ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Ursache Reifenschaden

Ursache Reifenschaden

Themenstarteram 11. Februar 2019 um 18:03

Hallo zusammen,

ich bin heute anscheinend 50km mit einem platten Hinterreifen gefahren ohne es zu merken. Ich hätte nicht gedacht, dass das geht, aber bis darauf, dass ich etwas schräg lenken musste, um geradeaus zu fahren, habe ich nichts bemerkt.

Nun meine Frage. Der Schaden befindet sich am linken Hinterrad. Ein Bordstein scheidet damit also aus. Kann mir jemand sagen, worauf dieser Schaden hindeutet? Die Länge der Risses ist ca. 1cm. Sieht das nach einem Messer aus? Eigentlich würde ich sagen, der Schnitt eines Messers ist gerader, aber in anbracht, dass ich noch 50km gefahren bin?

Vielen Dank.

Reifenschaden
Ähnliche Themen
22 Antworten

Kommst leicht durch mit 'nem kleinen Schraubenzieher ? (also leichter wie direkt nebendran, denn da isses ja auch schon recht dünn geschubbert. Da sind senkrechte Fäden drin, beim Messerstechen werden die durchschnitten.)

Nach 50 km platt gefahren kannst die Ursache aber wahrscheinlich nicht mehr soo genau feststellen. Es sei denn es steckt noch was im Profil (Nagel, Schraube oder so, die durchgeht).

Kannst ja vergleichshalber nebendran mal mit 'nem Messer reinstechen (den Reifen wirst ja wohl wegschmeißen können, so wie der seitlich schon von außen aussieht. Innen wahrscheinlich noch schlimmer, bestimmt voll mit Gummibröseln vom innerlichen Schubbern)

Und in Zukunft mal bissl besser drauf achten, wenn's Auto nimmer ganz so fährt wie vorher ;-)

Auch wenn kein Störungslicht leuchtet ;-)

Sonst fliegst vielleicht mal aus der Kurve und weißt gar nicht warum !

Hätte erst gesagt, dass das wirklich nach spitzem Gegenstand mit Vorsatz aussieht.

Allerdings solltest du mal beachten, dass die Region um die Einstichstelle scheinbar ordentlich abgeschliffen ist. Sieht man vor allem an der Schneeflocke, die halb weg ist. (Am linken Rand scheint es ja wieder mehr Oberfläche zu werden. Oder ist das doch genau die Knickkante, sodass der Reifen auf dem Stich aufstand?)

Daher würde ich mal meinen, dass du irgendwo langgeschrammt bist und da vielleicht ein kleines langes Steinchen in die Flanke eingedrungen ist.

Ist ja auch nicht so, dass man in Einbahnstraßen nicht links einparkt oder beim Linksabbiegen mal die Bordsteinkante mitnimmt.

Selbstverständlich ist die „Schneeflocke halb weg“, nachdem der Reifen über diese Entfernung luftleer gefahren wurde.

Themenstarteram 11. Februar 2019 um 18:43

Hallo,

danke für die Antworten. Wie Gummihoeker schon sagte, sieht der Reifen so schlimm aus, weil ich so eine weite Strecke noch gefahren bin. Der andere Reifen sieht weitaus besser aus. Die Reifen sind erst 2 Jahre als und die Laufleistung ca. 15000km.

Einbahnstraßen gibt es hier nicht und ich bin mir ziemlich sicher, dass ich es bemerkt hätte, wenn ich irgendwo längst geschrammt wäre.

Gut, dann war er vermutlich nur unten platt, wenn am Rand des Bildes das Profil wieder mehr zu werden scheint.

Für den g0ldba3r auch nochmal die Erklärung dieser "Abschubber"-Ursache (mit Bild) :

https://www.motor-talk.de/.../...e-erkennbaren-grund-t5926372.html?...

 

 

Nachtrag/Antwort zu unten :

Im Bild re unten hat's eher bissl was vom Profil weggefetzt würd ich sagen, aber so richtig sieht man das nicht (aber nach 50 km kann man das dem Reifen wohl kaum übelnehmen, daß er dann bissl schwächelt ;-) )

Zitat:

@OO--II--OO schrieb am 11. Februar 2019 um 18:48:54 Uhr:

Für den g0ldba3r auch nochmal die Erklärung dieser "Abschubber"-Ursache (mit Bildern) :

https://www.motor-talk.de/.../...e-erkennbaren-grund-t5926372.html?...

Und auch für dich nochmal:

Am Rand des Bildes scheint das Profil wieder mehr zu sein.

Hat da also etwas auf der Flanke geklebt, dass da -wenn es wirklich so ist, wie es aussieht- die Flanke nicht auf der Straße auflag oder war der Reifen nur an der Stelle des Stiches platt?

Themenstarteram 11. Februar 2019 um 18:57

Also wenn ihr möchtet, dann liefere ich noch Bilder nach. Ihr müsst nur sagen, wovon genau.

Hast Du vielleicht irgendwo geparkt wo eine Straßenkehrmaschine lang gefahren ist oder bist Du auf Deiner Fahrt einer Kehrmaschine begegnet?

Die Kehrmaschinen haben Runde sich Drehende Besen Montiert, diese Besen bestehen aus Stahlstreifen die auch gerne mal Abbrechen oder rausrutschen und die gehen locker durch die Reifenflanke. Wenn man Glück hat und noch einen Metallstreifen vorfindet und dann noch weis welche Firma dort kehrt kann man sich dort den Schaden Erstatten lassen!

In der Regel Regulieren die Prompt.

Aber 50 KM mit Plattfuß fahren zeugt schon von wenig Gefühl zum Fahrzeug :)

50 km gefahren?

hatte erst vor wenigen Wochen einen Plattfuß unterwegs bekommen.

Wollte nicht im Nirgendwo bei Kälte den Reifen wechseln.

Bin damit langsam 4km nach Hause gefahren.

Der Reifen war auf der Innenseite komplett zerrissen.

Themenstarteram 11. Februar 2019 um 19:05

Eine Kehrmaschine ist mit nicht entgegengekommen und dass auf dem Parkplatz wo ich immer parke gekehrt wird, ist mir bisher noch nicht aufgefallen. Gerade wahrscheinlich jetzt nicht, wo hier Schnee liegt.

Ich hätte bisher auch nicht gedacht, dass man das nicht merken kann. Das einzige, was mir wie gesagt aufgefallen ist, dass ich etwas schrägt lenken musste. Stand das Lenkrad dann einmal etwas schräg war alles wieder in Ordnung. Ich bin davon ausgegangen, dass wieder die Spur verstellt war, weil ich das gleiche Problem vor ein paar Wochen schon einmal hatte. Außerdem ist mir aufgefallen, dass enge Kurven sich irgendwie rutschig anfühlten. Das habe ich aber auf den leichten Schneefall geschoben.

Hi,

Ich habe die Beobachtung gemacht, dass Reifenschäden dieser und ähnlicher Art häufiger an der Hinterachse auftreten.

Ich vermute es liegt oft daran, dass irgendwelches Zeug eigentlich flach auf der Strasse rumliegt. Fährtste mit dem Vorderrad drüber, wird es hochgeworfen und das HInterrad fängt es dann unglücklich auf.

Zugegeben, habe ich so nur ca. 40 Reifenschäden beobachtet, wobei sicher 30 an der HA waren.

Vielleicht liest hier jemand aus einem Reifenbetrieb mit, der die Häufigkeit an HInterradschäden über eine größere Anzahl bestätigen kann.

Die Einstichstelle liegt ziemlich mittig auf der Flanke und hat keine Anzeichen dafür, dass da etwas im Flachen Winkel eingedrungen ist, so als wenn etwas von der Straße hochsteht. Trotz des langen Fahrens würde man noch eine Spur sehen, einen Ansatz sozusagen, von woher der Gegenstand eingedrungen ist. Wenn Du dir das selber beim Fahren Zugezogen haben willst, müsste man Spuren von der Rotation sehen. Ich kenne viele Schadensbilder, auch wenn ein Reifen seitlichauf einen Spitzen gegenstand aufläuft, wird der Einstich immer schräg verlaufen und man würde deutlich eine Überlappung des Schnittes sehen.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass Dich jemand nicht mag oder Du zumindest Betroffener eines zufällig agierenden Vandalen wurdest!

Warum der Reifen nach 50 km! noch so "gut" aussieht, ist mir jedoch ein Rätsel. Egal, Schrott ist der Reifen auf jeden Fall.

Was für ein Fahrzeug hast Du - Leichter Kleinwagen oder Mittelklasse?

Na ich Denke mal das es auf jeden Fall ein Frontkratzer ist :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen