ForumS60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  6. Volvo Fahrwerk im Vergleich zur Konfurrenz

Volvo Fahrwerk im Vergleich zur Konfurrenz

Volvo XC60
Themenstarteram 17. April 2017 um 10:46

Liebe Volvo Fahrer

Ich bin beim Überlegen einen neuen XC60 (XC90 finde zu gross aber auch im Visier) zu bestellen. Habe noch NIE ein Volvo besitzt weder gefahren. Natürlich der XC60-2017Modell kommt erst ab August zu Händler und wird Richtung Ende des Jahres bestellt und getestet können...ABER was mich meinst interessiert ist eure Fahr-Erfahrungen zu dem Vorgängermodell.

Wie ist ein Volvo XC60 beim Fahren im Vergleich zu andere Marken wie z.B. X3 oder Q5? Wie fühlt sich das Fahrwerk an? Was sind die Vorteile/Nachteile z.B. zu den o.a. anderen Hersteller!

Wenn jemand hierzu Erfahrungen hat, würde unbedingt eure Meinungen hierzu hören.

Ich danke euch voraus.

Beste Antwort im Thema

Einen Volvo kaufe ich mir,weil ich ein komfortables Auto möchte und nicht die letzten Zehntelsekunden aus jeder Kurve rausholen will,wie es Audi gerne propagiert.

Volvo hat zum Glück diesen Sportfahrwerk-Quatsch im SUV-Segment nie mitgemacht und das ist auch gut so.

Ich will mit einem Volvo nicht schneller ankommen,nur entspannter.

Was die Mitbewerber ihren meist ällteren SUV-Kunden an Härte zumuten ist teilweise unerträglich.

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

XC60 ist schon jetzt bestellbar und hat mit dem alten Modell nur die Bezeichnung gemeinsam.

Die Platform ist identisch mit den 90er Modellen (Volvo SPA Scalable Product Architecture), z.B mit dem dort verwendeten neuen Fehrwerk mit Doppelquerlenker Vorderachse und der Verbundmaterial Querblattfeder an der Hinterachse. Auch die gesamte Bedienung und die VEA Motoren sind identisch, nur die Abmessungen etwas kleiner.

Eine Probefahrt mit einem 90er sagt mehr aus, als der Vergleich mit dem bisherigen XC60.

Also bei der Kurvendynamik liegt Volvo deutlich hinter Audi und BMW (Der X3 ist alt und das merkt man). Auch im Abrollkomfort sind die neuen Modelle von Volvo etwas schlechter was kurze Stöße und Querfugen angeht.

Spitze in der Klasse ist für mein Empfinden derzeit der Audi Q5 mit Luftfederung.

Zitat:

@gig88 schrieb am 17. April 2017 um 10:46:21 Uhr:

Liebe Volvo Fahrer

Ich bin beim Überlegen einen neuen XC60 (XC90 finde zu gross aber auch im Visier) zu bestellen. Habe noch NIE ein Volvo besitzt weder gefahren. Natürlich der XC60-2017Modell kommt erst ab August zu Händler und wird Richtung Ende des Jahres bestellt und getestet können...ABER was mich meinst interessiert ist eure Fahr-Erfahrungen zu dem Vorgängermodell.

Wie ist ein Volvo XC60 beim Fahren im Vergleich zu andere Marken wie z.B. X3 oder Q5? Wie fühlt sich das Fahrwerk an? Was sind die Vorteile/Nachteile z.B. zu den o.a. anderen Hersteller!

Wenn jemand hierzu Erfahrungen hat, würde unbedingt eure Meinungen hierzu hören.

Ich danke euch voraus.

Nur zu Info: du meinst vermutlich den "neuen XC60" - als Modelljahr 2018. Diese werden ab in Ö ab Mitte Juni ausgeliefert (und können dann sofort Probe gefahren werden) und können schon seit Ende Februar bestellt werden. Das Fahrwerk sollte mit dem XC90 vergleichbar sein - diesen kannst jetzt schon testen. XC60 ist ähnlich schwer, nur etwas niedriger (und kürzer).

am 17. April 2017 um 13:45

Zitat:

@C70treiber schrieb am 17. April 2017 um 11:40:55 Uhr:

Also bei der Kurvendynamik liegt Volvo deutlich hinter Audi und BMW (Der X3 ist alt und das merkt man). Auch im Abrollkomfort sind die neuen Modelle von Volvo etwas schlechter was kurze Stöße und Querfugen angeht.

Spitze in der Klasse ist für mein Empfinden derzeit der Audi Q5 mit Luftfederung.

Hallo,

der XC60 "Gen 1" mit 4C-Fahrwerk und adaptiver Lenkung ist nach meiner Meinung nicht schlechter als der Q5 und die besten Fahrwerke für "normale Autos" baut immer noch BMW....

Einen S90/V90 als Ausblick zum neuen XC60 zu fahren ist okay, allerdings dürfte die Vergleichbarkeit beschränkt sein (anderes Fahrzeug, andere kinematischen Bedingungen, etc.).

Gute Fahrt!

Zitat:

@C70treiber schrieb am 17. April 2017 um 11:40:55 Uhr:

Also bei der Kurvendynamik liegt Volvo deutlich hinter Audi und BMW (Der X3 ist alt und das merkt man).

"Kurvendynamik" in einem SUV??

Bei einem Fahrzeugneukauf stelle ich mir auch folgende Fragen.

Wo in der Welt wird das Fahrzeug gebaut.

Werde ich als europäischer Kunde gleich gut oder schlecht behandelt wie Kunden mit Wohnsitz in anderen Erdteilen?

Brauche ich ein SUV zum rennmäßigen fahren oder reicht es, wenn ich den Tempomat regelmäßig benbutze?

BMW X Modelle werden in Amerika gebaut und nach Europa gekarrt. (Sehr umweltbewusst)

Im VW-Konzern wurde massiv getrickst. Kunden in Europa werden gegenüber Kunden in USA schlechter gestellt, sind als Kunden zweiter Wahl.

Volvo XC60 wird in Europa gebaut und hat nach einem in diesem Jahr veröffentlichten 100 TKM Dauertest den Platz 1 aller getesten Fahrzeuge belegt.

Überschrift in einer deutschen Automobilzeitschrift: Volvo hängt die Deutschen ab.

Der XC60 liegt Europaweit auf Platz 1 der Zulassungsstatistik. Soviele Kunden werden sicher nicht irren.

Gruß

Duelken 50, der mit dem (f)linken Daumen fahrende

Zitat:

@T5-Power schrieb am 17. April 2017 um 14:38:15 Uhr:

Zitat:

@C70treiber schrieb am 17. April 2017 um 11:40:55 Uhr:

Also bei der Kurvendynamik liegt Volvo deutlich hinter Audi und BMW (Der X3 ist alt und das merkt man).

"Kurvendynamik" in einem SUV??

Nun ja, zumindest kommt man im normalen Strassenverkehr um so ziemlich jede Kurve. Rennstreckeneinsatz ist sicherlich nicht die Stärke. War wohl auch nicht gefragt.

Oder wo von redest Du?

Moin,

Fahrwerke werden je nach Erfahrungen und Vorlieben äußerst individuell beurteilt, objektive Rankings gibt es nicht. In der Süddeutschen findet sich aktuell ein Vergleich zwischen V90 CC und MB E-Klasse - demnach ist der V90 CC mit Luftfahrwerk hinten etwas komfortabler als die E-Klasse mit Luftfahrwerk, aber weniger dynamisch.

Man findet aber durchaus auch andere Beurteilungen.

Viele Grüße,

Oliver

Ob ein Fahrwerk gut oder schlecht ist, kann nur jeder selber erfahren.Jeder hat einen eigenen Popometer und ein eigenes Gefühl.

Ich wohne im "Flachland, und kann viele Aussagen über "Kurvenverhalten", nicht mal ansatzweise nachvollziehen. Da geht eigenes Probieren über studieren.

Mir gefällt mein aktuelles Fahrwerk im XC60, ist das Touring -FW. Anderen wäre es viel zu weich. Ich habe nichts gegen ein bischen Seitenneigung, anderen ist es ein werk des Teufels. Auf der anderen seite finde ich viele Lenkung als einfach nur scheusslichlich (weil sie in der Mittelstellung leicht "einrasten"), andere finden das toll. Die mit Abstand gruseligste Lenkung hatte ich mal in einem Miet-X1.

wie sollen wir da elfen?

Zumindest in Vergleichstest hört man nichts mehr über angeblich mangelnde Sportlichkeit von VOLVO-Fahrwerken. Dass der Komfort-Sektor dabei etwas vernachlässigt wird: scheint egal zu sein.

am 18. April 2017 um 10:01

Hallo,

war früher viel auf den Autobahnen der EU unterwegs. Pro Jahr 70-80.000 km.

Immer recht komfortable Fahrzeuge. Obere Mittelklasse, die fast 15 Jahre in diversen Volvo´s waren einfach gut. Kein Rücken, keine Kopfschmerzen, fast keine ausserplanmässigen Werkstatt-Aufenthalte, immer Automatik, fast immer Vollausstattung, zuletzt V 70 III 5er grosser Diesel, kurzfristig XC 60 grosser Diesel, einfach Autos zum fahren.

Ich habe mich immer Sicher und Wohl-gefühlt. Bequem, Fahrwerke immer besser als es die Umstände je gebraucht hätten.

Bin mit den Volvos nie an deren Grenzen gekommen.

Kann jeder so nehmen wie er möchte.;):)

Einen Volvo kaufe ich mir,weil ich ein komfortables Auto möchte und nicht die letzten Zehntelsekunden aus jeder Kurve rausholen will,wie es Audi gerne propagiert.

Volvo hat zum Glück diesen Sportfahrwerk-Quatsch im SUV-Segment nie mitgemacht und das ist auch gut so.

Ich will mit einem Volvo nicht schneller ankommen,nur entspannter.

Was die Mitbewerber ihren meist ällteren SUV-Kunden an Härte zumuten ist teilweise unerträglich.

Themenstarteram 23. April 2017 um 12:42

Zitat:

@C70treiber schrieb am 17. April 2017 um 11:40:55 Uhr:

Also bei der Kurvendynamik liegt Volvo deutlich hinter Audi und BMW (Der X3 ist alt und das merkt man). Auch im Abrollkomfort sind die neuen Modelle von Volvo etwas schlechter was kurze Stöße und Querfugen angeht.

Spitze in der Klasse ist für mein Empfinden derzeit der Audi Q5 mit Luftfederung.

Genau solche Meinungen=Erfahrungen würden mich interessieren. Fahrdynamik z.B.

Ich bin natürlich für den neuen XC60 interessiert...den wird man erst zweite Jahreshälfte testen können....aber ich hoffe wird schon viel konkurrenzfähiger als der Vorgänger. Die Q5 mag ich auch, aber wegen den neuen Design würde ich lieber für ein Volvo XC60 interessiert. Der XC90 ist auch wunderschon, aber finde für EU zu gross...besonders in der Innenstadt.

Was ist mit den Instandhaltungskosten? LIegt hier VOLVO im Vergleich zum Q5 oder X3 deutlich im Vorteil?

Themenstarteram 23. April 2017 um 12:44

Zitat:

@T5-Power schrieb am 18. April 2017 um 10:11:03 Uhr:

Einen Volvo kaufe ich mir,weil ich ein komfortables Auto möchte und nicht die letzten Zehntelsekunden aus jeder Kurve rausholen will,wie es Audi gerne propagiert.

Volvo hat zum Glück diesen Sportfahrwerk-Quatsch im SUV-Segment nie mitgemacht und das ist auch gut so.

Ich will mit einem Volvo nicht schneller ankommen,nur entspannter.

Was die Mitbewerber ihren meist ällteren SUV-Kunden an Härte zumuten ist teilweise unerträglich.

Also ein Volvo ist wesentlich komfortabler als ein Mitbewerb? Unter Komfortabel integriert sich hier der Volvo R-Design auch, oder nur die Inscription?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  6. Volvo Fahrwerk im Vergleich zur Konfurrenz