ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Vergaser einstellen/synchronisieren

Vergaser einstellen/synchronisieren

Suzuki GSX-R 750
Themenstarteram 16. Juni 2014 um 17:22

Salle zusammen,

laut dem TÜV Menschen sollte ich doch mal meinen Vergaser einstellen/synchronisieren.

Suzuki GSX-R750 W ´95 4 Zylinder

Daraufhin war ich in der 1. Werkstatt (von denen es hier in der Umgebung nur 3 gibt) und der meinte das die das alleine nicht machen. Lohnt sich nicht vom Aufwand und den Kosten her...

2. Werkstatt meinte: Das sind locker 3h Arbeit und kostet zwischen 240€ und 500€. Wobei ich mich eher auf die 500€ einstellen soll...

3. Werkstatt: Meister war nicht da, aber Termin nicht in den nächsten 5 Wochen.

 

So nun meine Fragen :)

Ist es schlimm wenn ich jetzt trotzdem herumfahre? Ich empfinde es allemal nicht so schlimm wie der TÜV Mensch. Die Gasannahme ist halt nicht ganz perfekt aber mein Gott, die Maschine ist ja auch schon alt.

Was sollte sowas kosten?

Kriege ich das auch selber mit viel Geduld und Zeit hin? (Und natürlich so 4 Uhren von Ebay für ~100€)

 

Danke für eure Tipps und Ratschläge schonmal.

Ähnliche Themen
17 Antworten

Warum solltest du das nicht hinbekommen?

Ein paar gescheite Uhren, das WHB (gibts sicher irgendwo als Download) und etwas Geduld, kann man das auch selber machen.

Ist halt viel Arbeit, weil du wahrscheinlich den Tank runter machen musst um an die Einstellschrauben zu kommen. Das kann halt je nach Moped etwas dauern. Ich schaffe das Vergaser synchronisieren bei meinem Moped in 5 Minuten. :) Also wenn du keine zwei linke Hände hast, ist es kein Hexenwerk.

Themenstarteram 16. Juni 2014 um 19:38

Zitat:

Original geschrieben von werner-ttr

...

Ein paar gescheite Uhren, das WHB (gibts sicher irgendwo als Download) und etwas Geduld, kann man das auch selber machen.

...

Kannst du vielleicht welche empfehlen? Bei Ebay z.B. gehen die Uhren bei ~68€ los.

Ja muss den Tank abnehmen, aber ist ne Sache von ein paar Minuten. Wie mache ich das dann mit der Spritzufuhr?

bau dir die uhren selber, sind zwar keine uhren aber mit schleuchen und öl sollte es funktionieren

gug mal

Ich hab auch selbst gebaute Uhren. 10€ und eine Halbe Stunde später hatte ich ein super Synchro Tool. Schau bei youtube rein unter sychronisieren selbst gemacht, du wirst erstaunt sein wie simple das ist und wie dreist es ist jemanden auf 500€ ein zu stellen dafür.

Gruß

Themenstarteram 16. Juni 2014 um 21:41

Echt coole Methode. Scheint angeblich genauer zu sein als die Uhren die man unter 150€ bekommt.

Ich werde es auf jeden Fall so ausprobieren. Am Freitag fahr ich in den nächsten OBI und hol mir ein paar Meter Schlauch, Verbindungsstücke und ein paar Holzlatten.

Aber ich hab eine Anleitung gefunden wo man eine Flasche mit Altöl nimmt, werde mal beides ausprobieren.

Dankeschön :D

...um vernünftig synchronisieren zu können, müssen die Ventile auch ordentlich eingestellt sein.

...und die Vergaser müssen in Ordnung sein.

Da sind 500€ in einer Werkastatt schnell zusammen.

Zitat:

Original geschrieben von SalexO

...um vernünftig synchronisieren zu können, müssen die Ventile auch ordentlich eingestellt sein.

...und die Vergaser müssen in Ordnung sein.

Da sind 500€ in einer Werkastatt schnell zusammen.

Das stimmt natürlich.

Zur Spritversorgung bei abgenommenen Tank gibt es Benzinflaschen, die unten einen Ablauf haben. Sowas z.B.:

http://www.stein-dinse.biz/.../...enzinflasche-250-ml-kompl::3989.html

http://www.ebay.de/.../150764889528

http://www.tlo-bikeshop.de/.../Benzinflaschen-Set-mit-Absperrhahn.html

Wegen den Uhren, dass mit der Baumarktlösung habe ich auch mal probiert, aber nie hinbekommen, keine Ahnung was ich falsch gemacht habe. Habe mir dann die billigen Uhren von Louis geholt, die kannst du vergessen.

Habe mir dann das Teil zugelegt, womit ich echt gut arbeiten konnte:

http://www.carbtune.com/

Durch Zufall bin ich dann günstig an das Teil gekommen:

http://www.tecmate-int.com/german/vacuummate_detail.php

Aber das ist für dich aufgrund des exorbitant hohen Preises natürlich uninteressant. Aber nur geil :-) Selten hat mir das Vergaser synchronisieren soviel Spaß gemacht.

Klar wenn du einen Defekt am Vergaser oder falsch eingestellte Ventile hast hilft dir das Synchronisieren auch nicht soviel weiter. Aber das merkst du selbst, wenn du die Vergaser synchronisiert hast und die Maschine läuft immer noch nicht rund, dass da noch mehr faul ist. Idealerweise nutzt man so eine Aktion um mal alles durch zu checken. Ist aber natürlich wesentlich zeitaufwendiger.

Zitat:

Original geschrieben von RawBass

eine Flasche mit Altöl nimmt, werde mal beides ausprobieren.

Dankeschön :D

Jein!

Altöl ist dreckig und zäh. Das verkleistert dir den Schlauch und du siehst nichts. Du musst Benzin mit Altöl nehmen. Das siehst du gut und ist nicht so zäh...

Ich habe neues Öl genommen. Ein bisschen habe ich immer irgendwo liegen.

War mir zu zäh... und auch das neue Öl läuft langsam an den Schlauchwänden runter.

Zugegeben ist das ein Problem falls eine der Vergaser so verstellt ist dass das Öl in eine der Säulen weit nach oben gezogen wird, dann ja stimmt, eine Wartezeit von eine Zigarette war nötig bis das Öl wieder unten war, aber sonst fand ich es angenehm gedämpft :)

am 19. Juni 2014 um 16:55

Super geile Methode! Hab ich vorher noch nicht gesehen!

Welche Flüssigkeit man nimmt ist doch völlig Wumpe, kannst auch Wasser nehmen und Einfärben oder eben dünflüssiges Öl (Hydraulik oder so).

Allerdings dient das ja nur zum Synchronisieren, die bemängelte Gas-Annahme hat damit nichts zu tun, da geht es eher um Gemischeinstellungen, Düsen etc. ... einmaliges reinigen der Vergaser könnte auch schon was bringen.

na Wasser wohl nicht. Wenn das mal in den Vergaser schiesst, wäre das wohl nicht optimal.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Vergaser einstellen/synchronisieren