ForumGaskraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. Vectra C 1.8 16V - auf LPG zeitweise Lambdaspannung konstant und abschalten nach Vollast

Vectra C 1.8 16V - auf LPG zeitweise Lambdaspannung konstant und abschalten nach Vollast

Themenstarteram 8. Januar 2015 um 20:39

Moin, habe vorhin mein umgerüstetes Auto abgeholt. Da der Laden jetzt dicht hat, versuche ich mein Glück erstmal hier.

Motorcode Z18XE

Anlage: BRC Sequent 24

Ich habe das Auto vollgetankt bekommen, es wurde im Anschluss eine gemeinsame Probefahrt gemacht,bei der mir nichts aufgefallen ist.

Nunja, nachdem ich eben die alte Lambda gegen eine neue Bosch-Sonde ersetzt habe, da ab und an die MKL kam (vor der umrüstung)mit dem Hinweis dass die Lambda kein Signal liefert, habe ich ein Problem.

Nunja, auf zur Probefahrt mit OBD Adapter.

Wenn ich zb vom Gas gehe um das Tempo im 5. Gang zu halten bei Tempo 100, hört die lambda auf zu springen, sondern zeigt für eine Weile oft nur noch eine Linie an. MKL kommt aber nicht. Mit der alten Lambda konnte ich das auch beobachten, nur das die neue im Regelbereich scheinbar schneller springt.

Der Wagen fährt auf Gas grundlegend wie auf Benzin, hat leistung und ruckelt nicht.

Schalte ich die Gasanlage aus während nur eine Linie gemessen wird, fängt die sonde sofort wieder an zu regeln.

Eben habe ich den 2. Gang ausgereizt und bin dann direkt in den 5. geesprungen um das Tempo zu halten, da hat die Anlage angefangen zu piepen und auf benzin zurückgeschaltet. Dieses verhalten ist reproduzierbar.

 

Hat da jemand spontan eine Idee`?

Mfg

edit:

Der Momentanverbrauch scheint lt BC auch höher als normal zu sein wenn ich auf LPG schalte

Beste Antwort im Thema

Scheiß auf das Argument "dass jeder anders fährt". Das zog als Halbargument bei Anlagen mit einem eigenen Kennfeldrechner, du hast eine Sequenzielle. Einspritzanlagen haben im Benzinbetrieb eine Linearität. Der Durchfluss durch eine Düse ist als inkompressible Flüssigkeit proportional zur Wurzel des Differenzdrucks (Ansaugbrücke/Benzindruckregler) und der Öffnungsdauer der Benzindüse (minus einer festen Öffnungszeit zur Kompensation der Trägheit). Die Dichte und Benzintemperatur ist nahezu konstant und hängt nicht groß von der Motortemperatur ab.

Im Gasbetrieb hat diese Lineariät mit einem kompressiblen Medium und anderen Düsen nachgebildet zu werden, dessen Medium seine Viskosität und Dichte zudem mit der Kühlwasser-Temperatur und der Verdampferausgangstemperatur (diese ist lastabhängig) deutlich ändert. Daher braucht das Gassteuergerät präzise Messwerte der Drücke im Verdampfer und der dazugehörigen Gastemperaturen. Die Kunst am Verdampfer ist den Druck im System so konstant zu halten, dass möglichst wenig an den Einspritzzeiten korrigiert werden muss. Und die Kunst der Herstellung der Gasdüsen ist, den zuvor geschilderten Job durch "individuelle Abweichungen" nicht unnötig kompliziert zu machen. Das unterscheidet halt gute von billigen Düsen.

 

 

47 weitere Antworten
Ähnliche Themen
47 Antworten

Vectra C hat OBD2, also kannst du Lernwerte der Motorsteuerung auslesen. Das Rückschalten der Anlage beim Wechsel eines hochgedrehten Zweiten in den fünften klingt nach einem zu schwachen Verdampfer - der kühlt erst aus und erzeugt danach einen Überdruck. Die BRC ist eigentlich nicht schlecht.

 

Themenstarteram 8. Januar 2015 um 22:01

in welchem Bereich sollten Long/shorttermtrims liegen?

long lag nach 70km stadt/autobahn bis 125kmh bei 7,2.....da lag er auf benzin auch ungefähr....

Mhh, glaube ich schaffe es morgen nicht zum umrüster

Dann ist was faul. Alle meine Fahrzeuge bisher hatten Longs unter 5%, auch unter Benzin. 7% ist schon ne Ansage und bei 120 arbeitet selbst eine Sprungsonde noch sauber.

Themenstarteram 10. Januar 2015 um 10:46

Hallo, ich befürchte mein Umrüster gehört nicht zu den fähigsten am Markt.

Nachdem ich dort gestern Nachmittag aufgeschlagen bin, sagte man mir als erstes das man bei der BRC Sequent 24 den Fehlerspeicher nicht auslesen könne und hat sich kurz meine Long/short terms angesehen. Nachdem der Mechaniker von LPG auf Benzin zurückgeschaltet hat, sagte er dann das die Werte scheisse wären und der Short im Leerlauf teilweise bis -15 geht. Ich habe ihm dann erklärt das mir das auch aufgefallen ist, es einfach kurz dauert bis sich die Werte wieder normalisieren. Auf Gas liegt der Short meist zwischen 0-12.

Naja, man hat mir dann das Auto unverändert wieder übergeben und mir eine gute Heimreise gewünscht. (Achja, auf dem Weg zurWerkstatt konnte ich auf deer Autobahn mal ein bisschen schneller fahrebn,was die Gasanlage nach kurzer Zeit unter höherer Last sofort mit ausschalten und dauerndem gepiepse quittiert hat.

Naja, wollte dann dort wieder wegfahren und habe noch eben getankt, da sprang die anlage dann gar nicht mehr um und hat nur noch gepiept, - ich also direkt wieder hin. Dann kam wieder die Geschichte vom nicht auslesbaren Fehlerspeicher und die Anlage wurde neu "eingestellt".....Im Leerlauf wurde ein paar mal aufs Gas getreten und als der Laptop dann den Anschluss des MAP-Signals forderte, wurde kurzerhand beendet und man sagte mir das nun wieder alles gut sein müsste, man bei der Anlage auch kaum etwas einstellen könne, ausser eben ein bisschen Mager/Fett.

So langsam glaube ich das es einfacher wäre zu einem anderen Umrüster zu fahren und die Anlage einmal ordentlich einstelen zu lassen und sich damit nicht weiter rum zu ärgern. Ansonsten scheint die Anlage mechanisch sauber verbaut zu sein.

Achja, Lambdaspannung im open loop...... Auf benzin irgendwas zwischen 0,8-0,9 --- auf Gas zwischen 0,0-0,1

Edit:

Die Lambdaregelung war dauernd inaktiv wenn im Fehlerspeicher fehler 0170 -Fuel Trim (Bank1) hinterlegt war. Wenn ich diesen gelöscht habe war alles wieder ok. Dieses Problem scheint behoben.

Du hasts erfasst, wechsel den Umrüster. Falls der Umbau erst "frisch" ist: Fehler beschreiben, Nachbesserung drei mal schriftlich einfordern und sauber dokumentieren, danach selbst Abhilfe schaffen.

Und wenn du es dir erlauben willst: Die Kosten der Nachbesserung/Einstellung nebst "Reparaturbericht" was gemacht wurde dem Pfuscher in Rechnung stellen und ggf. einklagen. Falls er Mitglied der KFZ Innung ist, so wende dich an diese - da gibts Schiedsstellen.

Short unter Benzin nach Gas auf -15 bedeutet, dass das Steuergerät "gelernt" hat nachzufetten. Wenn der dann im LPG Betrieb auf +12 geht, so liegt die Abstimmung um in Summe 25-30% daneben. Da kannste gleich raten.

Bei brennender MKL kann die Lambdaregelung durchaus komplett aus sein, da das Steuergerät auf einen "wird schon irgendwie passen" Notlauf zurückschaltet. Ist sehr ratsam in dem Zustand keinen Meter weiter zu fahren als notwendig. Wer billig kauft, kauft am Ende zu oft teuer.

Themenstarteram 10. Januar 2015 um 13:04

Die MKL hat set einbau der Anlage noch nie gebrannt! Kann nichtmal sagen ob sie noch bei Zündung an leuchtet, muss ich , mal drauf achten.

Auch bei Fehlern bei denen sonst die MKL kam, kommt sie jetzt nicht, trotz hinterlegtem Fehler (Kat Effiezienz...)

Der Z18XE ist ein Wald und Wiesenmotor, wer den nicht hinbekommt, sollte das Umrüsten aufgeben! Woher kommst Du?

Themenstarteram 11. Januar 2015 um 13:23

Schleswig- Holstein....

Oh! Ist wohl ein wenig weit weg! Helfen könnte ich Dir schon, aber dazu musser her!

Themenstarteram 13. Januar 2015 um 17:47

So, ich war heute nochmal bei dem Umrüster und habe dort Alarm gemacht. Jetzt hat man mir recht gegeben, das bei dieser Anlage wohl eine Selbstjustierung im Stand nicht ausreichend ist und mich morgen früh mit ein paar Stunden zeit zu sich bestellt, um eine ausführliche anpassung zu machen......Ich bin gespannt.

 

mfg

Die BRC Sequent 24 wird immer im Fahrbetrieb eingestellt!!!!!!

Themenstarteram 13. Januar 2015 um 23:25

Aus welchem Bundesland kommst du denn? Bin oft quer in de unterwegs....

Wenn Du mich meinst aus Nordbayern (LK Aschaffenburg)

Themenstarteram 15. Januar 2015 um 11:04

So, Gasanlage läuft jetzt wie sie soll, Anlage wurde wohl korrekt eingestellt.

Was aber leider noch auffällig ist und sich niemand erklären kann - Das Zeitweilige wegfallen des Lambdasignals nach dem beschleunigen im 5. Gang oder konstantfahrt (Ohne Vollgas). Beide Sonden hören auf zu springen und ändern die Spannung nur beim ver#ndern des Gaspedals. Dauert dann ein paar Sekunden, dann springen sie wieder. Lambda ist von Bosch und neu, mit der alten selbes. MKL kommt nicht, - zumindest zzt. Hatte aber schonmal einenFehler wegen "Lambda kein Signal" vor 2 Tagen.....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. Vectra C 1.8 16V - auf LPG zeitweise Lambdaspannung konstant und abschalten nach Vollast