ForumA5 8T & 8F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5 8T & 8F
  7. Unfall mit meinem A5 auf Aldi Parkplatz-Versicherung lehnt ab !

Unfall mit meinem A5 auf Aldi Parkplatz-Versicherung lehnt ab !

Audi A5 8T Sportback
Themenstarteram 15. April 2019 um 8:58

Hallo Community!

 

Ich wollte euch mal meinen Fall erzählen und nach Rat bzw.Vorschlägen fragen..

 

Nachdem ich einkaufen war bei Aldi, bin ich aus meinem Parkplatz rausgefahren und bin losgefahren Richtung Ausfahrt.Beim langsamen Fahren ist mir eine Dame, beim Rückwärts rausfahren aus ihrem Parkplatz vorne rechts drauf gefahren, sodass ein Schaden entstand.Die Dame hat den Schaden eingesehen, hat mir sogar die Visitenkarte ihrer Versicherung gegeben, sodass ich mich bei denen melden kann.

Wir haben die Polizei alarmiert,wo ich nachher meinen Unfallbericht etc. Bekommen habe.

Jetzt das Hauptproblem :

Die Versicherung hat mir eine 100% ige Haftungspflicht versprochen , bzw. meinem Anwalt, was sich nach 5 Wochen immer noch nicht umgesetzt hatte.

Nach dem Anruf meines Anwaltes hatte sich das Blatt komplett gewendet: Die Versicherung wollte weder den Schaden haften noch auszahlen, was ich später auch schriftlich bekam.Ausrede hierfür war , dass der Unfall angeblich provuziert war.

 

Ich muss erwähnen, dass ich im letzen 1,5 Jahren 4 Unfälle hatte.

Könnt ihr mir bitte helfen , was ich als nächstes am besten machen kann,oder worauf die Versicherung hinaus will ?

 

Bin bisschen irritiert !

 

Danke

Ähnliche Themen
21 Antworten
Themenstarteram 15. April 2019 um 9:03

Als Anhang noch ein Bild, wie es passiert ist.

Asset.JPG

nachdem du ja schon einen Anwalt hast, ist der nächste Schritt, vor Gericht klagen.

Wenn bei den 4 Unfällen eindeutig ist, dass sie keine Betrugsunfälle waren, also z.B.das Auto wurde immer wieder sauber instand gesetzt, solltest du vor Gericht Recht bekommen.

Wurde bei deinen Unfällen der Wagen immer nur notdürftig repariert und der Wagen hatte immer ähnliche Unfälle, dann wird es schwierig.

Bei Parkplatzunfällen gibt es regelmäßig Ärger mit der Abwicklung und oft läuft es auf eine Teilschuld hinaus.

Begründet wird mit "gegenseitige Rücksicht" und "Schrittgeschwindigkeit".

Sollte dir dein Anwalt auch mitgeteilt haben.

Wo wurde dein Fahrzeug beschädigt?

Wie wurde der "provozierte Unfall" begründet?

Vorschäden?

Waren die 4 vorher auch Parkplatzunfälle?

Gruß Cokefreak

Das es vermutlich auf eine Klage hinaus läuft, hat SGX-55 bereits mitgeteilt.

Themenstarteram 15. April 2019 um 10:03

Zitat:

@SGX-55 schrieb am 15. April 2019 um 09:12:28 Uhr:

nachdem du ja schon einen Anwalt hast, ist der nächste Schritt, vor Gericht klagen.

Wenn bei den 4 Unfällen eindeutig ist, dass sie keine Betrugsunfälle waren, also z.B.das Auto wurde immer wieder sauber instand gesetzt, solltest du vor Gericht Recht bekommen.

Wurde bei deinen Unfällen der Wagen immer nur notdürftig repariert und der Wagen hatte immer ähnliche Unfälle, dann wird es schwierig.

Die Unfälle wurden fachgerecht repariert, auch nachbegutachtet immer.

Themenstarteram 15. April 2019 um 10:06

Zitat:

@Cokefreak schrieb am 15. April 2019 um 09:33:46 Uhr:

Bei Parkplatzunfällen gibt es regelmäßig Ärger mit der Abwicklung und oft läuft es auf eine Teilschuld hinaus.

Begründet wird mit "gegenseitige Rücksicht" und "Schrittgeschwindigkeit".

Sollte dir dein Anwalt auch mitgeteilt haben.

Wo wurde dein Fahrzeug beschädigt?

Wie wurde der "provozierte Unfall" begründet?

Vorschäden?

Waren die 4 vorher auch Parkplatzunfälle?

Gruß Cokefreak

Das es vermutlich auf eine Klage hinaus läuft, hat SGX-55 bereits mitgeteilt.

Es wurde weder eine Begründung für einen provozierenden Fall genannt, noch wurde mir gesagt, dass es zu einer Teilschuld hinaus gehen wird, aber gut das du es ansprichst.

Vorne rechts am Kotflügel sowie Scheinwerfer und Tür.

Nein, die davor waren keine Parkplatzunfälle.

Lg

Themenstarteram 15. April 2019 um 10:07

Zitat:

@erolsAudia5 schrieb am 15. April 2019 um 10:03:54 Uhr:

Zitat:

@SGX-55 schrieb am 15. April 2019 um 09:12:28 Uhr:

nachdem du ja schon einen Anwalt hast, ist der nächste Schritt, vor Gericht klagen.

Wenn bei den 4 Unfällen eindeutig ist, dass sie keine Betrugsunfälle waren, also z.B.das Auto wurde immer wieder sauber instand gesetzt, solltest du vor Gericht Recht bekommen.

Wurde bei deinen Unfällen der Wagen immer nur notdürftig repariert und der Wagen hatte immer ähnliche Unfälle, dann wird es schwierig.

Die Unfälle wurden fachgerecht repariert, auch nachbegutachtet immer.

Ich muss aber sagen, dass ich immer fiktiv abgerechnet habe, was auch mein Recht ist.

Zitat:

@erolsAudia5 schrieb am 15. April 2019 um 10:07:42 Uhr:

Ich muss aber sagen, dass ich immer fiktiv abgerechnet habe, was auch mein Recht ist.

wenn du uns jetzt noch erklärst was "fiktiv abgerechnet" bedeutet... angeblich wurde doch der Wagen immer repariert..

Im übrigen wäre die Frage im Versicherungsforum besser aufgehoben.

Da sitzen eher Experten für solche Fälle als hier.

Themenstarteram 15. April 2019 um 11:11

Zitat:

@audijazzer schrieb am 15. April 2019 um 11:05:10 Uhr:

Zitat:

@erolsAudia5 schrieb am 15. April 2019 um 10:07:42 Uhr:

Ich muss aber sagen, dass ich immer fiktiv abgerechnet habe, was auch mein Recht ist.

wenn du uns jetzt noch erklärst was "fiktiv abgerechnet" bedeutet... angeblich wurde doch der Wagen immer repariert..

Im übrigen wäre die Frage im Versicherungsforum besser aufgehoben.

Da sitzen eher Experten für solche Fälle als hier.

Habe es bei meinem Freund lackieren lassen , jedoch alles fachgerecht !

Fiktiv abrechnen heißt, das man sich das Geld von der Versicherung auszahlen lässt ohne MwSt.

Das kann jeder geschädigter machen.

Wenn das ganze auch nachbegutachtet wurde

ist soweit alles gut.

Hab ich auch schon bei meinen Schäden so gemacht.

 

@erolsAudia5 für was hast du eigentlich ein Anwalt?

Der muss es doch besser wissen, als die Leute hier.

Würde dann vor Gericht ziehen, wenn zu 100% die Schuld beim Gegner bewiesen ist.

Hast eigentlich nichts zu verlieren.

Themenstarteram 15. April 2019 um 11:20

Danke dir für die Aufklärung ! Habe es sowieso jetzt weitergegeben an meinem Anwalt , der wird die Klage einreichen.

Die Versicherung wird sich auch einiges Fragen!

Wie hier schon geschriebn wurde auf Privaten Parkplätzen muss man gegenseitig rücksicht nehmen und es ist Kritisch bei solchen Unfällen!

@"Beim langsamen Fahren ist mir eine Dame, beim Rückwärts rausfahren aus ihrem Parkplatz vorne rechts drauf gefahren"

Wenn du langsam rausgefahren bist hättest du ja sehen müssen das jemand aus der Parklücke rausfährt!

Auf dem Bild ist ja ein recht guter abstand vom Unfallverursacher zu deinem Fahrzeug und dabei steht der Unfallverursacher ja nicht mal in der Parklücke!

Meiner Meinung nach wenn du denn so langsam gefahren bist, hätte man stehen bleiben können oder auch ein Hupen ev. den Unfall verhindern können!

Ausserdem warum stehen deine Vorderräder nach rechts eingeschlagen?

Wenn ich sehe das jemand mir reinfährt versuche ich auszuweichen und würde nach links einschlagen!

Bin mal gespannt wie das ausgeht!

Themenstarteram 15. April 2019 um 12:28

Zitat:

@patru schrieb am 15. April 2019 um 11:57:38 Uhr:

Die Versicherung wird sich auch einiges Fragen!

Wie hier schon geschriebn wurde auf Privaten Parkplätzen muss man gegenseitig rücksicht nehmen und es ist Kritisch bei solchen Unfällen!

@"Beim langsamen Fahren ist mir eine Dame, beim Rückwärts rausfahren aus ihrem Parkplatz vorne rechts drauf gefahren"

Wenn du langsam rausgefahren bist hättest du ja sehen müssen das jemand aus der Parklücke rausfährt!

Auf dem Bild ist ja ein recht guter abstand vom Unfallverursacher zu deinem Fahrzeug und dabei steht der Unfallverursacher ja nicht mal in der Parklücke!

Meiner Meinung nach wenn du denn so langsam gefahren bist, hätte man stehen bleiben können oder auch ein Hupen ev. den Unfall verhindern können!

Ausserdem warum stehen deine Vorderräder nach rechts eingeschlagen?

Wenn ich sehe das jemand mir reinfährt versuche ich auszuweichen und würde nach links einschlagen!

Bin mal gespannt wie das ausgeht!

Zunächst einmal muss ich erwähnen, dass ich gerade stand und nach recht fahren musste, damit ich den Verkehr nicht behindere !

Ich bin selber mal gespannt, mit was für Argumenten die Gegner ankommen werden.

Scheinwerfer, Kotflügel und Tür?

Für Schrittgeschwindigkeit ganz schön lang die Beschädigung...........

Selten hält sich jemand daran, allerdings ist das ein Argument welches dir vermutlich vorgeworfen wird.

Ab zum Anwalt und besprechen was zu tun ist. (hoffentlich ist es ein "guter" Anwalt der sich mit Verkehrsrecht auskennt)

Zitat:

@erolsAudia5 schrieb am 15. April 2019 um 12:28:11 Uhr:

Zunächst einmal muss ich erwähnen, dass ich gerade stand und nach recht fahren musste, damit ich den Verkehr nicht behindere !

dann standst du zu weit links, warum??

Alles ein bißchen wirr, was du schreibst..

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5 8T & 8F
  7. Unfall mit meinem A5 auf Aldi Parkplatz-Versicherung lehnt ab !