ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Volvo S60 D5 Leistungsprobleme

Volvo S60 D5 Leistungsprobleme

Volvo S60 1 (R)
Themenstarteram 12. August 2019 um 16:48

Hallo liebe Community,

mein Name ist Alex. Ich bin schon länger hier am lesen und "lernen".

Ich bin 32 Jahre alt. Ich habe in meine Freizeit oft Freunden geholfen ihr Auto, selbst mit falschen Werkstattdiagnosen wieder in Gang zu bekommen..... aaabbberr, jetzt bin ich selbst am eigenen

Auto wirklich verzweifelt. Innerhalb von 2 Jahren habe ich bereit etwa 9.000 € in Reparatur meines

Volvo S60 D5 185 Ps (Modell 2007) gesteckt und er geht schlechter und schlechter.... der Elch hustet

und Pustet aber nix kommt raus. Nun etwas zur Historie...

Gekauft 200.000 km (war ein Stadtauto).

200tkm -> 265tkm nur Langstrecke (ca. 1500 km pro Woche)

Auto hatte keine Probleme, jedoch ist ein komisches blubbern immer mehr und mehr aufgefallen...

Ab ca. 275tkm ging dann die Geldverbrennung los.

Also ich auf eine kleine Europatour ging und zurück kam, war der Motor fast ohne Öl.

Nach langer suche wurde ein defekter Kipphebel entdeck, der bereits die Zyl.Kopf.Wand beschädigt hat. Daraufhin habe ich mich entschlossen eine riesen Investition zu machen und den Wagen für ewigkeit zu behalten...

Zyl.Kopf+Wirbelklappe+Einspritzdüsen+Kolbenringe ausgetauscht.

Blubbern blieb ! Ölverlust ging ! Problem wurde häufiger.

Problem: Wagen kalt -> zieht wie soll, Wagen warm -> keine Leistung und blubbert fast wie ein V8 + Fehler "Ladedruck zu niedrig" und Luftmassenmesser wird gesetzt. LMM getauscht -> nix!

Nun war Schnauze voll, Turbo neu gemacht -> wieder nix ! AGR neu -> und wieder nix!

Daraufhin habe ich mir Software zum Auslesen gekauft und Messfahrten gemacht.

Referenzwerte habe ich mir von Volvo geben lassen und mit dem Wagen meines Vaters verglichen (gleicher Motor und Modelljahr). Schien alles in Ordnung zu sein.. aufgefallen ist ein Recht hoher Differenzdruck des DPF. DPF und Druckdifferenzsensor getausch -> alles blieb beim alten, und jetzt kommts, nach nur ein paar Kilometer zeigt der Sensor wieder zu hohen Differenzdruck und die Meldung "Partikelfilter voll, siehe Handbuch" (DPF wurde natürlich bei Volvo komplett zurückgesetzt).

Aus Verzweiflung habe ich auch den Endtopf getauscht. Das Ergebnis könnt ihr euch sicherlich denken.

Luftsystem vermessen lassen und auch selbst nochmal gemessen -> dicht.

Aktuell ist es so, ich starte den Wagen (kalt), beschleunige 1-2 mal mit voller Leistung ca. 1-2 weitere mal nur geringe Leistung und bei einer weiteren Beschleunigung geht nix mehr ! Wenn der Motor Warm ist, dann geht direkt nix.

Werkstätte spreizen bloß die Arme und zeigen auf neue Autos.... ist ja auch klar... das Diagnosetool sagt denen ja nicht was die tun sollen, wenn bereits die 0 8 15 Suche gemacht wurde...

Sicherlich habe ich was vergessen zu erwähnen...

Wer hat gute Kenntnisse oder kennt einen wirklich guten KFZ Guru?

Ich bin für jeden (kompetenten) Tipp dankbar.

Hiiiilllffeeeeeeee

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 9. Oktober 2019 um 17:41

Hallo Leute, hier bin ich wieder mal.

Nach langer Überlegung hatte ich mich entschlossen den Kopf zu öffnen...

Was soll ich sagen, ich habe 11/20 Hydros als defekt befunden und daraufhin alle 20 ausgetauscht.

DER WAGEN BLUBBERT NICHT MEHR !!!!!

Ich bin jetzt 3 Tage damit rum gefahren, Leistung ist in allen Lagen wieder vorhanden!

Es ist einfach nur unglaublich was diese kleinen Mistdinger anrichten können. Hätte ich nie gedacht, vor allem, da der Kopf ja als "Generalüberholt" gekauft und eingebaut wurde! Leider bleibe ich auf den Kosten sitzen. Jedoch bin ich endlich glücklich das ich wieder den Wagen normal fahren kann, was ja die Hauptsache ist.

Vielen Dank an alle die hier Versucht haben mir zu Helfen.

Besonderen Dank hierfür...

Zitat:

@Culha_38 schrieb am 2. September 2019 um 20:45:15 Uhr:

Hallo, anscheinend kommt der Fehler von den Schlepphebeln bzw. Hydrostösseln (gemäß den Ton aus dem Video), dazu muss das Ventildeckel ab und die Stössel und Schlepphebel auf Zustand kontrolliert werden. Die Stössel und die Schlepphebel sind mechanisch bewegte Teile, diese legen kein Fehler im Steuergerät ab.

Die Videos habe ich seiner Zeit von meinem D5 aufgenommen, wo ein Schlepphebel + Hydrostössel defekt war:

https://www.youtube.com/watch?v=1-7FFVRZO30&feature=youtu.be

https://www.youtube.com/watch?v=ejWGAwIKLss&feature=youtu.be

Ich wünsche allen ein problemfreies Leben !

53 weitere Antworten
Ähnliche Themen
53 Antworten
Themenstarteram 28. August 2019 um 8:52

https://www.youtube.com/watch?v=mD-7eg2Nmgw&feature=youtu.be

Bis 2:00 ist dass das Geräusch Warm

Bei 2:00 schaltet das AGR und es wird lauter

Bei ca. 2:20 gebe ich kurz Gas und man hört, wie der Volvo kalt klingt bzw. wie der klingen soll

Dann wird es kurzer Zeit später wieder laut !

Wow... so ätzend hätte ich es mir nicht vorgestellt.

Der dröhnt ja total. Klingt, als hättest du nen Sportauspuff drin...

Stimmt was mit dem Abgaskrümmer nicht?

Wenn du gas gibst dann macht das AGR kurz komplett zu und das Geräusch ist kurz weg, aber es kommt wieder wenn der Motor im Leerlauf ist und das AGR ja dann öffnen müsste.

Es muss irgendwas im Abgassystem sein, im Bereich der Abgasrückführung. Würde auch erklären warum der Turbo dann nicht genug Boost aufbauen kann, wenn er gar nicht genug Abgasdruck bekommt...

Wenn du meinst, dass es nach Abgasen riecht. Kommt das aus dem Motor?

Themenstarteram 29. August 2019 um 8:28

Ich kann es nicht sehen bzw. riechen woher der Rauch kommt.

Anscheinend rußt der Wagen tatsächlich so stark, dass ein neuer DPF nach kürzerstrer Zeit voll ist.

Problem dabei ist, ich habe Drosselklappe, AGR, LMM, Turbolader, DPF und sogar den Endtopf, Lambdasonde + Abgastemperatursensor getauscht !!! Was soll da noch sein? Wenn Krümmer undicht wäre, dann müsste ich doch bei Last etwas merken und vor allem, würde er wegen dem Krümmer doch nicht sooo laut im Stand sein...

Tja, ich weiss es halt auch nicht genau, und den Rest hast du schon ausgeschlossen.

Dann kann es doch nur noch am Krümmer liegen, oder im direkten Umfeld. Vielleicht ist da was gerissen oder eine Dichtung undicht, was nur bei warmen Motor auftritt.

Wenn der Endschalldämpfer gammelig ist wird es schon sau laut, ein defekter Krümmer macht bestimmt noch mehr Krach...

Themenstarteram 30. August 2019 um 11:50

Es ist einfach zum heulen die ganze Geschichte....

 

kann eigentlich die "Ansaugbrücke" verstopfen?

hallo, schonmal die drallklappen geprüft bzw. luftweg zwischen drosselklappe und ansaugbrücke, verrusst mit der zeit gerne zu.

Themenstarteram 2. September 2019 um 11:01

Zitat:

@Culha_38 schrieb am 30. August 2019 um 19:58:35 Uhr:

hallo, schonmal die drallklappen geprüft bzw. luftweg zwischen drosselklappe und ansaugbrücke, verrusst mit der zeit gerne zu.

Die Drallklappe samt Ansteuermotor sind getauscht. Jedoch habe ich die Ansaugbrücke nie selbst angefasst. Kann die Ansaugbrücke verstopfen bzw der Weg von Drosselklappe bis Drallklappe (AGR ist jedoch neu !) ?

Hallo, anscheinend kommt der Fehler von den Schlepphebeln bzw. Hydrostösseln (gemäß den Ton aus dem Video), dazu muss das Ventildeckel ab und die Stössel und Schlepphebel auf Zustand kontrolliert werden. Die Stössel und die Schlepphebel sind mechanisch bewegte Teile, diese legen kein Fehler im Steuergerät ab.

Die Videos habe ich seiner Zeit von meinem D5 aufgenommen, wo ein Schlepphebel + Hydrostössel defekt war:

https://www.youtube.com/watch?v=1-7FFVRZO30&feature=youtu.be

https://www.youtube.com/watch?v=ejWGAwIKLss&feature=youtu.be

Themenstarteram 3. September 2019 um 12:44

Da ich den Zylinderkopf "generalüberholt" gekauft habe, wollte ich das nicht wahr haben ! Nach Culha_38 sein Beitrag habe ich Internet nach allen möglichen Motorengeräusche abgeklappert.... ich war erschrocken, als ich https://www.youtube.com/watch?v=Qf1cEqa2Pqc gesehen habe! Das ist exakt was mein Auto macht, als ob mein Wagen aufgenommen wurde! Verdammte sche..., ich will nicht wieder den sche.. Motor zerlegen :(

Themenstarteram 3. September 2019 um 12:46

@Augenkrebs Vielen Dank für deine Beteiligung an der Fehleranalyse ! Ich werde jetzt überlegen, was ich mache und mich auf jedenfall melden !

Themenstarteram 3. September 2019 um 13:00

Zitat:

@Culha_38 schrieb am 2. September 2019 um 20:45:15 Uhr:

Hallo, anscheinend kommt der Fehler von den Schlepphebeln bzw. Hydrostösseln (gemäß den Ton aus dem Video), dazu muss das Ventildeckel ab und die Stössel und Schlepphebel auf Zustand kontrolliert werden. Die Stössel und die Schlepphebel sind mechanisch bewegte Teile, diese legen kein Fehler im Steuergerät ab.

Die Videos habe ich seiner Zeit von meinem D5 aufgenommen, wo ein Schlepphebel + Hydrostössel defekt war:

https://www.youtube.com/watch?v=1-7FFVRZO30&feature=youtu.be

https://www.youtube.com/watch?v=ejWGAwIKLss&feature=youtu.be

Krass, wie meiner.... hattest du auch Leistungs- und DPF-Probleme?

War das auch so, dass im kalten es relativ ok war und sobald der Motor etwas wärmer wurde,

das ploppen dann da war?

Hast DU das repariert oder machen lassen?

Hallo, anscheinend sind die Hydrostössel bei dir auf der Einlassseite hinüber, deshalb die starke Rußbildung, bei mir war einer der Hydrostössel auf der Auslassseite kaputt, habe den Fehler selber repariert.

Themenstarteram 4. September 2019 um 10:17

Zitat:

@Culha_38 schrieb am 3. September 2019 um 22:48:46 Uhr:

Hallo, anscheinend sind die Hydrostössel bei dir auf der Einlassseite hinüber, deshalb die starke Rußbildung, bei mir war einer der Hydrostössel auf der Auslassseite kaputt, habe den Fehler selber repariert.

Ist da was zu beachten, wenn man es selbst macht? Ich meine, ich habe schon x-mal Zahnriemen gemacht und auch mal Kupplung getauscht aber im Motor drin war ich noch nicht.... Braucht man da eine Presse oder sowas? Wäre nett, wenn du mir noch ein Paar Infos über die Reparatur geben könntest. Und hast du nur die Stößel, oder auch Hebel usw. ersetzt? Naja, wäre wie gesagt klasse, wenn du mir da etwas mehr erzählen würdest.

Denke so aufwändig ist das nicht, dein Glück ist das die Drallklappe bzw Injektoren schon mal gemacht worden sind, dementsprechend wird das leicht aus einander gehen! Drehmoment Stütze raus, Injektoren raus, bei den Leitungen und Injektoren bisschen auf Sauberkeit achten! VD runter, Zahnriemen runter, Lager Deckel Stück für Stück immer etwas mehr Lösen, Hydros und Schlepphebel beurteilen, ggf. ersetzen! Der Einbau erfolgt in Umgekehrter Reihenfolge! Sich Injektoren beim 185ps Motor da einbauen wo sie auch saßen, und ich denke die Dichtringe unterm Imjektor reicht zu erneuern, das muss aber jeder für sich entscheiden!

Themenstarteram 4. September 2019 um 11:00

Zitat:

@easygo76 schrieb am 4. September 2019 um 10:29:17 Uhr:

Denke so aufwändig ist das nicht, dein Glück ist das die Drallklappe bzw Injektoren schon mal gemacht worden sind, dementsprechend wird das leicht aus einander gehen! Drehmoment Stütze raus, Injektoren raus, bei den Leitungen und Injektoren bisschen auf Sauberkeit achten! VD runter, Zahnriemen runter, Lager Deckel Stück für Stück immer etwas mehr Lösen, Hydros und Schlepphebel beurteilen, ggf. ersetzen! Der Einbau erfolgt in Umgekehrter Reihenfolge! Sich Injektoren beim 185ps Motor da einbauen wo sie auch saßen, und ich denke die Dichtringe unterm Imjektor reicht zu erneuern, das muss aber jeder für sich entscheiden!

Und wenn ich dann die Hydroß rauß machen will?? Brauche ich ne Presse oder so? Die sind doch unter Spannung + fallen mir dan die Ventile nicht in den Zylinder? Wie viele Hydroß sind da eigentlich verbaut? 2 oder 4 pro Zyl? Theoretisch sind da 4 Ventile pro Zyl. also müssten es 4 Hydros sein -> 20Stk insgesamt?!? Wenn, dann würde ich gleich ALLE erneuern !

Was den ZR anbetrifft... die Nockenwellen müssen ja auch raus... ich check nicht ganz wie es dann wieder mit dem OT usw einzustellen ist..... :(

Deine Antwort
Ähnliche Themen