ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. VW 2.0 Startprobleme

VW 2.0 Startprobleme

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 3. Juni 2016 um 19:08

Hallo,

ich fahren einen Beetle 9C, 2.0 115PS, Bj 2001 mit 144tkm.

Da der Motor ja auch in vielen Golf4 verbaut ist, möchte ich die Sache auch hier schildern.

Ich fahre das Auto jetzt ein halbes Jahr und kriege folgendes Problem nicht in den Griff.

Wenn der Motor kalt ist (länger als 5h stand) braucht er mindestens 3 Anläufe um endlich anzuspringen.

Der Anlasser (neu) dreht bis er kurz so halb zündet und dann geht der Motor sofort wieder aus. Erst beim 3. mal bleibt er an und startet dann auch jedes mal sofort. Wenn er fährt, zieht er auch ruckelfrei gut durch.

Auf Gewährleistung vom Händler wurde bis jetzt erneuert: Anlasser, Zündverteiler, Zündkabel, Zündkerzen, Lamdasonde, Kompression überprüft (sehr gut)

Habt ihr noch einen Tipp für mich? Die Werkstatt vom Händler weiss auch nichts mehr.

Beste Antwort im Thema

Der ist bei solchen Problemen immer sie erste Wahl. Kostet nicht viel, ist sehr schnell gewechselt, beseitigt diese Probleme.

Ist übrigens sehr nett von deinem Händler, dass er diese deutliche teureren und aufwendigeren Reparaturen schon gemacht hat. :D

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Batterie? Kann das sein?

Sonst wüsste ich nichts.

am 3. Juni 2016 um 19:59

Startet er denn mit allen Schlüsseln schlecht? Versuch es mal mit unterschiedlichen Schlüssel. Ist einfach zu machen ohne Worten Teiletausch. MfG

Zitat:

@Fishhunter77 schrieb am 3. Juni 2016 um 19:08:47 Uhr:

Hallo,

ich fahren einen Beetle 9C, 2.0 115PS, Bj 2001 mit 144tkm.

Da der Motor ja auch in vielen Golf4 verbaut ist, möchte ich die Sache auch hier schildern.

Ich fahre das Auto jetzt ein halbes Jahr und kriege folgendes Problem nicht in den Griff.

Wenn der Motor kalt ist (länger als 5h stand) braucht er mindestens 3 Anläufe um endlich anzuspringen.

Der Anlasser (neu) dreht bis er kurz so halb zündet und dann geht der Motor sofort wieder aus. Erst beim 3. mal bleibt er an und startet dann auch jedes mal sofort. Wenn er fährt, zieht er auch ruckelfrei gut durch.

Auf Gewährleistung vom Händler wurde bis jetzt erneuert: Anlasser, Zündverteiler, Zündkabel, Zündkerzen, Lamdasonde, Kompression überprüft (sehr gut)

Habt ihr noch einen Tipp für mich? Die Werkstatt vom Händler weiss auch nichts mehr.

Fehlerspeicher auslesen. Tippe auf Hallgeber oder Krubelwellensensor

Themenstarteram 4. Juni 2016 um 14:32

Fehlerspeicher zeigt keine Fehler an....

am 4. Juni 2016 um 14:34

Kühlmitteltemperatursensor oder Drosselklappe säubern und neu anlernen.

Kühlmitteltemperatursensor

Themenstarteram 4. Juni 2016 um 14:44

Zitat:

@das-markus schrieb am 4. Juni 2016 um 14:35:51 Uhr:

Kühlmitteltemperatursensor

....und der kann bewirken, dass er kalt schlecht anspringt? Hattest du das schon?

am 4. Juni 2016 um 14:57

Zitat:

@Fishhunter77 schrieb am 4. Juni 2016 um 14:44:30 Uhr:

Zitat:

@das-markus schrieb am 4. Juni 2016 um 14:35:51 Uhr:

Kühlmitteltemperatursensor

....und der kann bewirken, dass er kalt schlecht anspringt? Hattest du das schon?

einfach zum freundlichen und checken lassen könnte vieles sein :x

Das hatten hier schon Hunderte Leute aus dem Forum.

Wenn der falsche Werte gibt, liegt kein Fehler im Speicher.

Wenn dein Motor kalt ist, der Geber aber dem Motorsteuergerät sagt, die Kühlmitteltemperatur liegt bei 80°C, dann spritzt er viel zu wenig Sprit ein, und der Motor springt schlecht, oder garnicht an.

Es ist meist ein Doppeltemperaturgeber verbaut. Ein Wert geht zum Kombiinstrument, und der Andere zum Motorsteuergerät.

am 4. Juni 2016 um 15:09

Zitat:

@das-markus schrieb am 4. Juni 2016 um 15:01:14 Uhr:

Das hatten hier schon Hunderte Leute aus dem Forum.

Wenn der falsche Werte gibt, liegt kein Fehler im Speicher.

Wenn dein Motor kalt ist, der Geber aber dem Motorsteuergerät sagt, die Kühlmitteltemperatur liegt 80°C, dann spritzt er viel zu wenig Sprit ein, und der Motor springt schlecht, oder garnicht an.

Es ist meist ein Doppeltemperaturgeber verbaut. Ein Wert geht zum Kombiinstrument, und der Andere zum Motorsteuergerät.

dem stimme ich voll zu! Ein bekannter hatte vor einigen monaten genau das selbe problem.

Der ist bei solchen Problemen immer sie erste Wahl. Kostet nicht viel, ist sehr schnell gewechselt, beseitigt diese Probleme.

Ist übrigens sehr nett von deinem Händler, dass er diese deutliche teureren und aufwendigeren Reparaturen schon gemacht hat. :D

Themenstarteram 4. Juni 2016 um 16:18

Zitat:

@orion2000 schrieb am 4. Juni 2016 um 15:51:35 Uhr:

Der ist bei solchen Problemen immer sie erste Wahl. Kostet nicht viel, ist sehr schnell gewechselt, beseitigt diese Probleme.

Ist übrigens sehr nett von deinem Händler, dass er diese deutliche teureren und aufwendigeren Reparaturen schon gemacht hat. :D

Das stimmt allerdings!:D

Ok dann werde ich mal den Kühlmitteltemperatursensor besorgen.

Den Händler werde ich damit nicht mehr behelligen. Ich war schon 3 mal deswegen dort. Und jedesmal hat er investiert für nichts.

Der Beetle hat ja auch nur 2650 gekostet. Gewinn kann er da nicht mehr viel gemacht haben.:p

Zitat:

@orion2000 schrieb am 4. Juni 2016 um 15:51:35 Uhr:

 

Ist übrigens sehr nett von deinem Händler, dass er diese deutliche teureren und aufwendigeren Reparaturen schon gemacht hat. :D

Na das habe ich mir auch gedacht... kein Wunder dass die Leute schon Panik bekommen wenn sie in die Werkstatt müssen.

Noch schlimmer ist das, wenn man einen pompösen Glasbau einer VW Niederlassung betritt.

Themenstarteram 4. Juni 2016 um 17:18

Könnt ihr mir noch kurz erklären wo der Sensor zu finden ist?

Deine Antwort
Ähnliche Themen