ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Volvo S60 D5 Leistungsprobleme

Volvo S60 D5 Leistungsprobleme

Volvo S60 1 (R)
Themenstarteram 12. August 2019 um 16:48

Hallo liebe Community,

mein Name ist Alex. Ich bin schon länger hier am lesen und "lernen".

Ich bin 32 Jahre alt. Ich habe in meine Freizeit oft Freunden geholfen ihr Auto, selbst mit falschen Werkstattdiagnosen wieder in Gang zu bekommen..... aaabbberr, jetzt bin ich selbst am eigenen

Auto wirklich verzweifelt. Innerhalb von 2 Jahren habe ich bereit etwa 9.000 € in Reparatur meines

Volvo S60 D5 185 Ps (Modell 2007) gesteckt und er geht schlechter und schlechter.... der Elch hustet

und Pustet aber nix kommt raus. Nun etwas zur Historie...

Gekauft 200.000 km (war ein Stadtauto).

200tkm -> 265tkm nur Langstrecke (ca. 1500 km pro Woche)

Auto hatte keine Probleme, jedoch ist ein komisches blubbern immer mehr und mehr aufgefallen...

Ab ca. 275tkm ging dann die Geldverbrennung los.

Also ich auf eine kleine Europatour ging und zurück kam, war der Motor fast ohne Öl.

Nach langer suche wurde ein defekter Kipphebel entdeck, der bereits die Zyl.Kopf.Wand beschädigt hat. Daraufhin habe ich mich entschlossen eine riesen Investition zu machen und den Wagen für ewigkeit zu behalten...

Zyl.Kopf+Wirbelklappe+Einspritzdüsen+Kolbenringe ausgetauscht.

Blubbern blieb ! Ölverlust ging ! Problem wurde häufiger.

Problem: Wagen kalt -> zieht wie soll, Wagen warm -> keine Leistung und blubbert fast wie ein V8 + Fehler "Ladedruck zu niedrig" und Luftmassenmesser wird gesetzt. LMM getauscht -> nix!

Nun war Schnauze voll, Turbo neu gemacht -> wieder nix ! AGR neu -> und wieder nix!

Daraufhin habe ich mir Software zum Auslesen gekauft und Messfahrten gemacht.

Referenzwerte habe ich mir von Volvo geben lassen und mit dem Wagen meines Vaters verglichen (gleicher Motor und Modelljahr). Schien alles in Ordnung zu sein.. aufgefallen ist ein Recht hoher Differenzdruck des DPF. DPF und Druckdifferenzsensor getausch -> alles blieb beim alten, und jetzt kommts, nach nur ein paar Kilometer zeigt der Sensor wieder zu hohen Differenzdruck und die Meldung "Partikelfilter voll, siehe Handbuch" (DPF wurde natürlich bei Volvo komplett zurückgesetzt).

Aus Verzweiflung habe ich auch den Endtopf getauscht. Das Ergebnis könnt ihr euch sicherlich denken.

Luftsystem vermessen lassen und auch selbst nochmal gemessen -> dicht.

Aktuell ist es so, ich starte den Wagen (kalt), beschleunige 1-2 mal mit voller Leistung ca. 1-2 weitere mal nur geringe Leistung und bei einer weiteren Beschleunigung geht nix mehr ! Wenn der Motor Warm ist, dann geht direkt nix.

Werkstätte spreizen bloß die Arme und zeigen auf neue Autos.... ist ja auch klar... das Diagnosetool sagt denen ja nicht was die tun sollen, wenn bereits die 0 8 15 Suche gemacht wurde...

Sicherlich habe ich was vergessen zu erwähnen...

Wer hat gute Kenntnisse oder kennt einen wirklich guten KFZ Guru?

Ich bin für jeden (kompetenten) Tipp dankbar.

Hiiiilllffeeeeeeee

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 9. Oktober 2019 um 17:41

Hallo Leute, hier bin ich wieder mal.

Nach langer Überlegung hatte ich mich entschlossen den Kopf zu öffnen...

Was soll ich sagen, ich habe 11/20 Hydros als defekt befunden und daraufhin alle 20 ausgetauscht.

DER WAGEN BLUBBERT NICHT MEHR !!!!!

Ich bin jetzt 3 Tage damit rum gefahren, Leistung ist in allen Lagen wieder vorhanden!

Es ist einfach nur unglaublich was diese kleinen Mistdinger anrichten können. Hätte ich nie gedacht, vor allem, da der Kopf ja als "Generalüberholt" gekauft und eingebaut wurde! Leider bleibe ich auf den Kosten sitzen. Jedoch bin ich endlich glücklich das ich wieder den Wagen normal fahren kann, was ja die Hauptsache ist.

Vielen Dank an alle die hier Versucht haben mir zu Helfen.

Besonderen Dank hierfür...

Zitat:

@Culha_38 schrieb am 2. September 2019 um 20:45:15 Uhr:

Hallo, anscheinend kommt der Fehler von den Schlepphebeln bzw. Hydrostösseln (gemäß den Ton aus dem Video), dazu muss das Ventildeckel ab und die Stössel und Schlepphebel auf Zustand kontrolliert werden. Die Stössel und die Schlepphebel sind mechanisch bewegte Teile, diese legen kein Fehler im Steuergerät ab.

Die Videos habe ich seiner Zeit von meinem D5 aufgenommen, wo ein Schlepphebel + Hydrostössel defekt war:

https://www.youtube.com/watch?v=1-7FFVRZO30&feature=youtu.be

https://www.youtube.com/watch?v=ejWGAwIKLss&feature=youtu.be

Ich wünsche allen ein problemfreies Leben !

53 weitere Antworten
Ähnliche Themen
53 Antworten

20 Hydros und 20 Schlepphebel sind‘s, nein die dürften da nur so reingesteckt sein, und einfach mit ner Spitzzange rausziehen! Ventile Oder so Fallen da nicht weg, müssen auch nicht Angetastet werden!

Der Zahnriemen ist beim D5 ziemlich simpel zu Erneuern, Spezialwerkzeug oder so ist da Nicht von Nöten! Motor auf OT die entsprechenden Markierungen suchen, ja das war’s so ziemlich!

Paar Kleinigkeiten sind doch noch zu machen Hochdruckpumpe abbauen etc, alles im allen kein Hexenwerk!

Bei der Gelegenheit gleich mal Evtl die Ansaugwege im Kopf reinigen! Weil wenn NW raus = Alle Ventile zu

Themenstarteram 4. September 2019 um 11:13

Als ich das letzte mal den Kopf offen sah, hatte ich den Eindruck, dass alles unter den Nockenwellen unter Spannung ist, stellt sich für mich die Frage, was passiert, wenn die NW gelöst werden... wie gesagt, hab so einiges schon gemacht, jedoch nicht IM Motor drin...

Themenstarteram 4. September 2019 um 11:14

01634142080 (WhatsApp) wäre nett wenn ich dich hin und wieder (falls ich das selbst mache) was über die Reparatur fragen dürfte. Füge mich einfach hinzu und schreib was..... falls nicht, dann auch nicht schlimm. Schaff ich schon iwie

Naja, da wo der Nocken gerade Drückt, steht’s natürlich auf Spannung, deswegen sollst du ja die Lager Deckel nur langsam Stück für Stück etwas mehr Lösen, und nicht einen nach dem anderen Komplett abschrauben

Themenstarteram 9. Oktober 2019 um 17:41

Hallo Leute, hier bin ich wieder mal.

Nach langer Überlegung hatte ich mich entschlossen den Kopf zu öffnen...

Was soll ich sagen, ich habe 11/20 Hydros als defekt befunden und daraufhin alle 20 ausgetauscht.

DER WAGEN BLUBBERT NICHT MEHR !!!!!

Ich bin jetzt 3 Tage damit rum gefahren, Leistung ist in allen Lagen wieder vorhanden!

Es ist einfach nur unglaublich was diese kleinen Mistdinger anrichten können. Hätte ich nie gedacht, vor allem, da der Kopf ja als "Generalüberholt" gekauft und eingebaut wurde! Leider bleibe ich auf den Kosten sitzen. Jedoch bin ich endlich glücklich das ich wieder den Wagen normal fahren kann, was ja die Hauptsache ist.

Vielen Dank an alle die hier Versucht haben mir zu Helfen.

Besonderen Dank hierfür...

Zitat:

@Culha_38 schrieb am 2. September 2019 um 20:45:15 Uhr:

Hallo, anscheinend kommt der Fehler von den Schlepphebeln bzw. Hydrostösseln (gemäß den Ton aus dem Video), dazu muss das Ventildeckel ab und die Stössel und Schlepphebel auf Zustand kontrolliert werden. Die Stössel und die Schlepphebel sind mechanisch bewegte Teile, diese legen kein Fehler im Steuergerät ab.

Die Videos habe ich seiner Zeit von meinem D5 aufgenommen, wo ein Schlepphebel + Hydrostössel defekt war:

https://www.youtube.com/watch?v=1-7FFVRZO30&feature=youtu.be

https://www.youtube.com/watch?v=ejWGAwIKLss&feature=youtu.be

Ich wünsche allen ein problemfreies Leben !

Super das Du es hinbekommen hast !

Schön das er wieder läuft

Zitat:

@Mal4i6ka schrieb am 9. Oktober 2019 um 17:41:45 Uhr:

[...]

DER WAGEN BLUBBERT NICHT MEHR !!!!!

[...]

Prima, freut mich sehr!

ist nur die Frage, wieso die Hydrostößel verschlissen/kaputt waren?

Da hat wohl mal ein Vorbesitzer den ein oder anderen Ölwechsel verschlampt. :(

Zitat:

@Culha_38 schrieb am 02. Sep. 2019 um 20:45:15 Uhr:

Hallo, anscheinend kommt der Fehler von den Schlepphebeln bzw. Hydrostösseln (gemäß den Ton aus dem Video), dazu muss das Ventildeckel ab und die Stössel und Schlepphebel auf Zustand kontrolliert werden.

Hallo in die Runde!

Da dieser Thread erfolgreich abgeschlossen wurde, möchte ich hier einmal nachfragen:

Lassen sich die Hydros/Schlepphebel bei eingebauten Nockenwellen prüfen? Ich habe nämlich meinen D5 gerade wegen defekter Wirbelklappen geöffnet und wenn man schon mal dabei ist.....

Dieses blubbern im warmen Zustand hat meiner ebenfalls schon länger. Hab's bisher ignoriert, da er ansonsten keine Probleme machte.

Das Video mit dem wackelnden Schlepphebel habe ich mir angesehen. Ist bei mir nicht der Fall. Kann ich da sonst noch was prüfen? Müssen sich die hydros im eingebauten Zustand zusammendrücken lassen? Ich habe hier ein Video gefunden, wo jemand prüft ob die Hydros sich zusammendrücken lassen, aber ich vermute, dass es nur im ausgebauten Zustand geht.

 

https://youtu.be/PCmxXNM89nw

 

Oder sollte man einfach pauschal neue Hydros einbauen? Meiner hat jetzt 235.000km auf der Uhr und einen defekten Zylinderkopf, wegen herausgebrochener Hydros möchte ich natürlich vermeiden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen