ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Unfall / Schuld / Versicherungen / Opel

Unfall / Schuld / Versicherungen / Opel

Themenstarteram 2. März 2017 um 11:37

Hallo,

meine freundin hatte einen Unfall mit ihren Opel Adam. Sie wurde stehend geschnitten. Der Verursacher behauptete jedoch sie sei schuld und meldete schon Ansprüche bei ihrer Versicherung an. Ablauf inkl details: http://www.motor-talk.de/.../...4-87ps-diverse-schaeden-t5959090.html.

Bisher geschehen:

Auto steht bei opel. Ihre unfallabwickelungsabteilung scheint ttop zu sein. Ein RA forderte die Versicherung des Gegners schon zum Handeln auf. erstes schreiben von der kam - ein Fragebogen. Dieser wird heute fertiggestellt inkl Arzt Bericht über 2wo Verdienstausfall/arbeitsunfähigkeit. Schulter Prellung und Gehirnerschütterung.

parallel kam ein Schreiben ihrer Versicherung das der Gegner Ansprüche stellt.. Dieser Vollidioten gab auch direkt am unfallprotokoll an das sie Schuld sei.. Die beiden wurden getrennt und ich war nicht dabei so das ich da leider keine Details weiss. Aber er raste in ein stehendes auto. wüsste nicht inwiefern sie da schuld sein könnte?!

Wie geht sowas nun weiter?

opel macht anscheinend ein Gutachten selbst. Meine Freundin antwortet ihrer Versicherung knapp (nicht ihr fragebogen) das keinerlei Ansprüche durch sie zu regeln sind und dem ablauf/Skizze bekommen Sie auch sonst nix.

Die Versicherung des Gegners bekommt ihren fragebogen mit Gutachten, Fotos, Ablauf, arztzeugs zurück.

Und nun? An welcher Stelle muss man klagen wenn der Gegner auf unschuldig macht? Für die Polizei war eindeutig das er alleine schuld ist und das steht im Protokoll wohl auch so..

Meine Freundin hat Rechtsschutz. Opel regelt erstmal komplett kostenlos über schadensregulierungs frwmdfirma inkl anwälten. schaden beläuft sich auf ca 6.000eur, spur soll um 1° verschoben sein. Wertminderung trifft wohl zu und ebenfalls Schmerzensgeld müsste ihr zustehen. Auto kostete 14.000 vor 2j und hat laut ADAC jetzt noch nem wert von ca 9.200eur..

Sie willst repariert bekommen und das ganze darf keine Jahre dauern

Ähnliche Themen
66 Antworten
Themenstarteram 8. März 2017 um 18:08

oh je..

Mal ne ganz doofe Frage.. Die Generali muss dem ubfall aber schon noch regulieren ?! Für mich selbstverständlich da ja in versicherungsschutz zeit aber meine freundin zweifelt gerade etwas...

Ja, der Versicherungsschutz entfällt erst nach Wirksamwerden der Kündigung. Das steht in dem Schreiben sicherlich auch genau so drin.

Themenstarteram 8. März 2017 um 18:22

Ja so ähnlich - Bild 1.

Und Post der Kanzlei kam als Reaktion auf die faxe von opel (Fragebogen an gegnerische Versicherung mit ärztlicher Bescheinigung und skizze) - Bild 2

Screenshot-20170308-182145
Screenshot-20170308-183157

Ja na klar, das jetzt müssen die noch regulieren.

Und ansonsten muss man ja eigentlich immer angeben bei einem Neuabschluss, ob man selbst gekündigt hat oder gekündigt wurde. Ich denke das spielte in diesem Fall auch eine Rolle.

Themenstarteram 8. März 2017 um 19:58

Ihr wurde von ihrer Versicherungsdame schon eine andere angeboten. öftz :) frage mich was wäre wenn einem keine mehr nimmt...

 

mal zu der Regulierung: wie sieht das praktisch aus wenn es 50/50 ausgeht?

Also beide gleichviel schuld. zahlen dann die gegnerischen Versicherungen von allem beim Gegner 50% oder bezieht sich das nur auf Reparatur und fällt dann Wertminderung und Schmerzensgeld flach?

 

Meine Schätzungen bisher:

Reparaturkosten: 6.000€

Wertminderung: 2.000€?

Schmerzensgeld: 2.000€?

(2wo krank, Schulter disruption, schädel-hirn-Trauma, Angstzustände, Schlafstörungen etc.)

und das stimmt leider wirklich :( sie traut sich auch gar nicht mehr mit dem Auto ihrer mum zu fahren wie sonst immer und ich spiele Chauffeur...

 

Kann man als Beweismaterial ein auto auslesen und die fehlercodes vorlegen? opel speichern bei jedem fehlercode auch einen freeze (=ist stand) mit ab. hoffe das würde man bei dem Wagen noch sehen können aber dort müsste sichtbar sein bei was auch immer da evtl abgespeichert wurde (sah auf Fotos aus als wäre Abs Kabel abgerissen am reifen) das das Auto 0 km/h drauf hatte und wirklich stand.. bringt sowas etwas? Ich denke wenn jemand in ein stehendes auto rasst müsste er doch automatisch mehr schuld haben oder?

Zitat:

@Adam.1234 schrieb am 8. März 2017 um 19:58:38 Uhr:

frage mich was wäre wenn einem keine mehr nimmt...

Dann kann man kein Auto mehr betreiben und mal im ernst, irgendwann ist es vielleicht auch besser so.

Zitat:

@Adam.1234 schrieb am 8. März 2017 um 19:58:38 Uhr:

Also beide gleichviel schuld. zahlen dann die gegnerischen Versicherungen von allem beim Gegner 50%

Nein, sie müssen von allem 50% zahlen.

Den Wertverlust schätze ich aber pauschal schon mal zu hoch ein und Schmerzensgeld ist immer schwierig.

 

Und nein, es ist nicht die Geschwindigkeit beim Unfall irgendwo abgespeichert. Der Fehlerspeicher wird dich hier nicht weiter bringen.

Themenstarteram 8. März 2017 um 20:24

D.h. die kosten von beiden werden zusammengerechnet durch 2 halbiert und jede Versicherung zahlt davon 50%? verstehe ich nicht.. Kannst du das am Beispiel mit 10.000eur bei ihr und 500eur schaden beim Gegner verrechnen?

 

Und doch! Die Geschwindigkeit wird nicht beim Unfall generell abgespeichert ABER sie wird bei normalen Fehler Codes mit abgelegt wenn diese entstehen. sah das selbst schon bei nem corsa als die lambda sonde einen Fehler speicherte.. aussen temp, Drehzahl, Geschwindigkeit und motor temp und vieles andere wurden zu dem Fehler Codes im freeze mit abgelegt.. Also eine Art Umgebungsvariablen werden mit abgespeichert.. weiss nicht ob bei allen Fehlern und keine Ahnung ob bei ihrem Unfall überhaupt etwas abgespeichert wurde also etwas ausgefallen ist dadurch aber so generell geht sowas schon... Ich sah das damals übrigens mit einem 7.50eur obd Interface und einer Handy app dazu.. Die Werkstätten lesen das ja bei opel eher mit tech2 oder op-com aus.

Themenstarteram 8. März 2017 um 20:34

so sieht sowas bei OPEL aus wenn ein fehlercode abgelegt wird (nur ein beispiel). aber wie gesagt - ich weiss nicht ob dieser freez immer mit abgelegt wird und ob beim unfall überhaupt etwas kaputt ging das generell einen fehlercode ablegte aber ein abgerissen ABS-kabel oder sowas macht das doch sicher?! ->

P0171

Gemisch zu mager, Zylinderreihe 1

Status des Fehlercodes

Bestätigter Fehlercode(DTC)

Motorstatus zum Zeitpunkt der Störung

Freeze Frame Fehlercode: P0171

Kraftstoffsystem Status 1: Geschlossene Schleife

Kraftstoffsystem Status 2: Nicht benutzt

Berechneter Lastwert: 49.8 %

Temperatur Kühlmittel: 91 °C

Kurzzeit Einspritztrimm - Bank 1: +2.3 %

Langzeit Einspritztrimm - Bank 1: +21.9 %

Luftdruck Einlasskanal: 0.52 bar

Motordrehzahl: 2800 U/min

Fahrzeuggeschwindigkeit: 98 km/h

Zündwinkel: 33.0 °

Temperatur Ansaugluft: 0 °C

Absolute Drosselklappenstellung: 26.7 %

Zitat:

@Adam.1234 schrieb am 8. März 2017 um 20:24:54 Uhr:

D.h. die kosten von beiden werden zusammengerechnet durch 2 halbiert und jede Versicherung zahlt davon 50%? verstehe ich nicht.. Kannst du das am Beispiel mit 10.000eur bei ihr und 500eur schaden beim Gegner verrechnen?

Nein, sie werden nicht zusammen gerechnet.

Wenn sie 10.000€ Schaden hat, bekommt sie von der Gegenseite 5.000€ und der Unfallgegner bekommt von euch 250€.

Den restlichen Schaden zahlt ggf. ihre Vollkasko, wobei die natürlich kein Schmerzensgeld zahlt, sondern nur Schaden am Auto und die Wertminderung.

Die Vollkasko zahlt u.a. keine Wertminderung (merkantiler Minderwert).

Themenstarteram 8. März 2017 um 21:02

Sie hat leidet eh nur TK die vor 2 Wochen auch noch eine neue Scheibe bezahlte.. Somit sogar 3 schäden in 1 Jahr.. Und Kündigung wohl echt gerechtfertigt...

 

Ich spreche noch mit der Werkstatt wo das Auto nun steht. fahre da evtl selbst hin und lese die Steuergeräte aus. Airbags lösten nicht aus aber als sie danach umparken leuchtete was mit ESP/ABS (=defekt) und für mich sieht das auf dem Foto nach abgerissenen sensor Kabel am reifen aus.. hoffe das da ein fehlercode mit status-freeze beim Unfall abgelegt wurde und er 0km/h anzeigt.. Das wäre sicher ein verwendbaren Beweis das sie beim Aufprall stand........ Laut ihr stand das Auto aber motor lief. Somit muss was abgelegt sein..

Wenn das kein neutraler Sachverständiger macht, wird der eventuelle Beweiswert ausgesprochen dünn ausfallen.

Und am Ende sagen die meisten Fehler ja auch nicht aus, dass sie zum Zeitpunkt des Unfalls passiert sind. Beim Airbag wäre das anders, aber bei Defekt des ESP/ABS ... da muss der Fehler nicht in der Millisekunde des Unfalls abgelegt worden sein.

Themenstarteram 8. März 2017 um 21:23

hm mist.. klingt plausibel..

denke schaue trotzdem mal nach ob/was da so abgelegt ist und falls es vor Gericht endet kann man das ja einfließen lassen sofern positiv ... denke die Codes sind ja mit zeit abgelegt und wenn da mehrere wären wärs nicht schlecht..

 

Hatte übrigens selbst mal einem fehlercode zum esp (Ausfall/Steuergerät ersetzen) bei zu rasanter fahrweise bzw überbeanspruchung des esp abgelegt. Störung verschwand aber nach motor aus/an wieder und glaube das da kein so Status-Freeze dazu abgelegt war..

Themenstarteram 10. März 2017 um 16:26

stand der dinge:

laut der versicherung meiner freundin:

ein gutachter wurde bereits zum unfallgegner geschickt.. fotos liegen schon vor. sein schaden ist nicht vorne sondern nur an der rechten tür und nach hinten, der schaden soll sehr gross sein.. der versicherungsmensch sprach von einem stumpfen schaden.. und betitelte das ganze auch als "parkunfall" was ich aber gleich abwimmelte.. er wirkte sehr bemüht uns zu helfen, klar, will ja ihr geld sparen...

als nächstes schickt ihre anwältin fotos des eigenen wagens auch an die eigene versicherung. das forderten die bisher gar nicht an aber empfahl der versicherungsmensch damit sie da evtl besser rekonstruiren können..

 

für mich klingt seltsam:

das er keinen schaden vorne hat...

das "stumpfer schaden".. klingt nur nach kratzern etc.. wobei ein auto an der tür sicher auch viel massiver gebaut ist als vorne wo sofort alles davonfliegt?! und würde doch auch für ein "schneiden" sprechen, nur halt nicht mit der front in sie rein sondern nur der seite..

was meint ihr?

Unfallschilderung
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Unfall / Schuld / Versicherungen / Opel