ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Umrüsten Comand NTG 1 auf NTG 2.5 im MOPF

Umrüsten Comand NTG 1 auf NTG 2.5 im MOPF

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 29. Juni 2014 um 9:18

Hallo liebe Sterngemeinde!

 

Da ich zwar schon die eine oder andere Gruselgeschichte (auch hier im Forum) bezüglich der Umrüstung gelesen habe, jedoch nie ein Endgültiges Fazit oder eine genauere Umbaubeschreibung die tatsächlich alles benötigte beschreibt, wollte ich das Thema an dieser Stelle nochmals aufgreifen.

Zu meiner aktuellen Situation (hoffe doch ich vergesse nichts wichtiges):

Ich fliege einen 2008er W211 (Mopf) mit

-Comand APS

-HK-Soundanlage

-Linguatronic

-MB Komfort-Telefonie mit dem MB HFP Bluetooth Modul

-> und nun würde ich gerne auf das NTG 2.5 umsteigen, dabei jedoch sämtliche Funktionen behalten.

PS:

Hoffe ihr versteht mich jetzt nicht falsch/nehmt es mir übel aber ich möchte in diesem Beitrag nicht erörtern ob der Umstieg sinnvoll ist, warum ich das machen möchte oder ähnliches...

Ich habe nur die Fragen: Möglich? Ja/Nein? Aufwand? Schon mal wer durchgeführt? Kostenaufwand (abgesehen von der Headunit)? Wichtiges zu beachten? Oder kann mir zufällig wer seine Hilfe beim Umbau anbieten?...

Schon mal Danke für eure konstruktive Hilfe ;)

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!

Beste Antwort im Thema

Hallo,

da das Thema zwar schon zig mal besprochen wurde, aber nie ausführlich im Detail, habe ich versucht mal die ganzen Infos zusammenzufassen. Wenn die Experten den Inhalt bestätigen können, werde ich es auch in den FAQ's hinterlegen.

Bei Umrüstung vom Audio 20 CC , APS50 NTG1 oder Comand APS NTG1 (haben immer ein AGW im Kofferraum) auf Comand NTG 2.5 ist einiges an Arbeit erfoderlich. Beim Audio 20 CD ist kein AGW im Kofferraum verbaut (außer 2002 -2003) => Umbau einfacher, da nicht alle Kabel nach hinten verlegt werden müssen.

Der u.U. vorhandene CD-Wechsler ist nach der Umrüstung nicht mehr nutzbar und kann ausgebaut werden.

Beim neuen NTG2.5 kann man im Gegensatz zum alten Comand NTG1 von Festplatte oder SD-Karte Musik abspielen, kann sein Telefon per Bluetooth mit dem Navi verbinden, hat bei entsprechendem Gerät einen 6-fach DVD-Wechsler und das modernere Navigationsgerät. Zusätzlich kann man eine Rückfahrkamera, ein vernünftig funktionierendes Linguatronic, DAB+ (FAQ's: DAB+ bei NTG2.5 nachrüsten) mit Original-Teilen nachrüsten.

Für die Nachrüstung muss das Auto einw enig zerlegt werden, da ein Adapterkabel (Kabeldaviko: www.kabeldaviko.de/w211-219_comm-2-5.html) vom Comand zum AGW hinten links im Kofferraum verlegt werden muss. Beim APS50 liegt die GPS-Leitung schon vorne an der HU. Wenn bisher ein Comand verbaut war, muss die GPS-Leitung zusätzlich zum Adapterkabel nach vorne gezogen werden. Wenn man gerade dabei ist, sollte auch gleich die zusätzliche Antennenleitung, die Leitung für den DVB-T-Tuner, Rückfahrkamera und DAB+ verlegt werden.

Vorne wird für die FSE ein neuer Innenspiegel mit 2 Mikrofonen benötigt.

Wenn die Sprachbedienung Linguatronic genutzt werden soll, wird ein neues Schaltermodul am Lenkrad benötigt.

Weiter ist eine Bluetooth Antenne erforderlich.

Bei vorhandenem HK-System wird der alte HK-Verstärker durch 2 neue Verstärker ersetzt. Dafür braucht man auch eine neue Halteplatte.

Dazu kommen diverse Halter, Stecker, Lichtleiter, Kleinteile und Käbelchen.

Das Telefonsteuergerät im Kofferraum muss ausgebaut werden. Das Comand NTG 2.5 untersützt nur Bluetooth Telefonie. Es gibt aber eine Bluetooth Platte die mit dem Comand gekoppelt werden kann. Dann funktionieren die UHI Adapterschalen wieder. Dafür muss man die Antennenweiche/Antennenverstärker auch mit Spannung versorgen, sonst hat man keinen Empfang über die Außenantenne.

Wenn man die beiden Antenneneingänge des Comand nutzen will, muss ein Antennenverstärker getauscht oder zusätzlich verbaut werden. Eine zusätzliche Antennenleitung ist zum Comand zu legen. Diese Lösung ist dem "Behelfs"-Y-Kabel vorzuziehen.

Nach dem Umbau ist das Fach unter dem Comand tot. Es gibt hier aber einen workaround in den FAQ's (Geheimfach unter COMAND bzw. hinter OBF bei NTG2.5), wie man es wieder in Gang bringt. Es gibt aber auch ein Adapterkabel von kabeldaviko, das das kann.

Das Comand NTG 2.5 und das Telefon müssen dann noch mit der Star Diagnose Developer Kit neu programmiert werden.

DVD / DVB-T während der Fahrt ist nicht mehr per SD freischalbar. Man benötigt ein entsprechendes Modul (FAQ's: NTG2.5 DVDs/TV während der Fahrt). Nachteil: Sobald es aktiviert ist, läuft das Navigationssystem nicht mehr.

Es gibt inzwischen auch etwas Neues: Software-Freischaltung per SD-Karte! Es wird über eine SD-Karte eingespielt, ohne OBD. Bei nachgerüsteten Geräten gibt es derzeit nur einen Anbieter (die anderen bieten es nur für Original ab Werk verbauten Comand NTG 2.5 an). Die schicken einem eine SD Karte mit einer Software drauf. Diese Karte musst man einlegen. Die speichert dann irgendwelche Daten die man dann zurückschicken muss. Damit wird dann die Freischaltung vorbereitet und einem wieder zugeschickt. Kostenpunkt 147€.

Curvematic geht leider mit NTG2.5 auch nicht mehr.

Es gibt ein Interface zur Steuerung des Ipods (FAQ'S: NTG2.5 Media Interface Consumer Kabel Kit). => Soll von der Steurung nicht der Hit sein, da nur über KI und Lenkradtasten bedienbar!

Die Steuerung / Bedienung des Comand beim Abspielen von mp3's von der SD-Karte ist deutlich komfortabler als die Ipod-Steuerung und ist vorzuziehen. Sinnvoll sind 16 GB SD-Karten (FAQ's: NTG2.5 - Max. Kapazität SD(HC) Speicherkarte).

Nun noch paar Hinweise:

Im Laufe der Zeit gab es mehrere Versionen des NTG 2.5. Die ersten Versionen hatten keinen Diebstahlschutz. Soweit bekannt, gab es vier Versionsstände des Comand NTG 2.5 und nur die letzten beiden hatten den Diebstahlschutz. Wenn der Diebstahlcode erforderlich ist, ist der im vedoc hinterlegt. Man benötigt diesen um das Gerät in einem anderen Fahrzeug anzulernen. Man kann ihn auch aus dem Vedoc des Spenderfahrzeuges auslesen. Dazu benötig man die Vin des Spenderfahrzeuges.

Vom Comand gibt es verschiedene Versionen: Das BZ9880 hat einen 6-fach DVD-Wechsler integriert und das BD 0880 einen 6-fach CD-Wechsler. Es gibt aber auch Geräte mit Single Laufwerk. Rein äußerlich sind diese am Auswurfknopf zu erkennen. Beim Single Laufwerk ist da ein Pfeil drauf und beim Wechsler sind es mehrere Discs.

Bei der SD-Codierung kann es Probleme geben, da das NTG 2.5 vor MJ 2009 nicht in der 211er Baureihe verbaut wurde. Wenn man es also in einem älteren Fahrzeug nachrüstet ist es u.U. erforderlich die Einstellungen mit der Baureihe R171 vorzunehmen.

Beim Entfernen des CD-Wechslers oder Telefonmoduls muss sichergestellt sein, dass der optische MOST Ring wieder geschlossen ist. Dafür gibt es entsprechende Verbinder.

Beim Originalen DAB+-Modul scheint es ein Problem zu geben. u.U. ist eine Anpassung der inneren Antennenschaltung erforderlich.

Ganz interessanter Thread von einem User, der das NTG2.5 nachgerüstet hat:

Erfahrungsbericht mit Upgrade auf Comand NGT 2.5

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten

Hallo,

da das Thema zwar schon zig mal besprochen wurde, aber nie ausführlich im Detail, habe ich versucht mal die ganzen Infos zusammenzufassen. Wenn die Experten den Inhalt bestätigen können, werde ich es auch in den FAQ's hinterlegen.

Bei Umrüstung vom Audio 20 CC , APS50 NTG1 oder Comand APS NTG1 (haben immer ein AGW im Kofferraum) auf Comand NTG 2.5 ist einiges an Arbeit erfoderlich. Beim Audio 20 CD ist kein AGW im Kofferraum verbaut (außer 2002 -2003) => Umbau einfacher, da nicht alle Kabel nach hinten verlegt werden müssen.

Der u.U. vorhandene CD-Wechsler ist nach der Umrüstung nicht mehr nutzbar und kann ausgebaut werden.

Beim neuen NTG2.5 kann man im Gegensatz zum alten Comand NTG1 von Festplatte oder SD-Karte Musik abspielen, kann sein Telefon per Bluetooth mit dem Navi verbinden, hat bei entsprechendem Gerät einen 6-fach DVD-Wechsler und das modernere Navigationsgerät. Zusätzlich kann man eine Rückfahrkamera, ein vernünftig funktionierendes Linguatronic, DAB+ (FAQ's: DAB+ bei NTG2.5 nachrüsten) mit Original-Teilen nachrüsten.

Für die Nachrüstung muss das Auto einw enig zerlegt werden, da ein Adapterkabel (Kabeldaviko: www.kabeldaviko.de/w211-219_comm-2-5.html) vom Comand zum AGW hinten links im Kofferraum verlegt werden muss. Beim APS50 liegt die GPS-Leitung schon vorne an der HU. Wenn bisher ein Comand verbaut war, muss die GPS-Leitung zusätzlich zum Adapterkabel nach vorne gezogen werden. Wenn man gerade dabei ist, sollte auch gleich die zusätzliche Antennenleitung, die Leitung für den DVB-T-Tuner, Rückfahrkamera und DAB+ verlegt werden.

Vorne wird für die FSE ein neuer Innenspiegel mit 2 Mikrofonen benötigt.

Wenn die Sprachbedienung Linguatronic genutzt werden soll, wird ein neues Schaltermodul am Lenkrad benötigt.

Weiter ist eine Bluetooth Antenne erforderlich.

Bei vorhandenem HK-System wird der alte HK-Verstärker durch 2 neue Verstärker ersetzt. Dafür braucht man auch eine neue Halteplatte.

Dazu kommen diverse Halter, Stecker, Lichtleiter, Kleinteile und Käbelchen.

Das Telefonsteuergerät im Kofferraum muss ausgebaut werden. Das Comand NTG 2.5 untersützt nur Bluetooth Telefonie. Es gibt aber eine Bluetooth Platte die mit dem Comand gekoppelt werden kann. Dann funktionieren die UHI Adapterschalen wieder. Dafür muss man die Antennenweiche/Antennenverstärker auch mit Spannung versorgen, sonst hat man keinen Empfang über die Außenantenne.

Wenn man die beiden Antenneneingänge des Comand nutzen will, muss ein Antennenverstärker getauscht oder zusätzlich verbaut werden. Eine zusätzliche Antennenleitung ist zum Comand zu legen. Diese Lösung ist dem "Behelfs"-Y-Kabel vorzuziehen.

Nach dem Umbau ist das Fach unter dem Comand tot. Es gibt hier aber einen workaround in den FAQ's (Geheimfach unter COMAND bzw. hinter OBF bei NTG2.5), wie man es wieder in Gang bringt. Es gibt aber auch ein Adapterkabel von kabeldaviko, das das kann.

Das Comand NTG 2.5 und das Telefon müssen dann noch mit der Star Diagnose Developer Kit neu programmiert werden.

DVD / DVB-T während der Fahrt ist nicht mehr per SD freischalbar. Man benötigt ein entsprechendes Modul (FAQ's: NTG2.5 DVDs/TV während der Fahrt). Nachteil: Sobald es aktiviert ist, läuft das Navigationssystem nicht mehr.

Es gibt inzwischen auch etwas Neues: Software-Freischaltung per SD-Karte! Es wird über eine SD-Karte eingespielt, ohne OBD. Bei nachgerüsteten Geräten gibt es derzeit nur einen Anbieter (die anderen bieten es nur für Original ab Werk verbauten Comand NTG 2.5 an). Die schicken einem eine SD Karte mit einer Software drauf. Diese Karte musst man einlegen. Die speichert dann irgendwelche Daten die man dann zurückschicken muss. Damit wird dann die Freischaltung vorbereitet und einem wieder zugeschickt. Kostenpunkt 147€.

Curvematic geht leider mit NTG2.5 auch nicht mehr.

Es gibt ein Interface zur Steuerung des Ipods (FAQ'S: NTG2.5 Media Interface Consumer Kabel Kit). => Soll von der Steurung nicht der Hit sein, da nur über KI und Lenkradtasten bedienbar!

Die Steuerung / Bedienung des Comand beim Abspielen von mp3's von der SD-Karte ist deutlich komfortabler als die Ipod-Steuerung und ist vorzuziehen. Sinnvoll sind 16 GB SD-Karten (FAQ's: NTG2.5 - Max. Kapazität SD(HC) Speicherkarte).

Nun noch paar Hinweise:

Im Laufe der Zeit gab es mehrere Versionen des NTG 2.5. Die ersten Versionen hatten keinen Diebstahlschutz. Soweit bekannt, gab es vier Versionsstände des Comand NTG 2.5 und nur die letzten beiden hatten den Diebstahlschutz. Wenn der Diebstahlcode erforderlich ist, ist der im vedoc hinterlegt. Man benötigt diesen um das Gerät in einem anderen Fahrzeug anzulernen. Man kann ihn auch aus dem Vedoc des Spenderfahrzeuges auslesen. Dazu benötig man die Vin des Spenderfahrzeuges.

Vom Comand gibt es verschiedene Versionen: Das BZ9880 hat einen 6-fach DVD-Wechsler integriert und das BD 0880 einen 6-fach CD-Wechsler. Es gibt aber auch Geräte mit Single Laufwerk. Rein äußerlich sind diese am Auswurfknopf zu erkennen. Beim Single Laufwerk ist da ein Pfeil drauf und beim Wechsler sind es mehrere Discs.

Bei der SD-Codierung kann es Probleme geben, da das NTG 2.5 vor MJ 2009 nicht in der 211er Baureihe verbaut wurde. Wenn man es also in einem älteren Fahrzeug nachrüstet ist es u.U. erforderlich die Einstellungen mit der Baureihe R171 vorzunehmen.

Beim Entfernen des CD-Wechslers oder Telefonmoduls muss sichergestellt sein, dass der optische MOST Ring wieder geschlossen ist. Dafür gibt es entsprechende Verbinder.

Beim Originalen DAB+-Modul scheint es ein Problem zu geben. u.U. ist eine Anpassung der inneren Antennenschaltung erforderlich.

Ganz interessanter Thread von einem User, der das NTG2.5 nachgerüstet hat:

Erfahrungsbericht mit Upgrade auf Comand NGT 2.5

Soweit ich weiss, ist bei der Umrüstung (habe bis auf Lingua dieselbe Konfiguration), das HK das Problem.

Dieses versteht sich nicht mit dem 2.5.

Du würdest zwar was hören, aber das HK ist nicht mehr aktiv.

Liegt wohl daran, dass NTG1 und 2.5 unterschiedliche Hersteller haben.

Warum möchtest Du denn umrüsten? Welche Funktion fehlt Dir?

Oh, das sollte ich ja nicht fragen.. :)

Die Antwort kann nur genau so schwammig ausfallen wie deine Fragestellung.

  1. ist auch dieses Thema schon mehrfach hier behandelt worden
  2. suchst du vermutlich jemanden der dir aus allen Beiträgen das für dich wichtige raussucht :(
  3. ist die Frage ob es möglich ist schon beantwortet (es gibt 211er mit diesem System ab Werk, also ist es möglich)
  4. richtet sich der Aufwand nach dem Können des Umbauers (es ist aufwendiger wenn man nicht weiß wie was zerlegt wird)
  5. dann noch die Frage ob dir jemand Hilfe beim Umbau anbietet, macht zum Einen jeder hier bei MT und für Hilfe vor Ort solltest du vielleicht eine Ortsangabe machen.

Auch wenn Manfred meint HK sei ein Problem, dann trifft dies nur auf die Usern zu, welche sich das Geld für die zwei Endstufen sparen wollen.

Also, es gibt eigentlich nur einen Grund warum der Umbau scheitern könnte - nicht genug Geld (auslegbar in alle Richtungen, von nicht genug bis ist es mir nicht wert)!

Gruß

MiReu

Zitat:

 

Auch wenn Manfred meint HK sei ein Problem, dann trifft dies nur auf die Usern zu, welche sich das Geld für die zwei Endstufen sparen wollen.

Hi MiReu...

hab ich da was verpasst?

Dazu kommt aber noch komplette Kabelverlegung von vorn nach hinten, oder?

Zitat:

Original geschrieben von Manfred Bonn

Zitat:

 

Auch wenn Manfred meint HK sei ein Problem, dann trifft dies nur auf die Usern zu, welche sich das Geld für die zwei Endstufen sparen wollen.

Hi MiReu...

hab ich da was verpasst?

Dazu kommt aber noch komplette Kabelverlegung von vorn nach hinten, oder?

Klar, ich bezog mich auf deine Aussage

Zitat:

Original geschrieben von Manfred Bonn

das HK das Problem.

Dieses versteht sich nicht mit dem 2.5.

Du würdest zwar was hören, aber das HK ist nicht mehr aktiv.

Liegt wohl daran, dass NTG1 und 2.5 unterschiedliche Hersteller haben.

Dies hat nichts mit den Herstellern zu tun, sondern nur damit dass keine Endstufen vorhanden sind wenn man den Umbau nicht richtig macht!

Das diverse Leitungsstränge kreuz und quer durchs Auto müssen usw. steht ja alles schon in den anderen Beiträgen bei MT.

Danke...

Dann ziehe ich meine Aussagen zurück und schließe mich MiReus Ausführungen an.

Ich hatte mich seinerzeit gegen einen Umbau entschieden, weil ich auf das Kabelgedöns keine Lust hatte. An den Endstufen hätte es nicht liegen sollen...

Ich empfehle der TEin im Falle eines Umbaus auch gleich die Umrüstung der Lautsprecher á la Rüdiger - wenn schon dann richtig...

Und wenn es einer vernünftig umbauen kann, dann MiReu!

Dafür lohnt auch der Weg in die Frankfurter Gegend und das Ein oder Andere "Entschädigungsschnitzel"...

Spreche da aus Erfahrung!

Hallo,

ich habe den Umbau gemacht.

Der HK Verstärker wird durch 2 neue Verstärker ersetzt. Wenn man es richtig macht braucht man auch eine neue Halteplatte.

Das Telefonsteuergerät kann raus und die Platte wird durch eine Bluetooth Platte ersetzt. Oder Du verbindest Dein Comand direkt über Bluettoth mit dem Handy.

Ich brauchte auch einen neuen Innenspiegel mit 2 Mikrofonen.

Neue Antennenverstärker sollten auch sein wenn man nicht dieses Y Kabel verwenden will.

Dazu kommt noch ein Kabelbaum von Kabeldaviko und diverse Halter, Stecker, Lichtleiter, Kleinteile und Käbelchen.

Zum Preis kann man so nichts sagen. Das kommt darauf an wie billig Du die beden Versärker bekommst.

Hilfe könnte ich Dir eventuell anbieten.

Grüße

Michael

 

Themenstarteram 29. Juni 2014 um 16:33

Hey leute,

danke erstmal für die vielen hilfreichen Antworten. Also ist es mit der Headunit und ein paar Kabeln nicht getan.. wäre auch zu schön ;)

Naja hätte nämlich die Möglichkeit für 600€ ein 2.5 zu bekommen. Aber wenn da noch ein Rückspiegel, Verstärker und und und dazu kommt... ich glaub meine Frau killt mich xD

Raum Frankfurt wäre kein Problem. Wohne aktuell in der Nähe von Köln also sollte es nicht daran liegen.

Wie lange wäre man mit dem Umbau ca. beschäftigt?

Themenstarteram 29. Juni 2014 um 16:40

@MichaelV12

Und wie sieht es jetzt mit Navi-Zielführung bei dir aus? Kannst du die Ziele direkt durchgeben? Also eine bessere Verständigung mit der Linguatronic Dame?

Die Linguatronic versteht mich eigentlich ganz gut, ich bin zufrieden.

Die zwei Mikrofone im Spiegel sind aber zum Telefonieren gedacht.

Hallo,

da das Thema zwar schon zig mal besprochen wurde, aber nie ausführlich im Detail, habe ich versucht mal die ganzen Infos zusammenzufassen. Wenn die Experten den Inhalt bestätigen können, werde ich es auch in den FAQ's hinterlegen.

Bei Umrüstung vom Audio 20 CC , APS50 NTG1 oder Comand APS NTG1 (haben immer ein AGW im Kofferraum) auf Comand NTG 2.5 ist einiges an Arbeit erfoderlich. Beim Audio 20 CD ist kein AGW im Kofferraum verbaut (außer 2002 -2003) => Umbau einfacher, da nicht alle Kabel nach hinten verlegt werden müssen.

Der u.U. vorhandene CD-Wechsler ist nach der Umrüstung nicht mehr nutzbar und kann ausgebaut werden.

Beim neuen NTG2.5 kann man im Gegensatz zum alten Comand NTG1 von Festplatte oder SD Musik abspielen, kann sein Telefon per Bluetooth mit dem Navi verbinden, hat bei entsprechendem Gerät einen 6-fach DVD-Wechsler und das modernere Navigationsgerät. Zusätzlich kann man eine Rückfahrkamera, ein vernünftig funktionierendes Linguatronic, DAB+ mit Original-Teilen nachrüsten.

Für die Nachrüstung muss das ganze Auto zerlegt werden, da ein Adapterkabel (Kabeldaviko: www.kabeldaviko.de/w211-219_comm-2-5.html) vom Comand zum AGW hinten links im Kofferraum verlegt werden muss. Beim APS50 liegt die GPS-Leitung schon vorne an der HU. Wenn bisher ein Comand verbaut war, muss die GPS-Leitung zusätzlich zum Adapterkabel nach vorne gezogen werden. Wenn man gerade dabei ist, sollte auch gleich – falls erforderlich – die Leitung für den DVB-T-Tuner, Rückfahrkamera und DAB+ verlegt werden.

Vorne wird für die FSE ein neuer Innenspiegel mit 2 Mikrofonen benötigt.

Wenn die Sprachbedienung Linguatronic genutzt werden soll, wird ein neues Schaltermodul am Lenkrad benötigt.

Weiter ist eine Bluetooth Antenne erforderlich.

Bei vorhandenem HK-System wird der alte HK-Verstärker durch 2 neue Verstärker ersetzt. Dafür braucht man auch eine neue Halteplatte.

Dazu kommen diverse Halter, Stecker, Lichtleiter, Kleinteile und Käbelchen.

Das Telefonsteuergerät kann im Kofferraum auch raus und die UHI-Platte in der Mittelkonsole kann durch eine Bluetooth Platte ersetzt werden.

Neue Antennenverstärker sollten auch sein wenn man nicht ein Y-Kabel verwenden will.

Nach dem Umbau ist das Fach unter dem Comand tot. Es gibt hier aber einen workaround, wie man es wieder in Gang bringt.

Das Comand NTG 2.5 und das Telefon müssen dann noch mit der Star Diagnose Developer Kit neu programmiert werden.

DVD / DVB-T während der Fahrt ist nicht mehr per SD freischalbar. Man benötigt ein entsprechendes Modul.

Curvematic geht dann auch nicht mehr.

Nun noch paar Hinweise: Das NTG 2.5 hat einen Diebstahlcode. Der ist im vedoc hinterlegt. Man benötigt diesen um das Gerät in einem anderen Fahrzeug anzulernen. Man kann ihn auch aus dem Vedoc des Spenderfahrzeuges auslesen. Dazu benötig man die Vin des Spenderfahrzeuges.

Vom Comand gibt es verschiedene Versionen: Das BZ9880 hat einen 6-fach DVD-Wechsler integriert und das BD 0880 einen 6-fach CD-Wechsler. Es gibt aber auch Geräte mit Single Laufwerk. Rein äußerlich sind diese am Auswurfknopf zu erkennen. Beim Single Laufwerk ist da ein Pfeil drauf und beim Wechsler sind es mehrere Discs.

Achso:

Ipod-Interface: Kann man da eine vollständige Steuerung realisieren?

Danke für den abschreckenden Bericht... ;)

Da ich ja nun auch seit Freitag meinen neuen 211er täglich fahren kann und noch das NTG1 eingebaut ist, habe ich mich auch schon einmal damit beschäftigt Informationen zum Umbau auf NTG2.5 zu sammeln.. aber als ich hier gerade die Zusammenfassung von "krotzn" gelesen habe ist mir die Lust daran vergangen :D

Da ich liebend gerne meine Musik über USB hören will und nicht über den blöden AUX-Anschluss (umständliche Bedienung) entscheide ich mich wohl eher für die GW500 Lösung, zumal dort auch das Comand unterstützt wird (Ordner, Lenkradbedienumg etc.)..

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Umrüsten Comand NTG 1 auf NTG 2.5 im MOPF