ForumMercedes Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Mercedes Motoren
  6. V6 raus ->V8 rein ? Wer kann helfen ?

V6 raus ->V8 rein ? Wer kann helfen ?

Themenstarteram 11. Januar 2010 um 22:54

Achtung, das ist eine ganz ernst gemeinte frage, und  bitte euch Kommentare über Sinn oder Unsinn des Vorhabens mir zu ersparen.

Zur Zeit fahre ich den Sprinter 224 mit dem V6 Benziner Motor (M272). Ich habe vor, in den Sprinter einen V8 Kompressor (55AMG) Motor einzupflanzen, und suche eine Firma die mein Vorhaben realiesieren kann. Ich weiss das Firmen wie Brabus, Carlsson, MKB & co, das machen würden, leider habe ich noch keine eigene Ölquelle, um zu deren Kunden zu gehören.

Bei einigen Auktionshäusern habe ich schon solche Motoren mit Nebenagregaten in der Preisklasse von 7-10tsd € gesehen.

Aber was brauch ich noch ? Kann ich weiterhin das Fünfgangautomatikgetriebe aus meinem Auto verwenden ? Brauch ich den kompletten Kabelbaum und die Tachoeinheit aus einem anderen Auto (z.B. G55, ML 55, E55 usw.) Muss die Kardanwelle, Getriebe, Differenzial usw. verstärkt werden ? Falls ja, wer macht das ? Für die Bremsanlage hätte ich schon eine Lösung.

Bin erst in der Planungsphase, und will vorerst Informationen sammeln.

Für alle nützlichen Hinweise bin ich sehr dankbar.

 

PS

Mein Sprinter ist kein Arbeitstier - er ist mein Hobby, und soll irgendwann der stärkste strassentaugliche  Sprinter werden.:rolleyes:

 

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 12. Januar 2010 um 11:45

Zitat:

Original geschrieben von heikoag630

Sorry, aber schon allein der Gedanke daran ist hirnrissig....:confused:! Bei den Fahreigenschaften eines Sprinters, ist er mit dem V6 schon übermotoriesiert. Und dann mit dem Gedanken zu spielen in diese fahrende Schrankwand einen aufgeladenen V8 einzubauen....:confused::mad: Ich würde heute schon eine ganze Menge darauf verwetten das so ein Fahrzeug nie im öffentlichen Straßenverkehr eine Zulassung erlangt. Viel zu Gefährlich, nicht nur für dich auch für den Rest der mit dir auf der Straße fährt....!!

Aber mal zurück zum Thema, Mr."Rennsprinter"..... An was für Fahreigenschaften hast du denn mit der Schrankwand gedacht?

 

Vmax 250+

Bremsweg 50+

Kurvenstabilität = 0

Seitenwindanfälligkeit = 100%

Schlingeranfälligkeit = 100%

 

Es wird bei dem "Projekt" schon an einem Satz Reifen scheitern. Wo bitte willst du denn C-Reifen mit dem Geschwindigkeitsindex V oder gar ZR auftreiben.....! Gibts nich...

Allein der Umbau mit Materil und Lohnkosten, wenn du es nicht selber kannst, wird dir locker 50K€ kosten. Da haste aber noch keine Einzelabnahme (falls dafür überhaupt einer unterschreibt...), kein Abgasgutachten, garnix.

Für das Geld kannst du dir ein ordentliches

Auto kaufen....!!!

Gasanlage soll dann bestimmt auch noch rein....:cool:!?

 

Sorry..., solche Themen ließt man eigentlich nur zur Ferienzeit im VW-Forum....

Eigentlich wollte ich auf solche Komentare nicht antworten. Es geht hier nicht ob so ein Umbau  ein Sinn macht oder nicht.

Offensichtlich bist du aber noch nie einen neuen Sprinter gefahren, und hast sonst keine Ahnung, deswegen könntest du dir dein Kommentar zu dem Thema sparen.

Übrigens, ich fahre schon mit einer Gasanlage und mit Reifen  285/35-22 106V

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten
am 4. Februar 2010 um 14:44

Servus, hab zufällig was gefunden:

http://suchen.mobile.de/.../showDetails.html?...

Leider kaum technische Daten ,aber klingt nach einem interessanten Motor oder?

Gruß

Engelbert

Themenstarteram 20. Februar 2010 um 0:03

Wenn man den Klassen glauben darf, dann wurde der org. Motor etwas getunt.

 

Ich trete momentan auf der Stelle und komme mit meinem vorhaben nicht weiter. Was ich noch gefunden habe, ist ein Foto vom Viano mit einem V8 Kompressor

 

http://www.vclub-forum.de/.../phoca_thumb_l_spessart_06_068.jpg

 

@ Rennsprinter,

wegen der Einzelabnahme würde ich mir keine allzu grossen Sorgen machen:

Selbst mit einem V8 Kompressor ( der dann alllerdings für die Abnahme auf ca. 360 PS gedrosselt werden müsste) liegst Du mit dem Drehmoment unter den Bereichen, wofür die Karosserie ausgelegt wurde.

Da wurde ja auch der Diesel verbaut mit ca. 400 Nm Drehmoment und dort gelten ja auch die prozentualen Zuschläge, womit man auf ca. 600 Nm kommt, was der Benziner erstmal schaffen muss.

Der vorher genannte Vorschlag, einen kompletten Motor samt Kabelbaum aus einem "Schlachtfahrzeug" (S- oder E-Klasse ) zu verwenden, ist der beste.

Wie bereits angesprochen( ;) ), ein grosses Problem ist die Vernetzung der Steuergeräte und kein PKW hat dieses lastabhängige (beladungsabhängige) ESP.

Zur Abnahme:

Auf meine Anfrage hin wurde eventuell eine Drosselung der Höchstgeschwindigkeit vorgeschlagen. ( Aber 250 km/h reichen ja auch. ;) )

Das Hauptproblem ist das Abgasgutachten, was immens ins Geld geht.

Da kann man sich nicht auf das Spenderfahrzeug beziehen, da die Achsübersetzung, der Fahrwiderstand und auch das Gewicht zu weit vom geplanten Sprinter abweicht.

Nur als Beispiel:

Den V6 Diesel gibt es nicht mit PKW-Zulassung ( Abgaswerte ).

Aufgrund dieser Rahmenbedingungen solltest Du realistisch mit ca. 35000 € Kosten für Dein Vorhaben rechnen.

Alleine für die Einzelabnahme wird ein Grossteil dieses Betrages liegen bleiben.

Du weisst, das ich ein anderes Vorhaben habe ( hatte) und mich daher recht gut informiert habe.

Bei mir scheitert es an den Kosten.

Viel Erfolg,

viele Grüsse, Arne ;)

am 6. Juni 2010 um 18:23

Zitat:

Original geschrieben von Rennsprinter

Achtung, das ist eine ganz ernst gemeinte frage, und  bitte euch Kommentare über Sinn oder Unsinn des Vorhabens mir zu ersparen.

Zur Zeit fahre ich den Sprinter 224 mit dem V6 Benziner Motor (M272). Ich habe vor, in den Sprinter einen V8 Kompressor (55AMG) Motor einzupflanzen, und suche eine Firma die mein Vorhaben realiesieren kann. Ich weiss das Firmen wie Brabus, Carlsson, MKB & co, das machen würden, leider habe ich noch keine eigene Ölquelle, um zu deren Kunden zu gehören.

Bei einigen Auktionshäusern habe ich schon solche Motoren mit Nebenagregaten in der Preisklasse von 7-10tsd € gesehen.

Aber was brauch ich noch ? Kann ich weiterhin das Fünfgangautomatikgetriebe aus meinem Auto verwenden ? Brauch ich den kompletten Kabelbaum und die Tachoeinheit aus einem anderen Auto (z.B. G55, ML 55, E55 usw.) Muss die Kardanwelle, Getriebe, Differenzial usw. verstärkt werden ? Falls ja, wer macht das ? Für die Bremsanlage hätte ich schon eine Lösung.

Bin erst in der Planungsphase, und will vorerst Informationen sammeln.

Für alle nützlichen Hinweise bin ich sehr dankbar.

PS

Mein Sprinter ist kein Arbeitstier - er ist mein Hobby, und soll irgendwann der stärkste strassentaugliche  Sprinter werden.:rolleyes:

Wenn du Pech hast benötigst du eine Unbedenklichkeitsbescheinigung

von DB. Ferner, es heißt noch lange nicht, dass der V8 Kompressor

einen höheren Drehmoment hat wie so mancher Diesel.

 

55 (260KW / 354PS) Drehmoment:560 NM

nach OPD Tuning 276 KW / 375 PS Drehmoment 590NM

420 CDI (231KW / 314PS Drehmoment:730 NM

nach OPD Tuning 260 KW / 354 PS Drehmoment 820 NM

Ich wollte ähnliches mit einem T 5 machen, 228 PS hatte der, danach machte der Motor schlapp. Es ist auch nicht Jedermannssache mit so einem Gerät mit 220 km/h zu fahren, auf der Geraden ja, es gibt aber auch Kurven.

Gruß

.. wenn Du uns noch "OPD-Tuning" erläutern würdest - was verbirgt sich dahinter ?

Gruß Reinhard

Zitat:

Original geschrieben von drdisketti

.. wenn Du uns noch "OPD-Tuning" erläutern würdest - was verbirgt sich dahinter ?

Gruß Reinhard

Er meint OBD (On Board Diagnose). Soll heißen, es wird eine abgeänderte Software per OBD-Schnittstelle aufs Motorsteuergerät gespielt.

Auch bekannt unter Chip-Tuning. ;)

- ich fand es nur bezeichnend, dass jemand stolz auf das chippen eines T5 174 PS ist, der nicht mal weiß, wie das heißt.

Die Folgen hat er ja selbst beschrieben (nun, der Motor ist auch so schon nicht nur ausgereizt, sondern überreizt - ein Auspuffkrümmer hält bei *artgerechter Haltung* auch im Serienzustand zuweilen nur gut 20tkm).

Gruß Reinhard

am 7. Juni 2010 um 22:51

Zitat:

Original geschrieben von Guhl76

Zitat:

Original geschrieben von drdisketti

.. wenn Du uns noch "OPD-Tuning" erläutern würdest - was verbirgt sich dahinter ?

Gruß Reinhard

Er meint OBD (On Board Diagnose). Soll heißen, es wird eine abgeänderte Software per OBD-Schnittstelle aufs Motorsteuergerät gespielt.

Auch bekannt unter Chip-Tuning. ;)

Richtig es heißt OBD

am 7. Juni 2010 um 22:57

Zitat:

Original geschrieben von drdisketti

- ich fand es nur bezeichnend, dass jemand stolz auf das chippen eines T5 174 PS ist, der nicht mal weiß, wie das heißt.

Die Folgen hat er ja selbst beschrieben (nun, der Motor ist auch so schon nicht nur ausgereizt, sondern überreizt - ein Auspuffkrümmer hält bei *artgerechter Haltung* auch im Serienzustand zuweilen nur gut 20tkm).

Gruß Reinhard

Weshalb stolz? und hast du dich noch nie verschrieben?

Es war nicht der Auspuffkrümmer, es war das Schwungrad welches sich zerlegte. Übrigens bei deinem Geschreibsel...das chippen...fällt dir da etwas auf? Schau doch erstmals auf deine Fehler und dann auf die Fehler von anderen.

Ich grüße dich

am 7. Juni 2010 um 23:13

Zitat:

Original geschrieben von heikoag630

Sorry, aber schon allein der Gedanke daran ist hirnrissig....:confused:! Bei den Fahreigenschaften eines Sprinters, ist er mit dem V6 schon übermotoriesiert. Und dann mit dem Gedanken zu spielen in diese fahrende Schrankwand einen aufgeladenen V8 einzubauen....:confused::mad: Ich würde heute schon eine ganze Menge darauf verwetten das so ein Fahrzeug nie im öffentlichen Straßenverkehr eine Zulassung erlangt. Viel zu Gefährlich, nicht nur für dich auch für den Rest der mit dir auf der Straße fährt....!!

Aber mal zurück zum Thema, Mr."Rennsprinter"..... An was für Fahreigenschaften hast du denn mit der Schrankwand gedacht?

Vmax 250+

Bremsweg 50+

Kurvenstabilität = 0

Seitenwindanfälligkeit = 100%

Schlingeranfälligkeit = 100%

Es wird bei dem "Projekt" schon an einem Satz Reifen scheitern. Wo bitte willst du denn C-Reifen mit dem Geschwindigkeitsindex V oder gar ZR auftreiben.....! Gibts nich...

Allein der Umbau mit Materil und Lohnkosten, wenn du es nicht selber kannst, wird dir locker 50K€ kosten. Da haste aber noch keine Einzelabnahme (falls dafür überhaupt einer unterschreibt...), kein Abgasgutachten, garnix.

Für das Geld kannst du dir ein ordentliches

Auto kaufen....!!!

Gasanlage soll dann bestimmt auch noch rein....:cool:!?

Sorry..., solche Themen ließt man eigentlich nur zur Ferienzeit im VW-Forum....

Die Reifen mit der nötigen Traglast gibt es z.B. 275/35 R 20 Y Li 102 =

850 kg Radlast Yokohama ADV SP 102 Y. Der Y Reifen hat bei 270 km/h

100% Traglast. Die Kosten dazu ca 265,-. Euro + die Felge

275/45 R 20 Li 110 = 1060 kg Radlast

235/55 R 17 Li 103 = 875 kg Radlast

Alter. Es wurde deutlich gesagt, dass man so ein Blödsinn nicht schreiben muss. Der Kerl hat einfach garkeine Ahnung, noch ein Schimmer, was ein Sprinter ist und dass es solche Reifen gibt. Alter, ich musste so lachen. Aber hey, ich finde deine Idee für den Umbau richtig genial. Hab selbst einen Crafter ziemlich privat umbauen lassen. Aber da musste das Getriebe raus, wurde durch ne Wandlerautomatik von ZF getauscht. Der komplette Antribsstrang, Tacho, Steuergeräte und Steuerelemente wurden getauscht. ABS und ASR Steuergeräte mussten neu kodiert und programmiert werden. Eine neue Auspuffanlage vom Vergaser aus wurde gelegt. Ich habe vom 5 Zylinder Diesel 550 PS und eine Menge Fahrspaß bekommen

In den 11 Jahren hat der das Projekt bestimmt realisiert

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Mercedes Motoren
  6. V6 raus ->V8 rein ? Wer kann helfen ?