ForumTiguan 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Tiguan
  6. Tiguan 2
  7. Vergleich: 190PS TSI vs 190PS TDI

Vergleich: 190PS TSI vs 190PS TDI

VW Tiguan 2 (AD)
Themenstarteram 8. September 2019 um 14:50

Hallo zusammen,

habe schon viel hier gelesen, was man mit meinem Thema vergleichen könnte, aber irgendwie ist es nicht wirklich das was ich suche. Es soll auch keine Bestätigung für mich sein, nur mache ich mir so langsam Gedanken darüber welche Motorisierung für mich die beste wäre.

 

Zur Zeit fahre ich einen Highline Diesel mit 150PS. Ich möchte mir gerne als nächstes den Highline mit 190 PS holen.

 

Die Frage ist allerdings ob nun Benzin oder Diesel. Die Differenz beider Fahrzeuge liegt in der Anschaffung bei guten 3.000€.

 

Laut VW Konfiguration TDI 1450€ spritkosten / TSI 2050€ spritkosten

Differenz 600€, wenn ich jetzt den anschaffungs betrag gegen rechne und das Fahrzeug 4 Jahre fahre, dann ist der Benziner doch eigentlich günstiger. Abgesehen von Versicherung und Steuer was hier jetzt nicht berücksichtigt wurde.

 

Mich würde auch interessieren wie ihr darüber denkt oder ob manche von euch vor der gleichen Entscheidung stehen oder standen....

Beste Antwort im Thema

Die rein wirtschaftliche Hochrechnung ist doch recht einfach;

Spritpreis * Verbrauch * Jahreskilometer/100

ergibt die jeweiligen Spritkosten pro Jahr. Dazu kommt noch Steuer, Versicherung und Wartung/Inspektion. Letzteres ist ähnlich, da heutige Benziner ähnlich komplex sind, wie Diesel. Versicherung ist auch ähnlich. Bleibt noch die differierende Steuer, die Du von der VW-Konfigurator-Seite auslesen kannst.

Bei folgenden Rahmendaten

Benzin 1,34€/ltr, ~9,5ltr/100km

Diesel 1,20€/km, ~7ltr/100km

ergibt sich folgendes Bild:

Benziner:

1,34 * 9,5 * 19000 / 100 = 2419 € / Jahr

Diesel:

1,20 * 7 * 19000 / 100 = 1596 € / Jahr

Bei diesen nicht unrealistischen Verbräuchen ist die Differenz schon ~823 €/anno. Der Diesel ist hier also nach 3000/823 = 3,6 Jahren wirtschaftlicher...

Wie sportlich/sparsam Du selbst fährst, weißt Du selbst am besten. Daher gehe auf spritmonitor.de und schätze ab, wie Dein Spritverbrauch in natura aussehen wird (eher im unteren/mittleren/oberen Feld) und rechne das damit neu durch

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Die Spritpreisdifferenz bezieht sich auf eine bestimmte Kilometerleistung. Und nur die definiert, ob ein Diesel oder ein Benziner wirtschaftlicher ist. Ob der Diesel Sinn macht (Stichwort DPF frei brennen), kommt stark auf Dein Fahrprofil an. Sowas lässt sich von außen nicht erraten, solange keiner Deine Kilometer und die Strecken kennt. ;)

Themenstarteram 8. September 2019 um 15:29

Ich fahre ca. 19000km im Jahr...

Weg zu Arbeitsstelle 32km

20% Landstraße

20% Stadt

60% autobahn

Dann würde ich einen Diesel nehmen. Die Verbrauchsangaben sind immernoch unrealistisch, beim Diesel aber näher am Soll.

Benzin kostet ja allein 30% mehr. Das heißt der Verbrauch des Benziners dürfte nur 10% mehr betragen.

Eher 30% ist korrekt. Schau mal bei Spritmonitor.

Diesel muss man halt mal die Steuer checken. Dafür fällt der Zündkerzenwechsel weg.

Wenn wir mal realistisch beim Diesel von sieben und beim Benziner von 9,5 l/100 km ausgehen und den Diesel mit 1,15 und Super mit 1,31 Euro ansetzen, ergibt sich eine Differenz von ca. 835 Euro im Jahr. Und es stellt sich zusätzlich die Frage, ob in vier Jahren der Diesel oder der Benziner mehr wert ist. Hier auf dem Land ist es im Moment der Diesel, aber das kann auch kippen.

Die rein wirtschaftliche Hochrechnung ist doch recht einfach;

Spritpreis * Verbrauch * Jahreskilometer/100

ergibt die jeweiligen Spritkosten pro Jahr. Dazu kommt noch Steuer, Versicherung und Wartung/Inspektion. Letzteres ist ähnlich, da heutige Benziner ähnlich komplex sind, wie Diesel. Versicherung ist auch ähnlich. Bleibt noch die differierende Steuer, die Du von der VW-Konfigurator-Seite auslesen kannst.

Bei folgenden Rahmendaten

Benzin 1,34€/ltr, ~9,5ltr/100km

Diesel 1,20€/km, ~7ltr/100km

ergibt sich folgendes Bild:

Benziner:

1,34 * 9,5 * 19000 / 100 = 2419 € / Jahr

Diesel:

1,20 * 7 * 19000 / 100 = 1596 € / Jahr

Bei diesen nicht unrealistischen Verbräuchen ist die Differenz schon ~823 €/anno. Der Diesel ist hier also nach 3000/823 = 3,6 Jahren wirtschaftlicher...

Wie sportlich/sparsam Du selbst fährst, weißt Du selbst am besten. Daher gehe auf spritmonitor.de und schätze ab, wie Dein Spritverbrauch in natura aussehen wird (eher im unteren/mittleren/oberen Feld) und rechne das damit neu durch

Die WLTP Differenz ist schon recht genau.

Die vom TE angegebenen Wert sind rechnerische NEFZ Werte und somit weniger brauchbar.

2,5l Differenz sind nicht realistisch!

Eher 7,5l zu 9l!!

Sogar lt. Spritmonitor sind 2,5 ltr Differenz durchaus realistisch. ;)

Das kommt natürlich auf die Fahrweise an. Beim Dieselheizer vs. Benzinschwaben natürlich nicht. Fährt man aber gerne mal 140 und mehr, fängt auch ein moderner Benziner an sich gut was hinter die Binde zu schütten. Beim Schrank Tiguan sogar weit mehr, als beim flacheren Passat. Ich bin letzten Monat paar Wochen einen flatschneuen 150-PS-Passat vom Arbeitskollegen gefahren, war bis 120km/h positiv überrascht, ab 140 km/h aber heftig erschrocken ob des Durstes!

Ich habe gerade geschaut und kam auf 7,5l zu 9l

https://www.spritmonitor.de/.../1045-Tiguan.html?...

https://www.spritmonitor.de/.../1045-Tiguan.html?...

Und hier wird sicherlich nicht SchwabenTSI gegen RaserTDI verglichen!

 

Über SUV Leiden an sich habe ich kein Mitleid, aber auch Diesel saufen da.

Selbst unser alter Q3 2l TDI 177PS lag bei 7,5l im Schnitt, ist also soweit glaubwürdig. Bei schneller fahrt lag der über 10l Diesel

Gut, der 2l TSI ist kein sparwunder, dass können die 1,4/1,5l besser die im Vergleich eher nur 1l unterschied haben.

Themenstarteram 8. September 2019 um 16:58

Klar es kommt glaub ich auch darauf an wie man fährt. Man kann mit einem TSI auch unter 9 Liter fahren

Ich fahre nun seit 6000km den TSI und ich liege jetzt bei 9,6l und das bei 40% Autobahn, 40% Landstraße, 30% Stadt. Und wenn man zügig unterwegs ist, kann man auch 11l Sprit verbrennen.

Ich würde an deiner Stelle den Diesel nehmen.

Ich fahre den 190er Diesel und komme auf rechnerische Werte von <6,9 ltr beim Mitschwimmen im Verkehr und einiges an „schnell nach Hause“, also auf der Autobahn durchaus auch einiges >140...160 km/h

Da kam ich bei gleicher Fahrweise im obigen Passat auf 9,9 ltr / 100 km. Ich denke schon, dass diese Werte vergleichbar sind

Zitat:

@Diabolomk schrieb am 8. September 2019 um 16:47:34 Uhr:

Selbst unser alter Q3 2l TDI 177PS lag bei 7,5l im Schnitt, ist also soweit glaubwürdig. Bei schneller fahrt lag der über 10l Diesel

Mein alter 177PS-Diesel war auch bei mehr als 7,5ltr/100km bei absolut identischer Fahrweise. Spitze bei 8,8ltr/100km max bezogen auf komplette Tankfüllungen. Beim jetzigen sind es 8,1ltr/100km max... da sind auch lange Sprints mit ~180-200km/h auf viele viele 100km dabei.

(Kroatische Autobahnen, ja ich weiß, nicht ganz regelkonform, aber bei total freier Bahn die Strecke nach Dubrovnik runter hat‘s einfach mal zoom gemacht :cool:)

Zitat:

@fzr9270 schrieb am 8. September 2019 um 16:59:08 Uhr:

...das bei 40% Autobahn, 40% Landstraße, 30% Stadt.

In der Summe also 110% :D :cool:

Scnr

Spritverbrauch

Wenn der Tiguan TDI 190 7,5 l verbrauchen soll, musst du ihn treten. Und wenn du das genauso mit dem TSI machst, kommt der nicht unter 10 l. Die zweieinhalb Liter Differenz sind durchaus realistisch. Der Tiguan ist nichts für Sparfüchse.

Ich finde beide Werte hoch, auch für einen Tiguan.

Mein Touran TSI liegt unter den Tiguan TDI Werten und wird auch nicht geschont, bzw. hätte noch sparpotential nach unten von mindestens einem halben Liter.

Und unser Q3 mit 7,5l wurde nicht getreten, einfach normal gefahren. Treten war 13l/100km.

Der effektive Unterschied zwischen 2l TDI EU5 Schummelsoftware und TDI EU6 mit NOx Kat oder AdBlue liegt bei sehr wenigen Zehnteln.

Zitat:

@Diabolomk schrieb am 8. September 2019 um 19:40:28 Uhr:

Und unser Q3 mit 7,5l wurde nicht getreten, einfach normal gefahren. Treten war 13l/100km.

Der effektive Unterschied zwischen 2l TDI EU5 Schummelsoftware und TDI EU6 mit NOx Kat oder AdBlue liegt bei sehr wenigen Zehnteln.

Die 7,5 ltr passen beim alten 177-PS-TDI auch bei mir recht gut. Und mit gleicher Fahrweise ist der neue 190er definitiv weit sparsamer, siehe meine obigen Beiträge. Daher vergleiche den alten Diesel nicht mit drm moderneren Benziner. ;)

Leider kann da der TSI nicht mithalten. Den fuhr ich -wie oben geschildert- mit gleicher Fahrweise und -profil mit knapp 10ltr.

Du fährst schon als Sparfuchs, meinen Respekt dafür! Vielleicht muss man sich auch erst an den TSI gewöhnen und anders fahren, um zu sparen. Mir ist das halt nicht gelungen...

Ich tendiere daher eher dazu, Benno119 beizupflichten mit seinen Werten als Dir, da ich seine Werte mit ausreichend Zahlen aus 6 Jahren bestätigen kann. Solange Du mir nicht sagen kannst, warum mein identisches Fahrprofil über ca 2000km beim Passat zu diesen weit höheren Werten führt, sind deine extrem knappen Verbrauchsdifferenzen für mich nicht plausibel.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Tiguan
  6. Tiguan 2
  7. Vergleich: 190PS TSI vs 190PS TDI