ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. VOX Automagazin - VW Steuerkettenproblematik

VOX Automagazin - VW Steuerkettenproblematik

VW Touran 1 (1T)
Themenstarteram 11. Januar 2015 um 17:55

Da war heute ein ausführlicher Bericht über die TFSI Motoren Probleme berichtet worden.

Ähnliche Themen
29 Antworten
Themenstarteram 11. Januar 2015 um 23:51

Reportage - VW-Steuerketten:

In vielen Autos findet sich statt des Zahnriemens eine Steuerkette zum Nockenwellen-Antrieb. Die Kette gilt als sehr robust und nahezu wartungsfrei. Trotzdem gab es in der Vergangenheit zahlreiche Probleme. 2012 geriet VW in die Schlagzeilen als bekannt wurde, dass zahlreiche Modelle des Autobauers mit Steuerketten-Problemen zu kämpfen hatten. Vereinzelt ist die Kette übergesprungen und verursachte heftige Motorschäden. 'auto mobil' will wissen: Gibt es noch immer VW-Fahrer, die mit Steuerketten-Problemen zu kämpfen haben? Übernimmt VW die Reparaturkosten? Und: Gibt es auch VW-Fahrzeuge neueren Baujahres mit fehlerhaften Steuerketten?

http://www.vox.de/.../...ma-u-a-vergleichstest-bmw-x4-vs-porsche-macan

Ich hätte nicht gedacht, dass es mit den VW Steuerketten immer noch solche Probleme gibt.

Es ist VOX sogar einen ausführlichen Bericht wert!

Nach vielen Jahren mit Mercedes W114 mit M130, W116 mit M110, W126 mit M103 und jetzt aktuell S124 mit M102 und knapp 200.000 km kann ich sagen, dass die Einfach- bzw. Duplexketten nie die geringsten Probleme gemacht haben, kein Klappern, nix mit Kettenspannern usw... Sie sahen immer aus wie neu!

Entweder sind die Jungs von VW einfach zu doof (kann ich mir eigentlich nicht vorstellen) oder sie verfolgen einfach weiterhin die Strategie der billigsten Bauteile, das Gros hält die Garantiezeit aus, Kulanz gibt es dann so gut wie keine! Mann könnte sagen armes Deutschland aber die Motorenbauer sitzen in Ungarn! Meine Gölfe, 3er und 4er bekommen (bekamen) mal einen neuen Zahnriemen mit Wasserpumpe und waren ansonsten absolut problemlos!

Eigentlich liebäugelte ich mit einem Touran 1,4 TSI mit DSG aber die Kombination von Steuerkettenproblemen mir DSG Problemen ist mir doch zu riskant. Nachdem ich nur noch wenig fahre schrecken mich auch Ausfälle bei z.B 80.000 km, weil das Fahrzeug dann schon 8 - 10 Jahre alt sein kann und dann keinesfalls mehr Kulanz möglich ist. Rucken bein Anfahren, möglicherweise fehlendes Kriechen beim Rangieren, verschlissenen Kupplungen nach 45.000 km brauche ich wirklich nicht! Ein Neuer wäre mir sowieso zu teuer, und ein Gebrauchter kann auch schon eine Vorgeschichte haben. Auf dem Gebrauchtwagenmarkt sind gebrauchte S212 mit Automatik nahezu in der gleichen Preisklasse wie ähnlich ausgestattete Touran.

Ich werde meinen S124 erst mal weiterfahren, 2016 kommt ein neues E-KLasse Modell, dann kann man sicher mit einem guten gebrauchten S212 ein Schnäppchen machen.

Zitat:

@Peter-a6 schrieb am 11. Januar 2015 um 23:51:38 Uhr:

Reportage - VW-Steuerketten:

In vielen Autos findet sich statt des Zahnriemens eine Steuerkette zum Nockenwellen-Antrieb. Die Kette gilt als sehr robust und nahezu wartungsfrei. Trotzdem gab es in der Vergangenheit zahlreiche Probleme. 2012 geriet VW in die Schlagzeilen als bekannt wurde, dass zahlreiche Modelle des Autobauers mit Steuerketten-Problemen zu kämpfen hatten. Vereinzelt ist die Kette übergesprungen und verursachte heftige Motorschäden. 'auto mobil' will wissen: Gibt es noch immer VW-Fahrer, die mit Steuerketten-Problemen zu kämpfen haben? Übernimmt VW die Reparaturkosten? Und: Gibt es auch VW-Fahrzeuge neueren Baujahres mit fehlerhaften Steuerketten?

http://www.vox.de/.../...ma-u-a-vergleichstest-bmw-x4-vs-porsche-macan

du solltest mal im Golf V und VI Forum lesen dann bekommst Du auch mit das dieses Problem schon länger vorhanden und auch bekannt ist

Themenstarteram 17. Januar 2015 um 0:44

Das weiß ich. Ich wollte bloß auf diesen Beitrag aufmerksam machen. Vielleicht kann der oder andere noch auf Reparatur und Kulanz hoffen.

Zitat:

@günni66 schrieb am 16. Januar 2015 um 17:53:56 Uhr:

Ich hätte nicht gedacht, dass es mit den VW Steuerketten immer noch solche Probleme gibt.

Es ist VOX sogar einen ausführlichen Bericht wert!

Nach vielen Jahren mit Mercedes W114 mit M130, W116 mit M110, W126 mit M103 und jetzt aktuell S124 mit M102 und knapp 200.000 km kann ich sagen, dass die Einfach- bzw. Duplexketten nie die geringsten Probleme gemacht haben, kein Klappern, nix mit Kettenspannern usw... Sie sahen immer aus wie neu!

Entweder sind die Jungs von VW einfach zu doof (kann ich mir eigentlich nicht vorstellen) oder sie verfolgen einfach weiterhin die Strategie der billigsten Bauteile, das Gros hält die Garantiezeit aus, Kulanz gibt es dann so gut wie keine! Mann könnte sagen armes Deutschland aber die Motorenbauer sitzen in Ungarn! Meine Gölfe, 3er und 4er bekommen (bekamen) mal einen neuen Zahnriemen mit Wasserpumpe und waren ansonsten absolut problemlos!

Eigentlich liebäugelte ich mit einem Touran 1,4 TSI mit DSG aber die Kombination von Steuerkettenproblemen mir DSG Problemen ist mir doch zu riskant. Nachdem ich nur noch wenig fahre schrecken mich auch Ausfälle bei z.B 80.000 km, weil das Fahrzeug dann schon 8 - 10 Jahre alt sein kann und dann keinesfalls mehr Kulanz möglich ist. Rucken bein Anfahren, möglicherweise fehlendes Kriechen beim Rangieren, verschlissenen Kupplungen nach 45.000 km brauche ich wirklich nicht! Ein Neuer wäre mir sowieso zu teuer, und ein Gebrauchter kann auch schon eine Vorgeschichte haben. Auf dem Gebrauchtwagenmarkt sind gebrauchte S212 mit Automatik nahezu in der gleichen Preisklasse wie ähnlich ausgestattete Touran.

Ich werde meinen S124 erst mal weiterfahren, 2016 kommt ein neues E-KLasse Modell, dann kann man sicher mit einem guten gebrauchten S212 ein Schnäppchen machen.

Hallo Günni,

 

schau dir mal die M271/272/273 an, dort ist die Steuerkette/Kettenrad ein durchaus bekanntes Problem.

Themenstarteram 15. März 2015 um 17:53

Heute ist wieder ein ausführlicher Beitrag zu dem Thema Steuerkette bei TFSI Motoren gezeigt worden bei VOX Automagazin.

Hi, ich bin selber Kfz-Meister in einer freien Werkstatt und selbst dafür hab ich schon oft erlebt, das VW Motoren bzw. Motoren aus dem VW Konzern, also auch Audi, Skoda und Seat, Probleme mit dem Kettentrieb haben.

Solange VW keine "stabile" Kette verbaut, wird auch ein geänderter Zylinderkopf mit zusätzlicher Ölbohrung für die Kette, nur eine Notlösung sein und sicher keine wirkliche Abhilfe.

Ich möchte VW nicht schlecht reden, kann aber jedem nur vom Kauf eines Fahrzeugs mit Kettentrieb aus dem VW Konzern abraten. Kauft euch lieber, wenns einer aus dem VW Konzern sein soll, einen mit Zahnriementrieb, die haben in der Regel deutlich weniger Probleme.

Verstehn kann ich auch nicht warum VW einen solchen Mist baut, nur um "leisere Motoren" zu herzustellen.

BMW und Mercedes kriegen es auch hin leise Motoren zu bauen, ohne einen solchen gravierenden Fehler zu produzieren(natürlich ist kein Auto fehlerfrei).

Ich kann nur allen mit einem solchen Auto wünschen, das sie die Rechnung nicht selber zahlen müssen...

Zitat:

@Peter-a6 schrieb am 15. März 2015 um 17:53:46 Uhr:

Heute ist wieder ein ausführlicher Beitrag zu dem Thema Steuerkette bei TFSI Motoren gezeigt worden bei VOX Automagazin.

stimmt nicht , TSI war Thema

Zitat:

@Peter-a6 schrieb am 15. März 2015 um 17:53:46 Uhr:

Heute ist wieder ein ausführlicher Beitrag zu dem Thema Steuerkette bei TFSI Motoren gezeigt worden bei VOX Automagazin.

Hier habe ich zum ersten mal auch "öffentlich" gehört, daß VW lediglich Zahnketten statt Rollenketten einsetzt (habe ich sonst nur von meiner ehemaligen Werkstatt vernommen).

Zahnketten übertragen Längskräfte nur an den Außenseiten der Kettenglieder, weshalb sie schnell verschleißen.

Rollenketten, wie sie die meisten Mitbewerber einsetzen, übertragen Längskräfte dank Bolzen und Hülse über die gesamte Gliederbreite.

Wäre schön, wenn die VW-Lüge vom Zulieferer, der ein Stanzwerkzeug zu lange benutzt hat, auch mal öffentlich angeprangert wird!

Themenstarteram 15. März 2015 um 23:53

Zitat:

@vw tsi schrieb am 15. März 2015 um 23:05:00 Uhr:

Zitat:

@Peter-a6 schrieb am 15. März 2015 um 17:53:46 Uhr:

Heute ist wieder ein ausführlicher Beitrag zu dem Thema Steuerkette bei TFSI Motoren gezeigt worden bei VOX Automagazin.

stimmt nicht , TSI war Thema

Stimmt. Es sind TSI Motoren.

Themenstarteram 15. März 2015 um 23:55

Zitat:

@vw tsi schrieb am 15. März 2015 um 23:05:00 Uhr:

Zitat:

@Peter-a6 schrieb am 15. März 2015 um 17:53:46 Uhr:

Heute ist wieder ein ausführlicher Beitrag zu dem Thema Steuerkette bei TFSI Motoren gezeigt worden bei VOX Automagazin.

stimmt nicht , TSI war Thema

Stimmt. Die betroffenen werden es wissen. Oder im Beitrag erfahren.:)

TSI nennt es VW, TFSI nennt es Audi, aber am Ende kommen alle Benzin Motoren bis 1,4l aus der VW Entwicklung. Alles darüber aus der Audi Entwicklung. Und werden dann munter im Konzern eingesetzt. Den Audi gönnt man noch ein paar PS mehr weil die Autos ja auch teuer sind, aber die Probleme werden sich nicht ändern nur weil hinten Buchstabe anders ist.

Zitat:

@FarmerG schrieb am 15. März 2015 um 23:53:14 Uhr:

 

Wäre schön, wenn die VW-Lüge vom Zulieferer, der ein Stanzwerkzeug zu lange benutzt hat, auch mal öffentlich angeprangert wird!

Das kann doch aber gut sein...

Warum sind denn nicht alle betroffen und wenn dann doch besonders häufig bestimmte BJ?

Ist ja durchaus möglich wenn es ein hochbelastetes Bauteil ist.

... dann wäre diese Aussage vielleicht die...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. VOX Automagazin - VW Steuerkettenproblematik