ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Verbrauch des B200 NGD

Verbrauch des B200 NGD

Mercedes B-Klasse W246
Themenstarteram 6. Juli 2014 um 10:50

Liebe Community,

nach 4 Monaten und 6165 km problemlosen Fahrspass mit meinem B200 NGD, hier eine kleine Vergleichsrechnung zum Spritverbrauch, anhand der Kosten / 100km:

  • Mein B200 NGD 7G-DSG (#614432) mit 115 kW (156 PS): 5,68 EUR/100km
  • Zum Vergleich: Diesel B200 CDI 7G-DSG (#587035) mit 100 kW (136 PS): 8,76 EUR/100km
  • Zum Vergleich: Benzin B200 7G-DSG (#556276) mit 115 kW (156 PS): 13,09 EUR/100km

Aufgeführt sind die jeweils günstigsten Fahrzeuge aus der spritmonitor.de Datenbank in den Kategorien B200 NGD, Diesel und Benzin, mit mind. 6000 km Fahrleistung, Bj 2013 oder 2014. Die Spritmonitor ID in Klammern.

Daraus ergibt sich, dass die Spritkosten für den NGD bei gleicher Motorleistung nur 44% des Benziners betragen, und 65% des etwas schwächer motorisierten B200 CDI. Bei einer Jahresfahrleistung von 15.000 km errechnen sich für das Erdgasfahrzeug Spritkosten von 852 Euro/Jahr. Das entspricht einer Ersparnis von 1111 Euro gegenüber dem Benziner und 462 Euro gegenüber dem Diesel bei gleicher angenommener Fahrleistung.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Gasturbine

Liebe Community,

nach 4 Monaten und 6165 km problemlosen Fahrspass mit meinem B200 NGD, hier eine kleine Vergleichsrechnung zum Spritverbrauch, anhand der Kosten / 100km:

  • Mein B200 NGD 7G-DSG (#614432) mit 115 kW (156 PS): 5,68 EUR/100km
  • Zum Vergleich: Diesel B200 CDI 7G-DSG (#587035) mit 100 kW (136 PS): 8,76 EUR/100km
  • Zum Vergleich: Benzin B200 7G-DSG (#556276) mit 115 kW (156 PS): 13,09 EUR/100km

Aufgeführt sind die jeweils günstigsten Fahrzeuge aus der spritmonitor.de Datenbank in den Kategorien B200 NGD, Diesel und Benzin, mit mind. 6000 km Fahrleistung, Bj 2013 oder 2014. Die Spritmonitor ID in Klammern.

Daraus ergibt sich, dass die Spritkosten für den NGD bei gleicher Motorleistung nur 44% des Benziners betragen, und 65% des etwas schwächer motorisierten B200 CDI. Bei einer Jahresfahrleistung von 15.000 km errechnen sich für das Erdgasfahrzeug Spritkosten von 852 Euro/Jahr. Das entspricht einer Ersparnis von 1111 Euro gegenüber dem Benziner und 462 Euro gegenüber dem Diesel bei gleicher angenommener Fahrleistung.

Wie sieht es aus mit den sonstigen Kosten im Vergleich zu den Benzinern/Dieseln?

KFZ Steuer dürfte deutlich günstiger sein?

Anschaffungskosten?

Versicherung?

Wieviel höher sind die jährlichen Wartungskosten? Bei unserem LPG Fiesta belaufen sich die jährlichen Wartungskosten auf 150,-€ zusätzlich alleine für die Gasanlage.

Ist der B 200 NGD mono- oder bivalent? Falls bivalent, wieviel Benzin genehmigt er sich zusätzlich zum Gas auf 100 KM?

Die Gesamtkalkulation ist letztlich entscheidend.

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten

habe meine Anwort gelöscht, da ich die angegebenen Werte falsch gelesen habe.

Sorry!

Zitat:

Original geschrieben von Gasturbine

Liebe Community,

nach 4 Monaten und 6165 km problemlosen Fahrspass mit meinem B200 NGD, hier eine kleine Vergleichsrechnung zum Spritverbrauch, anhand der Kosten / 100km:

  • Mein B200 NGD 7G-DSG (#614432) mit 115 kW (156 PS): 5,68 EUR/100km
  • Zum Vergleich: Diesel B200 CDI 7G-DSG (#587035) mit 100 kW (136 PS): 8,76 EUR/100km
  • Zum Vergleich: Benzin B200 7G-DSG (#556276) mit 115 kW (156 PS): 13,09 EUR/100km

Aufgeführt sind die jeweils günstigsten Fahrzeuge aus der spritmonitor.de Datenbank in den Kategorien B200 NGD, Diesel und Benzin, mit mind. 6000 km Fahrleistung, Bj 2013 oder 2014. Die Spritmonitor ID in Klammern.

Daraus ergibt sich, dass die Spritkosten für den NGD bei gleicher Motorleistung nur 44% des Benziners betragen, und 65% des etwas schwächer motorisierten B200 CDI. Bei einer Jahresfahrleistung von 15.000 km errechnen sich für das Erdgasfahrzeug Spritkosten von 852 Euro/Jahr. Das entspricht einer Ersparnis von 1111 Euro gegenüber dem Benziner und 462 Euro gegenüber dem Diesel bei gleicher angenommener Fahrleistung.

Wie sieht es aus mit den sonstigen Kosten im Vergleich zu den Benzinern/Dieseln?

KFZ Steuer dürfte deutlich günstiger sein?

Anschaffungskosten?

Versicherung?

Wieviel höher sind die jährlichen Wartungskosten? Bei unserem LPG Fiesta belaufen sich die jährlichen Wartungskosten auf 150,-€ zusätzlich alleine für die Gasanlage.

Ist der B 200 NGD mono- oder bivalent? Falls bivalent, wieviel Benzin genehmigt er sich zusätzlich zum Gas auf 100 KM?

Die Gesamtkalkulation ist letztlich entscheidend.

Themenstarteram 6. Juli 2014 um 13:49

Subventioniert ist nur das Erdgas selbst (bis Ende 2018), nicht die Versicherung oder die Steuer, da ergibt sich nur eine geringe Ersparnis wegen des geringeren CO2-Ausstosses. Was die Wartungskosten betrifft, das weiss ich nicht, da noch keine Wartung fällig war. Gegenüber schwerwiegenden Problemen habe ich mit einer Garantieverlängerung abgesichert (2 zusätzliche Jahre, kostet 479 Euro). Der Antrieb ist monovalent, Benzin habe ich bisher nicht nachgetankt, wäre im Übrigen auch in der Spritmonitor-Berechnung dabei.

In der o.a. Berechnung amortisiert sich der höhere Anschaffungspreis nach 3 - 4 Jahren. Natürlich kann man letztlich erst beim Wiederverkauf sagen, ob das Fahrzeug wirtschaftlich ist bzw. war. Ich will mit der Berechnung auch nur sagen, dass die Wahrscheinlichkeit, dass das Auto unwirtschaftlich ist, bei den gegenwärtigen Spritpreisen nicht besonders hoch ist. Eher wird man etwas sparen können, wenn man das Auto mehrere Jahre fährt, und eine Absicherung gegenüber plötzlich steigenden Benzin-/Dieselpreisen (man weiss ja nie) ist es auch.

Hallo Gasturbine,

habe da mal ein grundsätzliche Frage zur Reichweite und Betankung.

Bei normaler Fahrweise, gemischter Stadtverkehr und Autobahn, komme ich zwischen 350 und 380km weit mit einer Füllung.

Hierbei gingen in letzter Zeit nie mehr als 17 - 18kg H-Gas rein.

Die Reichweiten-Anzeige steht dann bei ca. 380km und die Tankuhr auf voll.

Nach kurzer Fahrstrecke ca. 10km steht die Tankanzeige nur noch auf 4/5 Inhalt.

Habt ihr dieses Phänomen auch gehabt? Fahrzeug meistens leer gefahren.

Ich habe die Vermutung, das die letzte Reserve nicht immer gefüllt wird?

Am Dienstag habe ich einen 2. Termin bei MB, wegen der Codierung Steuergeräts im Kombiinstrument, werde das Problem dort mal ansprechen.

Danke im Vorraus für kompetente Antworten.

Hallo,

ich habe mir mal deine Daten im Spritmonitor angeschaut.

Dabei stellt sich mir folgende Frage:

Hast du die Gastanks schonmal bis zum Umschalten leer gefahren?

Oder war die max. Reichweite wirklich nur 360 -380km.

Wegen dem Reichweiten-Problem steht unserer seit Dienstag beim Händler.

Grüße

Zitat:

Original geschrieben von KLA7

Hallo Gasturbine,

habe da mal ein grundsätzliche Frage zur Reichweite und Betankung.

Bei normaler Fahrweise, gemischter Stadtverkehr und Autobahn, komme ich zwischen 350 und 380km weit mit einer Füllung.

Hierbei gingen in letzter Zeit nie mehr als 17 - 18kg H-Gas rein.

Die Reichweiten-Anzeige steht dann bei ca. 380km und die Tankuhr auf voll.

Nach kurzer Fahrstrecke ca. 10km steht die Tankanzeige nur noch auf 4/5 Inhalt.

Habt ihr dieses Phänomen auch gehabt? Fahrzeug meistens leer gefahren.

Ich habe die Vermutung, das die letzte Reserve nicht immer gefüllt wird?

Am Dienstag habe ich einen 2. Termin bei MB, wegen der Codierung Steuergeräts im Kombiinstrument, werde das Problem dort mal ansprechen.

Danke im Vorraus für kompetente Antworten.

Hallo,

auch wir haben diese Situation, dass wir nur maximal (bisher 1 x) 19 KG in die Tanks bekommen.

Wir waren bereits 2 x in der Werkstätte bis dato keine Verbesserung.

Gabe es bei Dir nach dem Werkstattbesuch eine Änderung?

DANKE für die Info

 

Hallo,

eine ausführliche Beschreibung findet man unter dem Thema "Auslieferung B200NGD" von mir.

Ich warte zur Zeit auf einen Termin im Werk Mannheim.

Themenstarteram 8. August 2014 um 21:18

Zitat:

Original geschrieben von KLA7

Hallo,

ich habe mir mal deine Daten im Spritmonitor angeschaut.

Dabei stellt sich mir folgende Frage:

Hast du die Gastanks schonmal bis zum Umschalten leer gefahren?

Oder war die max. Reichweite wirklich nur 360 -380km.

Wegen dem Reichweiten-Problem steht unserer seit Dienstag beim Händler.

Grüße

Urlaubsbedingt kann ich leider erst jetzt antworten: Leergefahren habe ich ihn nur einmal, da war die Reichweite 410 km. Die relativ geringen anderen gefahrenen Distanzen die bei Spritmonitor dokumentiert sind ergeben sich einfach aus dem Bestreben, nicht irgendwo zu tanken, sondern nur bei den etwas günstigeren Erdgastankstellen (unter 1,10 Euro/kg). Die von dir angegebene Reichweite von 360 - 380 km scheint mir normal zu sein, ich glaube nicht dass der Händler da etwas nachbessern kann.

Bei derartigen Reichweiten muss man eine längere Reise aber gut planen.

Dazu hätte ich ehrlich gesagt keine Lust...

Themenstarteram 9. August 2014 um 8:57

Mit 2 Tankstopps kommt man von FFM nach Kroatien, damit habe ich kein Problem. Du machst es nonstopp?

Ich sehe das Problem eher darin, dass man immer genau da tanken muss, wo auch eine Zapfsäule für Erdgas vorhanden ist - und das ist ja leider nicht überall der Fall.

Themenstarteram 9. August 2014 um 13:26

Stimmt, man muss genau da tanken, wo auch eine Zapfsäule für Erdgas vorhanden ist (wie sollte es auch anders gehen?) - und das ist zwischen Frankfurt und Rijeka z.B. 30x der Fall: http://www.gas24.de/.../route.php?ortf=Kelsterbach&ortt=Rijeka

Also; ich habe ja nicht geschrieben, dass es unmöglich ist, längere Strecken mit Erdgas zu fahren. Natürlich ist das möglich, aber ein paar Gedanken mehr als mit einem Diesel, Benzin oder LPG betriebenen Fahrzeug muss man sich vermutlich dann doch machen.. Immerhin sind da ja schon ein paar Kilometer Abstand zwischen den einzelnen CNG-Tankstellen. Das wird auch auf der Route, die Du verlinkt hast, deutlich... Man muss eben etwas genauer überlegen, wann der Tank leer ist und wie weit man in diesem Moment dann von einer Erdgastankstelle entfernt ist. Ist alles kein Problem - aber eben nicht jedermann`s Sache.

Mit `nem Benziner oder Diesel erhalte ich nun wirklich an jeder Tankstelle meinen Sprit, mit `nem Erdgas-Fahrzeug muss ich aber ggf. auch mal `ne Tankstelle weiter fahren (oder auch zwei oder drei...).

Gut, vielleicht sehe ich das auch ein wenig zu eng... Bin halt von Reichweiten im Bereich von 1.000 km und mehr ein wenig verwöhnt... ;)

Themenstarteram 9. August 2014 um 14:14

Ok, jetzt habe ich es verstanden: Du freust dich dass an jeder Strassenecke eine Tanke ist aber trotzdem vorbeifahren kannst weil du ja eine so große Reichweite hast und machst dem Tankwart eine lange Nase. Der ärgert sich dann. Ich freue mich dafür dass Volltanken nur 18,50 Euro kostet und dass mein Navi mich da stressfrei hinfährt. Jedem das seine.

Deine Antwort
Ähnliche Themen