ForumA6 4G
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4G
  7. Umstieg auf RS6 Avant

Umstieg auf RS6 Avant

Audi A6 C7/4G
Themenstarteram 7. Januar 2016 um 9:12

Ein nettes Hallo,

hier in diesem Forum war ich noch nicht aktiv...deshalb ein nettes Hallo an alle A6 Fans und einen tollen Jahresstart 2016...

Ich habe bis April einen SQ5 gefahren...war echt ein tolles Auto vor allem Motor supi ....jedoch ständig ein stark knarzendes Schiebedach gehabt...selbst nach dem 5.ten Versuch konnte dies nicht abgestellt werden....leider...

Dann habe ich mir einen Range Rover Sport 8Zylinder Diesel zugelegt...habe gedacht, tolles Design, echt coole Kiste...aber irgendwie habe ich mit Schiebedächern kein Glück...auch hier stark knarzendes Dach, auch Motoraussetzer bis hin zum Stillstand Motor aus und noch viel mehr :-(...schade...zwischenzeitlich habe ich noch einen A5 Cabriolet geholt...3Liter Diesel Quattro mit 245PS....da ist alles bestens...Dieselverbrauch echt klasse mit knapp 7 Lietern auf längeren Strecken Autobahn...

Werde mich ev. demnächst vom Range Rover Sport trennen, da leider bisher 3 längere Werkstattaufenthalte in der kurzen Zeit keinerlei Besserung gebracht haben, letzter Versuch wird jetzt gestartet...muss trotzdem sagen, vom Design ein echt tolles Auto...

Gerne würde ich mir einen RS6 Avant dann zulegen....habe diesen zwar mal für 3 Stunden gefahren, jedoch nur etwas schnellere Fahrweise auf den Landstraßen...Sicherheittraining bei Audi mit RS4/RS6 und R8 auf der Rennstrecke....deshalb hier meine Fragen...

Ist der RS6 auch etwas leiser und komfortabler zu fahren auf der Autobahn? Da öfter mal länger unterwegs, denn die extreme Lautstärke ist auf Dauer nichts...

Akkustik-Dämmglas möchte ich dazu bestellen...Erfahrungen?

Wie ist denn der Spritverbrauch bei etwas ruhigerer Fahrweise auf der Autobahn...130 bis 150km/h? Max. Drehmoment liegt ja schon bei 1.750Umdrdehungen an...

Ist das Soundsystem B&O Advanced wirklich erste Sahne?

Würde mich sehr freuen über ein paar Informationen...schon jetzt herzlichen Dank...

Nette Grüße wünscht Tom,

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 8. März 2016 um 17:18

Hallo,

gerne möchte ich auch ein paar Worte hierzu schreiben, da ich das ganze mit meinem Beitag überhaupt angezettelt habe...

Ich bin zumindest in meinen Augen Vielfahrer...so um die 35.000km im Jahr...können auch gut und gerne 45.000 werden...jetzt komme ich Anfangs aus der Liga A4, Benziner und Diesel...war immer gut so, für meine Zwecke bestens...

Die Zeiten ändern sich und der Nutzen auch...deshalb gedacht, wirst bald 50zig....kannst mal etwas höheres fahren...dann einen SQ5 zugelegt...war recht glücklich damit...OK, die Platzverhälnisse ließen dann zu wünschen übrig und das Mountainbike konnte ich nicht im Auto auf Geschäftsreisen unterbringen :mad: Der Motor war wirklich gut, bis auf die Gedenksekunde, die mich und ich meine auch mich damit, wirklich total gestört hat und besonders wenn man die Leistung dringend benötigt hatte...warten, warten und nochmals warten......mit dem Dieselgeräusch bin ich dann irgendwann klar gekommen...das cruisen auf der Bahn war super, auch das sportliche Fahren war nicht zu verachten, außer über 200km in langen Kurven (Kassler Berge), da war das Fahrwerk am Ende mit den 21Zöllern...

Dann auf den Range Rover Sport 8Zylinder Diesel umgestiegen, für einen Diesel schöner Klang, aber die Gedenksekunde war immer noch deutlich zu spüren, zumindest das Mountainbike konnte im Auto untergebracht werden :D Das Auto im Januar nach 5 Monaten gewandelt da ich Motoraussetzer, bis hin zum Totalausfall hatte.... 35Tage Werkstattaufenthalt und immer noch den Fehler nicht analysieren können :confused: Hier muss ich im Nachhinein gestehen, die Endeschwindigkeit von 235km/h hat mich dann aber schon etwas auf der Bahn gestresst wenn ein Golf GTD, oder TSI vorbei fährt und ich Platz machen musste...(Auch wenn ich jetzt hier als Heizer abgestempelt werde, kann ich gut mit Leben) besonders wenn man viele längere Strecken fährt und total freie Bahn hat...

Kurz zum Verbrauch...SQ5 im Mittel so um die 8,5 Liter, Range Rover Sport so um die 11,5Liter da dies ja auch hier diskutiert wird...

Ja, welches Auto hol ich mir denn jetzt :confused::confused::confused: Dann mal über den Markt geschaut und Abends bei einem kühlen Bier drüber nachgedacht...Mercedes, Nein dafür bin ich doch zu jung...gefällt mir wirklich kein Auto..BMW, Orangefarbene Armaturenbeleuchtung...bähhhh, Porsche, Hilfe...dann blieb nur noch Audi übrig....A4, der Neue find ich überhaupt nicht schön, gut der A6, schönes Auto, tolle Leuchten und tolle Ausstattung, keinen so einen selten doofen Touchscreenmonitor der während der Fahrt nicht bedienbar ist...prima Navi ...gut soooo, jetzt welcher Motor...Diesel...wieder Gedenksekunde und da ich ja verwöhnt war mit 340PS, solltes es schon ein paar mehr PS sein....da kam ja nur noch ein Benziner in Frage...

Zuerst mit dem S6 befasst...schön...gefällt mir, dann mal den RS6 zusammengestellt, ja soviel Unterschied war das auch nicht mehr...und da der Staat ja gerne Steuern mag, war diese Entscheidung sehr schnell gefallen...zumindest im Kopf....jetzt kam 2Tage Probefahrt im RS6 und siehe da, keine Gedenksekunde...toll, klasse, tolles Motorgeräusch, aber auch im Komfortmodus, sehr entspannt zu fahren, nicht hektsich wie es hier auch beschrieben wird, fand ich überhaupt nicht...ich hatte sogar das Gefühl das die Beschleunigung mit vorsichtigem Gasfuß ich garnicht so gespürt habe, erst als ich auf den Tacho geschaut habe war ich doch etwas verdutzt über die Geschwindigkeit die ich schon hatte...es ist natürlich klar, trete ich das Gaspedal durch, dann ist es einfach nur brachial was passiert, das Lenkrad muss intensiv festgehalten werden und ab geht die Post...aber wir reden auch über 560PS und mit Hang nach oben...

Ich war wirklich total positiv von dem Fahrverhalten überrascht welches Spagat Audi mit diesem Fahrzeug macht...ja denn auch der Range Rover Sport war im normalen Fahrmodi holpriger und wesentlich härter als der RS6 im Komfortmodus und was mir immer noch sehr am Herzen liegt, mein Mountainbike kann ich mit ausgebautem Vorderrad ins Auto stellen...lacht herzhaft...

Da ich viel unterwegs bin, viel in meinem Unternehmen Zeit verbringe und meine Freizeit immer weniger wird, habe ich mir zum Ziel gesetzt einen Teil meiner Arbeitszeit mir so schön wie möglich und mit Spaß zu gestalten, um die fehlende Freizeit zu kompensieren....

Aus diesen Grund habe ich mir einen RS6 bestellt :D ich möchte auch hier keinem auf die Füße treten, denn ich denke jeder muss das tun was er für Richtig hält...es ist nicht immer eine Frage der Vernunft was wir Menschen tun, jedoch brauchen wir alle etwas Belohnung, die ich mir zum Teil mit solchen Sachen dann gerne erfülle....

Tom

706 weitere Antworten
Ähnliche Themen
706 Antworten

Das kenne ich irgendwoher ;-)

Meine Jungs belächeln mich auch immer, da ich für meine Autos Unsummen ausgebe, aber auf der Skipiste gibt's nur das Würstchen mit Kren :D

Im Comfort-Modus ist der RS 6 sehr leise, auch auf Autobahnen. Er macht sich hier nur unter Last etwas bemerkbar, wenn sich die Abgasklappen öffnen.

Dämmglas habe ich auch, kann aber nicht sagen, was es wirklich bringt, weil ich noch keinen vergleichsweise ohne Dämmglas fahren konnte.

Seit April 2015 mit nun knapp 11.000 km habe ich einen Gesamt-Durchschnittsverbrauch von 12,2 Liter im Langzeitspeicher stehen. Mit 120 km/h auf der AB kann man den RS 6 unter 9 Liter bewegen, ist kein Problem.

Beim B & O scheiden sich die Geister, wie so oft. Ich hatte es im S6 4G und war nicht zufrieden damit, weil mir bei Rock/Pop zu wenig akkustische Fülle vorhanden war (zu wenig Bass). Toll war aber, dass auch mit zunehmender Lautstärke das Klangbild immer klar war. In meinen RS 6 hab ich es deshalb nicht mehr genommen, weil es mir den happigen Aufpreis nicht wert war, trotz der edlen Optik und dem lustigen Gimmick mit den aus der Armaturentafel herausfahrenden Lautsprechern. Das Bose reicht mir völlig aus, weil es etwas (wirklich nur etwas) mehr Bässe bringt.

Das B&O Sound System überzeugt in keinem Fahrzeug mit tollem Bass, es ist ein Soundsystem welches auf Klaren-Klang auch bei höher Lautstärke glänzt. Außerdem zeigt das B&O ein tolles Design.

Zitat:

@MH-Husky schrieb am 7. Januar 2016 um 13:19:28 Uhr:

Das B&O Sound System überzeugt in keinem Fahrzeug mit tollem Bass, es ist ein Soundsystem welches auf Klaren-Klang auch bei höher Lautstärke glänzt. Außerdem zeigt das B&O ein tolles Design.

dann wäre das genau "mein" Soundsystem..

Was natürlich alles übertrifft ist das "Burmester Sound System", welches leider im A6 nicht angeboten wird. Diese hat Bass, Höhen in jeder Lebenslage bei einem genialen Klang.

Dann ab zu Porsche oder Mercedes...

 

Ich kann mich über mangelnden Bass vom B&O nicht beklagen. Ich habe noch nicht einmal den Bassregler voll aufgedreht. Das Klangbild ist von tief bis hoch einfach genial.

Das einzige was man dem B&O vorwerfen kann, ist dass es bei sehr niedrigen Lautstärken weniger Bass bringt als beim Bose. Dafür dröhnt es beim Bose eher.

Trotzdem hätte ich es nicht für 6k€ gekauft, bei nem Gebrauchten ist es dagegen das Sahnehäubchen.

Das B&O gefällt mir etwas besser als das Bose, insbesondere die Mitten und Höhen, die Bässe liegen ganz grob auf Bose_Niveau(nach meiner subjektiven Einschätzung). Ob es den Aufpreis wert ist? Geschmacksache.

Unter 9 L Verbrauch bei 120 Km/h halte ich für etwas optimistisch. Gelegentlich neigen die Instrumente dazu "Optimismus" zu verbreiten.

Im Spritmonitor ist nur ein Fahrzeug vertreten, mit realen 15-16 L Durchschnittsverbrauch (12 bis >23 L/100 Km). Ähnliche Erfahrungswerte sind mir bekannt.

Die effektive Reichweite beträgt ca. 50% der Reichweite des 3.0 tdi Bitu. So zumindest meine Erfahrungen.

Nach den Erfahrungen des Themenstarters würde ich ein Fahrzeug ohne Schiebedach empfehlen.

Zitat:

@combatmiles schrieb am 7. Januar 2016 um 13:26:03 Uhr:

Zitat:

@MH-Husky schrieb am 7. Januar 2016 um 13:19:28 Uhr:

Das B&O Sound System überzeugt in keinem Fahrzeug mit tollem Bass, es ist ein Soundsystem welches auf Klaren-Klang auch bei höher Lautstärke glänzt. Außerdem zeigt das B&O ein tolles Design.

dann wäre das genau "mein" Soundsystem..

Dem schließe ich mich an! Ich habe ja den Vergleich Bose im S6 vs. B&O im RS6. Zunächst erschien mir der Unterschied nicht sehr groß, aber bei etwas lauterer Musik hört man deutlich den klaren Klang vom B&O. Ich bin ohnehin kein Bass-Fanatiker, genieße aber den wirklich klaren und sauberen Klang auch bei höheren Lautstärken. Da kommt Bose definitiv nicht ran.

Verbrauch liegt beim RS6 bei 12-15 Liter je nach Fahrweise.

Ich fahre übrigens im Alltag den SQ5 und privat den RS6. Wenn du noch Fragen hast, dann kannst du dich gern an mich wenden.

bitte demnächst an die Fahrzeugzuweisung (unter der Threadtiteleingabe) denken, ich hole das jetzt mal für Dich nach....

Zitat:

Ich fahre übrigens im Alltag den SQ5 und privat den RS6. Wenn du noch Fragen hast, dann kannst du dich gern an mich wenden.

Wann verkaufst du deinen RS?? :D :D

Geplant wäre 2025 :D

:( reden wir 2022 nochmal drüber.... :D:D

Machen wir :D

Bei einem Durchnittstempo oberhalb 200 Km/h verbrauchte ein rs6 ca. 44 L/ 100 Km, ein amg mit 5,5 L V8, also deutlich mehr Hubraum verbrauchte im gleichen Test ca. 33 L/ 100 Km.

Daher erscheinen die Werte im Spritmonitor mit 12 bis 23 L/ 100 km realistisch.

Ich hatte mit einem rs6 auch schon mal einen Verbrauch unter 10 L/ 100 Km. aber das war dann eine reine Sparfahrt. Im Durchsnitt 16 bis 17 L/100 Km, bei "artgerechter" Fahrweise auch deutlich über 20 L/ 100 Km. Der Verbrauch solcher Fahrzeuge ist stark von der Fahrweise abhängig.

Mit dem BiTu verbringe ich nur noch halb so viel Zeit an den Tankstellen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4G
  7. Umstieg auf RS6 Avant