ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. vertragswerkstatt verunstaltet FK lack

vertragswerkstatt verunstaltet FK lack

Themenstarteram 2. Oktober 2006 um 23:29

hallo leute

ich sammel leider bei honda vertragshändlern und werkstätten auch nur negative erfahrungen und das wort kulanz gibt es dort erst recht nicht.

alles aufzulisten was bis jetzt so schiefgelaufen ist wäre für das jetzige thema etwas viel, folgt evtl später in einem anderen thread.

was mich aber enorm belastet ist das nach einer "instandsetzung" meines FK2 (manche erinnern sich evtl. der lange kratzer mit dellen über die komplette rechte seite), wo nicht nur der Preis (okay ging auf die versicherung) viel zu hoch war, sondern auch noch schlampig gearbeitet wurde. ich konnte den wagen erst 1tag später abholen als geplant weil angeblich "der lack verlaufen sei", was sich in einem gespräch mit dem durchführenden lackierer als lüge herrausstellte, leider wollte er dann mit der ganzen wahrheit auch nicht ans licht. das problem ist nun folgendes: aufgefallen das der wagen recht zerkratzt wirkte hatte ich schon bei der übernahme angesprochen, aber man meinte das ist nicht von denen (im nachhinein fällt mir ein das die flächen die frisch lackiert waren ja nur bei denen zerkratzt worden sein können)... aber das wirkliche ausmaß sah ich leider erst einige wochen später in strahlendem sonnenschein. der wagen wurde mit poliermaschinen regelrecht verpfuscht!! leider können fotos meiner handy cam das nicht so wirklich einfangen. hologramme und schlieren über das gesamte fahrzeug!! (warum wird das ganze fahrzeug poliert wenn nur eine seite lackiert wurde?) an einigen stellen sieht man richtig wie mit der maschine nochmal "nachgebessert" wurde...

nur so wie ich die werkstatt kenne und wie ich bisher dort behandelt wurde kann ich mir vorstellen wie man auf mich reagiert wenn ich nach wochen das reklamieren will. man wird mich überhaupt nicht ernst nehmen, das hat man mich dort noch nie, obwohl ich mit dem auftrag auch zu jeder anderen werstatt hätte gehen können. eine email mit dem zustand des lacks wurde bis jetzt nicht beantortet. was kann ich tun? nach solanger zeit? was würde eigentlich eine komplette fahrzeuglackierung kostet mit besserem lack und klarlack? bei soviel nachbesserei und poliererei bleibt auf meinem ja bald kein lack mehr stehen :-(

EDIT: meine teure nanoversiegelung ist damit natürlich auch hin wenn der ganze wagen abpoliert wurde!! das ganze geld einfach weg!? ich koche

Ähnliche Themen
16 Antworten

Re: vertragswerkstatt verunstaltet FK lack

 

Zitat:

Original geschrieben von berlincivic

aufgefallen das der wagen recht zerkratzt wirkte hatte ich schon bei der übernahme angesprochen, aber man meinte das ist nicht von denen...

Warum hast du die Arbeit abgenommen, obwohl du mit dem Ergebnis nicht zufrieden warst?

Themenstarteram 2. Oktober 2006 um 23:46

Re: Re: vertragswerkstatt verunstaltet FK lack

 

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Warum hast du die Arbeit abgenommen, obwohl du mit dem Ergebnis nicht zufrieden warst?

weil ich im ersten moment auch an mir selber gezweifelt habe ob mir die kratzer vorher nur nicht aufgefallen sind. das der wagen (auch auf der seite wo er nicht instandgesetzt wurde) mit maschinen poliert wurde hab ich erst viel später in sonnenlicht gesehen

Eine riesige Sauerei, dass man so mit einem (fast) Neuwagen umgeht.

Ich habe demnächst einen Termin bei meinem Händler, wo unter anderem die Lackschäden (ein paar kleinere Kratzer und zwei Stellen, wo der Lack ganz weg ist) behoben werden.

Hab schon Vertrauen in meinen Händler, obwohl es nicht gerade aufbauend ist, wenn man vorher sowas liest.

Aber ich kann mir vorstellen, wie du dich fühlst und hoffe, dass es wenigstens mir besser ergeht.

Ich werde dann jedenfalls berichten, wie gut das meine Werkstatt hinbekommen hat.

Im Prinzip könntest du schon Schadenersatzforderungen stellen, denke ich. Allerdings befürchte ich, dass du das GLEICH bei der Übernahme melden hättest müssen.

Nachdem du mit der Werstatt über das Problem gespochen hast, kontaktiere deinem Anwalt. Der ist für solche Fälle dein Ansprechpartner und dann hat die Werkstatt das Problem und du keinen Ärger. Die werden mit Sicherheit eine akzeptable Lösung vorschlagen. Auf einen Rechtsstreit lassen sich die sicherlich nicht ein. Das kostet Zeit, Nerven und Geld. Gutachten, Zeugen etc. sind sehr aufwändig. Dein Anwalt erledigt diese Formalitäten. In Zweifelsfall habe ich immer diesen Weg gewählt, habe aber immer im Vorfeld die Gegenseite über die folgenden Schritte in angemessener Form informiert.

ja ich denke auch das du net um einen anwalt herumkommst....

die werkstatt gibt sicher net zu das sie mist gebaut hat uns schiebt dir alles in die schuhe

 

steht den was auf deinen auftrag, bzw ist es den üblich den ganzen wagen zu polieren...falls net kann man vielleicht

nachweisen das er den civic nicht entsprechend behandelt hat

und somit nachbessern musste und daduch deinen lack zekratzt hat

Ich denke mal das anhand eines Lackexperten festzustellen ist woher solche Kratzer/Hologramme kommen. Wenn Du jetzt keine Poliermaschine zuhause hast ist das doch ganz einfach zu klären ?! Anwalt einzuschalten ist Pflicht !

am 3. Oktober 2006 um 18:10

Von welchem Berliner Autohaus ist denn hier die Rede? Ich frage nur zur Vorsicht, nicht dass man da mal landet?

Themenstarteram 4. Oktober 2006 um 0:18

Zitat:

Original geschrieben von civic 1.4

Von welchem Berliner Autohaus ist denn hier die Rede? Ich frage nur zur Vorsicht, nicht dass man da mal landet?

den namen des autohauses werde ich hier erst bekannt geben wenn man mir nicht entgegenkommt, man weis nie wer mitliest und man sollte sich immer eine karte offen halten (damit an die öffentlickeit zu gehen). also solange müsst ihr noch warten bevor ihr in nächster zeit eine werkstatt aufsucht! ;) (erstaunlich das ich bei der ganzen geschichte noch humor habe...) aber direkt in berlin ist das autohaus nicht.

Hi,also wenn der Händler will,braucht er da gar nix zu machen.Denn wenn du erst nach Wochen da hin fährst und etwas reklamierst,vor allem Hologramme durch polieren,da kann er ganz einfach behaupten das du es selbst warst!!Und dann hast du pech,da nützt dir auch ein Anwalt gar nichts.Wenn er dich als Kunden behalten will,versucht er es zu beseitigen,was eigentlich fast jeder Händler tun würde.Fahr einfach hin und zeige ihm das!

Zitat:

Original geschrieben von Waldus29

...da kann er ganz einfach behaupten das du es selbst warst!!

Eigene Behauptungen aufzustellen steht dem Händler natürlich absolut frei. Entscheidend ist jedoch das Urteil, welches bei einem Rechtsstreit letztendlich gefällt wird.

Das stimmt natürlich.Aber es steht Aussage gegen Aussage.Hat er denn Zeugen die es bei der Abholung gesehen haben??Wenn ja,fragt man sich,warum er es denn jetzt bemängelt?Aber wie gesagt,einfach mal hinfahren und abklären.Danach kann er es ja immer noch mit seinem Anwalt versuchen.

Themenstarteram 7. Oktober 2006 um 12:09

das problem warum ich es erst jetzt bemängelt habe ist das ich es erst vor kurzem in praller sonne gesehen habe das es nicht nur "normale" abnutzungskratzer sind sondern richtige hologramme von den typischen poliermaschinen bewegungen, oder jemand hat das beim händler falsch abgeledert oder er wurde dort durch eine (schlechte) bürstenwaschanlage gefahren, ich bin kein experte aber ich denke das ein solcher das für mich herausfinden kann.

ich war übrigens gestern beim Autohaus Nickel in Hönow zur begutachtung der reklamation, wo mir der lackierer vor ort auch beim ersten betrachten einiger stellen bestätigte das dort fehler gemacht wurden beim polieren und man da einfach nochmal rübergehen könne an den stellen die von denen instand gesetzt wurden. nur habe ich genau die gleichen schlieren über das gesamte fahrzeug verteilt, der inhaber wurde hinzugezogen, weil dann ja das ganze fahrzeug hätte einmal schnell poliert werden müssen. dieser hatte ein dermaßen unverschämtes auftreten und wich keinen millimeter von seiner meinung ab das bei denen kein fehler passiert sein kann und auf der anderen seite des fahrzeuges niemand dran war und das alles durch meine waschanlage komme, was schwachsinn ist da ich seit 6monaten regelmäßig in eine textilwaschanlage fahre und dort nie probleme hatte und auch immer sehr genau auf den lack achte nach einer wäsche.

das durch einen unsachgemäßen umgang bei denen auch meine nanoversiegelung beschädigt wurde sei ja sowieso mein problem, und wenn ich einen anwalt einschalten will soll ich das tun, er hätte dann 3. und dass vom inhaber persönlich. das ist wahre kundenfreundlichkeit und ich werde das so nicht auf mir sitzen lassen. wenn er meint wegen 120,- (sowas in dem dreh kostet eine komplette politur) ein gerichtsverfahren zu provozieren und einen kunden zu verlieren der schon mehrere tausend euro bei ihm gelassen hat und in den folgenden jahren noch wesentlich mehr tausende euro bei ihm gelassen hätte, da frag ich mich manchmal wirklich was mit der dienstleistungsbranche in deutschland los ist!!!???

da alle arbeiten beim autohaus nickel nicht zufriedenstellend waren und die art wie mit einem umgegangen wird, teilweise wird überhaupt nicht zugehört, dann geht dauernd etwas schief... werde ich allerdings kein problem haben mir eine neue werkstatt zu suchen!!

und das ich im recht bin wird mir ein gutachter schon bezeugen können, ich weis was ich sehe und ich lasse mir sowas nicht von einem autohaus unterstellen, das ist eine frechheit!

am 8. Oktober 2006 um 9:27

Zitat:

Original geschrieben von berlincivic

das problem warum ich es erst jetzt bemängelt habe ist das ich es erst vor kurzem in praller sonne gesehen habe das es nicht nur "normale" abnutzungskratzer sind sondern richtige hologramme von den typischen poliermaschinen bewegungen, oder jemand hat das beim händler falsch abgeledert oder er wurde dort durch eine (schlechte) bürstenwaschanlage gefahren, ich bin kein experte aber ich denke das ein solcher das für mich herausfinden kann.

Dein Problem liegt im Nachweis dessen. Ob du ein Gutachter hin zu ziehen möchtest und erst einmal auf dessen osten sitzen bleibst, diese sind deutlcih über den Wert der Polierarbeiten! musst du selbst entscheiden. Geh erst eimal zur Schiedsstelle, dort ist ein Gutachter und versuche das so aussergerichtlich für dich zu regeln; das spart dir enorm Kosten. Auch Zeit.

Themenstarteram 8. Oktober 2006 um 19:10

ja, das werde ich alles noch besprechen mit meiner versicherung (die die reparatur ja bezahlt hat / rechtsschutz) und diversen stellen. das problem ist ja das es mit einer politur nicht getan ist, schliesslich muss der lack dann auch noch versiegelt bzw. gewachst werden, sonst hat man ungeschützt mit dem honda schwarz nicht lange freude. das meine meine 370,- für die nanoversiegelung auf dem lack (ohne felgen und scheiben gerechnet natürlich) damit hin ist steht auch noch im raum. desweiteren ob die schäden überhaupt polierbar sind, nicht das der lack schon zu tief geschädigt ist und eine neulackierug ins haus stehen könnte, kann ich nicht beurteilen aber wenn ich hier von anderen lese das auf garantie der wagen neu lackiert wurde weil der honda lack zu dünn ist, frage ich mich das schon, weil er dann jetzt zum 3. mal poliert werden würde, ohne das ich das so wollte.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. vertragswerkstatt verunstaltet FK lack