ForumA4 B9
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. Verschmutzungen im Motorraum durch undichte Deckel A4/A5 B9

Verschmutzungen im Motorraum durch undichte Deckel A4/A5 B9

Audi S4 B9/8W, Audi A4 B9/8W Allroad, Audi A4 B9/8W, Audi A4, Audi A5 F5 Coupe, Audi A5 F5 Sportback, Audi A5 F5 Cabriolet
Themenstarteram 5. Februar 2018 um 15:59

Servus Zusammen,

mir ist in den letzten Winterwochen ein Mangel aufgefallen, welcher kein Weltuntergang ist, mich jedoch zunehmend stört.

Unter der Motorhaube befindet sich auf beiden Seiten jeweils eine Kunststoffabdeckung, welche eine eine Öffnung zwischen Radhaus und Motorraum verschließen soll.

Diese Öffnung befindet sich unmittelbar über der Lauffläche der Räder. Somit wird diese - gerade im Winter - mit jeglichem Sand, Salt und sonstigem Schmutz massiv beaufschlagt.

Diese Kunstoffabdeckungen sind in die Öffnungen eingeklipst, schließen jedoch nicht dicht ab.

Somit gelangt im Laufe der Zeit jede Menge Schmutz in den Motorraum und gegen die Innenseite der Motorhaube.

Ich finde das muss nicht sein, zumal der Motorraum ansonsten sehr gut gehen Einflüsse von Außen geschützt ist.

Kennt Ihr das Problem auch und gibt es dafür eine praktikable Lösung?

Gruß Marc

PS: Ich habe mal ein Bild zusammengestellt, welches die Verschmutzungen zeigt, welche in den letzten 2-3 Monaten dort angefallen sind.

002
Beste Antwort im Thema

Hallo zusammen,

erstmal sorry für die dünne Nachrichtenlage. Meine Familie hat die Tage den Vorrang gehabt.

Ich habe die ersten 6 paar Radhausdeckel fertiggestellt und kann sie Morgen für den Versand vorbereiten.

Nach einigen Prototypen stimmt die Qualität nun.

Ich habe mich gefragt, wie ich die Deckel "unterschreiben" könnte. Mir ist eingefallen, dass ich vor einigen Jahren einmal eine Webadresse reserviert habe. Diese habe ich auf der Unterseite in die Form graviert.

Die Adresse leitet nur zu meine Email-Kontakt weiter. Ich hoffe das stört Niemanden.

Gruß

366 weitere Antworten
Ähnliche Themen
366 Antworten

Kann ich bestätigen und gefallen tut es mir auch nicht. Der Dreck ist so hartnäckig, dass man diesen kaum entfernen kann.

Themenstarteram 5. Februar 2018 um 16:23

Ja richtig, das Zeug ist so fein, dass man es kaum entfernen kann. Ich hab auch keine Lust den Lack dort zu zerkratzen, also muss jede Menge Wasser zum spülen drauf.

Säubern, trocknen lassen und Sprühwax bzw. Hohlraumkonservierung in die Fugen/Ritzen reinsprühen. Schadet nicht und hilft! :cool: Alternativ unter die Kunststoffabdeckungen Dichtungsmasse auftragen und dann wieder verschließen...da habe ich aber Abstand von genommen, da ich nicht weiß, wie gut man die Abdeckungen wieder öffnen kann, wenn man es mal muss...

 

Gruß,

Thommi

Themenstarteram 5. Februar 2018 um 16:53

An das Zuschmieren mit Dichtmasse hab ich auch schon gedacht, finde ich aber nicht so elegant. Zumal die Öffnung wahrscheinlich auch eine Funktion hat, z.B. um Teile der Radaufhängung zu lösen.

Das mit dem Wax werd ich auf jeden Fall machen, wie Du schon schreibts, schaden kann es nicht.

Der Dreck sieht ja wirklich nervig aus.

Ich würde zum Verschließen der Deckel eine Butylschnur empfehlen, damit ist es dicht und lässt sich jederzeit wieder öffnen (und schließen).

https://www.ebay.de/sch/i.html?...

Habe bei mir die Deckel angehoben, eine kräftige Klebefolie zugeschnitten und aufs Blech geklebt. Jetzt ist es dicht und man kann auch wieder rann.

Ist mir auch schon aufgefallen, ich mache es regelmäßig sauber mit dem Hochdruckreiniger. (von weit weg). Ist ein Leasing, daher mir egal. Wäre es meiner würde ich ein Schaumstoffklebeband auf due Karosse kleben, das kann sich gut den Konturen des Deckels anpassen.

Themenstarteram 6. Februar 2018 um 10:22

Das mit den klebenden Lösungen wird bestimmt funktionieren, gefällt mir aber nicht so richtig. Klebstoffe können auf Lack nach langer Zeit festbacken und sogar den Lack anlösen oder zumindest beeinflussen.

Ich hab da aber gester Abend ne andere Idee gehabt. Ich schau mal ob das was wird und lass Euch wissen.

Themenstarteram 8. Februar 2018 um 8:58

So, ich hab erste Schritte vollbracht.

Ich hab die Öffnungen fotografiert, in ein CAD Programm geladen und maßstäblich skaliert.

Auf der Basis hab ich dann Skizzen erstellt um meine DIY-CNC-Fräse damit zu füttern.

Jetzt steht noch an, die Formen an Schaumstoffplatten zu fräsen.

Aus diesen Platten soll dann eine Silikon-Gußform werden, welche letztendlich einen Silikondeckel für die Öffnungen ausspucken soll.

Mal schauen ob es klappt.

Wissenschaft aber sehr schön ,bitte zeig mal was dabei raus kam.

Hat jemand zufällig die Teilenummer dieses Deckels?

Themenstarteram 8. Februar 2018 um 11:54

Ja gerne.

Ich werde wahrscheinlich heute Abend den ersten Deckel aus Silikon gießen.

Natürlich stell ich dann ein paar Bilder rein.

Aktuell kann ich Euch nur die 2D-CAD-Zeichnungen zeigen.

Sorry für die Qualität, war ein Schnappschuss auf die Schnelle.

Cad-skizze-002

Zitat:

@mmumm schrieb am 8. Februar 2018 um 08:58:32 Uhr:

So, ich hab erste Schritte vollbracht.

Ich hab die Öffnungen fotografiert, in ein CAD Programm geladen und maßstäblich skaliert.

Auf der Basis hab ich dann Skizzen erstellt um meine DIY-CNC-Fräse damit zu füttern.

Jetzt steht noch an, die Formen an Schaumstoffplatten zu fräsen.

Aus diesen Platten soll dann eine Silikon-Gußform werden, welche letztendlich einen Silikondeckel für die Öffnungen ausspucken soll.

Mal schauen ob es klappt.

Nur positiv Verrückte hier... ;):D

Themenstarteram 8. Februar 2018 um 12:27

Hab grad mal nach den Teilenummern geschaut.

In Fahrtrichtung

rechts: 8W0 806 584B

links: 8W0 806 583B

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. Verschmutzungen im Motorraum durch undichte Deckel A4/A5 B9