?) Preisauszeichnung rum.

--> Fahrzeug Stand zum Verkauf auf dem Hof, also auch für jeden anderen Interessenten.

Auf mein Interesse hin, wurde mir das Fahrzeug gezeigt,vorgeführt,angeboten.

2. Wurde Dir gesagt - als Du später telefoniert hast - dass der Wagen verkauft sei. Dies kann ja durchaus, zwischen Deinem Besuch und dem Telefonat geschehen sein, oder?

---> falsch! Das Fahrzeug war bereits verkauft und stand trotzdem auf dem Hof zum Verkauf!

3. Falls dem nicht so sei, könnte es natürlich sein, dass evtl. die Kommunikation zwischen zwei Verkäufern nicht optimal lief und sich evtl. eon zweiter Interessent an den anderen Verkäufer gewandt hat und den Wagen gekauft hat, oder dass "Dein" Verkäufer nicht informiert war, dass der Wagen bereits einen anderen Interessenten gehabt hat. Vermutlich liegen denen Ihre eigenen Provisionen näher als irgendwelche Absprachen mit Kunden, von denen sie evtl. auch gar nix gewusst haben.

---> deine Meinung.

Abläufe in einem Unternehmen sollten so geregelt, sein, das so etwas nicht passiert, oder?

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Autohaus bietet bereits verkauftes Fahrzeug zum Verkauf an