ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. VarioCredit Fahrzeugübernahme/Restwert unpassend/Erfahrungen

VarioCredit Fahrzeugübernahme/Restwert unpassend/Erfahrungen

Audi A4 B9/8W
Themenstarteram 3. November 2019 um 11:37

Hallo,

 

Folgendes Anliegen:

 

Mein Audi läuft über einen VarioCredit bei der Audi-Bank. Es handelt sich um einen 2017er A4 B9 2.0 TDI, der Vertrag läuft ab heute noch 2 Jahre. Ich überlege zwischendurch immer mal wieder, was ich zum Ende der Laufzeit mit dem Fahrzeug mache.

 

Ich hätte es mir grundsätzlich auch vorstellen können, das Fahrzeug am Ende zu übernehmen. Nun ist es aber so, dass mein Audi lt. Online-Schätzungen bereits jetzt wesentlich (ca. 7000€) weniger wert ist als der prognostizierte Restwert in 2 Jahren. Liegt evtl. an der Dieselproblematik und den 2 Facelifts in der Zwischenzeit.

 

Nun wäre es ja ein schlechtes Geschäft für mich, meinen zu übernehmen, weil ich für den gleichen Preis „bessere“ Fahrzeuge (auch beim gleichen Händler) bekommen könnte.

 

Gibt es Erfahrungswerte, wie Händler mit diesem Thema umgehen? Sie müssen die Autos ja verpflichtend zurücknehmen, haben also auch die hohe Restrate an der Backe? Klären die das intern mit der Audi-Bank oder wird das einfach als Verlust abgeschrieben? Denn den kauft ja sonst auch keiner zu dem überhöhten Wert.

 

Und meint Ihr, daraus ergibt sich wiederum Verhandlungsspielraum für mich? Nach dem Motto: „Ich übernehm ihn Euch zu dem jetzt aktuellen Kurs, weil Ihr ihn sonst auch nicht besser los kriegt?“ :-)

 

Ich bin ja vermutlich nicht der erste, der dieses Thema gedanklich durchspielt. Gibt es dazu Erfahrungswerte?

 

PS.: Und nein, ich möchte keine Händler schädigen oder schröpfen, sondern lediglich schauen, wie ich den bestmöglichen Schnitt mache, so wie alle andere auch :-)

 

Danke für Eure Antworten!

Beste Antwort im Thema

Bei den Veränderungen in der gesamten Autoindustrie und Verkehrspolitik halte ich es für sie früh sich jetzt schon Gedanken zu machen, was in 2 Jahren ist.

Davon abgesehen beruhen die Finanzierungsmodelle immer auf Modellen, die einen unrealistischen Rest bzw. Übernahmewert vorgaukeln.

Den Wagen rauszukaufen ist meist zu teuer.

Ihn zurückzugeben auch, weil dann jeder Schaden berechnet wird und der Händler somit den geringen Marktwert kompensiert.

Bleibt also noch die Variante sich für ein neues Modell zu entscheiden. Der Händler sieht über die Schäden des Altfahrzeugs hinweg, hat aber ein Anschlussgeschäft

Willkommen im Abo

53 weitere Antworten
Ähnliche Themen
53 Antworten

Ich habe auch ein Auto ein halbes Jahr zu früh abgegeben und ein neues geholt. Der Händler hat die komplette Summe an die Bank bezahlt und zusätzlichen kamen + 900€ als Anzahlung für den neuen zu Stande da der Wagen mehr wert war als die Restschuld bei der Bank.

Es handelte sich um den Aygo als Rückgabe Auto und nen Aygo mit Faltdach als neues für die Frau.

 

 

Beim Fragesteller ist es aber anders herum, die verbriefte Restschuld ist höher als ein möglicher Inzahlungsnahmepreis. Daher ist der Händler auch kaum bereit, sich auf einen besseren Deal zu seinen Ungunsten einzulassen.

Zitat:

@hydrou schrieb am 10. Mai 2020 um 17:59:43 Uhr:

Beim Fragesteller ist es aber anders herum, die verbriefte Restschuld ist höher als ein möglicher Inzahlungsnahmepreis. Daher ist der Händler auch kaum bereit, sich auf einen besseren Deal zu seinen Ungunsten einzulassen.

........................Stimmt

 

 

Komisch, ich dachte immer das wird so kalkuliert das man 100% auf der sicheren Seite ist...

Meine Niederlassung hält sich nicht an die "geschätzte" Restkaufsumme " der Audi Bank ,die ein Auto in 3 Jahren haben wird .

Sondern sie haben eine eigene Statistik zur ungefähren Bestimmung was der Wagen dann im Einkauf hier am Standort

kosten würde .Einkauf und Verkauf später vom Händler ,weichen natürlich ab.

In meinem Fall liegt die verbriefte Rückkaufsumme 900,- € über dem derzeitigen normalen Einkaufspreis ,(hab ich bei mehreren AH zwischen getestet )wobei der Verkaufspreis locker 4000,00 darüber liegt .

Die Bank (und einige Händler) knallt eine hohe Restkaufsumme raus und niedrige Raten ,meistens fällt es danach schwer das Auto zu kaufen .Andere nehmen hohe Anzahlungen + Raten dafür ist der Restkauf niedriger .

Fakt ist am Ende ,an Minder -Kilometer -Geld kommt man nur wenn man ihn beim Händler abgibt ,den Nutzen der wenigen Kilometer hat man auch ,wenn man das Auto danach kauft.

Ich hab meinen abgegeben .

Habe meinen (Golf 7 Variant 1,6 TDI) Jahreswagen auch abgegeben und danach mal einen Mobile Suchauftrag eingestellt um zu sehen wie das Auto angeboten wird.

 

Schlussrate wären bei meiner Ablöse 9600 gewesen und das Auto stand anfänglich für 11990 zum Verkauf. Später wurde der Preis auf 10990 gesenkt. Denke es ist dann vielleicht für 10500 weggegangen. Ich hätte das als Privatverkäufer bestimmt nicht erzielt und etwas Marge braucht der Händler auch. Von daher hat es bei mir gepasst.

 

MfG Y

Interessiere mich auch gerade für einen den Audi Variocredit.

Kann es sein das bei dem Variocredit die Fahrzeugübernahme in jedem Falle beim Händler erfolgen muss da dieser ja das verbriefte Rücknahmerecht gibt und sich demzurfolge bei Übergabe vom Ordnungsgemässen Zustand des Wagens selber überzeugen möchte / bzw. selbigen quittiert haben will ?

Oder ist bei dieser Art der Finanzierung auch durchaus eine Abholung direkt im Werk möglich ?

Danke.

Werksabholung möglich, selber 2 x praktiziert.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. VarioCredit Fahrzeugübernahme/Restwert unpassend/Erfahrungen