ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Vorteile SL gegenüber SLK ?

Vorteile SL gegenüber SLK ?

Mercedes
Themenstarteram 1. Juni 2016 um 10:01

Hallo zusammen,

ich habe für meine Frau einen SLK gekauft, bin aber total verunsichert denn wenn ich aus meinem Q aussteige und in den SLK einsteige ist das eine sorry....Kiste....der SLK ist hart und beengend und da komm ich mit meinen Knien kaum mehr raus, meine Frau findet ihn ok, hat jedoch inzwischen auch bedenken.

Wie seht ihr den Unterschied vom SL zum SLK, ich könnte meinen SLK sicherlich ganz gut wieder verkaufen, er hat auch junge Sterne Garantie bis 04/2018, das ist sicherlich förderlich da diese ja übergeht. Zwischen 30.000 und 40.000 findet man ja schon einen SL 280 oder SL 350, echt mal wieder schwer, ich mag eigentlich den SLK und auch das Cabriofeeling, aber irgendwie bin ich grad nicht so happy mit meiner Entscheidung, freue mich auf Nachricht.....

So Long,

Tom

Beste Antwort im Thema

Hallo Tom,

wir haben einen SLK 300 letzte Baureihe und einen SL 500 R230. Aus meiner Sicht ist der SL das deutlich erwachsenere Auto. Mit dem SLK möchte ich keine längeren Strecken fahren, da mir das Sitzen auf Dauer unangenehm ist. Als wir ihn frisch hatten, haben wir eine Tour nach Österreich unternommen und waren beide nach dem Aussteigen fix und fertig. Einmal und nie wieder (auch die Meinung meiner Frau, die trotz allem ihren SLK liebt) Seit zwei Jahren machen wir unseren Sommerurlaub mit dem SL und fahren damit ca. 3500km das geht wunderbar und auch der Stauraum ist so, daß wir, wenn sich meine Frau etwas einschränkt :-), alles unterkriegen.

Technisch ist der Wagen, obwohl älter, eine andere Liga souveränes Fahren, besseres Fahrwerk - ich fühle mich da deutlich sicherer und vom Sitzkomfort habe ich ja bereits gesprochen. Ich empfehle eine Probefahrt, um den Unterschied selbst zu erfahren.

Viel Spaß beim Probefahren.

Grüße,

Martin

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten

Guten Abend,

Wir wollen mal so sagen.

Der SL ist ein schoenes Auto fuer viel Geld.

Der SLK ist ein kleines Auto fuer weniger Geld.

Es ist so wie bei Porsche. Die Boxter-Fahrer hatten nicht genug Geld sich einen 911 zu kaufen.

Deshalb reden sie ihn halt schoen und geben die laecherlichsten Argumente vor warum sie keinen 911 gekauft haben.

So, und nicht anders ist es.

Beste Gruesse

Zitat:

 

So, und nicht anders ist es.

Also jeder Boxster Käufer wünschte sich ein 911 und jeder SLK Käufer wollte eigentlich SL fahren aber das letzte Geld fehlte?:confused:

Da schliesse ich mich mal nicht an..

Für mich selbst habe ich erst mal ein Proberunde in einem SLK gedreht und, obwohl nur 1,72m (also eher klein), fühlte ich mich in dem Auto einfach nicht wohl.. Es war mir schlicht zu beengt. So war ich dann froh über meinen 208er CLK. Da fühlte ich mich wohler...

Irgendwann hatte ich Gelegenheit mich in einen R 230 zu setzen... und fühlte mich da ebenso wohl... Hab sogar den Eindruck etwas mehr Platz zu haben... Entsprechend habe ich mir einen 230er geholt und fühle mich darin inzwischen auch richtig zu Hause ;)

Sicher ist der SLK quirliger... Aber auch kompromissloser. Der SL ist einfach entspannter... ohne langweilig zu sein!

Zitat:

@Arnoldsl55 schrieb am 3. Juni 2016 um 21:08:13 Uhr:

Zitat:

 

So, und nicht anders ist es.

Also jeder Boxster Käufer wünschte sich ein 911 und jeder SLK Käufer wollte eigentlich SL fahren aber das letzte Geld fehlte?:confused:

Guten Morgen,

Ja so iss ess.

Sehen Sie ich habe seit einem halben Jahr ( leider ) Probleme mit einer sehr wertvollen Uhr. Die Reparatur liegt nahe beim Neuwert. Teile muessen in Handarbeit nachgefertigt werden.

Ich koennte mir eine Neue kaufen,... fuer dasselbe Geld.

Aber es waere eine Uhr die niemals den Stellenwert der Meinigen fuer mich haette.

Ich wuerde mir nachher immer einreden wollen. " Ja, die Neue ist Moderner, hat auch einen klangvollen Namen,.... ist sogar etwas teuer. "

Dies Alles nur weil ich mir nicht selbst eingestehen moechte, ...... die Meinige ( jetzt defekte ) spielt in einer anderen Liga.

Entschuldigen Sie dass ich weit ausholte, aber meistens ist die billige Loesung nicht die Richtige.

Noch ein Wort zum Preis. Ich wuerde einen Mittelklasse-Wagen dafuer bekommen.

Es wuerde mir Leid tun wenn Sie mir boese waeren.

Also, Beste Gruesse

 

Zitat:

@beaume schrieb am 3. Juni 2016 um 17:09:53 Uhr:

Guten Abend,

Wir wollen mal so sagen.

Der SL ist ein schoenes Auto fuer viel Geld.

Der SLK ist ein kleines Auto fuer weniger Geld.

Es ist so wie bei Porsche. Die Boxter-Fahrer hatten nicht genug Geld sich einen 911 zu kaufen.

Deshalb reden sie ihn halt schoen und geben die laecherlichsten Argumente vor warum sie keinen 911 gekauft haben.

So, und nicht anders ist es.

Beste Gruesse

... das ist Quatsch, bzw. die Aussage eines Menschen, der Sozialprestige nötig hat.

Ich habe einige Jahre zeitgleich einen BoxsterS und einen CarreraS gefahren.

Fazit: BoxsterS: mehr Fahrspass

CarreraS: das erwachsenere Auto mit mehr Sozialprestige

Müßte ich mich für einen davon entscheiden wäre es der Boxster S, auch wenn ich mir einen 11er leisten könnte. Ich hatte vor dem Kauf des SL auch nochmal in Richtung Porsche überlegt.

Aber mittlerweile ist mir das Alles zu unkomfortabel geworden, eben auch mein Z4, der ja dem SLK von den Eckdaten her ähnlich ist.

Da ich mit dem XK schon ein Stoffdachcabrio habe, wollte ich ein Blechdach-Cabrio, das komfortabler ist, als mein Z4 und da gibt es nur den SL, so bin ich persönlich zum SL gekommen und habe meine Entscheidung bisher nicht bereut.

Wenn´s jemanden interessiert, hier mal mein persönlicher Vergleich zwischen Jaguar XK Cabrio (Bj. 2012) und SL 500 (R231 Bj. 2013):

XK-Cabrio: Für mich das schönere und emotionalere Auto. Er klingt besser und die Lenkung vermittelt mehr Rückmeldung von der Fahrbahn, die Lenkung des SL fühlt sich doch ein wenig synthetisch an. In Summe etwas direkter zu fahren.

SL: Das perfektere Auto. Das Lederinterieur ist besser verarbeitet und qualitativ hochwertiger. Navi, Infotainment ist mindestens 2 Generationen aktueller. Durch das Blechdach ist der SL alltagstauglicher und bietet auf der AB ein komfortableres Geräuschniveau. Motormäßig geht der SL mit dem Biturbo nochmal deutlich besser und verbraucht dabei rund 1 Ltr. weniger.

Fazit: Der SL ist objektiv betrachtet das bessere und perfektere Auto, aber Perfektion kostet immer auch ein wenig Emotionalität. Aber generell läßt sich für mich sagen, dass ein 8-Zylinder die schönste Art darstellt offen zu fahren.

Müßte ich mich für einen der beiden entscheiden: Ich weiss es nicht und bin froh, dass sich die Frage nicht stellt.

XF-Coupe

Themenstarteram 14. Juni 2016 um 17:09

Hallo zusammen,

also nach nunmehr mehreren Probefahrten hat sich meine Frau doch wieder für einen SLK entschieden, es ist ein schöner 350-er Edition1 in diamantweiß geworden, den SLK 250 haben wir verkauft und nun ist sie happy, also alles gut und danke für Eure Meinungen.

So Long,

Tom

Ich will ihn, ich will ihn nicht. Erst zu hart, dann doch nicht. OMG. Ein Blick auf den Fuhrpark fügt sich nahtlos in das Gesamtbild ein. Statt SQ5 empfehle ich mal über einen S6 oder G Modell nachzudenken. Ein Flugzeug ist nun mal kein UBoot. Der X1 wird zum Einkauf genutzt? Macht alles iwie keinen Sinn, angefangen beim "Problem". Und wenn ich von meinem A8 in einen Q5 während der Inspektion "umsteige, was für eine Rummelkiste.

Themenstarteram 15. Juni 2016 um 6:22

Zitat:

@mfk0964 schrieb am 14. Juni 2016 um 22:03:33 Uhr:

Ich will ihn, ich will ihn nicht. Erst zu hart, dann doch nicht. OMG. Ein Blick auf den Fuhrpark fügt sich nahtlos in das Gesamtbild ein. Statt SQ5 empfehle ich mal über einen S6 oder G Modell nachzudenken. Ein Flugzeug ist nun mal kein UBoot. Der X1 wird zum Einkauf genutzt? Macht alles iwie keinen Sinn, angefangen beim "Problem". Und wenn ich von meinem A8 in einen Q5 während der Inspektion "umsteige, was für eine Rummelkiste.

Danke für den netten Kommentar, es ist eben manchmal so dass man unsicher ist, was tatsächlich Sinn macht und was nicht steht auf einem anderen Blatt, der X1 geht demnächst raus aus dem Fuhrpark, also für uns ist momentan dann alles stimmig, die Skuh ist mein alltagswagen und der slk der der Frau, wenn sie mal größer einkauft wird getauscht, thats it, das Thema SL ist irgendwann dann sicher mal dran, aber derzeit haben wir uns nun so entschieden.

So Long,

Tom

Ich bin eher ein Fan vom Eckigen, weshalb ich einen 124T, einen 202T und einen 129 besitze...

In einem SLK fühle ich mich nicht wohl. Da ist mir "zuwenig" Auto rundrum.

Aber auch wenn es den SLK als 55er gibt, sehe ich den Wagen eher in Frauenhände.

Wobei mich der 55 reizen würde, als Spaßmobil...

Wir hatten übers Wochenende mal einen 172 als Vorführer, weil meine bessere Hälfte interesse hatte.

Für Sie mit ihren 1.52 und 45 Kilochen war der SLK perfekt. Aber ich mit meinen 1.88 und 125kg kam mir darin albern vor. :P

Die Wenigkeit und das Agile stelle ich nicht in Frage, aber mir persönlich ist der "große Bruder" dann doch lieber.

 

 

Grüße...

Zitat:

@Arnoldsl55 schrieb am 3. Juni 2016 um 21:08:13 Uhr:

Zitat:

 

So, und nicht anders ist es.

Also jeder Boxster Käufer wünschte sich ein 911 und jeder SLK Käufer wollte eigentlich SL fahren aber das letzte Geld fehlte?:confused:

Genau.

2 Jahre alter SL55 oder 6 Monate alter SLK55 - ich hab den jüngeren SLK genommen.

Aber SLK55 in Frauenhänden... da bekomme ich Angst :)

Zitat:

@tomwe1 schrieb am 14. Juni 2016 um 17:09:53 Uhr:

Hallo zusammen,

also nach nunmehr mehreren Probefahrten hat sich meine Frau doch wieder für einen SLK entschieden, es ist ein schöner 350-er Edition1 in diamantweiß geworden, den SLK 250 haben wir verkauft und nun ist sie happy, also alles gut und danke für Eure Meinungen.

So Long,

Tom

Hallo,

wusst ich´s doch, irgendwie ticken die Mädels alle gleich :D

Gruß,

Th.

Nach meinem Umstieg (Abstieg?) vom SL zum SLK gebe ich jedem recht, der sagt,

der SL sei das erwachsenere, hochwertigere und geräumigere Cabrio.

Außerdem ist der V8-Sound eine wahre Freude.

Aber: der SLK ist deutlich flinker, der Platz reicht mir (für gröberes gibts den SUV),

und, was mich am meisten verblüffte:

auch die Leistungsabgabe kann (fast) mithalten, denn die 7-Gang-Automatik des

SL war auch im Sportmodus zu sehr auf Benzinsparen durch frühes Hochschalten

ausgelegt, und da sind die 388 Pferdchen leider noch im Stall. Im SLK darf ich selbst

schalten (ja ich weiss, das könnte ich in der M-Stellung auch im SL - aber wozu dann

eine Automatik?), und dann dreht er auch mal in die Nähe des Rotlichts. Und dass im

in der Spitze 20 km/h fehlen, hat mich in den letzten Jahren nicht gestört ;-)

VG Herbert

Hallo,

ich habe von einem Freund sehr günstig einen schwarzen SLK 200 R170 kaufen können und bin damit mit meiner Frau zu einem Mercedes Cabriotreffen ca. 380km entfernt gefahren. Das Cabrio ist relativ hart gefedert und für Fahrten über 200km nur bedingt geeignet. Bei etwas "größerer" Körperfülle ist das Cockpit zu eng und als Stauraum steht nur der Kofferraum zur Verfügung, bei offenem Dach nur ca. 150l Stauraum.

Beim Treffen angekommen habe ich meinen Schwiegersohn angerufen und ihm das Auto geschenkt und nach der Rückkehr übergeben. Im Internet fanden wir einen SL350 R230 mit Vollausstattung, den wir sofort gekauft haben. Neben einem Urlaub in Südtirol und einer Reise nach Florenz mit insgesamt 4000km Gesamtdistanz kann resümiert werden: Der SL ist ein vollwertiger Reisewagen mit Platz hinter den Sitzen und einem größeren Kofferraum und ermöglicht Tagesetappen vom 1000km.

Der SLK fehlt mir auf kurvenreichen Strecken, auf denen er wie ein Go-Kart zu fahren ist. Mit 136 PS ist er gut motorisiert und mit 8 l pro 100km zu fahren. Der SL ist größer, schwerer und daher nicht so wendig. Auch habe ich bisher auf ca. 7000km einen Verbrauch von durchschnittlich 10,8l auf 100km. Bei 80l Tankinhalt kommt man aber weiter als mit den knapp über 50l des SLK. Und obwohl der SLK im Jahr 1996 und der SL 2001 auf den Markt kam, ist der SL das wesentlich modernere Auto mit Distronic, Bremsassistenz, Navi und auf Wunsch beim SL 350 auch das ABC-Fahrwerk. Die ersten beiden Baujahre des SL hatten einige Probleme, es empfiehlt sich das modellgepflegte mi bereits 7-Gangautomatik.

Ich bin mit meinem SL350 sehr glücklich, obwohl er mit EZ 3/2003 ein früheres Modell ist. Nachgerüstet habe ich 19 Zoll AMG-Felgen, einen Grill mit nur einem waagrechten Zierstab und im Innenraum ein griffigeres AMG-Lenkrad und statt der Holzzierteile solche mit weißen Kohlefaseroberflächen.

Liebe Grüße, Joe

Der SL hat im Grunde nur Vorteile gegenüber dem SLK. Erwachsener, Komfortabler, klassischer... Aber er ist eben viel teurer außer man schaut bei 10-15 Jahre alten Kisten. Da dürfte preislich nicht mehr viel Unterschied sein... Der Unterschied dürfte sich auf die sprit und Unterhaltskosten beschränkten... Wie so oft eigentlich alleine eine Frage des Geldes...

Na ja, bei den 10 - 15 Jahre alten SL/SLK ist der Preisunterschied bei ähnlichen Rahmendaten (Alter, KM-Stand etc.) aber auch meist irgendwo bei 50%. Will damit sagen, einen guten 15 Jahre alten SLK bekommt man leicht für deutlich unter 10.000,-- €. Finde aber mal einen guten R230 aus 2000/2001 für unter 15000,--€. Die braucht es bereits, um einen guten R129 aus den 90gern an Land zu ziehen.

Bei Sprit- und sonstigen Unterhaltskosten sehe ich allerdings einen Kostenvorteil von ca. 25% zugunsten des SLK (6-Zylindermotor vorausgesetzt). Ob das dann eine ernste Frage des Geldes ist, wenn man im Jahr nur 5000 - 7000 km durch die Lande fährt???????

Außerdem wird der Kostenvorteil des SLK vermutlich durch seinen weiteren Werteverfall "aufgefressen", während R129 und R230 im Zustand mindestens 3 schon das Tal der (Wertverust-)Tränen durchschriten haben dürften.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Vorteile SL gegenüber SLK ?