ForumMk2, CC & C-Max Mk1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. Verhalten der Automatik bei 1.6TDCi CVT Durashift

Verhalten der Automatik bei 1.6TDCi CVT Durashift

Themenstarteram 26. April 2010 um 1:36

Hallo,

ich habe einen 2005er Focus mit besagtem Motor/Getriebe probegefahren. Was mir auffiel: Wenn man normal Gas gibt wie bei einem Schaltgetriebe beschleunigt der Wagen sehr sachte, für den Stadtverkehr oft zu langsam. Will man halbwegs normal voran kommen muss man das Gaspedal oft fast ganz durchtreten - ist das immer so bei diesem Getriebe? Ich kenne bisher nur das Ansprechverhalten von Automatikgetrieben anderer Hersteller, die waren direkter.

Ähnliche Themen
14 Antworten

Hallo,

also ich persönlich würde die Finger von diesem Getriebe lassen, es hält nicht lange. Ich hab ganz wenige CVT-Focus gesehen die noch das erste Getriebe drin hatten. Und der Austausch ist sehr teuer.

Wenns unbedingt eine Diesel mit Automatik sein soll dann würde ich den 2,0 TDCi mit Powershift-Getriebe nehmen.

Mfg

Moin,

also meins hält seit 4 Jahren und ja,es ist noch das erste. ;)

@FocusInteressent: Das Verhalten zeigt meine Automatik nicht. Mit wenig Gas anfahren und dann etwas mehr Gas geben und schon hat man super Durchzug. Vollgas gebe ich eigentlich nie.

Gruß

Krümel

Hallo,

ich kann nur bestätigen, dass dieses Getriebe so seine Eigenheiten hat. Habe einen 1.6TDCI Bj2006 mit CVT-Automatik. Beim Anfahren braucht es eine Gedenksekunde. Auch beim Beschleunigen braucht man einen Kniff, um Leistung ohne hohe Drehzahl zu bekommen. Das hat man aber schnell raus. Habe inzwischen 98000km runter und glücklicherweise noch keine techn. Probleme damit.

wünsche unfallfreies fahren!

hallo,

sind nicht durashift und powershift die gleichen getriebe bloß das es bei powershift noch schaltköpfe am lenkrad gibt???

Hallo zusammen

Ich fahr jetzt seit 4 Jahren und 70tkm meinen C-Max mit CVT und bisher bin ich mit dem Getriebe absolut zufrieden.

Durashift=Stufenloses Getriebe

Powershift=Doppelkupplungsgetriebe

Das Durashift Getriebe hat verschiedene Fahrprogramme,im Eco Modus muß man mehr Gas geben weil das Getriebe nur niedrige Drehzahlen zuläßt,im Gegesatz ist das Sportprogramm auf Drehzahl ausgelegt.

Gruß

SVEAGLE

Zitat:

Original geschrieben von sveagle

Hallo zusammen

Ich fahr jetzt seit 4 Jahren und 70tkm meinen C-Max mit CVT und bisher bin ich mit dem Getriebe absolut zufrieden.

Durashift=Stufenloses Getriebe

Powershift=Doppelkupplungsgetriebe

Das Durashift Getriebe hat verschiedene Fahrprogramme,im Eco Modus muß man mehr Gas geben weil das Getriebe nur niedrige Drehzahlen zuläßt,im Gegesatz ist das Sportprogramm auf Drehzahl ausgelegt.

Gruß

SVEAGLE

Powershift ist in jedem Falle immer ein Doppelkupplungsgetriebe, also zwei Kupplungen, keine Kraftunterbrechungen und fast die Effizienz (Leistung, Verbrauch) wie beim manuellen Schaltgetriebe.

Durashift kann bei Ford je nach Modell auch ein herkömmlicher Wandler sein (z.B. der Mondeo vor der Powershift Einführung). Im Focus gibt es im 100 PS 1.6er und im 2.0 mit 145 PS ja auch noch "normale" eher träge Wandlerautomaten. Die sind im Gegensatz zum CVT aber wenigstens zuverlässig.

am 24. August 2010 um 11:32

Zitat:

Original geschrieben von sveagle

Hallo zusammen

Ich fahr jetzt seit 4 Jahren und 70tkm meinen C-Max mit CVT und bisher bin ich mit dem Getriebe absolut zufrieden.

.

.

.

Gruß

SVEAGLE

Hallo, das war ich bis letzte Woche auch. :)

Ford Focus Turnier, mit CVT-Getriebe, BJ 2007, 86000 km und ist nun ein wirtschaftlicher Totalschaden, da das Steuergerät defekt ist und Ford nur das komplette Getriebe tauscht und keine Teile liefert.

Ich will das CVT an sich nicht schlecht machen, solange es funktioniert ist es gut, aber wenn es nicht mehr funktioniert wird es halt sehr teuer und ich würde mich in Zukunft nur für eines entscheiden, wo die Möglichkeit einer Reparatur besteht.

Viele Grüße

kkpr81

Zitat:

Original geschrieben von kkpr81

... da das Steuergerät defekt ist und Ford nur das komplette Getriebe tauscht und keine Teile liefert. ...

Schon mal bei Deiner Werkstatt gefragt, ob sie nicht eine Elektronikfirma kennen, die das reparieren könnte?

Wenn es nur das Steuergerät ist, sollte es eigentlich möglich sein.

Gruß

Krümel

am 24. August 2010 um 13:32

Hallo Krümel,

Ja, das habe ich. Leider kann ich nur folgenden deprimierenden Sachverhalt wiedergeben:

- Kulanzantrag bei Ford läuft,

- die Reparaturbetriebe für Automatikgetriebe gehen entweder and die CVT-Getriebe nicht ran oder

bekommen keine Ersatzteile, da der Wagen noch sehr jung ist und die meinsten Besitzer ihre Autos

wieder reparieren lassen oder auch ein Getriebschaden haben :/.

- Ford-Fachhändler stellen keine Ersatzteile sondern nur komplette Getriebeblöcke (Kosten: 4500-

5000 € + Ein- und Ausbau, ohne Leihwagen und ohne Abschleppen).

- Wagenankauf von Ford 1500-2500 €.

- Leider war der Service in allen FFH-Werkstätten bisher wirklich extrem schlecht und damit meine ich

den Umgang mit diesen Sachverhalt und die Dienstleistungsbereitschaft an sich (Ich musste für das

Auslesen der Fehler schon 210 € bezahlen..)

Naja, ich sage mal "Feel the difference" umschreibt gerade meine emotionale Bindung zu Ford... aber vielleicht bringt ja der Kulanzantrag was.

Viele Grüße

kkpr81

Mein Beileid,

so ein Steuergerät ist ja kein Hexenwerk, sondern nur ein Computer in klein.

In der Regel ist nur eine Leiterbahn auf der Platine, oder ein Elko defekt. Beides kann ohne Probleme repariert werden (wenn man denn an das Steuergerät rankommt).

Bein meinem ehemaligen Corsa war das Motorsteuergerät kaputt, Lieferzeit laut Opel über 3 Monate. Die werkstatt hat es dann an eine Elektronikfirma zur Reperatur eingeschickt und ich hatte nach 2 Wochen wieder ein funktionierendes Auto.

Frag doch mal in einer freien Werkstatt nach, ob die das Steuergerät ausbauen und einschicken könnten. Solange nicht der Prozessor oder der Flashspeicher defekt sind, ist ein Reperatur eigentlich immer möglich.

Gruß

Krümel

am 24. August 2010 um 15:08

Danke, auch für den neuen Vorschlag. Ich werde das mal checken. ;D Vielleicht bekomme ich das Auto dann doch noch Kostengünstiger repariert. :D :):cool:

Falls nicht eh schon bekannt, dann empfehle ich den folgenden Thread:

Offener Brief an Ford wegen CVT

Ggf. kann dir die darin genannte Werkstatt bzgl. der Detaildiagnose bzw. der Ersatzteilbeschaffung ja helfen.

Ich finde es schon sehr mies, wie Ford mit seinen CVT-Focus-Kunden umgeht. Hoffentlich wird das bei unseren Powershift-Getrieben nicht irgend wann mal ein ähnliches Spiel :rolleyes:

am 24. August 2010 um 22:15

Ja, das werde ich probieren.

Ich drücke ganz feste die Daumen, dass Eure Autos alle NIEMALS repariert werden müssen. :D

Danke

Original geschrieben von kkpr81

Hallo Krümel,

Ja, das habe ich. Leider kann ich nur folgenden deprimierenden Sachverhalt wiedergeben:

- Kulanzantrag bei Ford läuft,

- die Reparaturbetriebe für Automatikgetriebe gehen entweder and die CVT-Getriebe nicht ran oder

bekommen keine Ersatzteile, da der Wagen noch sehr jung ist und die meinsten Besitzer ihre Autos

wieder reparieren lassen oder auch ein Getriebschaden haben :/.

- Ford-Fachhändler stellen keine Ersatzteile sondern nur komplette Getriebeblöcke (Kosten: 4500-

5000 € + Ein- und Ausbau, ohne Leihwagen und ohne Abschleppen).

- Wagenankauf von Ford 1500-2500 €.

- Leider war der Service in allen FFH-Werkstätten bisher wirklich extrem schlecht und damit meine ich

den Umgang mit diesen Sachverhalt und die Dienstleistungsbereitschaft an sich (Ich musste für das

Auslesen der Fehler schon 210 € bezahlen..)

Naja, ich sage mal "Feel the difference" umschreibt gerade meine emotionale Bindung zu Ford... aber vielleicht bringt ja der Kulanzantrag was.

Viele Grüße

kkpr81

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. Verhalten der Automatik bei 1.6TDCi CVT Durashift