ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Viel zu schnell

Viel zu schnell

Themenstarteram 12. April 2020 um 14:14

Hier sollte man doch wieder über ein Tempolimit nachdenken

Quelle

https://www.n-tv.de/.../...rsonntag-12-April-2020-article21708883.html

47-Jähriger baut Unfall mit 260 km/h

 

Mit knapp 260 km/h ist ein 47-Jähriger mit seinem Sportwagen auf der Autobahn 23 bei Horst (Kreis Steinburg) mit einem anderen Fahrzeug zusammengestoßen. Laut Polizeiangaben hatte ein 63 Jahre alter Mann am Samstagabend zum Überholen angesetzt. Dabei habe er den sich von hinten nähernden Sportwagen übersehen. Trotz Vollbremsung schaffte es der Sportwagenfahrer nicht, die Kollision beider Fahrzeuge zu verhindern.

Der 47-Jährige erlitt einen Schock, der Fahrer des langsameren Autos blieb unverletzt. Die Beifahrerin des 63-Jährigen zog sich leichte Verletzungen im Brustbereich zu. An beiden Wagen entstand ein Totalschaden in Höhe von rund 137.000 Euro. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, war auf der Fahrbahn eine über 150 Meter lange Bremsspur zu sehen.

Ähnliche Themen
131 Antworten

Zitat:

@Diedicke1300 schrieb am 12. April 2020 um 14:41:33 Uhr:

Zitat:

@Drahkke schrieb am 12. April 2020 um 14:16:20 Uhr:

Um auf der A23 mit 260 km/h langzuballern, muß man aber auch schon ziemlich schmerzbefreit sein...

Ich würde das nicht unbedingt an der A23 fest machen.

Ich mache es auch eher daran fest, daß die BAB dort lediglich 2 Fahrspuren je Fahrtrichtung hat.

Bin selbst an der Stelle zu nicht Corona Zeiten schon mit 230+ km/h unterwegs gewesen mit normalen Familienkombis. Das ist dort überhaupt kein Problem weil es je nach Tag und Uhrzeit dort relativ leer ist. Zu diesen Zeiten wahrscheinlich noch mehr als sonst. An der Stelle wird allgemein relativ flott gefahren. Das war halt Pech. Dumm gelaufen. Da würde ich den Sportwagenfahrer nicht verurteilen für. Eine Teilschuld wird er ohnehin bekommen weil er schneller als 130 unterwegs war und der andere dann schon einen ganz groben Fehler machen muss um diese zu umgehen. Wie hoch diese ausfällt lässt sich wohl nur spekulieren.

Mir gibt die über 150 m lange Bremsspur zu denken. Ein alter Sportwagen ohne ABS und dazu noch schlechter Bremsleistung? In dieser Zeit holen ja einige ihre über Monate eingemotteten Schätzchen wieder raus und nicht alle Wagen sind sofort einsatzbereit aber werden trotzdem gefahren.

Angesichts der Tatsache, daß der Sportwagenfahrer mitunter einen Platz auf einer Intensivstation hätte blockieren können, war diese Fahrt eine ziemlich egoistische Aktion. :(

Viel interessanter finde ich die Frage, ob der Skodafahrer überhaupt eine Chance hatte, den Wagen im Rückspiegel zu erkennen, dass der so schnell aufschließen würde.

Schließlich reden wir hier über eine Differenz von geschätzt über 130 km/h.

Zitat:

@DB NG-80 schrieb am 12. April 2020 um 14:37:18 Uhr:

Zitat:

@new-rio-ub schrieb am 12. April 2020 um 14:30:16 Uhr:

 

Nur weil es hier mal Glück war erinnere ich an Tote bei Testrasern von Daimler und Konsorten.

Und warum nimmst du das dann als Beispiel um einen ATL Diskussion zu starten?

Hallo @DB NG-80

Weil er praktisch nur darauf lauert auf diesen Zug aufzuspringen- und wenn der passende Kommentar folgt wird dieser zu 95% wieder gelöst da der nette Herr ja Foren Pate ist .

Irgendwo habe ich das Gefühl das hier in 2. Linie eine Portion Neid mit im Spiel ist.

Jedem das seine halt .

Schönen Tag noch

Mario

 

Zitat:

@Mariolix schrieb am 12. April 2020 um 15:04:58 Uhr:

...wird dieser zu 95% wieder gelöst...

Wie soll die Lösung deiner Meinung nach aussehen? :confused:

Themenstarteram 12. April 2020 um 15:09

Zitat:

@DB NG-80 schrieb am 12. April 2020 um 14:37:18 Uhr:

Zitat:

@new-rio-ub schrieb am 12. April 2020 um 14:30:16 Uhr:

 

Nur weil es hier mal Glück war erinnere ich an Tote bei Testrasern von Daimler und Konsorten.

Und warum nimmst du das dann als Beispiel um einen ATL Diskussion zu starten?

Hätte es damals schon ATL gegeben hätte es weniger Tote gegeben.

Wie kann man nur so ernstirnig sein. Tempolimit muss kommen.

Themenstarteram 12. April 2020 um 15:11

Zitat:

@Mariolix schrieb am 12. April 2020 um 15:04:58 Uhr:

Zitat:

@DB NG-80 schrieb am 12. April 2020 um 14:37:18 Uhr:

 

Und warum nimmst du das dann als Beispiel um einen ATL Diskussion zu starten?

Hallo @DB NG-80

Weil er praktisch nur darauf lauert auf diesen Zug aufzuspringen- und wenn der passende Kommentar folgt wird dieser zu 95% wieder gelöst da der nette Herr ja Foren Pate ist .

Irgendwo habe ich das Gefühl das hier in 2. Linie eine Portion Neid mit im Spiel ist.

Jedem das seine halt .

Schönen Tag noch

Mario

Was hast du heute schon aufgrund der Corona-Krise konsumiert?

Nein muss es nicht.

Wieder mal ein klassischer Fall von "ich muss nicht den Spiegel schauen wenn ich überhole". Meine Güte, selbst wenn ich der mit 250 bin, schaue ich in den Spiegel wenn ich auf die linke Spur gehe. Je langsamer man ist, desto selbstverständlicher sollte das sein.

Ich kenne die AB dort ebenfalls ein TL wäre hier ein Witz.

Zitat:

@Apolo2019 schrieb am 12. April 2020 um 14:51:09 Uhr:

Mir gibt die über 150 m lange Bremsspur zu denken. Ein alter Sportwagen ohne ABS und dazu noch schlechter Bremsleistung? In dieser Zeit holen ja einige ihre über Monate eingemotteten Schätzchen wieder raus und nicht alle Wagen sind sofort einsatzbereit aber werden trotzdem gefahren.

Auch mit ABS hinterlässt du eine - allerdings schwerer zu sehende - Bremsspur.

 

Zitat:

@new-rio-ub schrieb am 12. April 2020 um 15:09:36 Uhr:

Zitat:

@DB NG-80 schrieb am 12. April 2020 um 14:37:18 Uhr:

 

Und warum nimmst du das dann als Beispiel um einen ATL Diskussion zu starten?

Hätte es damals schon ATL gegeben hätte es weniger Tote gegeben.

Wie kann man nur so ernstirnig sein. Tempolimit muss kommen.

Eher die jährliche Eignungsuntersuchung für über 50-jährige.

Wie kann man an der Stelle ein Auto im Rückspiegel übersehen?

Zitat:

@zille1976 schrieb am 12. April 2020 um 15:15:23 Uhr:

Wie kann man an der Stelle ein Auto im Rückspiegel übersehen?

Er wird das Fahrzeug nicht übersehen, sondern dessen Geschwindigkeit vollkommen falsch eingeschätzt haben.

Der Sportwagenfahrer wiederum hatte sein Fahrzeug nach Einleitung des Bremsmanövers nicht mehr unter Kontrolle.

Zitat:

@new-rio-ub schrieb am 12. April 2020 um 15:11:55 Uhr:

Zitat:

@Mariolix schrieb am 12. April 2020 um 15:04:58 Uhr:

 

Hallo @DB NG-80

Weil er praktisch nur darauf lauert auf diesen Zug aufzuspringen- und wenn der passende Kommentar folgt wird dieser zu 95% wieder gelöst da der nette Herr ja Foren Pate ist .

Irgendwo habe ich das Gefühl das hier in 2. Linie eine Portion Neid mit im Spiel ist.

Jedem das seine halt .

Schönen Tag noch

Mario

Was hast du heute schon aufgrund der Corona-Krise konsumiert?

Wenn dir nichts mehr einfällt kommt einfach ein derart sinnbefreiter Kommentar ? Ich habe gelernt wenn ich nichts zu sagen habe einfach mal zu schweigen ;)

Wenn das ATL das Heilmittel ist erklär mir doch einfach mal zb. die Zahlen der USA ' dort darfst du in vielen Staaten gerade mal knapp 90 Km/H fahren .

Viel Erfolg dabei.

Schönen Tag noch

 

Zitat:

@Drahkke schrieb am 12. April 2020 um 15:17:33 Uhr:

Zitat:

@zille1976 schrieb am 12. April 2020 um 15:15:23 Uhr:

Wie kann man an der Stelle ein Auto im Rückspiegel übersehen?

Er wird das Fahrzeug nicht übersehen, sondern dessen Geschwindigkeit vollkommen falsch eingeschätzt haben.

Auch dann hat er schwere Defizite die es zu ergründen gilt.

Es war ja noch genug Abstand (200 bis 300m) um zu sehen was da hinter einem passiert und zur Not wieder rechts einfädeln zu können.

Ähnliche Themen