ForumX3 F25
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25, G01
  7. X3 F25
  8. Unbefriedigender Fahrkomfort mit DCC

Unbefriedigender Fahrkomfort mit DCC

BMW X5
Themenstarteram 31. August 2016 um 13:06

Hallo Zusammen

Ich fahre seit gut 3 Monaten einen 2012er X3 35D mit DCC. Laufleistung 70'000 km. Fahrzeug aus erster Hand. Immer bei BMW gewartet worden.

In der ersten Zeit ist es mir nicht so aufgefallen. Nun stelle ich fest, dass das Fahrzeug im Comfort und Eco Modus hoppelt. Man fühlt sich teilweise wie auf einem Schiff. Bei Unebenheiten schüttelt es einem schon hin und her. Auf der Autobahn oder bei frisch geteerter Strasse ist der Fahrkomfort passend.

Unter Fahrkomfort verstehe ich normalerweise etwas anderes - ich fuhr vorher einen Lexus G450h.

Fährt sich ein SUV halt einfach schlechter - auch im Komfortmodus - als eine Limousine? Ist das einfach von Grund auf so? Ich fuhr schon andere SUV - auch diese sind gehoppelt.

Danke für Infos und schöne Grüsse

Roland

Beste Antwort im Thema

Weil RFTs oben Thema waren:

Habe heute auf meiner Fahrbahn entlang eines AB-Baustellenabschnitts ein Kleinfinger-langes Eisenstück "aufgelesen", das mir - wie sich nachträglich herausstellte - die Lauffläche des hinteren RFT-Reifens durchbohrte. Zuerst kam die Meldung "Reifendruckverlust", nach einigen Momenten dann "Reifenpanne". Nahm die nächste Ausfahrt und fuhr mit 70 - 80 km/h zurück zu meiner Garage. Insgesamt hatte ich ca. 60 km mit dem Platten zurückgelegt.

Weil hier im Forum die RFTs immer mal wieder negativ beurteilt werden, fragte ich meinen ;)en interessehalber, ob denn bei Normalreifen der mitgelieferte Schaum hätte helfen können: Nein, der nütze nur bei einer kleinen Verletzung (z.B. Nagel). Bei einer solchen Beschädigung würde der Schaum rausquellen.

Fazit:

Dank RFTs war mein F25 nach 1,5 Std. wieder einsatzfähig und dies ohne Zusatzkosten! :cool:

Ohne wär's wohl weder so schnell und auch nicht kostenlos ausgegangen.

Gruss peppino1

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

Klar dürfen RFT-Reifen instandgesetzt werden.

Es sind nur einige Dinge zu beachten.

Es gibt weder gesetzlichen Einschränkungen noch Auflagen.

Das Thema wurde bei MT schon so oft durchgekaut, einfach mal

suchen oder Google benutzen.

Hier ist es sehr gut beschrieben.

Vielen Dank, das werde ich Ihm mal unter die Nase halten, vermutlich eine interne Anweisung.

Um allfälligen Missverständnissen vorzubeugen: Mein so krass beschädigter Reifen wurde natürlich NICHT repariert, sondern entsorgt! Da die SR nur noch ca. 1,5 mm Profil aufwiesen und angesichts des bevorstehenden Herbsts montierte meine Garage gleich die bei ihr gelagerten WR. Nur deshalb konnte mein F25 so schnell wieder einsatzbereit sein.

Obschon RFT-Fan, muss ich leider doch auf einen "Nachteil" der RFTs hinweisen bei, wenn eine Reparatur nicht mehr möglich ist:

RFTs sind in der Regel nicht mal bei BMW-Garagen vorrätig, insbesondere in den Grössen >18"! Sie muss sie demzufolge beim Reifenhändler bestellen. Bis sie dann angeliefert, aufgezogen und ausgewuchtet sind, dürfte das doch etwas dauern, besonders wenn sich das Ganze im Ausland abspielt!!!

Und wie viel Zeit dies wohl alles braucht, wenn der Pannendienst auf der AB gerufen werden muss, insbesondere im Ausland? Abschleppen? Übernachten?

Gruss peppino1

Ich hatte schon Reifenplatzer bei 200kmh welchen ich nur bemerkt habe weil es hinten qualmte ^^

Keine Probleme beim Lenken , nächste Abfahrt runter und ADAC gerufen.

Zur nächsten Werkstatt neuen Reifen drauf und weiter gings.

Hat mich 2 Stunden Zeit gekostet das ich ohne RFT unterwegs war.

Der Wagen ist mit Runflats zu hart das macht mir keinen Spaß

Hatte vom Hersteller aus auch Runflats drauf von Pirelli. Die Reifen waren in der Größe 245/50 18 für meine Vorstellungen schon sehr hart. Als sie abgefahren waren habe ich auf meine Lieblingsmarke Michelin no Runflat gewechselt und bin seither sehr zufrieden.

Auch in Bezug auf Lebensdauer und Querrillenproblematik...

Gruss aus dem Saarland

Was ihr immer mit dem Fahrkomfort habt. Ich finde auch dass der X3 hart ist. Aber was soll's. Ich übersah neulich eine Kante im Dunkeln auf einer Panzerstrasse, der X3 federte komplett aus und kam mit etwas 50km/h wieder auf ohne bis an die Abschläge durchzuschlagen. Keine Schäden am Auto. Deswegen muss so ein Auto hart gefedert sein. Und die RFT? Super, als Landarzt muss ich mobil bleiben. Das harte abrollen verblasst da gegenüber den Vorteilen. Seid keine Prinzessinnen auf der Erbse.

Ganz genau so ist es! Ein SUV hat einen anderen Fahrkomfort als ein Citroen DS; muss er auch haben. Und wer Runflat erfunden hat, wollte Sicherheit und Pannenvorsorge. Alles hat Vor- und Nachteile. Soll jeder für sich entscheiden.

Also ich finde den Fahrkomfort der DDC sehr gut. Allerdings beeinflusst die Reifenwahl den Federungskomfort schon ganz erheblich. Ich fahre Sommer wie Winter RFT-Reifen und der Sprung zwischen den 18" Winterrädern und den 19" Sommerrädern ist sehr deutlich. Im Winter empfinde ich den Wagen beinahe sänftenartig. Mit den (stets härteren) Sommerrädern ist der Federungskomfort zwar immer noch gut, durch die schmaleren Gummis wird der Wagen jedoch spürbar straffer und auch etwas stuckerig.

Wenn es dem TE also auf den Fahrkomfort ankommt, empfehle ich ein Downgrade auf einen kleineren Reifen (18"). Zu Non-RFT habe ich keine Referenz. Aber einen X3 mit Standardfahrwerk und 17" empfand ich als viel zu weich...

Hallo zusammen, habe einen 35d mit DDC und 19 Zoll Mischbereifung. Habe ausser mit dem Wohnwagen dran kein Hoppeln und da schalte ich dann auf Sport.

Gruß Ande

Hallo auch ich habe DDC in meinem 2015er X3 mit 18" 245er Runflat. Den Komfort finde ich absolut genial bis auf ein gelegentliches Schlagen vorne links.....

Zitat:

... bis auf ein gelegentliches Schlagen vorne links.....

Das kann auf das leidige Lenkgetriebeproblem hinweisen, vorne links wäre typisch.

Lg

Pete

Hallo,

habe die 19" Räder mit Pirelli P Zero Runflat drauf. Spurillenempfindlichkeit ist sehr gross. Komfort im Normalmodus empfinde ich als gut was die Abrollhärte betrifft. Was mich am meisten stört ist jedoch bei langsamer Fahrt und grösseren Fahrbahnunebenheiten die Wankneigung der Karosse. Aber das ist eben den höheren Federn eines SUV´s geschuldet. Im Sportmodus wird es besser, aber halt auch wesentlich härteres Abrollen.

Ich empfinde den Fahrkomfort mit DDC hervorragend. Selbst bei den montierten 20 Zöllern. Durch die Breite der Reifen ist allerdings die Spurrillenempfindlichkeit in der Tat erhöht (wäre aber bei jedem Auto mit solch breiten Rädern so). Die Runflat haben erstaunliche Entwicklungen mitgemacht - ich empfinde sie hier nicht mehr so negativ wie früher beim 1er meiner Frau - im Gegenteil. Wankneigungen habe ich gar keine - in keinem Modus. Der Comfort-Modus mit den 20ern ist für mich gerade perfekt. Mit den 18-Zöller-WR ist der Komfort erstaunlicherweise praktisch identisch (Non-RFT). Das würde eigentlich stark für das DDC sprechen.

Stimme winner60 bezüglich Fahrkomfort voll zu. Für mich ist der Normal-Modus ein sehr gelungener Kompromiss für unsere tempo-beschränkten Strassen, wo die Wankneigung eben auch nicht unangenehm auffällt, ist sie doch eingedenk der Fzg-Grösse, Gewicht und Bodenfreiheit sehr bescheiden.

Bei forcierter Fahrweise auf kurvenreichen Strassen in hügeligem Gebiet bringen die Sport-Modi die gewünschte "sportlichere" Abstimmung. Dass dies auf Kosten des Komfort geht, ist doch selbstverständlich. Ein SUV bleibt ein SUV. Wer dies stört, muss halt auf ein komfortables Coupé wechseln, wo er dann aber Kompromisse bezüglich Stauraum und Sitzangebot eingehen muss ... :D

Gruss peppino1

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25, G01
  7. X3 F25
  8. Unbefriedigender Fahrkomfort mit DCC