ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Volvo S60 D5 Leistungsprobleme

Volvo S60 D5 Leistungsprobleme

Volvo S60 1 (R)
Themenstarteram 12. August 2019 um 16:48

Hallo liebe Community,

mein Name ist Alex. Ich bin schon länger hier am lesen und "lernen".

Ich bin 32 Jahre alt. Ich habe in meine Freizeit oft Freunden geholfen ihr Auto, selbst mit falschen Werkstattdiagnosen wieder in Gang zu bekommen..... aaabbberr, jetzt bin ich selbst am eigenen

Auto wirklich verzweifelt. Innerhalb von 2 Jahren habe ich bereit etwa 9.000 € in Reparatur meines

Volvo S60 D5 185 Ps (Modell 2007) gesteckt und er geht schlechter und schlechter.... der Elch hustet

und Pustet aber nix kommt raus. Nun etwas zur Historie...

Gekauft 200.000 km (war ein Stadtauto).

200tkm -> 265tkm nur Langstrecke (ca. 1500 km pro Woche)

Auto hatte keine Probleme, jedoch ist ein komisches blubbern immer mehr und mehr aufgefallen...

Ab ca. 275tkm ging dann die Geldverbrennung los.

Also ich auf eine kleine Europatour ging und zurück kam, war der Motor fast ohne Öl.

Nach langer suche wurde ein defekter Kipphebel entdeck, der bereits die Zyl.Kopf.Wand beschädigt hat. Daraufhin habe ich mich entschlossen eine riesen Investition zu machen und den Wagen für ewigkeit zu behalten...

Zyl.Kopf+Wirbelklappe+Einspritzdüsen+Kolbenringe ausgetauscht.

Blubbern blieb ! Ölverlust ging ! Problem wurde häufiger.

Problem: Wagen kalt -> zieht wie soll, Wagen warm -> keine Leistung und blubbert fast wie ein V8 + Fehler "Ladedruck zu niedrig" und Luftmassenmesser wird gesetzt. LMM getauscht -> nix!

Nun war Schnauze voll, Turbo neu gemacht -> wieder nix ! AGR neu -> und wieder nix!

Daraufhin habe ich mir Software zum Auslesen gekauft und Messfahrten gemacht.

Referenzwerte habe ich mir von Volvo geben lassen und mit dem Wagen meines Vaters verglichen (gleicher Motor und Modelljahr). Schien alles in Ordnung zu sein.. aufgefallen ist ein Recht hoher Differenzdruck des DPF. DPF und Druckdifferenzsensor getausch -> alles blieb beim alten, und jetzt kommts, nach nur ein paar Kilometer zeigt der Sensor wieder zu hohen Differenzdruck und die Meldung "Partikelfilter voll, siehe Handbuch" (DPF wurde natürlich bei Volvo komplett zurückgesetzt).

Aus Verzweiflung habe ich auch den Endtopf getauscht. Das Ergebnis könnt ihr euch sicherlich denken.

Luftsystem vermessen lassen und auch selbst nochmal gemessen -> dicht.

Aktuell ist es so, ich starte den Wagen (kalt), beschleunige 1-2 mal mit voller Leistung ca. 1-2 weitere mal nur geringe Leistung und bei einer weiteren Beschleunigung geht nix mehr ! Wenn der Motor Warm ist, dann geht direkt nix.

Werkstätte spreizen bloß die Arme und zeigen auf neue Autos.... ist ja auch klar... das Diagnosetool sagt denen ja nicht was die tun sollen, wenn bereits die 0 8 15 Suche gemacht wurde...

Sicherlich habe ich was vergessen zu erwähnen...

Wer hat gute Kenntnisse oder kennt einen wirklich guten KFZ Guru?

Ich bin für jeden (kompetenten) Tipp dankbar.

Hiiiilllffeeeeeeee

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 9. Oktober 2019 um 17:41

Hallo Leute, hier bin ich wieder mal.

Nach langer Überlegung hatte ich mich entschlossen den Kopf zu öffnen...

Was soll ich sagen, ich habe 11/20 Hydros als defekt befunden und daraufhin alle 20 ausgetauscht.

DER WAGEN BLUBBERT NICHT MEHR !!!!!

Ich bin jetzt 3 Tage damit rum gefahren, Leistung ist in allen Lagen wieder vorhanden!

Es ist einfach nur unglaublich was diese kleinen Mistdinger anrichten können. Hätte ich nie gedacht, vor allem, da der Kopf ja als "Generalüberholt" gekauft und eingebaut wurde! Leider bleibe ich auf den Kosten sitzen. Jedoch bin ich endlich glücklich das ich wieder den Wagen normal fahren kann, was ja die Hauptsache ist.

Vielen Dank an alle die hier Versucht haben mir zu Helfen.

Besonderen Dank hierfür...

Zitat:

@Culha_38 schrieb am 2. September 2019 um 20:45:15 Uhr:

Hallo, anscheinend kommt der Fehler von den Schlepphebeln bzw. Hydrostösseln (gemäß den Ton aus dem Video), dazu muss das Ventildeckel ab und die Stössel und Schlepphebel auf Zustand kontrolliert werden. Die Stössel und die Schlepphebel sind mechanisch bewegte Teile, diese legen kein Fehler im Steuergerät ab.

Die Videos habe ich seiner Zeit von meinem D5 aufgenommen, wo ein Schlepphebel + Hydrostössel defekt war:

https://www.youtube.com/watch?v=1-7FFVRZO30&feature=youtu.be

https://www.youtube.com/watch?v=ejWGAwIKLss&feature=youtu.be

Ich wünsche allen ein problemfreies Leben !

53 weitere Antworten
Ähnliche Themen
53 Antworten
Themenstarteram 20. August 2019 um 20:21

Zitat:

@Augenkrebs schrieb am 20. August 2019 um 10:19:18 Uhr:

Schwieriger Fall...

Ich habe auch keine Lösung parat, aber hoffentlich ein Paar Ideen die dir helfen könnten.

Hast du mal gemessen, welcher Druck wirklich im DPF herrscht? Mit Hilfe von einem Manometer und etwas Druckluft vielleicht?

Einfacher wäre es wohl den DDS zu testen, da mal mit Druckluft und einem analogen Manometer ran, ob die werte stimmen die der DDS dem Steuergerät meldet...

Über 600°C klingt für mich so, als würde sich da ne menge heißes abgas im DPF stauen, vielleicht sind die Werte des DDS doch korrekt? Der DPF wäre neu? Hast du da vielleicht billigen nachbau-shit erwischt oder ist der original von Volvo?

Es kann meiner Meinung auch sein, dass vielleicht eines der neuen Teile nicht korrekt funktioniert... manchmal kauft man auch defekte Teile, aus versehen.

Vielleicht will auch der Turbo-aktuator (Ladedrucksteller) nicht mehr so richtig, wie in diesem Threat? https://www.motor-talk.de/.../...hoch-mal-zu-niedrig-t6657284.html?...

Den DDS und Ladedrucksteller habe ich vom Vater geborgt... der hat exakt die gleichen, jedoch haben diese auch exact die gleichen Werte geliefert. Kann irgend eine ablFügung oder was anderes dazu führen, dass das Auto stark rust?

Clevere Idee, die Teile von dem Schwesterfahrzeug zu nehmen ...

Sorry, was meinst du mit "ablFügung"? :D

Übermäßiger Ruß entwickelt sich in der Regel, wenn zu wenig Sauerstoff der Verbrennung zugeführt wird, oder wenn zu viel Treibstoff verbrannt wird.

z.B. wenn der Turbo nicht korrekt arbeitet, oder bei Undichtigkeiten im Ladeluftsystem...

Vielleicht ist ein Injektor undicht und pisst zu viel Diesel in den Zylinder? :confused:

Die sind aber auch recht neu, oder? Man könnte die Rücklaufmenge messen...

Wie heiß werden denn die Abgase im DPF von deinem Dad?

Kommt man gut an den DPF ran? Ich an deiner Stelle würde mal reinschauen wollen, auf der Seite wo die Abgase auftreffen... Mal eine Kamera oder Endoskop rein halten. Vielleicht ist ja doch zu viel Schwarzer Ruß darauf, oder Asche (rötlich).

Ich finde der DPF ist eine "heiße" Spur... Wenn sich dort die Abgase stauen, ist es klar, dass der Turbo auch nicht mehr richtig arbeiten kann... daher könnte der miese Ladedruck kommen.

Vielleicht liegt's auch am AGR, das könnte zu lange offen stehen bleiben und somit bekommt der Turbo nicht genug Abgase ab.

Kannst du mal einen Screenshot von allen aktiven Fehlermeldungen machen?

Eine schöne Probefahrt mit aufgezeichnete Messwerten wäre vielleicht auch nicht schlecht, vielleicht kann jemand was aus dem Diagramm herauslesen...

Themenstarteram 22. August 2019 um 11:57

ablFügung = Ablüftung :)

Das die Rußentwicklung mangels an Luft bzw. zu viel Sprit kommt ist mir klar... aber wer ist dafür verantwortlich im Motor (und sag jetzt nicht LMM, den hatte ich auch vom Dad geklaut).

 

ich habe ein neuen DPF drin. Ich dachte das mein alter Verstopft ist und habe diesen durchgebohrt (ausgeräumt). Da hat der Turbo vollen druck aufgebaut und ich dacht, prima, Fehler gefunden. Doch dann, selbst mit ausgeräumten DPF hat der Differenzdrucksensor angefangen ca. die Werte zu liefern, die beim Vater mit intaktem DPF sind. Naja, was soll ich sagen, mit dem leeren DPF habe ich die AU nicht bestanden + bei hoher Belastung hat der LMM gemekert und musste so ein neuen kaufen. AGR habe ich vorher im Verdacht gehabt, weil der Wagen richtig das blubbern anfängt sobald der warm ist (vor allem wenn AGR schaltet) also habe ich auch den AGR getauscht. Die Injektoren hatte ich zu Bosch eingeschickt und daraufhin 2 ersetzt.

Es ist echt zum heulen. Ich habe so die Schnauze voll von dem Wagen.... aber nach sooo viel reingestecktem Geld will ich ihn nicht an die osteuropäischen Nachbarn schenken... vielleicht kommt ja irgendwann der entscheidende Tipp

 

Ich denke dass das Problem zusammen mit dem häftigem blubbern zusammenhängt. Jedoch sagen die so genannten "Meister" aus der VolvoWerkstatt, das sei normal.... naja, das ich nie wieder hin fahre muss ich nicht erklären.

 

Früher war das blubbern nicht soo stark, doch es wurde immer stärker und stärker. Hört sich an wie irgendwo im Bereich des AGR....

Wenn ich das Gestänger der Drallklappe aushänge und es hin und her bewege, dann verändert sich das blubbern gewaltig. Ich werde nicht schlau aus dem Wagen. Ich versuche hier soviel Infos wie möglich rein zu schreiben... stehe total auf dem Schlauch, weil es so gut wie nix mehr gibt, was nicht bereits neu ist oder probeweise getauscht wurde.

alter Falter...ich hätte niemals so lange durchgehalten!! Bringt die jetzt auch nichts, wa...schuld ist definitiv der Dad, weil der so ein Ding dastehen hat, das einfach so läuft - geht halt auf keinen Fall, sowas!!

bis auf das Motorsteuergerät schätze ich mal....:D

Zitat:

@nerxx schrieb am 22. August 2019 um 12:07:34 Uhr:

alter Falter...ich hätte niemals so lange durchgehalten!! Bringt die jetzt auch nichts, wa...schuld ist definitiv der Dad, weil der so ein Ding dastehen hat, das einfach so läuft - geht halt auf keinen Fall, sowas!!

Hä....?

Zitat:

@foodtek schrieb am 22. August 2019 um 15:37:51 Uhr:

bis auf das Motorsteuergerät schätze ich mal....:D

Damit wäre der Teileweitwurf dann komplett... :rolleyes:

@Mal4i6ka

Vielleicht könntest du mal ein Video hochladen, wie sich dein Auto genau anhört?

Du sagst du hättest den DPF aufgebohrt/leergeräumt und trotzdem hat der DDS so hohe Werte angezeigt?

Is schon merkwürdig... kann ja dann nur ein elektronischer Fehler sein. Bevor du das ECM austauschst, solltest du die Kabelverbindung mal prüfen. Am Stecker des DDS müssten drei Kontakte sein, einer mit +5V, einer Masse und einer für das Signal zurück zum ECM. Mal mit nem Multimeter messen, auch das andere Ende, also am Stecker des ECM (Schaltplan sollte es im VIDA geben).

Widerstand der einzelnen Leitungen sollte 0 sein, keine Verbindung (Kurzschluss) zwischen den einzelnen Leitern und auch kein Masseschluss.

Themenstarteram 23. August 2019 um 10:56

Zitat:

@Augenkrebs schrieb am 22. August 2019 um 16:26:33 Uhr:

Zitat:

@foodtek schrieb am 22. August 2019 um 15:37:51 Uhr:

bis auf das Motorsteuergerät schätze ich mal....:D

Damit wäre der Teileweitwurf dann komplett... :rolleyes:

@Mal4i6ka

Vielleicht könntest du mal ein Video hochladen, wie sich dein Auto genau anhört?

Du sagst du hättest den DPF aufgebohrt/leergeräumt und trotzdem hat der DDS so hohe Werte angezeigt?

Is schon merkwürdig... kann ja dann nur ein elektronischer Fehler sein. Bevor du das ECM austauschst, solltest du die Kabelverbindung mal prüfen. Am Stecker des DDS müssten drei Kontakte sein, einer mit +5V, einer Masse und einer für das Signal zurück zum ECM. Mal mit nem Multimeter messen, auch das andere Ende, also am Stecker des ECM (Schaltplan sollte es im VIDA geben).

Widerstand der einzelnen Leitungen sollte 0 sein, keine Verbindung (Kurzschluss) zwischen den einzelnen Leitern und auch kein Masseschluss.

Als ich den DPF geleert habe, zeigte der DDS "0" an. Nach ein paar km Testfahrt ging der fast so hoch mit den Werten, wie der intakte vom Vater (etwas niedriger war er dann doch, ist ja auch leer gewesen).

Ich Tippe langsam auch auf ein Kabelbruch mit erhöhtem Widerstand oder sowas.

Das Steuergerät ist sehr schwer zu prüfen und auch mit hohen Kosten (schon wieder) verbunden.

Ich würde wenn, dann den gesamten Kabelbaum raus rupfen und prüfen... das ist halt motz Aufwand. Die Stromlaufpläne des Autos habe ich mir von einem sehr freundlichem Werkstatt-Servicemeister geben lassen. Aber das "Blubbern" ist meiner Meinung nach alles andere als gesund. Ich werde versuchen die Tage mal das Ding aufzunehmen (erst kalt und dann warm).

Was mich noch interessiert, wie wirkt sich die "Ölfalle" bzw. die ganzen Kurbelgehäuseentlüftungen auf den Motor aus.... sprich.... wenn solche sachen verstopft sein sollten... Laut Volvo wirkt sich das angeblich nicht auf das Fahrverhalten aus. Mein Volvo hat schon "fast" gesamten Motorraum neu aber fährt gefühlt mit 130Ps (aber auch nur wenn kalt) statt 185Ps bis dann gar nix mehr geht....

Themenstarteram 23. August 2019 um 11:01

Zitat:

@nerxx schrieb am 22. August 2019 um 12:07:34 Uhr:

alter Falter...ich hätte niemals so lange durchgehalten!! Bringt die jetzt auch nichts, wa...schuld ist definitiv der Dad, weil der so ein Ding dastehen hat, das einfach so läuft - geht halt auf keinen Fall, sowas!!

Ich schätze das sollte Ironie sein ?!?

Ich glaub auch, dass nerxx Scherze macht, er hat nur die Smilies vergessen ;)

Zitat:

@Mal4i6ka schrieb am 23. August 2019 um 10:56:33 Uhr:

 

Als ich den DPF geleert habe, zeigte der DDS "0" an. Nach ein paar km Testfahrt ging der fast so hoch mit den Werten, wie der intakte vom Vater (etwas niedriger war er dann doch, ist ja auch leer gewesen).

Ich Tippe langsam auch auf ein Kabelbruch mit erhöhtem Widerstand oder sowas.

Das Steuergerät ist sehr schwer zu prüfen und auch mit hohen Kosten (schon wieder) verbunden.

Es gibt doch auch Reparaturservices welche sich auf Steuergeräte spezialisiert haben, die sind bestimmt günstiger als ein neues zu kaufen und für die Volvo-Software zu löhnen.

Dass der DDS überhaupt einen Differenzdruck anzeigt, bei leerem DPF, wundert mich. Da sollte keine, oder nur eine geringe, Druckdifferenz herrschen, wenn das Filtergewebe nicht mehr im Weg ist; selbst wenn der Endauspuff gammelig gewesen wäre.

Zitat:

Ich würde wenn, dann den gesamten Kabelbaum raus rupfen und prüfen... das ist halt motz Aufwand. Die Stromlaufpläne des Autos habe ich mir von einem sehr freundlichem Werkstatt-Servicemeister geben lassen. Aber das "Blubbern" ist meiner Meinung nach alles andere als gesund. Ich werde versuchen die Tage mal das Ding aufzunehmen (erst kalt und dann warm).

Bei meinem "alten" D5 gibt's manchmal auch Probleme mit "Blubbern". Tritt auf, wenn es eine undichte Stelle im Vakuumsystem gibt (Steuert den Turbo, die Hydro-Motorlager und den Bremskraftverstärker), das Phänomen wird lauter, wenn man die Kappe für die Öl-Einfüllöffnung entfernt.

Probier das mal bei laufendem Motor aus, ob sich das Geräusch verändert, lauter wird.

Zitat:

Was mich noch interessiert, wie wirkt sich die "Ölfalle" bzw. die ganzen Kurbelgehäuseentlüftungen auf den Motor aus.... sprich.... wenn solche sachen verstopft sein sollten... Laut Volvo wirkt sich das angeblich nicht auf das Fahrverhalten aus. Mein Volvo hat schon "fast" gesamten Motorraum neu aber fährt gefühlt mit 130Ps (aber auch nur wenn kalt) statt 185Ps bis dann gar nix mehr geht....

Ob die Ölfalle oder die Entlüftung verstopft ist, lässt sich auch testen indem man die Öl-Einfüllöffnung öffnet, herrscht dort überdruckt, stimmt was nich. Es sollte unterdruck herrschen, einfach mal einen Luftballon (Straff) über die Öffnung stülpen. Nicht in die Nockenwelle saugen lassen :D

Themenstarteram 26. August 2019 um 10:33

Zitat:

@Augenkrebs schrieb am 23. August 2019 um 14:21:47 Uhr:

 

Bei meinem "alten" D5 gibt's manchmal auch Probleme mit "Blubbern". Tritt auf, wenn es eine undichte Stelle im Vakuumsystem gibt (Steuert den Turbo, die Hydro-Motorlager und den Bremskraftverstärker), das Phänomen wird lauter, wenn man die Kappe für die Öl-Einfüllöffnung entfernt.

Probier das mal bei laufendem Motor aus, ob sich das Geräusch verändert, lauter wird.

Der Turbo wird doch elektrisch gesteuert ?!?

Die Hydrolager habe ich bereits ausgebrückt.

Das andere Unterdruckventil steuert bloß die Klappe im Abgas-Rückführungs-Kühler.

Hab auch mal die Unterdruckpumpe direkt zu gemacht.... naja, keine Ergebnis.

Meine Frau und ich fahren morgen früh gemeinsam los. Ich werde dann morgen früh die Videos rein stellen mit dem Sound kalt/warm.

Habe die Tage auch festgestellt, das Abgasgeruch beim Aussteigen wahrzunehmen ist.....

Moin. Grad den Thread hier entdeckt. Aus welcher Ecke Deutschlands kommst du denn?

Themenstarteram 26. August 2019 um 12:33

Zitat:

@Rambodieschen schrieb am 26. August 2019 um 12:04:28 Uhr:

Moin. Grad den Thread hier entdeckt. Aus welcher Ecke Deutschlands kommst du denn?

Nürnberg, in Bayern

Themenstarteram 27. August 2019 um 13:42

hey leute, wie kann ich das Video hier hochladen?

Ich würde das Video bei Youtube hochladen und den Link hier posten.

Zitat:

@Mal4i6ka schrieb am 26. August 2019 um 10:33:30 Uhr:

 

Der Turbo wird doch elektrisch gesteuert ?!?

Jep!

Ich hab doch meinen Motor nur als Beispiel angegeben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen