ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. V70II 2,5T keine Leistung - Fehlercode ECM-602D / Turbolader Ladedruckregelventil ?!

V70II 2,5T keine Leistung - Fehlercode ECM-602D / Turbolader Ladedruckregelventil ?!

Volvo V70 2 (S)

Hallo,

mein V70II 2,5T Benziner hat plötzlich Leistungsprobleme bedingt durch nicht einsetzenden Turbolader. Laufleistung 143 Tkm, Bj. Ende 2007, also 2008 er MJ.

Ansonsten läuft der Motor und die Automatik wie ein Uhrwerk, aber bei Kickdown kommt nichts, wie gegen Gummi.

Vida-Dice meldet Fehlercode ECM-602D, also Luftleck oder Ladedruckregelventil vom Turbolader. Habe daraufhin grob alle Schläuche gesichtet, aber kein Leck gefunden. Das Magnetventil des o.g. Regelventils habe ich ausgebaut und 24 Ohm Widerstand gemessen.

Aktiviere ich das Magnetventil mit Vida-Dice, so höre ich ein rrrrrrrrrr, also mehr oszillierendes Geräusch.

Ein Magnetventil sagt ja eigentlich kurz "Klack" - das ist hier nicht der Fall!

Ist das rrrrrr Geräusch o.k. oder das Magnetventil defekt ? Eingebaut ist ein Pierburg - Volvo-Nr. 30670448

Habe über die SuFu div. Threads dazu gelesen, aber alles Diesel und einer berichtete vom rrrrr Geräusch - leider hat auf weitere Nachfrage niemand gesagt, ob das normal ist ?!

Bin für Erfahrungen zu o.g. Fehler sehr dankbar :-))

Gruß

Rainer

Beste Antwort im Thema

Westgate ist beim Benzini aber mit Überdruck, beim Dieseli evtl mit „Unterdruck“ über die Unterdruckpumpe oder Elektrisch

https://www.matthewsvolvosite.com/.../?amp

36 weitere Antworten
Ähnliche Themen
36 Antworten

Das Ladedruckregelventil kann wie der Name schon sagt den Ladedruck regeln dafür muss es schnell öffnen und schließen je nach geforderten Steuerdruck den es für die Druckdose des Wastgates modellieren muss. Das rrrrrrr ist eigentlich normal. Klemm einfach mal die Druckdose ab und schau ob dann Ladedruck anliegt wenn ja dann ist wirklich das Ladedruckregelventil defekt wenn nicht bitte weitersuchen.... zb Membrane vom Schubumluftventil gerissen?? Mfg aus Kärnten

Themenstarteram 11. Dezember 2019 um 9:21

Zitat:

@Amsteff86 schrieb am 11. Dezember 2019 um 04:59:15 Uhr:

Das Ladedruckregelventil kann wie der Name schon sagt den Ladedruck regeln dafür muss es schnell öffnen und schließen je nach geforderten Steuerdruck den es für die Druckdose des Wastgates modellieren muss. Das rrrrrrr ist eigentlich normal. Klemm einfach mal die Druckdose ab und schau ob dann Ladedruck anliegt wenn ja dann ist wirklich das Ladedruckregelventil defekt wenn nicht bitte weitersuchen.... zb Membrane vom Schubumluftventil gerissen?? Mfg aus Kärnten

Danke, das ist eine verständliche Erklärung... nur bin ich jetzt etwas überfordert - wo finde ich die Druckdose, komme ich da so ran ?

Kann ich den Schlauch abziehen und testweise ne Runde fahren ?

Oder kann eventuell Vida den Ladedruck messen ?

Gruß

Rainer

@kroeny

Ich hatte beim 2.4T das identische Problem - es war tatsächlich das Ladedruck-Regelventil, welches seitlich am Luftfilterkasten angeklipst ist. Kostet um die 30 € bei Skandix und ist in 5 Minuten ausgetauscht.

Gruß

Frank

Einfach den Schläuchen folgen die Druckdose sitzt am Turbolader auf der Ansaugseite und betätigt über ein Gestänge die Wastgateklappe. Den Schlauch der zur Dose geht mal abstecken und reinpusten bzw ansaugen muss dicht sein.

Schlauch abziehen und Testfahrt nur wenn du den Ausgang am Ventil verschließt da sonst Luft verloren geht und dann nur kurz testen bzw Beschleunigen da es sein kann das der Turbo jetzt zuviel Ladedruck aufbaut. Mfg

Da Vida bei erneutem Auslesen das Turbolader Steuerventil als defekt meldete, habe ich es gestern gegen ein neues ausgetauscht - die Fehlermeldung ist zwar weg, aber dennoch keine Leistung bei kurzer 5 km Probefahrt!

Werde es heute nochmal länger testen... wenn sich nichts tut, werde ich noch Druckdose etc. prüfen - dazu muß ich aber sicher von unten den Bodendeckel abbauen ??

Hier ist momentan totales Schietwetter mit Regen + Sturm, da machts keinen Spaß...

Gruß

Rainer

Moin

das Geräusch ist normal,da solche Art Ventile ,auch Druckwandler genannt

als Mischdruckventil arbeiten und PWM Gesteuert sind.

da wird immer Unterdruck und Atmosphäre als Regelmedium eingesetzt und

miteinander vermischt um die Druckdose zu steuern!

die Druckdose ist nicht durchgerostet,wegen der Membrane ?

(Bild ist von etwas anderem,aber unten ist eine durchgerostete Druckdose)

die Schläuche sind richtg angeschlossen?

Fehlercode ECM-602D

Steuerungssystem für Turbolader (TC), Durchflussfehler. Signal zu niedrig.

ist der Motor ein B 5244 T3 mit 200 PS?

mfg

Druckwandler-turbo

Motor ist ein B5254T2 mit Original 209 PS, hat aber BRC Chip-Tuning, also gut 252 PS, der zieht sonst recht rabiat an, eher besser, als mein alter T5. Da merkt man sofort, wenn Power fehlt :-))

Habe das alte Magnetventil eben nochmals mit einem Präzisions-Multimeter gemessen, alt wie neu = 22 Ohm.

Hat auch einwandfrei geschaltet, also liegt es m.E. nicht am Turbo-Steuerventil!!!

Die Fehlermeldung ECM-602D kam trotz mangelnder Leistung anfangs nicht - die Tage, als ich erneut auslas,war sie da und vorgestern dann die VIDA-Meldung defektes Turbolader-Steuerventil.

Schläuche habe ich 1:1 umgesteckt, wie gesagt, keinerlei Änderung! Außer "Fehler" ist weg :-))

Habe soeben das Vertrauen in VIDA etwas verloren... ggf. ist es doch die Druckdose, aber bei dem Wetter krieche ich nicht unter den Wagen...

Könnte es auch einer der Sensoren sein ?

Gruß

Rainer

Die Druckdose ist von oben zugänglich da musst du nicht unters Auto.....

Zitat:

Die Druckdose ist von oben zugänglich da musst du nicht unters Auto.....

habe da vorhin nochmal geschaut, aber nix gesehen... ist auch noch eine BRC-Gasanlage verbaut, also alles ziemlich dicht. Bei Skandix nennt sich das Bypass-Ventil:

http://www.skandix.de/.../

Danach hatte ich gesucht... hinter dem Zylinderkopf sitzt ein rundes Teil, aber das sah mir ganz anders aus. Wenn es das sein sollte, was ich nicht glaube, dann würde es spaßig das auszubauen :-))

Ich schaue morgen nochmal, denn neue Probefahrt hat nix gebracht. Marderspuren sehe ich aber, hoffe, der hat nicht wieder was angeknabbert!

Oben bei der Motortype muß es heißen BSR-Chiptuning.

Danke!

Rainer

Würde erst mal die Schläuche genau nachsehen.

Da wo das Ventil am lader Sitz ist so wenig Platz das der Schlauch gern mal bricht und von oben ist nichts zu sehen.

War bei meinem V70r auch so. Hab auch einiges gewechselt und ein forge Ventil eingebaut da hab ich es dann am Schlauch gesehen.

Wechseln ist echt mühsam.

Hab die sechs Schrauben am Turbo gelockert und den gedreht. Dann kommt man ans Ventil dran.

Das Bypass Ventil auch Schubumluftventil ist aber wieder ein anderes Bauteil als die Druckdose. Könnte aber auch Schuld sein.

So zur Erklärung die Druckdose regelt den Ladedruck durch öffnen des Wastgates das die Abgase an der Turbine vorbeileitet.

Das Schubumluftventil ist ein Membran ventil das öffnet wenn du vom Gas gehst und noch Ladedruck vorhanden ist der nicht mehr benötigt wird weil jetzt die Drosselklappe zu ist. Die Luft bzw der Ladedruck wird einfach im Kreis gepumpt zwischen Druck und Ansaugseite des Laders. Das ist das leichte zischen das man hört. Mfg

so, jetzt wird die Sache klarer... ich dachte, die vermeintliche Druckdose sei das Turbo-Bypassventil gemäß Skandix-Link. Das sind aber doch zwei verschiedene Dinge und die Druckdose kann ich oben sehen - ist optisch wie neu, aber ich kann in den Schlauch reinpusten und auch ansaugen, scheint also nicht richtig dicht zu sein.

Diese Druckdose scheint es nirgends zu geben, außer bei Ebay gab es ein Angebot - Skandix hat es definitiv nicht!

Der Ebay-Verkäufer meinte, ich solle zunächst die genaue Turbo-Teilenummer suchen, damit er mir eine korrekte Prüfung der Dose erklären kann, es gibt da wohl einige Unterschiede. Und VIDA meckert die Druckdose nicht an...das ist echt ein blöder Fehler!

Ich werde nachher ein Foto von der Dose machen und zur Sicherheit einen externen Schlauch zur nochmaligen Prüfung aufstecken.

Gruß

Rainer

der Turbo sollte aber 2 Druckdosen haben.

einmal eine Dose über Unterdruck für das Wastegate(Gestänge)

einmal eine selbstregelnde Dose über den Ladedruck,

damit der Ladedruck autoamtisch selbst geregelt wird.

da sitzt dann wieder eine Membran drinn ,die Reißen kann .

 

wenn man an einem Schlauch der Wastegate Dose mit dem Mund zieht und

Unterdruck erzeugt sollte sich das Gestänge bewegen.

wer keine Unterdruckpumpe( bis 850 mBar) hat aber ne gute Lunge

kann ca 500 - 650 mBar Unterdruck erzeugen!

das reicht aus,das man Unterdruckgesteuere Teile zumindest zum Zucken bringt!

Turboo-b5254-t2

Westgate ist beim Benzini aber mit Überdruck, beim Dieseli evtl mit „Unterdruck“ über die Unterdruckpumpe oder Elektrisch

https://www.matthewsvolvosite.com/.../?amp

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. V70II 2,5T keine Leistung - Fehlercode ECM-602D / Turbolader Ladedruckregelventil ?!