ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. V6-CDI, morgen neuer Wandler: Irgendetwas gleich austauschen?

V6-CDI, morgen neuer Wandler: Irgendetwas gleich austauschen?

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 9. Januar 2013 um 17:25

Frage an die Spezis: Mein 280 CDI (V6) kriegt morgen einen neuen Wandler auf JS-Garantie verpasst (7G).

Gibt es irgendwelche Verschleißteile, die im Zuge dieser Reparatur besser zugänglich sind und bei 100.000 km schon austauschenswert?

Ähnliche Themen
15 Antworten

Ich weiß nicht, ob die 7-G-Tronic so wie die 5-Gang Automatik ein Wandlerüberbrückungs Ventil hat.

Bei der 5-Gang Automatik liest man hier in MT immer mal wieder von Schwierigkeiten. Kostet bei der 5-Gang ca. 50 Euro. Sieht aus wie ein kleiner Elektromotor mit einer Nase dran. Da würde ich nachfragen und ohne wenn und aber lieber die 50 Euro selber hinlegen, wenn das jetzt offen ist.

Ich persönlich würde mir das im Serviceheft vermerken lassen: Wandler, neues Öl und Ölfilter...(habe das ja beim 212er durch und hier wurde im elektronischen Serviceheft ein Text vermerkt. Kann aber nur vermerkt werden, wenn ein Service gemacht wurde).

Themenstarteram 9. Januar 2013 um 18:05

Die EHS, da sitzt das WÜK-Ventil meines Wissens drauf, wurde schon komplett getauscht. Davor ATF-Spülung. Mehrfach Neuadaption. Brachte alles Besserung in kleinen Schritten (bei warmem Getriebe ist ja alles ohne echten Befund, aber kalt ruckt die WÜK halt lästig), aber keine richtige Heilung.

Ich dachte eher an Motorlager, Getriebelager, solche Sachen, die arg verbaut sind.

Das WÜK - Ventil sitzt bei der 7 G im Schalt-block und kann nicht einzeln wie beim 5 G getauscht werden,der Wechsel bei dem 7 G soll ca. 900 € kosten wenn Ichs richtig verstanden habe.

Ich würde die Motorlager und Getriebe Lager überprüfen. Das Getriebe Lager würde ich aufjedenfall wechseln lassen. Kostet um die 40 Euro.

Gruß

Moin austro-Diesel,

Und hast den kleinen wieder?

gruß

Themenstarteram 11. Januar 2013 um 7:12

Ich hole ihn heute Nachmittag.

Zitat:

Original geschrieben von Austro-Diesel

Ich hole ihn heute Nachmittag.

Ich hoffe dein Autowagen hat die OP gut überstanden.

Auf das jetzt alles gut wird, oder ist und bleibt !!! :)

@ Austro-Diesel

Hoffentlich hast du jetzt endlich Ruhe und kannst dich wieder freuen mit deinem Dicken ohne weiteren Wehwehchen wieder Spaß und Freude am fahren haben.

Bastler-TT

Hallo zusammen,

ich möchte das Thema gerne nochmal aufgreifen, da auch bei mir in kürze ein Wandler Wechsel ansteht.

Vorab ein paar Informationen zu meinem Fahrzeug..

Modell: CLS - C219 (MOPF)

Motorisierung: 320 CDI (V6)

Getriebe: 7G Automatik

BJ: 10/2008

Kilometerstand: ca.90.000 Km

Das Fahrzeug ist in einem sehr guten Zustand und durchgängig bei MB Checkheft gepflegt. Auch ein Getriebeölwechsel (keine Spülung) wurde bei ca. 60.000 Km durchgeführt.

 

Hintergrund der anstehenden Reparatur:

Wie so oft schon im Forum bemängelt, habe auch ich verstärktes Schaltrucken in den unteren Gängen.

Anfangs waren die Symptome nur im kalten Zustand, später nach der Durchführung von diversen Maßnahmen seitens MB eigentlich durchgängig.

Allerdings ist es kein charakteristisches Rucken mehr, mehr ein spürbarer Schaltvorgang, mit leichtem Vortrieb. Wie als würde man die Kupplung ein wenig springen lassen und das bei fast jedem Schalten, in allen Gängen. Auffällig ist, dass ich beim fahren teilweise mit dem Gaspedal "spielen" muß um einen einigermaßen komfortablen Schaltvorgang zu "provozieren". Meistens in den unteren Gängen... Zusätzlich erscheint mir mein Dicker einwenig träge beim Anfahren.

 

Was wurde Bereits gemacht:

Adaptionswerte resetet (Anleitung aus dem Forum)

Fehlerspeicher ausgelesen (keine Auffälligkeiten)

Getriebesoftware aktualisiert

Adaptionsfahrt

und weitere kleine Prüfungen

Alles bei MB.. ohne bisherigen Erfolg

Nach langem hin und her wurde Berlin mit eingeschaltet, es wurde diverse Untersuchungen beauftragt und durchgeführt. Nach der Übermittlung diverser Parameter/ Werte, wurden der Wandler und die KÜB als potenzieller Verursacher identifiziert. (Wahnsinn was per Ferndiagnose so möglich ist).

Ein Kulanzantrag wurde gestellt und heute zu 50% (Material/ Lohn) bewilligt. Zusätzlich werde ich von meiner Händlergewährleistung gebrauch nehmen.. Da hat mein Sparschwein Glück gehabt :)

Jetzt will ich diese Gelegenheit für präventive Maßnahmen nutzen..

Bereits genannte Maßnahmen:

Getriebe- und Motorlagerungen

gibt es noch weitere Empfehlungen??

 

über zahlreiche Rückmeldungen würde ich mich sehr freuen... :)

 

Grüße

Mihadzi

Themenstarteram 19. Juni 2013 um 18:51

Irgendwo hab ich auch gelesen, dass es bei den Gummilagern der Hinterachse eine Kundendienstmaßnahme gegeben hat. Auch von der Drehmomentstütze des Differenzials hab ich schon mal gelesen. Genaues weiß ich leider nicht.

Bei mir wurde auf direkte Frage beim :) geantwortet, dass bei der Motorisierung mit dem OM 642 "keine frühzeitig alternden Bauteile bekannt seien", ein vorgezogener Austausch nicht zielführend.

Mit meinem neuen Wandler bin ich recht zufrieden, der Komfort ist um gefühlt 90% besser geworden, auch die EHS wurde ja getauscht, brachte nichts. Nur manchmal, wenn das Getriebe noch nicht ganz warm ist, rucken die unteren Gänge. Daher bemühe ich mich auch um ein neues Getriebe (JS-Garantie hab ich zum Glück noch bis Dezember).

Zitat:

Original geschrieben von mihadzi

Hallo zusammen,

ich möchte das Thema gerne nochmal aufgreifen, da auch bei mir in kürze ein Wandler Wechsel ansteht.

Vorab ein paar Informationen zu meinem Fahrzeug..

Modell: CLS - C219 (MOPF)

Motorisierung: 320 CDI (V6)

Getriebe: 7G Automatik

BJ: 10/2008

Kilometerstand: ca.90.000 Km

Das Fahrzeug ist in einem sehr guten Zustand und durchgängig bei MB Checkheft gepflegt. Auch ein Getriebeölwechsel (keine Spülung) wurde bei ca. 60.000 Km durchgeführt.

 

Hintergrund der anstehenden Reparatur:

Wie so oft schon im Forum bemängelt, habe auch ich verstärktes Schaltrucken in den unteren Gängen.

Anfangs waren die Symptome nur im kalten Zustand, später nach der Durchführung von diversen Maßnahmen seitens MB eigentlich durchgängig.

Allerdings ist es kein charakteristisches Rucken mehr, mehr ein spürbarer Schaltvorgang, mit leichtem Vortrieb. Wie als würde man die Kupplung ein wenig springen lassen und das bei fast jedem Schalten, in allen Gängen. Auffällig ist, dass ich beim fahren teilweise mit dem Gaspedal "spielen" muß um einen einigermaßen komfortablen Schaltvorgang zu "provozieren". Meistens in den unteren Gängen... Zusätzlich erscheint mir mein Dicker einwenig träge beim Anfahren.

 

Was wurde Bereits gemacht:

Adaptionswerte resetet (Anleitung aus dem Forum)

Fehlerspeicher ausgelesen (keine Auffälligkeiten)

Getriebesoftware aktualisiert

Adaptionsfahrt

und weitere kleine Prüfungen

Alles bei MB.. ohne bisherigen Erfolg

Nach langem hin und her wurde Berlin mit eingeschaltet, es wurde diverse Untersuchungen beauftragt und durchgeführt. Nach der Übermittlung diverser Parameter/ Werte, wurden der Wandler und die KÜB als potenzieller Verursacher identifiziert. (Wahnsinn was per Ferndiagnose so möglich ist).

Ein Kulanzantrag wurde gestellt und heute zu 50% (Material/ Lohn) bewilligt. Zusätzlich werde ich von meiner Händlergewährleistung gebrauch nehmen.. Da hat mein Sparschwein Glück gehabt :)

Jetzt will ich diese Gelegenheit für präventive Maßnahmen nutzen..

Bereits genannte Maßnahmen:

Getriebe- und Motorlagerungen

gibt es noch weitere Empfehlungen??

 

über zahlreiche Rückmeldungen würde ich mich sehr freuen... :)

 

Grüße

Mihadzi

1.Lass den Kühler auf Dichtheit prüfen... Sonst Wasserschaden und 2. Wandler her...schaden wird nicht!

2. Wenn die schon das Getriebe raus haben, können die gleicht dann auch rein gucken.

3. Elektro Hydraulische Steuerung auf richtige schaltvorgänge prüfen. Kann sein dass irgendwo mini Dreck drin ist.

4. Elektroplatte

am 20. Juni 2013 um 9:24

Vielen Dank euch beiden, werde die Positionen mit aufnehmen und mit meinen :) durchsprechen.

In Zusammenhang mit gestörten oder defekten Drehzahlsensoren, habe ich schon öfters von einer Elektroplatinen Tauschempfehlung gelesen. Weiß jemand zufälligerweise was das Bauteil kostet und mit wieviel Mehrarbeit zu rechnen ist?

 

Macht es Sinn den Stecker (Führungshülse) mit zu erneuern, oder wird das sowieso mit gemacht?

Oder gibt es die nur bei der 5G Automatik :confused:

 

@ Austro-Diesel: Auf den verbesserten Komfort bin ich schon gespannt, momentan macht das fahren nicht mehr wirklich Spaß. Für deine weiteren Maßnahmen drücke ich dir die Daumen, berichte mal wenn es was neues gibt..

 

Grüße

Be Te-taxiteile.com denke ich 150 € für die Elektroplatte

was kostet den so ein wandler fürs 7g und wo kauft ihr es? kann man es überarbeiten bzw erneuern? also ich habe ein angebot vom mercedes mit allen 2500€.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. V6-CDI, morgen neuer Wandler: Irgendetwas gleich austauschen?