ForumKuga Mk1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Kuga
  6. Kuga Mk1
  7. Verschmutzter Dieselkraftstoff

Verschmutzter Dieselkraftstoff

Ford Kuga DM2
Themenstarteram 15. November 2013 um 18:34

Hallo Kugafreunde.

Ich habe mir 2012 beim Fordhändler endlich einen Kuga gekauft:) Jetzt fing dieser beim Beschleunigen unheimlich an zu Stottern. Somit bin ich zu meinem Ford-Vertragshändler und habe das prüfen lassen. Was dabei rauskam nahm mir fast den Atem. ( siehe Bild) Im Tank war eine trübe , mit kleinpartikeln durschschwemmte Brühe die absolut nicht zu definieren war. Die Kosten hierfür...brauch ich jetzt sicher nicht erwähnen.....

Ich tanke seit Jahren bei der gleichen Tankstelle....Spritprobe...absolut i.O.und bin der einzige der den Wagen fährt. Falsch betankt ist der Wagen auch nicht...es ist definitiv Dieselkraftstoff. Bevor ich jetzt aber nen Gutachter einschalte, wollte ich fragen ob diesen Problem jemand kennt? Das mir jemand was in den Tank gekippt hat , halte ich für fast ausgeschlossen ...zudem geht der ja nicht auf wenn der Wagen verschlossen ist. Und über Nacht steht er in der Garage. Da müsste mich ja jemand verfolgen um zu sehen wann der Wagen nicht verschlossen wäre.... glaube das wär weit übertrieben.

Das es der Vorbesitzer war, kann ich mir auch nicht Vorstellen...dann wäre das Problem doch gleich aufgetreten.

Jetzt steh ich da mit den abgesägten Hosen...bin daher für jeden Tip dankbar.

Foto131964
Beste Antwort im Thema

Das normaler Kraftstoff so verschmutzt ist, kann ich mir nicht vorstellen. Ich würde behaupten das dir Fremdstoffe in den Tank gefüllt wurde, denn dieser ist auch bei Verschlossenem Auto nicht Verriegelt.

33 weitere Antworten
Ähnliche Themen
33 Antworten

Das normaler Kraftstoff so verschmutzt ist, kann ich mir nicht vorstellen. Ich würde behaupten das dir Fremdstoffe in den Tank gefüllt wurde, denn dieser ist auch bei Verschlossenem Auto nicht Verriegelt.

Themenstarteram 15. November 2013 um 18:48

Ja, ich kann mir das auch beim besten Willen nicht Vorstellen. Das er auch bei abgeschlossenen Fahrzeug nicht verriegelt ist.....OMG....wusste ich nicht....da hab ich auch noch nie drauf geachtet. kannte das nur vom neuen Fiesta...

Ich glaub mich hat irgendjemand unheimlich gern. Das Zeug sieht aus wie abgestandener Saft.

Den gleichen Fall hatte ich auch !

 

Schau mal unter Dieselpest

Diagnose von Ford: Motorschaden aufgrund einer Fehlbetankung!

Bedeutet, es ist irgendetwas im Kraftstoffsystem was dort nicht rein gehört. 

 

Maßnahmen bei meinem Kuga: ALLES was mit Kraftstoff in Berührung kommt muss getauscht/gereinigt werden.

Kostenvoranschlag waren 6000!! Euro.

 

Habe mich daraufhin von meinem Dieselkuga getrennt und mir einen Benziner gekauft.

1384541506924
1384541480394
Themenstarteram 15. November 2013 um 20:10

Tatsache.....wenn ich den Begriff eingebe....kommen Bilder mit der gleichen gelben Soße:eek:

Jetzt bin ich morgen mal gespannt was meine Werkstatt dazu sagt..........

Themenstarteram 15. November 2013 um 20:12

Zitat:

Original geschrieben von bernda4

Diagnose von Ford: Motorschaden aufgrund einer Fehlbetankung!

Bedeutet, es ist irgendetwas im Kraftstoffsystem was dort nicht rein gehört. 

Maßnahmen bei meinem Kuga: ALLES was mit Kraftstoff in Berührung kommt muss getauscht/gereinigt werden.

Kostenvoranschlag waren 6000!! Euro.

Habe mich daraufhin von meinem Dieselkuga getrennt und mir einen Benziner gekauft.

Hast Du den Wagen an den Mann gebracht ...trotz des Problems....?

Hast du noch Garantie? Meine war gerade 2 wochen abgelaufen :(

Der Fordhändler hat ihn in Zahlung genommen .

Restwert abzüglich der Materialkosten

Themenstarteram 15. November 2013 um 20:19

Ich glaube das ich mich wohl auch mit der Trennung beschäftigen sollte.............:(

Habe Ihn gebraucht gekauft. Und ne 1A Gewährleistung über 24 Monate abgeschlossen. Somit, Ja habe ich noch. Aber ich glaube die werden sich da extrem zurück halten was das angeht. Der Dumme ist der Kunde.....

Gibt es einen Unterschied zwischen A1 Garantie und A1 Gewährleistung

 

Die A1 Euro-Garantie umfasst Reparaturen u. a. folgender Baugruppen*:

Motor, Schalt- und Automatikgetriebe, Kraftübertragungswellen, Achs- und Verteilergetriebe, Fahrdynamiksystem, Lenkung, Bremsen, Kraftstoffanlage, elektrische Anlage, Komfortelektrik, Kühlsystem, Klimaanlage, Abgasanlage und Sicherheitssysteme

Die A1 Euro-Garantie umfasst auch eine europaweite Mobilitätskostenhilfe*:

Sollte Ihnen auf Fahrten ab 50 km vom Zulassungsort ein Schaden entstehen, den die A1 Euro-Garantie berücksichtigt, übernimmt die A1 Euro-Garantie einen Kostenanteil, z.B. für Übernachtung und Transport.

Themenstarteram 15. November 2013 um 20:37

Zitat:

Original geschrieben von bernda4

Gibt es einen Unterschied zwischen A1 Garantie und A1 Gewährleistung

 

Die A1 Euro-Garantie umfasst Reparaturen u. a. folgender Baugruppen*:

Motor, Schalt- und Automatikgetriebe, Kraftübertragungswellen, Achs- und Verteilergetriebe, Fahrdynamiksystem, Lenkung, Bremsen, Kraftstoffanlage, elektrische Anlage, Komfortelektrik, Kühlsystem, Klimaanlage, Abgasanlage und Sicherheitssysteme

Die A1 Euro-Garantie umfasst auch eine europaweite Mobilitätskostenhilfe*:

Sollte Ihnen auf Fahrten ab 50 km vom Zulassungsort ein Schaden entstehen, den die A1 Euro-Garantie berücksichtigt, übernimmt die A1 Euro-Garantie einen Kostenanteil, z.B. für Übernachtung und Transport.

Habe ich vorhin auch gelesen.....aber ich sehe da trotzdem schwarz. Es liegt ja am Kraftstoff und nicht am Wagen. Ich glaube meine Werkstatt kennt das Problem nicht...sonst hätte der mir nicht dieses Glas vor die Nase gehalten und mit den Schultern gezuckt. Jetzt kann ich natürlich an vielen Stellen anfangen....an der Tanke....beim Autohaus ...beim Vorbesitzer. Aber Nachweisbar....glaube ich nicht das dass ist.

Themenstarteram 15. November 2013 um 20:39

Garantie ist keine Gewährleistung!

Der übliche Sprachgebrauch vermischt fälschlicherweise beide Begriffe. Im juristischen Sinn definiert eine Garantie die freiwillig vereinbarte Verpflichtung eines Garanten, während die Gewährleistung direkt aus dem Gesetz abzuleiten ist. Im Handel ist die Garantie eine zusätzlich zur gesetzlichen Gewährleistungspflicht gemachte freiwillige und frei gestaltbare Dienstleistung eines Händlers oder Herstellers gegenüber dem Kunden. Häufig wird sie jedoch mit dieser verwechselt.

Ein wichtiger Unterschied zwischen Garantie und Gewährleistung besteht in folgendem:

• Garantie: sichert eine unbedingte Schadensersatzleistung zu (engl. guarantee)

• Gewährleistung: definiert eine zeitlich befristete Nachbesserungsverpflichtung (engl. warranty) ausschließlich für Mängel, die zum Zeitpunkt des Verkaufs bereits bestanden.

Ein Garantieversprechen ist damit eine zusätzliche, freiwillige Leistung des Händlers und/oder des Herstellers (Die Hersteller bieten ganz unterschiedliche Servicearten: Vor-Ort-Service, Direktaustausch, PickUp & Return, BringIn, usw.). Die Garantiezusage bezieht sich zumeist auf die Funktionsfähigkeit bestimmter Teile (oder des gesamten Geräts) über einen bestimmten Zeitraum. Bei einer Garantie spielt der Zustand der Ware zum Zeitpunkt der Übergabe an den Kunden keine Rolle, da ja die Funktionsfähigkeit für den Zeitraum garantiert wird.

Die gesetzliche Gewährleistung bezieht sich auf die Mangelfreiheit des Kaufgegenstandes zum Zeitpunkt der Übergabe an den Käufer. Genaueres siehe oben. Für den Kunden ist zu beachten, dass durch eine Garantiezusage die gesetzliche Gewährleistung in keinem Fall ersetzt oder gar – im Umfang oder der Zeitdauer – verringert werden kann, sondern immer nur neben der bzw. zusätzlich zur gesetzlichen Gewährleistung Anwendung findet.

Viele Verbraucher werfen Garantie und Gewährleistung in einen "Topf". Doch das ist falsch. Grob kann man festhalten, dass Gewährleistung Sache der Händler ist, Garantie Sache der Hersteller. Während Händler zu einer Gewährleistung gesetzlich verpflichtet sind, steht es den Herstellern frei, für ihre Produkte zu garantieren.

=

Garantie= 2 Jahre nach dem Kauf

Gewährleistung ab 2 Jahre nach dem Kauf !

Zitat:

Habe ich vorhin auch gelesen.....aber ich sehe da trotzdem schwarz. Es liegt ja am Kraftstoff und nicht am Wagen. Ich glaube meine Werkstatt kennt das Problem nicht...sonst hätte der mir nicht dieses Glas vor die Nase gehalten und mit den Schultern gezuckt. Jetzt kann ich natürlich an vielen Stellen anfangen....an der Tanke....beim Autohaus ...beim Vorbesitzer. Aber Nachweisbar....glaube ich nicht das dass ist.

Mein Fordhändler zuckte auch nur mit den Schultern. So etwas haben die noch nieeeeeee gesehen.

 

Eine Erklärung wäre,  der Vorbesitzer hat den Wagen lange Zeit unbenutzt stehen lassen. Im  Zusammenspiel 

mit Kondenswasser im Kraftstoffsystem ist es schon passiert. 

Bei Bootsmotoren kommt es wohl öfter vor weil sie in der Wintersaison nicht genutzt werden.

Themenstarteram 15. November 2013 um 20:58

Perfekter Gedanke! Genau daran dachte ich auch! Das die mit den Schultern zucken....kann ich mir grad vorstellen....neeee wir wissen nix........ja ja...passt schon. Will natürlich nix unterstellen....! Ich fahr den Wagen tagtäglich....maximal am Sonntag steht der mal still.

Ich geb Bescheid sobald ich was neues weiß...muss mir noch die Taktik dafür zurechtlegen...wobei ich die Chancen.... irgendwas nachzuweisen.... für sehr sehr gering halte!

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Kuga
  6. Kuga Mk1
  7. Verschmutzter Dieselkraftstoff