ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Verbrauchsarmer youngtimer/Oldtimer gesucht

Verbrauchsarmer youngtimer/Oldtimer gesucht

Themenstarteram 9. August 2015 um 19:22

Moin zusammen

Ich liebe old und youngtimer, doch die Alltagstauglichkeit ist leider nicht immer vorhanden. Gerade die Verbräuche scheinen mir immer ziemlich hoch.

Ich setze mich nicht auf bestimmte Marken fest. Schön finde ich einen VW Bus genauso wie einen 5er BMW. Ihr sehr also ich bin variabel.

Könnt ihr mir also konkrete Vorschläge für einen verbrauchsarmen Oldtimer bzw youngtimer machen? Ich kenne mich nicht so in der Szene aus. Mit Reparaturarbeiten habe ich auch kein Problem.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Goify schrieb am 11. August 2015 um 21:57:02 Uhr:

...

Dann würde auch die rote Nummer ausreichen.

Das ist ein gutes Argument.

Ein SEHR gutes sogar.

Denn aufgrund der Vorfälle rund um die Nutzung des 07er Kennzeichens wurden die Vorgaben für die Verwendung ständig weiter verschärft. Und werden es weiterhin, wenn sich die Lage nicht ändert.

Und GENAU dies darf dem H-Kennzeichen nicht widerfahren.

54 weitere Antworten
Ähnliche Themen
54 Antworten

Ein VW Golf Diesel ist mit 5 Litern zufrieden, auch die gibt es schon mit H- Kennzeichen .

Zitat:

@motorfan7 schrieb am 9. August 2015 um 19:22:00 Uhr:

Moin zusammen

Ich liebe old und youngtimer, doch die Alltagstauglichkeit ist leider nicht immer vorhanden. Gerade die Verbräuche scheinen mir immer ziemlich hoch.

Ich setze mich nicht auf bestimmte Marken fest. Schön finde ich einen VW Bus genauso wie einen 5er BMW. Ihr sehr also ich bin variabel.

Könnt ihr mir also konkrete Vorschläge für einen verbrauchsarmen Oldtimer bzw youngtimer machen? Ich kenne mich nicht so in der Szene aus. Mit Reparaturarbeiten habe ich auch kein Problem.

Was vetstehst Du unter "verbrauchsarm"? Wenn Du Technologie kaufst, die 25 bis 30 Jahre alt ist, kannst Du mit heutigen Verbräuchen nicht rechnen. Ein 90 PS Otto-Motor aus dieser Zeit braucht 10 Liter. Wer Dir was wesentlich anderes verspricht ist unrealistisch.

Sorry, amateur99, Einspruch!

Als verbrauchsarm kann ich die Renault hervorheben - egal ob R4, R5, R18: alle weit unter 10l/100km Ich weiss: keine 90PS - braucht man aber nicht unbedingt bei 70er Jahre Fahrzeuge, die sind einfach noch leichter.

Audi/VW-Aggregate (Benziner) fährt man auch mit ca 8,5l/100km ziemlich flott (z.B. mein damaliger Audi 100 C1). Man muss also nicht unbedingt auf einen Diesel ausweichen, wenn man Benziner bevorzugt.

Bei VW-Bus oder 5er BMW sieht es etwas anders aus.

Aber dann greife ich lieber zu einem 2002, der lässt sich in jedem Fall unter knapp 10l/100km fahren - und das nicht nur im Schleichtempo! Hier habe ich Spassfaktor kombiniert mit günstigen Verbrauchswerten.

Es gibt also Alternativen, je nachdem worauf man seinen Schwerpunkt legt.

Grüsse, motorina.

Klingt für mich schon wieder so, als sollte hier ein Auto mit H-Zulassung als günstiger daily driver eingesetzt werden.

Lass Dir gesagt sein, dass die Versicherung bei vielen Kilometern ganz schön teuer werden wird.

Und dass dann irgendwann auch das H-Kennzeichen wegen ständigen Missbrauchs gestrichen wird.

So wie es mit dem 07er auch passiert ist.

Alle Vorteile davon sind weg, weil so viel Schindluder damit getrieben wurde.

Kann sein, @deville73, muss aber nicht sein.

Ich will mit meinen Oldies auch im Alltag fahren können - und nicht nur auf Treffen promenieren! Dementsprechend sind sie auch nicht Zustand 1, sondern teilweise eher 3-4 - da stört mich dann ein ausgiebiger Regenguß nicht; es ist und bleibt Blech, auch wenn ich daran so hänge...

Bei einem Cabrio/Roadster in gutem Zustand bin ich dann schon etwas pingeliger!

Eskommt also immer auf das jeweilige Fahrzeug an...

Die opamäßigen Audis aus den 80ern oder die Brot und Butter Modelle Fiesta, Polo gibt's für ein Appel und ein Ei. Verbrauch ist auch erträglich weil die bloß kleine Motörchen haben. Aber SPass hat man den den Oldies ehr nicht und es nicht das was man eigentlich will und nicht billig von A nach B kommen ?

Wobei jeder ja "Spaß" anders definiert ;)

Versuchs doch mit einem Trabant...und rosten tut der auch nicht.

klar rostet der. An ganz fiesen Stellen sogar.

 

Audi 80 (B3 oder B2); mit JN Motor. Der hat eine Bosch KE Jetronic und ist nicht ganz so durstig wie seine Versagerfreunde.

 

Ich bin den immer mit ca. 7L gefahren, ohne auf den Verbrauch zu achten.

glaube die vorschläge gehen am TE vorbei

zwischen den zeilen gelesen

sucht er ein altes auto,natürlich mit H wegen umweltzonen

für den täglichen bedarf

ohne zu bedenken das es da viele einschränkungen geben wird

wie anfallende reparaturen+ersatzteilprobleme+als evtl nicht selber schrauber

noch die suche zu einer passenden werkstatt

Zitat:

@deville73 schrieb am 9. August 2015 um 22:08:04 Uhr:

Und dass dann irgendwann auch das H-Kennzeichen wegen ständigen Missbrauchs gestrichen wird.

Meinst du das generell, weil ja ständig Leute mit H-Kennzeichen sommers wie winters mit H-Kennzeichen zur Arbeit pendeln? Oder meinst du den TE konkret, dass ihm der TÜV das H vom Kennzeichen kratzen will, weil er bei der nächsten HU nachweisbar zu viele km drauf hat?

Letzteres ist Unfug und ersteres auch, wenn man bedenkt, dass die H-Kennzeichen-Flut bisher nur in den Foren stattfand und auf der Straße nicht stattfindet.

BTT:

Sparsam sind so einige Wagen aus den 80ern und 90ern: 190er, 2er Golf, C-Klasse mit 4 Zylindern, Citroen AX und BX. Die Auswahl ist sehr groß.

Themenstarteram 10. August 2015 um 10:07

Erstmal vielen Dank für eure schnellen Antworten.

Ich denke da sind einige interessante Wagen dabei.

Ich suche aber keinen oldie um ihn zu missbrauchen? Ich kaufe doch keinen oldie um ihn nicht zu pflegen und nur um ein h Kennzeichen dran zu haben.

Dieser thread sollte eigentlich nur eine Anregung für mich sein und auch vllt für andere.

Ich wollte nicht jetzt sofort einen oldie kaufen sondern nur einige mögliche Autos haben nach denen ich suchen kann.

Ich denke außerdem das ein Auto ein Gebrauchsgegenstand ist, egal ob oldie oder nicht. Deswegen verstehe ich es nicht warum man keinen oldie als Alltagsfahrzeug benutzten kann. Soweit ich weiß sind viele ältere Motoren sehr widerstandsfähig und kommen auch noch locker über die 100k km.

Zum Thema Verbrauch meiner Erfahrung nach sind da die Franzosen ganz klar im Vorteil. Wie oben schon jemand ganz treffend bemerkte und sich selbst Spasseshalber als halbwissender hinstellt. Ich persönlich will einmal einen Vergleich starten Mercedes 300 Diesel und Citroen CX Diesel der Citroen verbraucht exakt die Hälfte und ist Spurtstärker und sehr viel schneller. Vion der Strassenlage im Winter wie im Sommer garnicht erst zu reden Auch die Bequemlichkeit ist einfach um Klassen besser. Die Abgaswerte sind bei dem Citroen Super Ich weiss wovon ich rede ich habe beide als Oldtimer.Nun die alten R4 bis R19 sind mir alle als Benzinsparer bekannt mit viel Fahrspass und Strassenlage excelent. Ich liebe den R12 Variant. Ein tolles Auto. Man verzeihe mir wenn ich die Deutschen Autos hier nicht besonders erwähne. Als Bus würde ich mir einen HY nehmen. Ich bin eben ein Fan von Fahrzeugen aus Frankreich. Ein Oldtimer bedarf auch einer gewissen Pflege und bedient ja auch Emotionen. Auch fährt man ja seine Erinnerungen spazieren.

Also ich kann einen Lada 2103 bzw. 2105 empfehlen. Nahezu unzerstörbare Technik gepaart mit kultigem äußeren Erscheinungsbild. Ein besonderes Ansehen genießt er leider beim Großteil der Menschen nicht aber erfreut sich umso mehr einer eingeschworenen Fangemeinde. Alltangstauglichkeit beweisen sie außerdem im Winter: Kaltstarts bis -20°C sind kein Problem ;D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Verbrauchsarmer youngtimer/Oldtimer gesucht