ForumW208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Verdeck öffnet sich nicht. Kann mir jemand helfen?!

Verdeck öffnet sich nicht. Kann mir jemand helfen?!

Mercedes CLK 208 Cabrio
Themenstarteram 20. Januar 2020 um 14:51

Hallo allerseits,

hab seit ein paar Wochen das Mercedes Benz 230 Kompressor CLK Cabrio Bj5/2001. War auch echt super günstig glaub ich zumindest. Aber egal...

leider funktioniert das Verdeck leider nicht. Man kriegt vorne die Verriegelung auf, und das Dach geht so circa 15-20cm auf. Das war's aber dann auch. Hat vielleicht jemand ein paar Tipps wie ich das Verdeck manuell öffnen kann. Müsste doch gehen. Wollte halt nur nicht direkt mit Gewalt dran gehen.

Danke euch.

VlG

Ähnliche Themen
15 Antworten

Dazu brauchts du diesen Schlüssel (siehe Bild) zum Verdeckkasten öffnen. Gibts bei AMAZ und Co

Der Entriegelungsschlüssel ist etwas 25cm lang mit einer Knickstelle und 13ner Mauschlüsselöffnung (zur not geht auch ein normaler 13ner Maulschlüssel.

Die Entriegelung für den Verdeckkastendeckel sitz direkt / fast in der Mitte zwischen den Kopfstützen hinter der Rückbank, zwischen Rückbank und Filz siehst du einen Bolzen welcher 2 Abgeflachte stellen hat für den 13ner.

Richtung Fahrerseite Ziehen öffnet die Verriegelung richtung Beifahrerseite drücken verriegelt Sie.

Deckel öffnen und Verdeck reinfalten.

Dann Verdeckdeckel wieder schließen und verriegeln

Verdeckschluessel

Nicht am Verdeck rumbiegen ohne die Hydraulik mittels Notventil vorher zu öffnen. Steht ausführlich in der Betriebsanleitung, die hoffentlich dabei war.

@Pamix: ein CLK Cabrio mit defektem Verdeck kaufen ist immer Günstig, Rate mal warum!!!

Als "Verdeckelektronik-Unwissender" kannst du viel Geld bei einer Fachwerkstatt ausgeben (deshalb sind diese Cabrios so "Günstig") oder damit leben, das Verdeck nur noch Manuell zu bedienen.

"Einfache" Fehler bei der Verdecksteuerelektronik gibt es nur selten, und den Hydraulikmotor, welcher öfters durchbrennt (bei defektem Relais) gibt es nicht einzeln.

Grüße

Zitat:

@happy_franz schrieb am 20. Januar 2020 um 17:20:36 Uhr:

Dazu brauchts du diesen Schlüssel (siehe Bild) zum Verdeckkasten öffnen. Gibts bei AMAZ und Co

Der Entriegelungsschlüssel ist etwas 25cm lang mit einer Knickstelle und 13ner Mauschlüsselöffnung (zur not geht auch ein normaler 13ner Maulschlüssel.

Die Entriegelung für den Verdeckkastendeckel sitz direkt / fast in der Mitte zwischen den Kopfstützen hinter der Rückbank, zwischen Rückbank und Filz siehst du einen Bolzen welcher 2 Abgeflachte stellen hat für den 13ner.

Richtung Fahrerseite Ziehen öffnet die Verriegelung richtung Beifahrerseite drücken verriegelt Sie.

Deckel öffnen und Verdeck reinfalten.

Dann Verdeckdeckel wieder schließen und verriegeln

du musst erst mit dem inbus im kofferraum den stoffhaltebügel lösen.

und vom kofferraum aus zur rückbankwand unten links sschauen da ist eine öffnung diese aufklappen und mit einem schlitzschraubendreher die pumpe drucklos machen

Es bringt aber nicht viel ein Verdeck zu öffnen wenn es keine Funktion hat, u.U. wird dadurch nur noch mehr beschädigt. Prüfe lieber mal alle Sicherungen, also zur Sicherheit und ob die richtig gesteckt sind bzw. die korrekt Amperzahl etc. .

Lassen sich die Kopfstützen noch hoch und runter fahren?

Blinkt der Schalter?

Ansonsten mal Star Diagnose anschliessen und sich die Fehler zeigen lassen falls vorhanden. Aber Achtung, SD nur bei Mercedes ... ;). Eine Diagnose bei MB lohnt sich aber erstmal um zu wissen wo die Ursache liegt, erst dann kann man die richtige Maßnahme treffen.

Unter Umständen wirst du da tief in den CLK "tauchen" müssen ....

Wenn das Relais kaputt ist kann es zu einem Folgeschaden kommen. Die Hydraulikpumpe schaltet dann nicht ab und der Elektromotor brennt durch. Es gibt leider keinen Überlastungsschutz. Sollte man es bemerken (man kann es hören) dass die Hydraulikpumpe nicht aufhört zu laufen sollte man sofort die Zündung aus machen und die Sicherung im Kofferraum ziehen. Die Hydraulikpumpe ist sehr teuer, ein neues Relais ist günstig. Wer meint man könnte noch ein paar Kilometer so rumfahren wird leider eine neue Hydraulikpumpe benötigen. Dies kann man nicht oft genug wiederholen...

 

Da die Kopfstützen auch hydraulisch funktionieren gehen bei defekter Hydraulikpumpe das Verdeck und die Kopfstützen nicht mehr.

Ich möchte genau zu diesem Thema mal eine kurze Zwischenfrage einfügen: Ist es nicht möglich, die Hydraulikpumpe durch eine fliegende Sicherung in der Stromzufuhr zu schützen ? Wieso fliegt im Falle des Versagens des Relais die zuständige Sicherung im Sicherungskasten nicht raus ?

Ein Relais kann immer mal festhängen. Kann doch nicht sein, dass man da immer auf gut Glück damit leben muss. Wie könnte ich mich da schützen ?

Super Gegenfrage Astra-F!!!! Ich habe auch großes Interesse an einem Schutz. Gibt es da nichts?

Die Sicherung verhindert leider nicht das Durchbrennen des Motors. Ich bin kein Elektriker, aber leider steigt die Stromstärke beim durchbrennen des Motors nicht an. Daher kann der Motor nicht mit einer Sicherung geschützt werden, auch nicht mit einer zusätzlichen Sicherung.

Ich hatte mal überlegt, ob ich statt einem mechanischem Relais ein elektronisches einbaue. Ein elektronisches Relais kann auch kaputt gehen, aber die Kontakte haben keinen Verschleiß. Somit sollte die Lebensdauer des elektronischen Relais viel höher sein als bei einem mechanischem Relais.

Eine schwächere Sicherung verwenden bring auch nichts, dann fliegt ständig die Sicherung raus.

Ich kenne mich auf diesem Gebiet leider auch nicht aus - daher ja die Frage. Ich könnte mir als Laie aber vorstellen, dass der zufließende Strom zeitlich begrenzt würde - sagen wir auf 40 Sekunden. Das reicht im Regelfall zum Öffnen bzw. Schließen des Verdecks. Das sollte sich doch irgendwie bewerkstelligen lassen, oder ? Vermutlich bin ich völlig auf dem Holzweg, aber ich kenne mich da halt nicht aus. Vllt. meldet sich aber noch jemand, der uns weiter helfen kann.

Hier mal mein "Senf" dazu

Sicherung geht nicht wirklich zuverlässig. entweder brennt die Sicherung durch wenn der Verdecktaster auch nur kurz mal zu lange gedrückt wird, macht mann die Sicherung aber stark genug das auszuhalten, brennt der Motor bei defektem Relais trotzdem durch. da die Stromaufnahme auch nicht höher ist als bei zu lange gedrücktem Knopf.

Ein Zeitsteuerrelais wäre eine Lösung, dieses einfach nach dem Verdeckrelais geschaltet und bei Ansteuerung auf 1 Minute maximal eingestellt.

d.h. sobald es die 12Volt vom Verdeckrelais bekommt schaltet es 12 Volt zum Verdeckmotor , aber maximal für 1 Minute , danach muss die Schalt-Spannung vom Verdeckrelais erstmal abfallen, damit das Zeitrelais wieder neu ansteuert, wird der Taster vorzeitig losgelassen, fällt auch die Steuerspannung zum Verdeckmotor ab.

Hier ist aber zu bedenken, das auch dieser Relaiskontakt festbrennen könnte!!!

Temperaturfühler am Verdeckmotor verbauen, welcher bei über 60 Grad die Schaltspanung des Verdeckmotors unterbricht.

Da ist aber das Problem, das der Verdeckmotor bei Festgebrannten Relais nach kurzem abkühlphasen immer erneut angesteuert wird, und das so lange die Zündung an ist.

Die einfachste Lösung ist eine Leucht-Anzeige im Amaturenbrett, welche parallel zum Verdeckrelaisausgang geschaltet wird, dadurch sieht mann sofort, wenn der Verdeckmotor weiter angesteuert wird , obwohl der Verdecktaster nicht gedrückt wird, dann kann mann reagieren, bevor der Motor durchgebrannt ist.

Ob es überhaupt rein Elektronische Relais (Also Hochleistungs-IC`s) welche die zu schaltenden Stromstärke schalten können gibt , Hmm, keine Ahnung, und wenn, dann wahrscheinlich sehr Aufwändig/Teuer.

Grüße

Jetzt mal weiter gesponnen!!!

Für jemanden der zu 99,9 % sichergehen will, das der Verdeckmotor nur Strom bekommt wenn er soll,

tauscht das Verdeckrelais gegen einen Magnetschalter eines Anlassers.

Diese müssen/können viel mehr Stromstärke aushalten, als der Verdeckmotor jemahls Aufnimmt, daher wird da auch nix Festbrennen ;-)

Grüße

Mit der Leucht-Anzeige kann ich mich anfreunden, das ist auf jeden Fall hilfreich.

 

Die Reparaturkosten könnten deutlich gesenkt werden, wenn man den Motor einzeln als Ersatzteil kaufen könnte. Bei Mercedes gibt es den Motor nicht einzeln, gebraucht habe ich auch nur Angebote von kompletten Einheiten für mehrere hundert Euro gesehen. Bei Mercedes liegt der Ersatzteilpreis bei ca. 1000€. Es gibt Anbieter die für mehrere hundert Euro eine Hydraulikeinheit mit durchgebranntem Motor reparieren. Beim Opel Astra F Cabrio zum Beispiel gibt es gebrauchte Einheiten für unter hundert Euro. Es gibt auch Hydraulikeinheiten von anderen Herstellern, bei denen der Motor auf Fotos sehr ähnlich aussieht. Vermutlich passt aber die Anschlussgeometrie nicht. Wenn man den Motor irgendwo einzeln kaufen könnte wäre das ein großer Vorteil...

Keine schlechte Idee, Worktron. Das Anlasserrelais ist aber auch direkt an der Batterie mit dickem Kabel (6mm² ?) angeklemmt. Reicht der anliegende Strom am Verdeckmotor da überhaupt aus, um den Magnetschalter zu schalten ?

Wo sind die Spezialisten für Stromlaufpläne, Elektrik und Elektronik ?

Zitat:

@passiontodrive schrieb am 24. Januar 2020 um 11:19:42 Uhr:

Mit der Leucht-Anzeige kann ich mich anfreunden, das ist auf jeden Fall hilfreich.

Dir ist aber auch hoffentlich klar, dass du ein Kabel DIREKT vom Verdeckmotor bis nach vorne in deinen Sichtbereicht ziehen musst ? Ausserdem musst du noch eine Kontrollleuchte irgendwo unterbringen. Ohne dafür Löcher in wertvolle Teile zu bohren, ist das schwer.

Auch wenn das Grundlegend eine hervorragende Idee zur Überwachung des Motors ist, so ist die Umsetzung nicht ganz einfach.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Verdeck öffnet sich nicht. Kann mir jemand helfen?!