Forum A4 B6 & B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. Verzweifelte Suche nach Fehler P0171/ P1128 Gemisch zu mager Bank 1

Verzweifelte Suche nach Fehler P0171/ P1128 Gemisch zu mager Bank 1

Audi A4 B6/8E
Themenstarteram 8. Januar 2012 um 20:35

Guten Abend erstmal,

ich heiße Franzi, bin 24 und neu hier.

Ich wende mich nach 7 Monaten Fehlersuche an Euch.

Ich fahre einen Audi A4 B6, 2L Benziner, EZ 2001, 174TKM. Ich kaufte ihn im Juli letzten Jahres bei einem Händler, welcher mich böse über den Tusch gezogen hat!:(

Nach einiger Zeit sah ich im Dunkeln die MKL durch schimmern, habe daraufhin den Fehlerspeicher auslesen lassen mit den Ergebnissen: P0171, bzw. P1127, Gemisch zu mager Bank 1.

Ja, nochmal zur MKL, diese war mit Klebeband abgeklebt. Nach dem Ausbau des Schalttafeleinsatzes, musste ich nicht nur das feststellen, sondern auch, dass die Platine an einer Stelle durchgebrannt war.

Ja, der Wagen lief immer schlechter, hatte einen hohen Verbrauch und ich viel Ärger mit dem Händler.

Dieser weigerte sich Kosten zu übernehmen, schlussendlich ging ich zum Anwalt.

Der Wagen war in sämtlichen Werkstätten und keiner konnte mir sagen, wo der Fehler seinen Ursprung hat.

Dann geriet ich an eine Fahrzeugtechnik. Der Wagen wurde aufwändig ausgelesen, Protokolle erstellt und ausgewertet 8 150,-).

Ja, Ergebnis: Vor- und Nachkatsonde defekt, sowie der Kupllungspedalschalter. Ja, nach langem hin und her hat der Händler überwiesen ( 700 Euro) und mir auch wegen der durchgebrannten Platine einen Tacho zukommen lassen.

Kommen wir zum Wesentlichen: Lambdas und Kupplungspedalschalter wurden erneuert. Fehlerspeicher gelöscht.

Dann bin ich ca 400 km gefahren ( BAB und Stadtverkehr) und auf der BAB ging die MKL wieder an. Heute Fehlerspeicher ausgelesen und siehe da: P1127, Gemisch zu mager Bank 1. Hmpf...

Ist doch langsam zum Heulen.

Der LMM wurde bereits 2010 vom Vorbesitzer erneuert. Heute haben wir dann das KGE Ventil ausgebaut und festgestellt, dass die Membran zu einem Drittel kaputt ist. Kann das der Grund sein? Ich weiß nicht mehr weiter.

Zu den Symptomen: Ich habe das Gefühl, dass der Wagen, sobald der Fehler abgelegt ist, etwas Leistungsverlust hat. Desweiteren läuft er nach einem Kaltstart sporadisch sehr unruhig für ca 15 Sekunden. Verbrauch ist höher als normal.

Ja, nun... Ich bin eine Frau, Zahnarzthelferin und hätte einfach gern, dass mein Auto läuft!

Bitte helft mir, warum findet keiner den Fehler?:(

Liebe Grüße

Franzi

Ähnliche Themen
20 Antworten

erstmal mein Beileid, da scheint ja eingies schiefgelaufen zu sein. Aber mal zu deiner Frage, ich hatte das gleiche Problem.

An deiner Stelle würd ich mal das KGE-Ventil austauschen und kostet nicht die Welt (max 30€)

Bei mir war danach das Problem behoben.

Noch ein gängiges Problem wäre natürlich Falschluft. Alle Schläuche mal mit Bremsenreiniger absprühen, steigt die Drehzahl, ist irgendwo ein Loch in den Schläuchen (Ansaugtrakt...). Ein Loch würde den gleichen Fehler verursachen, da das Gemisch ja zu mager wird. Der Rest wurde ja schon erneuert.

Ich tipp zu 80% aufs KGE-Ventil

KGE erneuern, ist dann immer noch was bitte so vorgehen:

Mit einem OBD2 Leser die Adaptionwerte auf Probefahrt vom Leerlauf aus bei steigender Last beobachten, am einfachsten ist langsames Durchbeschleunigen im hohen Gang.

* Steigen die Adaptionswerte von anfänglich nahe Null (+/-5%) mit steigender Last stark positiv an, dann ist die Leckage wahrscheinlich im Krümmer vor der Lambdasonde.

* Fallen die stark positiven Adaptionswerte mit steigender Last gegen Null, so ist die Leckage im Ansaugtrakt. Je mehr Gas, desto näher ist der Druck am Umgebungsdruck, womit Falschluft sinkt.

Zudem kannst du bei der Gelegenheit schauen, ob noch die richtige Luftmasse durchgeht und der Motor noch seine Leistung hat. Das Lambda sollte bei Vollgas nahe 0.8 liegen.

 

am 8. Januar 2012 um 22:58

Hatte die gleichen Probleme wie du, sehr hoher Verbrauch und meine Motorwarnleuchte brannte ununterbrochen, außerdem sprang er teilweiße sehr schlecht an.

Mein Audi Mechaniker hat daraufhin Fehler ausgelesen und mir gesagt das der Motor teilweiße zu viel und teilweiße zu wenig Benzin bekommt.

Daraufhin wurde der Kühlwassersensor gewechselt, da die Lampdasonde und der Kühlwassersensor sich gegenseitig mit der Temperatur abgleichen...wenn nun einer von beiden falsche werte übermittelt dann wird entweder zu viel oder zu wenig eingespritzt.

Wenn der Wagen dann lange zeit zu viel Benzin eingespritzt bekommen hat, dann kann die Lampdasonde kaputt gehen.

Seit dem wechsel des Sensors hab ich keine Probleme mehr und der Verbrauch ging auch wieder zurück gensauso wie das schlechte anspringen des Wagens.

PS: Sensor kostet ca. 25€ und einbau ist schnell erledigt.

Ich hoffe ich konnte dir helfen :)

Gruß Speedy

Themenstarteram 9. Januar 2012 um 0:13

Danke schonmal für Eure Antworten.

Ich muss morgen noch einmal auf das Protokoll schauen. Haben heute ca 70 km BAB, Stadt und Landfahrten aufgezeichnet. Mit Beschleunigung, Vollast, etc.

Wenn ich mich richtig erinnere, hatte mein Kumpel gesagt, die LMM Werte seien etwas zu niedrig, wo sollen die in etwa liegen, z.B. unter Volllast?

Ja, damit habe ich ein wenig in die Sch... Gegriffen. Das ist ja so ein schönes Auto, wirklich. Ich habe ihn echt gern, aber ich verzweifle da langsam dran!;)

Liebe Grüße

Franzi

Luftmasse in g/s ist etwa PS * 80%. Nicht am Drehzahlbegrenzer, sondern bei Nenndrehzahl und eben unter Last.

Themenstarteram 10. Januar 2012 um 10:08

Guten Morgen,

habe jetzt nochmal bei der Fahrzeugtechnik nachgefragt, wie die Werte da waren, war wohl doch ok mit dem LMM.

Ja, Drosselklappe vielleicht? Auch recht teuer, sowas Blödes. Aber nützt ja nix.

Heute kommt das KGE Ventil rein, aber ich glaube schon gar nicht mehr dran, dass die Lampe aus geht, bzw. bleibt. :/

Schlimmstenfalls ist es die Nockenwellenverstellung. Auf der einen Bank geht die sauber, auf der anderen nicht. Dadurch hast du unterschiedliche Trimwerte der Bänke und eine bekommt durch eine höhere Ventilüberschneidung deutlich mehr Luft.

Drosselklappe glaube ich nicht. Erstmal klassische Defekte wie Falschluft ausschließen, dann das innermotorische angehen.

Hast du schon versucht im Leerlauf den ölnachfülldeckel zu öffnen? Kostet 0 € und max 30 Sekunden.

Sollte der sehr schwer aufgehen (durch Unterdruck) ist zu 99,99% die KGE oder das Ventil defekt. Wenn das Ventil defekt ist kannst du die KGE so oft ersetzen wie du willst sie ist immer wieder nach kurzer Zeit defekt.

Hi Franzi,

kommst Du zufällig aus dem Raum München?

Zur Sache: Hier die Fehlerbeschreibung zu P0171 und zu P1128 (ich hoffe Dein englisch reicht)

P0171:

Possible Causes

Mass Air Flow Sensor (G70) defective

Intake System Leak(s)

Possible Solutions

Check Mass Air Flow Sensor (G70)

Check Fuel Pressure Regulation

Check Fuel Pump

Check Injectors

Check Intake System for Leaks

Check Exhaust System for Leaks

Check Secondary Air System for Leaks

Check Vacuum Pipes for Leaks

P1128:

Possible Symptoms

Malfunction Indicator Light (MIL) active

Possible Causes

Mass Air Flow (MAF) Sensor faulty

Oxygen Sensor Control faulty

Oxygen Sensor(s) faulty

Fuel Injector(s) faulty

Possible Solutions

Check Mass Air Flow (MAF) Sensor

Check Oxygen Sensor Control

Check Oxygen Sensor(s)

Check Fuel Injector(s)

Vielleicht hilft Dir das bei der Fehlersuche.

Gruß

Rainer

Themenstarteram 12. Januar 2012 um 6:55

Guten Morgen!

Also, ich wohne im Dreieck Hamburg- Hannover- Bremen.

Also leider weit weg von München!;)

KGE war`s nicht. 50 km gefahren, Fehler wieder da.

Heute wird noch einmal der LMM und irgendwelche Schalter zur Probe getauscht und dann mal sehen, was er macht, ich glaube nicht mehr an ein Erlischen der Motorkontrolllampe. :(

Also, ich finde das ja total klasse, dass man mir irgendwie helfen will, aber verstehe kaum was.;)

Wie gesagt, ich bin ne Frau und versuch mich nur in die Werte, etc. rein zu fuchsen. :)

Ja, habe auch mit AUDI Deutschland telefoniert und denen alles geschildert, selbst die sind ratlos. TRAURIG!!

Ich soll mich zur Not dort nochmal melden, den Wagen zu einem Vertragspartner bringen, die setzen sich mit dem in Verbindung, dass da mal was passiert.

Dann wollen sie entscheiden, ob sie einen Teil der Kosten übernehmen. -Warum? Keine Ahnung!;)

Themenstarteram 13. Januar 2012 um 5:54

Guten Morgen, ich schon wieder!;)

Also, haben jetzt zur Probe ja den neuen LMM noch einmal eingebaut und hier habe ich folgende Werte ( ich hoffe, damit kann einer etwas anfangen und mir vielleicht dazu raten oder davon abraten, den drin zu lassen):

Werte LMM: Volllast 4320 U/ min. hatte er eine Last von 65,4 % mit einer Einspritzzeit von 20,74 m/s bei einer angesaugten Luftmasse von 63,58 g/s.

Neuer LMM: Volllast 4320 U/ min. hatte er eine Last von 88,7 % bei einer Einspritzzeit von 19,04 m/s bei einer angesaugten Luftmassse von 80,44 g/s.

So, Ihr lieben Männer ( und Frauen), was sagt ihr dazu? Was sagt mir das?:)

4320 upm ist für die Füße, der 2.0 Benziner ist mit 131PS bei 5400 Touren angegeben.

Also bitte den Dritten oder vierten Gang nehmen und diesen mit voll durchgetretenem Gaspedal (Last 100%) bis zum Endanschlag hochziehen. Dann gucken was bei 5400 durchgegangen ist, sollten etwa 105g/s sein. Auf der Hebebühne in der warmen Halle schafft man das natürlich nicht. Bei der Gelegenheit kann man direkt die Adaptionswerte als Funktion von der Drehzahl unter hoher Last mitschreiben.

Erste Messung: 64 g/s bei 65% Last sind auf Volllast gerechnet etwa 100 g/s plus das, was der Motor bei 5400 durchzieht ... Die zweite Messung ist nicht viel verwertbarer: 88.7% Last bei 80g/s wären auf Volllast gerechnet etwa 90g/s, auf 5400 Touren extrapoliert (was man wegen Nockenwellenverstellung und Drosselverlusten nicht darf) etwa 113g minux Verluste. Rechnerisch sind die Dinger nicht völlig im Sack.

Haben die im Stand gemessen?

Themenstarteram 13. Januar 2012 um 18:24

Ich verstehe da gar nichts von.

Wenn ich meinen Patienten alles im "Zahnarzt- Deutsch" erkläre, ist das für die ungefähr so, wie das hier für mich!;)

Die verstehen goar nix!;)

Also, habe heute den alten LMM zu Gesicht bekommen und siehe da, der ist von April 2001!!!!!

Also wurde der gar nicht getauscht, die Rechnung, welche beim Auto bei lag also auch ein Fake!!! Ist doch echt nicht mehr normal!

Na ja, habe ihn heute mal gefahren und das ist ja nun ein ganz anderes Fahrgefühl, endlich zeigt er mal richtig Leistung, soweit möglich bei 131 PS;)

Ist zu vorher ein Unterschied wie Tag und Nacht!;)

Aber immerhin ein Lichtblick am Ende des Tunnels. Und das ganz ohne umdrehen! Ich drück Dir die Daumen, dass Du dem Problem jetzt allmählich auf die Schliche kommst.

Gruß

Rainer

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. Verzweifelte Suche nach Fehler P0171/ P1128 Gemisch zu mager Bank 1