ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. VN750 - neue Gel-Batterie wird nicht geladen

VN750 - neue Gel-Batterie wird nicht geladen

Kawasaki VN 800
Themenstarteram 13. Juni 2019 um 12:00

Hallo zusammen,

das Problem betrifft zwar eine 25 Jahre alte Maschine aber ich denke bei aktuellen Maschinen könnte es ähnliche Probleme geben.

Der Besitzer der Volcano hat es besonders gut gemeint und eine Gel Batterie für das Motorrad gekauft. Aber irgendwie wird diese nicht korrekt geladen.

Ich habe einen Tester mit dem man die Batteriespannung messen kann und sehen kann ob die Batterie korrekt geladen wird. Beim Auto funktioniert das Ding jedenfalls zuverlässig auch wenn es ein billig Teil ist.

Problem äußert sich wie folgt:

Ich lade die Motorrad Batterie über Nacht mit einem Ladegerät an der Steckdose (das Ladegerät kann explizit auch Gel und AGM Batterien laden). Morgens baue ich die Batterie in das Motorrad ein. Motorrad springt wunderbar an und läuft. Das Testgerät was ich habe zeigt an, dass die Batterie voll ist und dass sie geladen wird (Ladespannung okay).

Dann fahre ich 30 Km mit dem Motorrad durch die Gegend. Anschließend messe ich wieder bei noch laufenden Motor. Der Tester sagt nur noch "Batterie leer" und die LED für Ladespannung okay leuchtet NICHT.

Anschließend mache ich das Motorrad aus ... gehe irgendwo hin ... und wenn ich nach 5 Minuten zurück komme und das Motorrad starten will dreht der anlassen nicht mehr weil die Batterie leer ist.

Jetzt muss ich dazu sagen, dass in den 30 Km die Maschine so warm geworden ist dass der Lüfter angesprungen ist. Vermutlich hat der Lüfter in Kombinantion mit dem Abblendlicht die Batterie leer gesaugt.

Passt hier die 25 Jahre alte Lichtmaschine nicht zur hochmodernen Gel Batterie oder ist der Laderegler kaputt?

Vielen Dank für Hilfe

Alex

Ähnliche Themen
71 Antworten

Auch das ist alles kein Problem und von den Herstellern konzipiert. Wenn die Batterie extern nicht geladen wird, dann ist doch die sache klar. Hast du übrigens nicht im Post geschrieben gehabt. Kannst du ja nachlesen.

am 1. Juli 2020 um 9:48

Hallo zusammen,

muss das Thema noch mal hoch holen.

Meine VN750 Bj 88

Hat im Juni einen Neuen Regler und anstatt der Gel-Batterie eine Blei-Batterie bekommen, da ich immer Probleme mit der Stromversorgung in der Kawa hatte.

Vor den neu Teilen so 12,5-12,7 Volt ohne alle Verbraucher

Nach dem Einbau 13.2-13,4 Volt nicht super aber na ja geht schon mal besser.

Aber heute das ganz große Problem.

Gesamt Strecke heute etwa 60 Km und nach etwa 20 Km geht der Lüfter an und seit dem nur noch 11,2 Volt ohne Verbrauchen.

Es wurde immer weniger und zum Schluss Daheim waren es noch 9,4 Volt.

Jemand einen guten Rat was ich noch versuchen könnte ?

Lüfter ist recht oft angegangen lief aber nicht immer und der Motor wurde heute auch recht heiss.

Vielen Dank schon mal im Voraus

Moin. Die Lima funktioniert korrekt?

Ich schließe mich da mal an, wenn der Regler schon neu ist, würde ich auch die LiMa direkt messen, Ausgang natürlich vor Regler!

Was soll eine normale Säurebatterie jetzt ändern? Hat doch im Motorrad nur negative Auswirkungen? Eine Standard Gelbarterie ist doch konstanter!

am 1. Juli 2020 um 11:27

Erstmal Danke für den Tip Lima

Leider finde ich nirgents was da raus kommen soll.

Und jetzt auf einmal sol sie den Geist aufgegeben haben, hatte ja noch nie die grosse Spannung an der Batterie.

Mit der Bleibatterie ist es aber etwas besser geworden als mit der Gel.

Zitat:

@MBJ mit Mäxchen schrieb am 01. Juli 2020 um 11:27:22 Uhr:

Leider finde ich nirgents was da raus kommen soll.

Spannung kommt aus der Lima, die kann man messen! Rein theoretisch könnte man auch mit einer kpl. leeren Batterie durch die Gegend fahren, solange halt Strom von der Lima kommt.

 

Mfg

Hoffen wir, du hast dir die neue Batterie mit der Aktion nicht wieder zerstört. Säurebatterien mögen keine tiefentladung und genau das ist dir jetzt passiert.

 

Ob nun Säure oder gel ist egal. Säure ist deutlich haltbarer und kann mehr ab, als eine gel Batterie, das ist aber wirklich zu vernachlässigen und somit egal.

Lade die Batterie auf, die brauchst du um die Lima auszumessen.

Dann Lima vom Regler trennen und Motor laufen lassen. Mit Wechselspannung eingestellten Multimeter permutativ die drei Leitungen durchmessen. Im Stand sollte über 20v erscheinen und mit steigender Drehzahl mit steigen.

Meine Bleigeel war auch nach 1,5-2 Jahren kaputt, bin wieder zu Säuerbatterie gegangen...

Zitat:

@Frankiboi schrieb am 02. Juli 2020 um 15:25:08 Uhr:

Meine Bleigeel war auch nach 1,5-2 Jahren kaputt,

Aber nicht nach 60km!

am 3. Juli 2020 um 11:14

Erstmal vielen Dank für die Tips.

Ich war gerade am Moped und da kommen 2 Stränge aus der Seite der Lima

1 mal 4 adriges Kabel was ich denke für die Zündung zuständig und

das andere ist dreiadrig die nur Gelb sind.

Eins nach dem anderen gemessen und Ergebniss 15 Volt, 17,5Volt und 19,5 Volt.

Woher weiss ich jetzt das die auch in der richtigen reihenfolge sind und nicht irgendwann mal vertaucht wurden ?

Oder geht das nicht?

Habe sie etwas gesäubert und Motor gestartet und ich habe eine Spannung von 13,5 Volt ohne Licht und so.

Die Drei Kabel werde aber recht warm an der Steckverbindung.

Denke nicht das daß normal ist.

Zitat:

@MBJ mit Mäxchen schrieb am 3. Juli 2020 um 11:14:06 Uhr:

Erstmal vielen Dank für die Tips.

das andere ist dreiadrig die nur Gelb sind.

Eins nach dem anderen gemessen und Ergebniss 15 Volt, 17,5Volt und 19,5 Volt.

sollten die Werte nicht gleich sein? Wie wurde gemessen und bei welcher Drehzahl? War die Lima am Regler angeschlossen?

Zitat:

Woher weiss ich jetzt das die auch in der richtigen reihenfolge sind und nicht irgendwann mal vertaucht wurden ?

Oder geht das nicht?

Geht schon, aber das ist eine Drehstromlima, das dürfte egal sein!

Zitat:

Die Drei Kabel werde aber recht warm an der Steckverbindung.

Denke nicht das daß normal ist.

das sollte so nicht sein!

mfg

@kawastaudt Nein nicht nach 60 Km....

Hast du die gelben Adern gegen Masse gemessen?

Richtig ist gelb gegen gelb zu messen und Messgerät auf Wechselstrom einstellen.

Die Steckverbindung, die warm wird, würde ich neu machen: Wärme = Stromverbrauch = Spannungsabfall.

Nach den Werten ist so die Lichtmaschine hin. oder kurz vor. (Sofern die Steckverbindung in einem Top zustand ist)

Warm können sie schon werden aber an der Steckverbindung sollte es nicht so sein. Die kann verrostet sein.

Daher mal reinigen und mit Kontaktspray bearbeiten.

Wurde auch bei erhöhter Drehzahl gemessen?

Der Unterschied zwischen den Spannungen ist jetzt nicht gravierend und kann schon vorkommen. Könnte aber auch einen schlechten Kontakt hindeuten.

Zitat:

@Forster007 schrieb am 3. Juli 2020 um 14:24:38 Uhr:

Nach den Werten ist so die Lichtmaschine hin. oder kurz vor. (Sofern die Steckverbindung in einem Top zustand ist)

...und sofern der sich hinter der Steckverbindung befindliche Regler keinen Schluss hat! Aber der ist ja angeblich neu!

mfg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. VN750 - neue Gel-Batterie wird nicht geladen