ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Unischwarzer neuer 5er in der Textilwaschanlage...:(

Unischwarzer neuer 5er in der Textilwaschanlage...:(

Themenstarteram 28. Dezember 2011 um 9:21

Hi Folks,

möchte euch kurz von meinem gestrigen Erlebnis berichten...

Die meisten werden sagen: "Hab ich eh gewusst..." aber ich leg dennoch mal los.

Ich fahre einen neuen (3 Monate) 5er BMW als Firmenwagen, der Geiz hat mich bei der Bestellung zu Uni-Schwarz getrieben...

Seitdem ich den Wagen habe, war ausschließlich Handwäsche angesagt, bei dem Trumm von Auto nicht immer der maximale Spaß... Dennoch freute ich mich über den (fast) kratzerfreien Lack.

Leichteste Kratzer der Übergabeaufbereitung hatte ich bei einer längeren Aktion mit der T2000 und den feineren Menzerna - Polituren bereits entfernt. Versiegelt war der Wagen mit 1Z Hartglanz.

Gestern Abend nun (keine Ahnung, was mich dabei geritten hat...) , entschloss ich mich spontan dazu, mein Auto in die beste/schonendste Textilanlage der Umgebung zu fahren... Mein Auto war durch Salz & Co. derartig verdreckt, das ging gar nicht mehr... Und Zeit für die Handwäsche war auch nicht vorhanden...

Naja, schön Toppflege mit Allem, und was war/ist das Resultat : Die ganze Motorhaube & Dach sind komplett mit Haarlinienkratzern überzogen. Dieser Mistlack ist derartig weich, zumindest im Kratzer zufügen, das ist nicht auszuhalten...

Nun ist mein Wagen ein Gebrauchsgegenstand (Fahre ca. 60Tkm p.a.), aber ich möchte eben keine verkratze Karre...

Könnte echt heulen, aber was bleibt nun : Die Erkenntnis, dass der Wagen zukünftig ausschließlich mit der Hand gewaschen wird und die Verabredung zur Aufbereitung im Frühling... Muss ich wohl mindestens einen Samstag opfern und hoffen, dass die Kratzer verschwinden mögen.

Bis dahin werde ich mich noch schlau machen, welche schärferen Geschütze den Lack wohl wieder kratzerfrei bekommen können...!!

Musste ich mal loswerden.

Bin auf eure Ansichten bzw. Tipps gespannt!!! Nur bitte, erzählt mir nicht, dass ich die Waschanlage hätte meiden sollen... Das weiss ich mittlerweile selbst... :)

Viele Grüße & schönen Tag,

Thomas

Beste Antwort im Thema

Ohne dir zu nahe treten zu wollen: Ich glaube nicht, dass du ein typischer Verteter der Zielgruppe dieses Forums bist.

34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten

Ich bin dafür, vor jede Waschanlage ein großes Schild aufzustellen mit der Aufschrift:

________________________________________________________________

ACHTUNG MASCHINELLE WASCHANLAGE!

Bist du Pflegeenthusiast?

Liebst du makellosen Lack?

Ist dir bestmöglicher Lackschutz wichtig?

Benutzt du zum Rasieren lieber deinen Lack, als deinen Spiegel im Bad?

Weißt du was Knete und PreCleaner ist?

Wenn nur einer der Punkte auf dich zutrifft, dann biege jetzt sofort links ab

und nutze nur den Hochdruckreiniger für ein notdürftiges Abspülen, bis du

Zeit für eine ordentliche Lackpflege hast und lass dir deinen Lack hier nicht

bearbeiten.

________________________________________________________________

Ich selbst kämpfe damit auch öfter, gerade wenn die Kiste völlig verranzt aussieht, weil die Salzlake ganze Arbeit geleistet hat. Aber da muss man hart bleiben und sich sagen, lieber dreckig, als verkratzt.

Mein Beileid! Aber man lernt halt nie aus!

Ich habe das Glück jetzt zwischen den Feiertagen nicht arbeiten zu müssen. Daher werde ich- auch gegen meine Rückenschmerzen- heute noch aus langeweile noch ein wenig bei meinem Fahrzeug beigehen. Wir haben hier in Berlin so 8- 10 Grad. Das reicht.

Bei dieser Gelegenheit werde ich auch die hier in letzter Zeit im Forum aufkeimende Diskussion, ob das Collinite #476s sofort oder nach längerer Ablüftzeit abzunehmen ist, am eigenen Leib für mich zu beantworten zu versuchen.

Um zum Thema zurückzukommen: Wenn das Wetter bei Dir ähnlich ist wie zur Zeit hier in Berlin und Du einen Tag Zeit hast, mußt Du ja nicht zwingend bis zum Frühling warten.

Viel Glück

8bex

Hallo,

 

na das war doch wohl von vornherein klar daß das passieren wird, da hättest Du die Waschanlage meiden müssen! :p ;)

 

Die Versuchung ist immer groß, "mal schnell" durch die Anlage zu fahren, gerade jetzt im Winter wenn das geliebte Vehikel teils echt erbärmlich aussieht. Die Langzeitfolgen sind aber um so übler.

 

Wenn es sich um die üblichen WA-Microkratzer handelt, sollte sich das Ergebnis deiner einmaligen Aktion aber auf jeden fall mit guten Polituren/Pads wieder restlos beseitigen lassen. Anleitungen und Erfahrungsberichte dazu gibt es hier zuhauf.

Selbst mit Handwäsche ist es aber auf Dauer unmöglich Microkratzer zu vermeiden, man kann die Gefahr allenfalls deutlich mindern. Gerade der dauerhafte Erhalt von Uni-Schwarz ist ja nicht gerade einfach..........

 

Grüße und viel Erfolg!

Der Sachverhalt, dass die Waschanlage Deinem uni-schwarzem Lack nicht zuträglich ist, war Dir ja schon vorher bekannt. Aus diesem Grund hast Du Dich letztlich für die Handwäsche entschieden.

Jetzt hast Du erneut die Bestätigung, vorher alles richtig gemacht zu haben.

Shit happens;).

Auch mein Beileid.

Es ist leider immer noch viel zu wenig verbreitet, wie sehr Waschanlagen dem Lack schaden können.

Insbesondere auf dunklen Autos sieht man ALLES.

Solange Zeitschriften wie die AutoBILD, die die Massen erreichen, Autopflege und Waschanlage in einem Satz erwähnen und die Leser in jedem "Pflege"Artikel zum Anlagenbesuch praktisch beschwören, werden Beiträge dieser Art hier immer wieder auftauchen.

Da die Leute bei AutoBILD unmöglich so unwissend sein können, dass sie die Folgen dieses Ratschlages nicht einschätzen können, ist das für mich schon bewußte Irreführung, wahrscheinlich werden sie da tüchtig von der Waschanlagen-Betreiber-Lobby geschmiert.

Gruss,

Celsi

@Celsi: Richtig!!! Und vor allem wird einem immer gesagt, dass die Textilwäsche sehr schonend ist und man kann das Auto getrost, so oft wie man will, waschen lassen. Ich habe erst hier im Forum erfahren, dass es so nicht ist!!! Und ich muss noch was gestehen: Ich dachte, dass hier ein Prinzip der Spüllmaschine oder Waschmaschine zutrifft: wenn von der Hand was gewaschen oder gespüllt wird, wird nicht richtig sauber - nur in der Maschine funktioniert es einwanfrei! *grusel*. Der Grund, warum ich auch meinen 16-jährigen Ford nur von der Hand gewaschen habe, war, dass bei uns keine Textilanlage gibt!!! Sonst hätte ich es dem armen, treuen Auto auch zugemutet!!! Unfassbar!!! Ich rege mich auf!!!:mad:

Zitat:

Original geschrieben von MonaLisa_22

Ich dachte, dass hier ein Prinzip der Spüllmaschine oder Waschmaschine zutrifft: wenn von der Hand was gewaschen oder gespüllt wird, wird nicht richtig sauber - nur in der Maschine funktioniert es einwanfrei!

Wenn die Auto-Waschanlagen denn mal nach dem Prinzip der Spülmaschine arbeiten würden, dann würde es auch keine Microkratzer geben, da berührungsfrei! :)

 

Die Verträglichkeit der in Waschanlagen verwendeten Chemie mit Wachsen, Versiegelungen, usw. ist natürlich wieder ein anderes Thema........

 

Grüße

Objektiv ist doch gar nichts passiert, Celsi. Der Besuch einer Waschanlage mit den üblichen und völlig normalen Nebenwirkungen. Kein Mensch würde erwarten, dass ein Fotoautomat, qualitativ das selbe Ergebnis erzielt, wie ein Fotograf. Niemand kann davon ausgehen, dass Automaten-Kaffee auch nur einen ähnlichen Geschmack hat, wie der Kaffee aus frisch gerösteten und gemahlen Bohnen.

Für alle, die ihre Fahrzeugpflege leben und wöchentlich neu zelebrieren, wäre es ja ein Schlag ins Gesicht, wenn sich ein Automat mit guter und liebevoller Handarbeit, messen lassen würde. ;)

Hallo,

ohne Lackbeschichtung, insbesondere bei dunklen Lacken, fährt man nicht in die Waschanlage.

Abgesehen davon unterscheiden sich die Anlagen massiv. Werft bitte nicht alle in denselben Topf. Es gibt Anlagen da ist der Lack nach 5 Wäschen stumpf, bei anderen mußt Du 200x durchfahren um dasselbe Ergebnis zu bekommen.

Mit einem gutem Wachs/ einer Versiegelung kann man schon mal durchfahren.

Und wie schon gesagt, sind die Anlagen für 98% aller Fahrzeuge gemacht, leider kümmern sich deren Besitzer nicht um Autopflege. Daher zahlen die auch keinen Cent für ein besseres Waschergebnis.

Also vorab - Waschanlagen - gleich welcher Art - sind natürlich keine Empfehlung. Man kann dennoch das Risiko etwas mindern, indem man - gerade bei sehr verdreckten Autos - wenigstens vorher die Salzkruste bzw. den groben Dreck abkärchert. Denn meist ist es "der eigene" Dreck, der die Kratzer verursacht.

Du hast geschrieben: "mein Wagen war derart verdreckt".

So ... die Bürste / Textilbürste fährt jetzt einmal über die Salzkruste / Dreck und wieder zurück. Ist doch klar was dann passiert. Also WENN jemand schon in die Waschanlage fährt, wenigstens vorher kärchern, so vermeidet man wenigstens im Ansatz die gröberen Kratzer.

Gruss

E.

Zitat:

Original geschrieben von MoparMan

Hallo,

ohne Lackbeschichtung, insbesondere bei dunklen Lacken, fährt man nicht in die Waschanlage.

Abgesehen davon unterscheiden sich die Anlagen massiv. Werft bitte nicht alle in denselben Topf. Es gibt Anlagen da ist der Lack nach 5 Wäschen stumpf, bei anderen mußt Du 200x durchfahren um dasselbe Ergebnis zu bekommen.

Mit einem gutem Wachs/ einer Versiegelung kann man schon mal durchfahren.

Und wie schon gesagt, sind die Anlagen für 98% aller Fahrzeuge gemacht, leider kümmern sich deren Besitzer nicht um Autopflege. Daher zahlen die auch keinen Cent für ein besseres Waschergebnis.

Ich kenne kein Wachs/keine Versiegelung die gegen Kratzer hilft. Solche Märchen erzählen vielleicht die Verkäufer auf dem Baumarktparkplatz oder irgendwelche Nano Spezial Fuzzis

Das Problem ist mir leider auch bekannt. Ein echtes Debakel diese Waschanlagengeschichten. Ich habe dann wirklich ein ganzes Wochenende an meiner alten A-Klasse poliert und anschließend war ein Haarstyling mit Hilfe des Lackes als Spiegel wieder möglich.

Also nimm dir wirklich die Zeit für ihn und poliere ihn komplett, dann hast du auch wieder Spaß an ihm. Aber bitte erst im Frühjahr, wer weiß, was der Winter noch so mitbringt...

Zur Info: Der BMW Lack ist nicht weich, sondern sehr hart, dadurch entstehen auch die ganzen Swirls so schnell. Also BMW = harter Lack!

Zitat:

Original geschrieben von MoparMan

Hallo,

ohne Lackbeschichtung, insbesondere bei dunklen Lacken, fährt man nicht in die Waschanlage.

 

Mit einem gutem Wachs/ einer Versiegelung kann man schon mal durchfahren.

Den Beweis musst du jetzt aber auch bitte mit Bildern untermauert antreten :D

Mein ehemaliger Vermieter besitzt eine freie Tankstelle und hat atm das TOP Model für einen 7stelligen Betrag rumstehen. Im Vergleich zur alten Anlage ein wahrer Fortschritt, aber dennoch nicht mit Handwäsche zu vergleichen. Ich hatte damals spaßhalber meinen Lexus direkt nach seine Finishaufbereitung durch die Anlage geschickt. 99% der Autofahrer wäre wohl nichts aufgefallen. Für mich war es der Beweis, dass selbst 1x Waschanlage 1x zu viel ist.

Vor kurzem das gleiche Spiel mit meinem Audi A6 und der SB Bürste gemacht. Noch viel katastrophaler das Ergebnis :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Unischwarzer neuer 5er in der Textilwaschanlage...:(