ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Verschollene R 50

Verschollene R 50

BMW
Themenstarteram 28. November 2016 um 10:18

Gesucht wird diese R 50/2 Bj. 1968.

Die Geschichte dahinter: nach 33 Jahren und viel Umbauspaß habe ich mich vor einigen Jahren aus gesundheitlichen Gründen von meinem Schätzchen getrennt. Der Käufer versprach mir für den Fall, er wolle das Gerät wieder abstoßen, das Vorkaufsrecht. Nun geht es mir wieder besser und ich fragte mal nach, ob er vielleicht an einen Verkauf denkt. Leider stellte sich heraus, die BMW wurde gepfändet und zwangsversteigert und er hat keine Infos vom neuen Eigner. Vielleicht kennt ja jemand die Kleine und stellt mir eine Verbindung her.

Damalige Besonderheiten, können heute auch abweichen:

Angepasster Tank von der 51/3

Räder 3.00x21 Zoll vorn, 5.00x16 hinten

verchromter Motor, verchromtes Getriebe und Hinterradantrieb

75/5 Telegabelholme an 51/3-Gabelbrücken angepasst

Danke für die Aufmerksamkeit! -)

Img-1728
Beste Antwort im Thema

Zitat:

@patnican schrieb am 30. November 2016 um 06:25:24 Uhr:

Bitte lösche umgehend die Fg-Nr. in Deinen Antworten. Sie kann mißbräuchlich benutzt werden

pat

Ach Leute, jetzt übertreibt mal nicht. Wenn ich so ne Nummer will, geh ich zum nächsten Oldtimertreffen und schreib sie ab. Da hab ich dann das Kennzeichen gleich mit.... Da wart ich doch nicht, bis das einer im Internet in einem Chatroom schreibt. Außerdem: Bei DEM Baujahr... was soll da noch werden?

49 weitere Antworten
Ähnliche Themen
49 Antworten

Leider weiß ich nichts über den Verbleib aber kannst du nicht über den Versteigerer dran gehen?

In welchem Raum wurde sie denn zuletzt gesehen?;)

 

BTW: Sehr schöner Umbau, gefällt mir sehr gut.:)

Ich würde aufgeben. Die ist so schön. WOW, WOW,WOW.

Die gibt keiner mehr wieder her..

Boxerdriver

Alles ist käuflich. Die Frage ist nur, ob man genug Geld hat.

Die hätte ich (damals) auch gekauft ... sicher schwer wieder zu bekommen...

Themenstarteram 29. November 2016 um 9:46

Vielen Dank für die Komplimente, sehr freundlich! :)

Viel Hoffnung, das Gerät zu finden, habe ich nicht, aber gebe nicht auf. Diese Vermisstenmeldung ist nur ein Anfang.

Aufgeben sollte man nie. Viel Glück bei der Suche. Halte uns auf dem Laufenden.

Du hast uns aber immer noch nicht verraten wo die zuletzt gewesen ist. Dann könnte man das vielleicht zu nächst erst mal etwa eingrenzen.

Themenstarteram 29. November 2016 um 15:21

Also: ich habe die kleine Schwarze 2007 nach Fröndenberg im Kreis Unna verkauft und sie bekam dort das Kennzeichen UN-NE 7. Ein paar Jahre darauf wollte ich mich nach ihrem Zustand erkundigen und bekam die traurige Meldung von der Zwangsversteigerung. Das ist mein Kenntnisstand.

Ok, dann kann man ja mal die Augen aufhalten. Denn ich komme ziemlich aus deiner Ecke. Ist mir aber bisher nie untergekommen bzw. vor die Augen.

Was du denn über welche Institution sie versteigert wurde?

Wenn das eine Zwangsversteigerung war, dann wäre das über einen Gerichtsvollzieher gelaufen.

Aus Datenschutzgründen wird es schwer sein, den Verbleib nachzuverfolgen.

Der könnte aber vielleicht mit gut zureden verraten in welchen Teil der Republik sie verkauft wurde, ohne den Namen zu nennen.

Versuch macht Kluch!

Themenstarteram 29. November 2016 um 21:12

Hey Käpt'n, ich komme zwar gebürtig aus dem Sauerland, meine heutige Ecke ist aber seit über 40 Jahren Hamburg, von wo das Schätzchen damals ins Hönnetal zurückging. Aber gerne die Augen aufhalten, danke! Von der Versteigerung weiß ich nichts, der damalige Käufer ist nicht mehr erreichbar und das KBA in Flensburg weiß außer dem Begriff "Datenschutz" nichts hilfreiches beizutragen.

Na ich würde einen GV aus der alten Ecke fragen wer die Versteigerungen damals hätte durchführen können oder müssen und die dann ansprechen.

Ist Detektivarbeit und macht Mühe. Aber was willst machen wenn du nicht auf Kommissar Zufall warten willst.;)

Themenstarteram 29. November 2016 um 22:43

GV = Geschechtsverkehr? Hach, damals gab' es so viele, wüßte nicht, wen ich fragen sollte! ;)

 

Zitat:

@KapitaenLueck schrieb am 29. November 2016 um 21:23:11 Uhr:

Na ich würde einen GV aus der alten Ecke fragen wer die Versteigerungen damals hätte durchführen können oder müssen und die dann ansprechen.

Ist Detektivarbeit und macht Mühe. Aber was willst machen wenn du nicht auf Kommissar Zufall warten willst.;)

Hi Minister,

 

hast Du Dir damals noch die Fahrgestell-Nummer der Maschine notiert?

Deine Antwort
Ähnliche Themen