ForumPrius & Prius+
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Prius & Prius+
  6. Vergleichstest Diesel - Hybrid: wer macht die beste Politik?

Vergleichstest Diesel - Hybrid: wer macht die beste Politik?

Themenstarteram 11. Mai 2007 um 14:20

Aus AutoBild Nr. 19 v. 11. Mai 2007, ab S. 42

Wer macht die beste Politik?

Zurzeit kennt der automobile Wahlkampf nur eine Parole: Diesel oder Hybrid? In der Oberklasse streiten die deutschen Hightech-Diesel mit dem japanischen Lexus GS450h um das richtige Konzept

 

Die Abgaswerte:

Audi | BMW | Lexus | Mercedes

Werte in g/km

CO2 224 / 176 / 186 / 202

CO 0,245 / 0,189 / 0,100 / 0,031

NOx 0,207 / 0,185 / - / 0,203

HC+NOx 0,241 / 0,229 / - / 0,221

Partikel 0,001 / 0,001 / - / 0,004

 

Verbrauch:

Kraftstoff / Testverbrauch / Minimalverbrauch / Reichweite

Audi: Diesel / 9,3l - 245g / 6,2l - 163g / 860 km

BMW: Diesel / 7,7l - 205g / 5,3l - 141g / 910 km

Lexus: Super / 9,2l - 217g / 6,0l - 141g / 710 km

Mercedes: Diesel / 7,9l - 210g / 6,5l - 173g / 1010 km

 

Platzierung:

1. BMW 530d (482Pkt), GP: 45.500€

2. Mercedes E320 CDI (478Pkt), GP: 48.731€

3. Audi A6 3.0 TDI Quattro (476Pkt), GP: 44.500€

4. Lexus GS 450h (450Pkt), GP: 59.090€

 

Fazit:

Das Ergebnis ist eindeutig: So hat der Hybrid keine Chance gegen die modernen Diesel, hohes Gewicht, hoher Preis, winziger Kofferraum. In punkto Verbrauch kann er mit Audi und Mercedes mithalten, vor dem BMW muss er jedoch kapitulieren. Sagenhaft die Werte des 530d, der den GS 450h um 0,7 bzw. 1,5 Liter unterbietet. Immerhin kann er bei den Schadstoffen Punkte gutmachen. Aber das reicht nicht für eine gute grüne Politik.

den umfassenden Bericht gibt es in der aktuellen AutoBild oder ab nächster Woche auch auf AutoBild ONLINE ...

Ähnliche Themen
351 Antworten

Hi passat32 danke für Deinen Hinweis auf diesen interessanten Vergleichstest, wobei ich mich bisschen wundere, wieso 3,5l Lexus mit 3,0l Diesel verglichen wird. Ich finde der Vergleich wird dadurch unfair.

... ach jetzt verstehe ich. Ich hatte schon meinen Augen nicht getraut, weil dachte, da werden Diesel-Hybrid miteinander verglichen.;)

Michael

Ciao,

Pirrax trifft den Nagel auf den Kopf. Wurde hier schon ein paar Male angedeutet, dass man V8 und 4l-Hubraum Diesel mit dem GS450h vergleichen müsste.. apples to apples..

Schaut man sich übrigens die NOx und Partikel-Werte an, dann ist das Ranking schnell anderst. Der Benziner Vollhybrid ist das Diesel-Substitut schlechthin. Die Kofferraum-Grösse etc. des GS450h werden wir erst abschliessend beurteilen können, wenn MB, BMW und AUDI erstmal etwas vergleichbares auf dem Markt haben.

Seltsam, dass die neue Hybridtechnologie von TMC bessere Garantie-Leistungen als die deutschen Premium-Hersteller mit konventoneller Technik gewährt.. verkehrte Welt? Wie sieht dann die Sache erst bei zukünftigen europäischen Hybridmodellen aus :-(

Gruss,

Lex

Themenstarteram 11. Mai 2007 um 14:57

zu den Garantien:

Audi:

2 Jahre Garantie ohne Kilometerbegrenzung

12 Jahre Garantie gegen Durchrostung

unbegrenzte Mobilität

BMW:

2 Jahre Gewährleistung ohne Kilometerbegrenzung

12 Jahre Garantie gegen Durchrostung

5 Jahre Mobilität

Lexus:

3 Jahre oder 100.000 km Garantie

12 Jahre Garantie gegen Durchrostung

3 Jahre Mobilität

Mercedes:

2 Jahre Garantie ohne Kilometerbegrenzung

30 Jahre Garantie gegen Durchrostung

30 Jahre Mobilität

 

persönlicher Komentar zur Garantiegeschichte:

die lukrativste Garantie auf lange Sicht hat hier wohl Mercedes und Audi (mal abgesehen vom Wert der Durchrostung - wohl eher eine Sache für sehr langlebige Nutzer, die eher eine Ausnahme bilden). Schlecht finde ich den Wert von BMW, da eine Gewährleistung eine Garantie nicht ersetzen kann, wenn auch Kulanz kein Problem sein soll.

Zu den Kosten allgemein:

beim Lexus muss man alle 15.000 km zur Inspektion, da werden die Diesel aus Deutschland wohl nur etwa nach der doppelten Zeit hinmüssen, das ist nicht sonderlich positiv.

Der Preisunterschied von über 10.000 Euro wurde dem Lexus übrigens mit "nur" 11 Punkten angerechnet. Selbst wenn man diesen Punkt ausser Acht lassen würde hat der Lexus weiterhin das Nachsehen (und fährt den Punktevorteil bei den Schadstoffen locker wieder ein)

Da es hier auch zur Sprache kommt, hier mein Kommentar, den ich vor 2 Wochen in einem anderen Forum gepostet hatte:

Zitat:

Zitat:

"Diesel gegen Hybrid": BMW 530d, Mercedes E320 CDI, Audi A6 3,0 TDI und Lexus GS 450 h.

Das ist aber nicht wahr oder? Gibt es denn von BMW, Audi und Mercedes keine Diesel, die etwa die gleiche Leistung und Beschleunigung wie der GS450h haben?

Die 3 Dieselmodelle haben durchgängig etwa eine Leistung zwischen ca 200 und 250 PS. Der GS450h kommt auf 345PS Systemleistung. Von 0 auf 100 liegen die Diesel bei 6.8s und der GS450h bei 5.9s.

Das Fazit wird wohl eindeutig ausfallen:

Der Hybrid ist zu schwer, hat auf der Autobahn keine Einsparung gegenüber der Dieselmodelle und ist viel zu teuer.

Hab ja nichts dagegen, wenn man Diesel mit Benzin-Hybriden vergleicht, aber dann sollte man schon auch vergleichbare Modelle dazu nehmen. Ein 4l Diesel mit über 300PS müsste es dann schon sein.

Grüsse

Fabio

Grüsse

Fabio

Themenstarteram 11. Mai 2007 um 15:03

Zitat:

Original geschrieben von Swissprius

Das Fazit wird wohl eindeutig ausfallen:

Der Hybrid ist zu schwer, hat auf der Autobahn keine Einsparung gegenüber der Dieselmodelle und ist viel zu teuer.

Hab ja nichts dagegen, wenn man Diesel mit Benzin-Hybriden vergleicht, aber dann sollte man schon auch vergleichbare Modelle dazu nehmen. Ein 4l Diesel mit über 300PS müsste es dann schon sein.

Grüsse

Fabio

Grüsse

Fabio

warum das denn? Selbst wenn der Lexus mit kleinerer Maschine eingegangen wäre ... der Preisvorteil hätte an der Punktebewertung keinen Vorteil für das Endergebnis ausgemacht!

Zitat:

Original geschrieben von pirrax

wobei ich mich bisschen wundere, wieso 3,5l Lexus mit 3,0l Diesel verglichen wird. Ich finde der Vergleich wird dadurch unfair.

Hallöle,

eine Einteilung von Testkandidaten für einen Vergleichstest erfolgt üblicherweise nicht nach Hubraum, sondern in erster Linie nach Fahrzeugklasse und anschließend nach Leistung in kw. Alternativ können auch Preisgrenzen gesetzt werden, um zu schauen, wieviel Auto man bei welchem Hersteller bekommt. Auf letztere Weise wurden auch schonmal ein Audi A6 2,4 V6 und ein E 200 Kompressor (1,8 L 4-Zyl.) verglichen...

;)

Gruß

Flo

Bild macht d. Namen aller Ehre ;)

Die Idee ist nicht schlecht, aber an Objektivität mangelt gewaltig.

@Swissprius

Ich würde sogar sagen 3,5l Benziner Hybrid soll gegen 3,5l Diesel antreten. Das wäre ein fairer Vergleich. Mich interessiert in erster Linie der Verbrauch.

@passat32

Wenn Du statt 3,0l Diesel 3,5l Diesel nehmen würdest, würden die Dieselwagenpreise schon anders aussehen.

@Kurve2

Dann hätte der Lexus in der Preisklasse ja nichts zu suchen, da GS450h etwa 10.000 Euro mehr kostet. Da bekommt man ja fast einen Wagen für ;)

Zitat:

warum das denn? Selbst wenn der Lexus mit kleinerer Maschine eingegangen wäre ... der Preisvorteil hätte an der Punktebewertung keinen Vorteil für das Endergebnis ausgemacht!

Falsche Vorgehensweise! Den GS450h gibts nur in dieser Motorisierung. Man nehme also einen vergleichbaren Diesel aus den Regalen der drei anderen Marken und vergleiche nochmals. Wieso musste AB auf deutlich Leistungsschwächere Fahrzeuge zurückgreifen? Hätte sonst der GS450h gewonnen?

Für mich sagt dieser Test 0 und nichts aus, da die Kandidaten nicht vergleichbar sind. Gründe hab ich im Zitierten Text genannt.

Grüsse

Fabio

Ciao Sascha,

Meine Anspielung auf die Garantie bezieht sich nur zum Teil auf die aktuelle Lage, ist aber vorallem auch ein Hinweis, was bei neuen deutschen Hybridmodellen vom Kunden erwartet werden dürfte..

Ich bleibe bei meinem Statement, dass die zukünftige Hybridtechnologie europäischer Hersteller nicht nur der Zwickmühle Produktionskosten ausgesetzt ist, sondern dass man erfahrungsgemäss auch von gewissen technischen Startschwierigkeiten ausgehen können wird. Was soetwas einen Hersteller indirekt kostet, kann man nur erahnen. Wir brauchen dies aber nicht vorweg zu nehmen, warten wir mal ab.. und freuen uns auf eine zukünftige Produktevielfalt..

Gruss,

Lex

P.S: Etwas direkter: ich erwarte von deutschen Hybridmodellen im Sinne der Kunden mindestens die Garantie-Leistungen, wie sie konventionelle Wagen haben. Ansonsten wird das Ganze zum Experiment für den Kunden selber und Kompetenz würde leichtfertig verspielt werden..

Re: Vergleichstest Diesel - Hybrid: wer macht die beste Politik?

 

Zitat:

Original geschrieben von passat32

Fazit:

Das Ergebnis ist eindeutig: So hat der Hybrid keine Chance gegen die modernen Diesel, hohes Gewicht, hoher Preis, winziger Kofferraum.

Na, ist doch prima, alles klar! Da brauchen wir doch gar nicht weiter zu diskutieren.

Nur Spinner und absolute Ignoranten kaufen sich den GS450h. Sehe ich doch an mir selber!

Verzeihung!

Happycroco

Themenstarteram 11. Mai 2007 um 15:20

Re: Re: Vergleichstest Diesel - Hybrid: wer macht die beste Politik?

 

Zitat:

Original geschrieben von Happycroco

Na, ist doch prima, alles klar! Da brauchen wir doch gar nicht weiter zu diskutieren.

Nur Spinner und absolute Ignoranten kaufen sich den GS450h. Sehe ich doch an mir selber!

Verzeihung!

Happycroco

... na dann ist ja wirklich Alles geregelt :D

BTW: ich habe hier AUSSCHLIESSLICH DIE AB WIEDERGEGEBEN!!!!

@LexPacis:

ich denke mal das für die Hybridkomponenten die übliche Garantie/Gewährleistung wie für den Rest des Fahrzeuges gewährt wird, also i.d.R. 2 Jahre Garantie ohne Kilometerbegrenzung.

Allerdings stimme ich Dir zu, es wird sicherlich in der Anfangszeit zu einigen Startschwierigkeiten mit den neuen Fahrzeugen kommen. Aber das wird wohl bei jedem neu entwickelten "Ding" so sein. Und bestimmt auch in irgendeiner Form bei TMC - was wir hier in Europa aber weniger mitbekommen, da hier Modelleinführungen bekanntlich immer erst später kommen.

@Happycroco: Genau und mein Dad ist der Oberspinner der Lexus Fahrer. Das er sich auch noch traut dieses Ding so viel zu Fahren :D *rofl*

Mal im ernst jetzt:

Habe heute mal die AutoBlöd am Kiosk überflogen und der Aufreißerische Titel auf dem Cover wie in etwa: Diesel schlägt Hybrid hat mich schon ahnen lassen, dass die den GS450h in der Luft zerreißen.

Zum glück kauft sich hier bei uns keiner die Autoblöd.

Und ich will noch anmerken, dass der GS450h über 100PS Mehrleistung gegenüber den Mitstreitern hat. Ist es dann so sensationell, dass der BMW einen Halben Liter weniger Verbraucht????

Ich hätte auch einen Realistischeren Vergleich gewünscht.

Grüße

lol... Zum Glück sehe nicht nur ich, das der Vergleich ziemlich schwachsinnig ist :rolleyes:

Ist es so verwunderlich, das ein 3.0tdi Avant sparsamer ist als ein ~110PS stärker motorisierter, deutlich schnellerer GS450h? Ist es da verwunderlich, das der Schadstoffausstoß etwas größer ist bei einem größeren Motor (Aber immer noch besser als 2 der konkurrierenden Motoren)? Das der Abstand dabei zum Teil nur äußerst gering ausfällt, ist doch eigentlich eher nen Armutszeugnis für den Diesel in diesem Vergleich... oder sehe ich da was falsch? :D

Genau das gleich gilt für die anderen Kandidaten... Der BMW dürfte mit wohl ~100PS weniger der am nächsten gelegene "Konkurrent" sein. Alleiner der im GS verwendete Beziner hat schon 50PS mehr als die Konkurrenz.

Sinnvoll wäre der Test, wenn der GS450h gegen den E420CDI antreten würde. Von seiten BMWs und Audi ist der GS Konkurrenzlos (540D und A6 4.2tdi wären hier wohl die Gegner, gibt es aber nicht).

@Passat

Klar ist der Lexus teurer, aber wie sieht es mit der Ausstattung aus? Oft sind die getesteten Modelle total unterschiedlich ausgestattet... Der eine Hersteller stellt halt ein vollausgestattetes Modell hin, der andere knausert mit der Basisversion. Die Preise eines nackten E420 CDI fangen bei 64.000€ (!!!) an und das ist der einzige, wirkliche Konkurrent für den GS450h

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Prius & Prius+
  6. Vergleichstest Diesel - Hybrid: wer macht die beste Politik?