ForumF32, F33, F36, F82, F83
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. Vergleich 2014er 428i GC mit 2017er 430i GC

Vergleich 2014er 428i GC mit 2017er 430i GC

BMW 4er F36 (Gran Coupé)
Themenstarteram 15. Januar 2017 um 16:04

Tach allerseits,

seit Dienstag bin ich ein stolzer Besitzer eines neuen 430i GC. Zuvor hatte ich einen 428i GC, der wegen dieser Problematik gewandelt wurde. Und da es den einen oder anderen interessieren könnte, möchte ich hier meinen ganz persönlichen Vergleich zwischen dem "alten" (428i EZ 09/2014) und dem neuen (430i EZ 01/2017) ziehen.

Beide Autos sind so gut wie identisch ausgestattet, der neue hat nur zusätzlich das ConnectedDrive-Paket. Wen es ganz genau interessiert, findet die Konfiguration im Anhang (da jedoch ohne das ConnectedDrive).

Aaalso, nun der eigentliche Vergleich:

Karosserie / Außen

Hier hat sich so gut wie nix verändert. Nur der rechte Außenspiegel blendet nicht mehr ab (wurde "wegrationalisiert"...:mad:) und der Schriftzug "Sport Line" an den vorderen Kotflügeln ist größer und mit einem anderen Font.

Innenraum

- Neue Graphik vom Klimabedienteil - hätte ich es nicht gewusst, hätte ich den Unterschied wohl gar nicht gemerkt. Ist mir ehrlich gesagt Wurscht.

- Durch die neu gelöste Abdeckung der Becherhalter vor dem Schaltknauf (mit dem kleinen Rollo) habe ich nun keinen Abfalleimer mehr. Kann evtl. auch damit zusammenhängen, dass ich diesmal das Raucherpaket nicht genommen habe?? Ist schon bissli ärgerlich, muss ich mir eine andere Lösung für den Reiseabfall suchen. Hat jemand einen Tipp für mich? ;)

- Am Kofferraum-Bodennetz wurde auch mal gespart. Im Alten hatte das Netz eine "Nebentasche" (war also auf der Hälfte der Fläche doppellagig), nun ist es ein einfaches, einlagiges Netz. Tja, wo die Kontroler überall Einsparpotential finden, ist schon erstaunlich...

- im Alten hatte ich als Interieur-Leisten Alu-Längsschliff mit roter Akzentlinie. Dies ist jetzt leider nicht mehr möglich, also habe ich schwarzen Pianolack mit roter Akzentlinie. Sieht gut aus, wird aber vermutlich sehr unpraktisch sein - jeder Fingerabdruck und jeder ach so kleiner Kratzer wird vermutlich sofort sichtbar sein. Fällt in die Kategorie "ist halt so" :rolleyes:

Fahrwerk / Lenkung / Fahrmodi

- Beim Fahrwerk habe ich bisher keine Unterschiede bemerkt, genauso bei der Lenkung (habe absichtlich die normale Servotronik).

- Unterschiede habe ich in den Gaspedalkennlinien der jeweiligen Fahrmodi bemerkt. Die Kennlinie im Sportmodus ist nicht so extrem "digital", wie es beim Alten der Fall war. Sprich, man kann im Sportmodus nun viel besser Gas dosieren, wobei eine durchaus sportliche / spitze Auslegung immer noch geblieben ist. Für mich eine eindeutige Verbesserung. Im Alten bin ich ungern im Sportmodus durch die Stadt gefahren, weil das Anfahren oft wie bei einem Fahranfänger mit viel zu viel Gas erfolgte. Dürfte mit der neuen Auslegung nicht mehr passieren.

- Das Gaspedal hat nun eine größere Rückstellkraft. Da mein Fuß noch auf die alte Rückstellkraft "geeicht" ist, passiert mir öfters, dass ich bei gewollt konstantem Tempo ungewollt langsamer werde, weil das Gaspedal langsam zurückgeht. Ist kein Problem, muss ich mich nur umgewöhnen.

Motor

Das, was die meisten hier vermutlich am meisten interessiert, wird wohl der Motor sein. Da ich aber bisher nur ca. 200km gefahren bin, kann ich dazu nicht viel sagen. Ich halte mich schon an die Einfahrregel, sodass der richtige Vergleich erst ca. Mitte Februar kommt, wenn ich die ca. 1.500km gefahren bin. Die ersten Eindrücke sind jedoch durchaus positiv! Konkret heißt es:

- Das Ansprechverhalten ist ein Märchen!! War der 28er schon nicht schlecht, ist das Turboloch beim neuen wirklich nicht mehr vorhanden. Schon deswegen hat sich der Wechsel und der Streß mit der Wandlung voll geloht!

- Verbrauch wird vermutlich auch besser sein. Nach den 200km kann ich natürlich keine endgültigen Schlüsse ziehen, aber bei den bisherigen Fahrten ins Büro, die als sehr gute Vergleichbasis dienen können, hatte ich bisher 0,5-1,0l weniger Verbrauch.

- Klang: von außen eindeutige Verbesserung. Beim Anlassen kommt kein "0815-Vierzylindersound" mehr, sondern ein rrrrichtig schönes, ziemlich böses Sportmotor-Sound. Von innen sieht die Bilanz für mich nicht so eindeutig, der neue ist irgendwie brummiger geworden. Wo der 28er innen angenehm kernig, sportlich klang, klingt der neue irgendwie eher nach undefiniertem Krach. Zum endgültigen Fazit möchte ich noch abwarten, wenn ich zum ersten Mal in Regionen >4000 Umdrehungen komme, aber unterhalb höre ich definitiv keine Verbesserung.

ConnectedDrive

Hierzu kann ich noch nicht viel sagen, da ich mich nur kurz durchgeklickt habe, um zu sehen, was alles dabei ist. Ist schon nicht schlecht, aber das meiste davon eher eine Spielerei.

Was mich jedoch schon geärgert hat, ist, dass die Funktion "Route vom PC aus ins Auto senden" bei mir nicht geht und laut Aussage der Hotline nur mit Navi Prof funktioniert. Diese Funktion war zusammen mit RTTI eigentlich der Grund, warum ich das Paket diesmal genommen habe. Und bisher habe ich nirgendwo (z.B. in den Anleitungen oder in dem "How-to-Video" usw.) einen Hinweis gefunden, dass das große Navi benötigt wird. Hier fühle ich mich, ehrlich gesagt, schon bissli verar...t...

So, für die ersten Eindrücke wird dies wohl reichen ;) Und ob es euch gefällt oder nicht :D ich melde mich wieder, wenn mir was neues einfällt, spätestens jedoch wenn die Einfahrphase vorbei ist.

Gruß, Bartik

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 15. Januar 2017 um 16:04

Tach allerseits,

seit Dienstag bin ich ein stolzer Besitzer eines neuen 430i GC. Zuvor hatte ich einen 428i GC, der wegen dieser Problematik gewandelt wurde. Und da es den einen oder anderen interessieren könnte, möchte ich hier meinen ganz persönlichen Vergleich zwischen dem "alten" (428i EZ 09/2014) und dem neuen (430i EZ 01/2017) ziehen.

Beide Autos sind so gut wie identisch ausgestattet, der neue hat nur zusätzlich das ConnectedDrive-Paket. Wen es ganz genau interessiert, findet die Konfiguration im Anhang (da jedoch ohne das ConnectedDrive).

Aaalso, nun der eigentliche Vergleich:

Karosserie / Außen

Hier hat sich so gut wie nix verändert. Nur der rechte Außenspiegel blendet nicht mehr ab (wurde "wegrationalisiert"...:mad:) und der Schriftzug "Sport Line" an den vorderen Kotflügeln ist größer und mit einem anderen Font.

Innenraum

- Neue Graphik vom Klimabedienteil - hätte ich es nicht gewusst, hätte ich den Unterschied wohl gar nicht gemerkt. Ist mir ehrlich gesagt Wurscht.

- Durch die neu gelöste Abdeckung der Becherhalter vor dem Schaltknauf (mit dem kleinen Rollo) habe ich nun keinen Abfalleimer mehr. Kann evtl. auch damit zusammenhängen, dass ich diesmal das Raucherpaket nicht genommen habe?? Ist schon bissli ärgerlich, muss ich mir eine andere Lösung für den Reiseabfall suchen. Hat jemand einen Tipp für mich? ;)

- Am Kofferraum-Bodennetz wurde auch mal gespart. Im Alten hatte das Netz eine "Nebentasche" (war also auf der Hälfte der Fläche doppellagig), nun ist es ein einfaches, einlagiges Netz. Tja, wo die Kontroler überall Einsparpotential finden, ist schon erstaunlich...

- im Alten hatte ich als Interieur-Leisten Alu-Längsschliff mit roter Akzentlinie. Dies ist jetzt leider nicht mehr möglich, also habe ich schwarzen Pianolack mit roter Akzentlinie. Sieht gut aus, wird aber vermutlich sehr unpraktisch sein - jeder Fingerabdruck und jeder ach so kleiner Kratzer wird vermutlich sofort sichtbar sein. Fällt in die Kategorie "ist halt so" :rolleyes:

Fahrwerk / Lenkung / Fahrmodi

- Beim Fahrwerk habe ich bisher keine Unterschiede bemerkt, genauso bei der Lenkung (habe absichtlich die normale Servotronik).

- Unterschiede habe ich in den Gaspedalkennlinien der jeweiligen Fahrmodi bemerkt. Die Kennlinie im Sportmodus ist nicht so extrem "digital", wie es beim Alten der Fall war. Sprich, man kann im Sportmodus nun viel besser Gas dosieren, wobei eine durchaus sportliche / spitze Auslegung immer noch geblieben ist. Für mich eine eindeutige Verbesserung. Im Alten bin ich ungern im Sportmodus durch die Stadt gefahren, weil das Anfahren oft wie bei einem Fahranfänger mit viel zu viel Gas erfolgte. Dürfte mit der neuen Auslegung nicht mehr passieren.

- Das Gaspedal hat nun eine größere Rückstellkraft. Da mein Fuß noch auf die alte Rückstellkraft "geeicht" ist, passiert mir öfters, dass ich bei gewollt konstantem Tempo ungewollt langsamer werde, weil das Gaspedal langsam zurückgeht. Ist kein Problem, muss ich mich nur umgewöhnen.

Motor

Das, was die meisten hier vermutlich am meisten interessiert, wird wohl der Motor sein. Da ich aber bisher nur ca. 200km gefahren bin, kann ich dazu nicht viel sagen. Ich halte mich schon an die Einfahrregel, sodass der richtige Vergleich erst ca. Mitte Februar kommt, wenn ich die ca. 1.500km gefahren bin. Die ersten Eindrücke sind jedoch durchaus positiv! Konkret heißt es:

- Das Ansprechverhalten ist ein Märchen!! War der 28er schon nicht schlecht, ist das Turboloch beim neuen wirklich nicht mehr vorhanden. Schon deswegen hat sich der Wechsel und der Streß mit der Wandlung voll geloht!

- Verbrauch wird vermutlich auch besser sein. Nach den 200km kann ich natürlich keine endgültigen Schlüsse ziehen, aber bei den bisherigen Fahrten ins Büro, die als sehr gute Vergleichbasis dienen können, hatte ich bisher 0,5-1,0l weniger Verbrauch.

- Klang: von außen eindeutige Verbesserung. Beim Anlassen kommt kein "0815-Vierzylindersound" mehr, sondern ein rrrrichtig schönes, ziemlich böses Sportmotor-Sound. Von innen sieht die Bilanz für mich nicht so eindeutig, der neue ist irgendwie brummiger geworden. Wo der 28er innen angenehm kernig, sportlich klang, klingt der neue irgendwie eher nach undefiniertem Krach. Zum endgültigen Fazit möchte ich noch abwarten, wenn ich zum ersten Mal in Regionen >4000 Umdrehungen komme, aber unterhalb höre ich definitiv keine Verbesserung.

ConnectedDrive

Hierzu kann ich noch nicht viel sagen, da ich mich nur kurz durchgeklickt habe, um zu sehen, was alles dabei ist. Ist schon nicht schlecht, aber das meiste davon eher eine Spielerei.

Was mich jedoch schon geärgert hat, ist, dass die Funktion "Route vom PC aus ins Auto senden" bei mir nicht geht und laut Aussage der Hotline nur mit Navi Prof funktioniert. Diese Funktion war zusammen mit RTTI eigentlich der Grund, warum ich das Paket diesmal genommen habe. Und bisher habe ich nirgendwo (z.B. in den Anleitungen oder in dem "How-to-Video" usw.) einen Hinweis gefunden, dass das große Navi benötigt wird. Hier fühle ich mich, ehrlich gesagt, schon bissli verar...t...

So, für die ersten Eindrücke wird dies wohl reichen ;) Und ob es euch gefällt oder nicht :D ich melde mich wieder, wenn mir was neues einfällt, spätestens jedoch wenn die Einfahrphase vorbei ist.

Gruß, Bartik

46 weitere Antworten
Ähnliche Themen
46 Antworten

Zitat:

@Bartik schrieb am 7. Juli 2017 um 11:07:08 Uhr:

Zitat:

@F30328i schrieb am 6. Juli 2017 um 21:12:01 Uhr:

Interessant wäre zu erfahren, ob in dem Moment auch der Bremskraftverstärker und die Servotronic ausgefallen ist.

War der Motor wirklich aus oder ist "nur" das Kombiinstrument ausgefallen?

Also der Motor war wirklich kurz aus - Motorgeräusch weg und es ging auch ein kleiner Ruck durchs Auto - als wenn man plötzlich vom Gas geht... Bremskraftverstärker funktioniert aber auch noch ein, zwei Bremsungen, nachdem der Motor aus ist, sodass aus dieser "Ecke" keine Gefahr bestand. Ob auch die Servo weg war, kann ich nicht sagen. Zu dem Zeitpunkt fuhr ich geradeaus und musste nicht lenken...

:eek:

Bist du damit mal zu BMW gegangen? Für mich klingt das absolut fatal, stell dir mal vor dir fällt in einer Kurve auf der Landstraße der Motor aus und die Lenkung wird auf einmal sehr schwergängig oder, noch schlimmer, ein Lenkradschloss rastet ein?!

Themenstarteram 28. Oktober 2017 um 18:09

Zitat:

@asphyx89 schrieb am 28. Oktober 2017 um 17:29:48 Uhr:

:eek:

Bist du damit mal zu BMW gegangen? Für mich klingt das absolut fatal, stell dir mal vor dir fällt in einer Kurve auf der Landstraße der Motor aus und die Lenkung wird auf einmal sehr schwergängig oder, noch schlimmer, ein Lenkradschloss rastet ein?!

Yupp, hab das angesprochen, als ich wegen was anderes beim :) war. Im Fehlerspeicher war aber nix, also konnte er auch nix machen. Es ist auch nur das einziges mal passiert, der Motor läuft ansonsten absolut problemfrei... Prinzipiell hast du natürlich recht, dass sowas schon echt krass ist...

Ohne es jetzt relativieren zu wollen - an einem Motor kann theoretisch immer was kaputt gehen. Mein Vater hatte vor 15 Jahren einen Octavia TDI (die erste Generation) als Firmenwagen gehabt - als Neuwagen bekommen und abgegeben nach paar Jahren mit knapp 170t km auf der Uhr. In der Zeit wurde bei ihm 2x die Luftwage gewechselt, die bei dieser TDI-Generation wohl als Verschleißteil galt. Und der hat erzählt, dass dies auch immer schlagartig passierte. Von einem Augenblick zum anderen war die Leistung weg, vermutlich hat sich das Turbo zum Eigenschutz abgeschaltet - man fuhr schlagartig einen Sauger... Würde sowas beim Überholvorgang passieren, könnte das auch böse enden...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. Vergleich 2014er 428i GC mit 2017er 430i GC