ForumGolf 1, 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Vergaser vs. Einspritzer

Vergaser vs. Einspritzer

Themenstarteram 1. August 2010 um 12:53

Moin.

Ich wollte mein Wissen mal ein wenig erweitern und außerdem phiosophiere ich schon eine Weile über diese Frage:

Vor- und Nachteile von Vergaser und Einspritzer, was macht den jeweiligen so toll und wieso gab es mehrere gleichvolumige Motoren mit unterschiedlicher Treibstoff-Zufuhr?

 

Ich hab schonmal ein bisschen gegoogelt, aber so einen richtigen Vergleich findet man nicht wirklich.

 

-> Es geht mehr um die Theorie und eine kleine Diskussion. Am Besten wäre ein direkter Vergleich am 1,6-Liter Motor vom Golf, PN und *Einspritzer-MKB*. So lässt sich das prima nachvollziehen ;)

Ähnliche Themen
74 Antworten

Der Vergaser ist eigentlich die bessere Einspritzung, in Anbetracht von Reparatur, Wartung und Einstellung. Ein ideales System, wenn man in "Nicht-Zivilisierten Gegenden" unterwegs ist. War nicht umsonst 50 Jahre lang im Kfz.

Das Kreuz wurde dem Vergaser gebrochen, als die Abgasnormen aufkamen. Die extrem geringen Eurogrenzen (ab Euro 2) sind mit einem Vergaser nicht mehr zu erreichen (Kosten/Nutzenrechnung).

Es ist im Großen und Ganzen nur eine Änderung von mechanischer auf elektrische Betätigung.

Die Lambdaregelung ist bei einer elektrischen Ansteuerung wesentlich leichter umzusetzen.

Es kommt imho auf die Qualität der Einspritzanlage an.

Eine gut angepasste Einzeldrosseleinspritzanlage, ist was feines!

Eine Monojetronik weniger!

Ein Doppelvergaser (oder zwei...) ist auch was feines!

Ein Einfachvergaser weniger!

 

Ist halt eine Preisfrage.

 

Vergaser im Motorsport vermitteln i.d.R. eine höhere Spitzenleistung als Einspritzanlagen, haben dafür aber Defizite im Ansprechverhalten über fast den gesamten Drehzahlbereich, sowie im Verbrauch.

Lassen sich nur von erfahrenen Fachleuten optimal einstellen.

 

Golf 2 Vergleich:

Der GU (90PS) mit dem 2E2 Vergaser (ohne Kat) klopft den RP links und rechts auf die Matte wie er will!

Selbst ein PF hat bis in höhere Geschwindigkeiten Schwierigkeiten, dem zu folgen und im Durchzug keine Chance.

 

Na ja,

die Einspritzmotoren sind halt moderner.

In den 80er Jahren gab es eine Übergangsphase vom Vergaser zur Einspritzung. Die Einspritzung war zu Beginn, wie alle Neuentwicklungen, noch ziemlich kostspielig. Daher dauerte es eine Weile, bis die Vergaser vom Markt verschwunden waren. Die Einspritzer wurden häufig mit g-Kat ausgerüstet, die Vergasermodelle blieben als Alternative und waren billiger. Steuermäßig spielte das in den 80ern noch keine (große) Rolle.

Ich denke der einzige Vorteil bei älteren, rein mechanischen Vergasern ist die Zuverlässigkeit. Vielleicht auch etwas mehr Durchzug bei Doppel- oder Registervergasern (wegen fehlender Lambda-Regelung).

Gruß

ein vergaser hat ne mechanische und ein einspritzer eine oder mehrere elektrische benzinpumpen

was nun von vor- und nachteil ist ? *schulterzuck*

das eine ist teurer - das andere leichter zu wechseln...

ein vorteil des vergasers ist das er beim 16v wesentlich mehr spass macht als das andere gemumpe :D

Zitat:

Original geschrieben von G0LFZW0

ein vergaser hat ne mechanische und ein einspritzer eine oder mehrere elektrische benzinpumpen

was nun von vor- und nachteil ist ? *schulterzuck*

das eine ist teurer - das andere leichter zu wechseln...

Naja da hat ja nichts mit Vergaser vs. Einspritzer zu tuen.

Das ist mechanische vs. elektrische Kraftstoffversorgung ;)

Kannst ja auch einen Vergaser mit ner elektrischen Kraftstoffpumpe füttern.

Zitat:

Naja das hat ja nichts mit Vergaser vs. Einspritzer zu tun

im ersten beitrach steht: direkter vergleich "PN" zu "einspritzer-mkb"- ich nahm diesbezüglich imaginär mal den "RP"

und das es elektrikpumpen für vergaser gibt wusste ich schon als du noch versucht hast ne scharfe nocke für nen wankel zu kaufen :D

@ friedhelm388

 

Einsatzfähige Einspritzanlagen gab es schon vor dem WWII, sie wurden in Flugzeugmotoren eingesetzt (DB 601 / 12 Zylinder), damit bei extremen Flugmanövern fliehkraftbedingt kein Treibstoffmangel auftrat.

In den 50er Jahren hielten die (mechanischen) Direkt-Einspritzanlagen (Bosch) Einzug im PKW-Bereich (Gutbrod, DB SL300 und 220SE).

Ab den 60er Jahren kam die Fa. Kugelfischer hinzu (BMW 2002tii, Ford Capri RS, Peugeot 504 TI, Porsche 911 RS)

Die mechanische Saugrohreinspritzung mit Pumpe mit wurde Anfang der 70er Jahre von der einfacheren und günstigeren (mechanischen) K-Jetronik abgelöst.

 

Der DB 600 wurde als letzte Modell noch bis 1981 mit der Kugelfisscherspritze gebaut.

Zitat:

Original geschrieben von G0LFZW0

Zitat:

Naja das hat ja nichts mit Vergaser vs. Einspritzer zu tun

im ersten beitrach steht: direkter vergleich "PN" zu "einspritzer-mkb"- ich nahm diesbezüglich imaginär mal den "RP"

und das es elektrikpumpen für vergaser gibt wusste ich schon als du noch versucht hast ne scharfe nocke für nen wankel zu kaufen :D

:D:D:D Tut mir leid zu Zeiten des Ro 80 war ich noch nichtemals in Produktion.:p

sorry wenn ich mal hier so dazwischen fahren muss , aber das is leider nicht korrekt .

 

die saugrohreinspritzung ist bis heute das " gängige " verfahren und wird erst bei einigen modellen von einer direkteinspritzung abgelöst .

der db 300 sl war ein direkteinspritzer .

eine k ,l oder sonstige jettronic ist auch eine saugrohreinspritzung , hier wird nur zwischen multi und monopoint unterschieden .

also obs eine düse für alle oder eine für jeden einlasskanal sind.

Mir ist bis jetzt immer aufgefallen das einspritzer doch nen taken spritziger liefen als die vergaser freunde.

Bis jetzt hatte ich den vergleich NZ 2G

:) Grüße Jakob

am 1. August 2010 um 13:53

NZ gegen MH Der eine Einspritzer der andere Vergaser

Fahren die sich unterschiedlich? Gibts irgend eine geringste unterschiede bei durchzug oder verbrauch oder was auch immer?

ich hab mir gerade mir mal bissi was durchgelesen und muss leider sagen das hier einfach zu viele halbwahrheiten oder pauschalisierungen am start sind .

es gibt so vielfältige anwendungen und bauformen bei vergasern das es " den vergaser " ans sich schon mal gar nicht gibt !

beim vergaser gibts bauformen ,da schnallste ab .

wie das venturi ausgeformt ist , mit beschleunigerpumpe oder ohne , düsenrohre , mischrohre , voremulsion , mehr register ....etc.

hier von " der vergaser im xy kann aber das und das " zu sprechen ist weit am ziel vorbeigeschossen ,

auch bei einspritzanlagen ist das so ne sache .

 

grundsäzlich gilt schon mal das man nicht sagen kann was mehr leistung generiert , wer hier behauptet das vergaser oder einspritzung mehr hier oder davon abgibt .....hat die materie nicht verstanden !

der tot des vergasers war einfach seine " starre " auslegung und die flexibilität der einspritzung auf umwelteinflüsse zu reagieren ( luftdruck , temperatur ....etc )

Themenstarteram 1. August 2010 um 14:05

Wenn ich lese "Doppelvergaser schlägt Einspritzer und Einfachvergaser", dann bekomme ich schon wieder Fantasien in meinen PN einen Doppelvergaser ein zu bauen XD

Aber das wird wohl nicht gehen, würde sowieso meinen finanziellen Horizont übersteigen und von meinen Mechanikerfähigkeiten mal ganz abgesehen ^^

 

Find ich aber echt mal interessant. Vor allem wollte ich auch wissen, wieso man von Vergaser zum Einspritzer gegangen ist, jetzt weiß ichs. Schon geil ein Teil einer so super Community zu sein, auf euch kann man echt bauen!

Aller größten Respekt und vielen Dank ;)

 

-> Edgar, hast natürlich Recht, so total Pauschal kann man das nicht sagen. Aber Einspritzer sind ja auch alle leicht verschieden, das Grundprinzip bleibt aber immer noch das Gleiche. Wir können auch eine EInspritzerkettensäge mit einer mit Vergasermotor vergleichen, im Prinzip läuft das aufs Gleiche hinaus (wenn es überhaupt solche Sägen gibt :D) ;)

Zitat:

Original geschrieben von edgar

der tot des vergasers war einfach seine " starre " auslegung und die flexibilität der einspritzung auf umwelteinflüsse zu reagieren ( luftdruck , temperatur ....etc )

So sieht es aus...nochmal auf den Punkt gebracht, die Abgasnormen von heute sind mit einem Vergaser nicht mehr zu realisieren.

Würde es diese nicht geben, würde auch wieder der Vergaser einzughalten.

Die Hersteller wollen Gewinn machen und ein Vergaser ist billig und zuverlässig.

BSP.: Südafrika keine Abgasnorm => 50% Vergasermotoren im Golf Citi

Deine Antwort
Ähnliche Themen