ForumVolkswagen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Umfrage: Wie zufrieden warst Du 2011 mit Deinem Volkswagen?

Umfrage: Wie zufrieden warst Du 2011 mit Deinem Volkswagen?

VW
Themenstarteram 21. Oktober 2011 um 17:05

Das Jahr neigt sich langsam dem Ende, schon ist es wieder Zeit, die Winterreifen aufzuziehen. Wir hoffen, Du bist bisher mit Deinem fahrbaren Untersatz gut durchs Jahr gekommen! Und um herauszufinden, ob das so ist, wollen wir auch 2011 wieder eine kleine Umfrage starten.

Die Hersteller haben wie jedes Jahr einiges unternommen, um uns Autofahrer für ihre Produkte und Dienstleistungen zu interessieren und ihre Kunden zufriedenzustellen. Aber: Wie zufrieden warst Du ganz subjektiv mit Deinem Auto? Oder mit dem Service, den wohl jedes Auto hin und wieder braucht? Also: Wie war‘s, Dein persönliches Autojahr 2011?

Da die meisten Hersteller nicht nur regelmäßig auf MOTOR-TALK mitlesen, sondern auch mit uns in Kontakt stehen, gehen wir mit dem Umfrageergebnis sowie Eurem Lob und Eurer Kritik in den Kommentaren gezielt auf die Hersteller zu. Deshalb schreibt doch in den Kommentaren, was Euch an Volkswagen allgemein und Eurem Volkswagen speziell 2011 gut gefallen hat, was noch besser geht und was eher nicht so prickelnd war!

Ähnliche Themen
371 Antworten

Das Auto läuft, es war ein guter Kauf. Auch wenn die Probleme der 1.4 TSI Maschine hier und da zu merken sind.

'n Abend ! :)

Darf ich hier eigentlich und überhaupt mit meinem uralt-Töff mitschreiben respektive sogar -abstimmen? :confused: :D

Natürlich war ich -genauso wie die Jahre zuvor- mit meinem "Volkswagen" sowie mit den Mitarbeitern meiner hiesigen Teiletheken zufrieden, aber zum sogenannten "Service" kann ich dann leider nichts schreiben.....da man mich bzw. mein altes Schätzken dort sowieso nicht zu Gesicht bekommt - das Risiko, dass man mir dann dort meinen mir mittlerweile doch ziemlich ans sentimentale Ruhri-Herz gewachsenen Zweier eventuell mangels Ahnung/Kompetenz lieber dem "Recycling-Kreislauf" zuführen möchte oder vielleicht sogar muss, ist mir dann doch ein klein wenig zu groß, sodass ich mich eigentlich mit den Dingen, die mein Wissen, mein Können und/oder meine Möglichkeiten übersteigen, dann doch immer wieder lieber an den -mehr oder weniger kleinen- Schrauber meines Vertrauens mit eigener GolfII-Vergangenheit wende! ;)

(...aber mit meinem ehemaligen, wissenden Teilemann der leider nicht mehr so in der Form existenten Fa. Blöcher in DU war ich dann aber auch wirklich mehr als zufrieden! ;))

 

Dynator :)

Traurig aber war:

1. Fahrwerkpoltern konnte trotz teurer Reparatur nicht beseitigt werden (ignorier ich nun, trotz schmerzender Ohren)

2. Halterung am Motorblock abgebrochen (Teilkulanz, trotzdem immer noch zu teuer)

3. Zweimassenschwungrad und Kupplung getauscht (keinerlei Kulanz)

Hätte ich nicht schon fast graue Haare, ich würde sie bekommen haben....

Fahrzeugdaten:

3C-Re-import, EZ 10/2006, 140kW, feste VW-Werkstatt, ausser bei der letzten (versaute Urlaubsreise)

Wer har mehr zu bieten?

Gruß HUP

Im Februar einen neuen T5 Modell Team gekauft, im Vergleich zu dem Vorgänger (wir hatten davor das Modell Atlantis) ist "das Auto" eine sehr große Enttäuschung !

Ein Mangel nach dem anderern, der Kundenservice des Volkswagenzentrums Leverkusen ist nicht existent (man wird dort so behandelt, als ob man das Auto geschenkt bekommen hat, vereinbarte Termine werden nicht eingehalten (mind. 20 min. Wartezeit) und selbst ehemaligen Mitarbeitern (übrigens aus der Werkstatt - ergo vom Fach) mit ca. 30 Jahren Erfahrung als KfZ-Mechaniker wird versucht einzureden, dass die vorhandenen Mängel nur Einbildung sind !).

2 Monate nach Übernahme des Wagens war der Innenraum des T5 das erste Mal nass, da der Ablauf der Klimaanlage nicht richtig installiert war, im Anschluss daran bilden sich nun an der Wassereintrittsstelle kleine "Kunstoff- / Gummispäne. Das Schiebefenster im Fahrgastraum ist undicht, das Türrollo somit auch in Mitleidenschaft gezogen. Die Bodenisolierung im Durchgang zwischen den Vordersitzen gibt nach, kleiner Partikeleinschluss im Lack an der Schiebetür, aber das Beste am dem Auto ist die "singende" Lenkung, die nach Angabe des o.g. VW Zentrums mit der Hochtaktung des Leerlaufes behoben werden kann !!!

Gut das es Sachverständige der Dekra gibt, die unsere Ansicht teilen, dass es sich hierbei um ein Störgeräusch handelt, dessen Ursache im Lenkgetriebe zu suchen ist .....

Und jetzt hat sich die Elektrik des Fahrzeuges noch selbstständig gemacht, wobei es sich hierbei wohl um ein schwerwiegenderes Problem handelt, da die Werkstatt (wobei wir eine andere Werkstatt konsultiert haben, da das besagte VW-Zentrum nachmittags ab ca. 16.30 Uhr nicht mehr telefonisch erreichbar ist) zur Mängelbeseitigung leider einen weiteren Anlauf benötigt.

Unserem Wunsch auf Wandelung wird im o.g. VW Zentrum nicht entsprochen, wichtige Unterlagen / Schreiben vom Anwalt sind angeblich nie eingetroffen (wobei diese leider der Zweigstelle vorliegen !) und der Umgang mit dem Kunden ist unbeschreiblich (Zitat: "Ersatzfahrzeug steht Ihnen bei diesen Mängeln nicht zu, das Auto ist ja fahrbereit" - Super, bei 3 kleinen Kindern, beide Elternteile berufstätig, wohnhaft auf dem Lande ....).

Dazu noch ein Zitat unseres Anwaltes in Bezug auf diesen Kundenumgang: " So etwas habe ich bislang noch nie erlebt !".

Letztendlich fing alles mit der vermasselten Übergabe an, wo uns durch das VW Zentrum die Abholung im Werk und die damit verbundene Werksbesichtigung vereitelt wurde, da das Auto, entgegen unserem ausdrücklichen Kundenwunsch bereits 3 Monate vorher beim Händler angeliefert wurde (toll und das obwohl wir unseren 3 Kindern, insbesonders unserer siebenjährigen Tochter (da bei ihr die Stabilität der Sehkraft durch den grünen Star leider nicht absehbar ist) gerne einmal das VW Werk in Hannover gezeigt hätten !!!) - Selbst da, nicht ein Wort des Bedauerns !!

Kurz: Danke an VW und weiter so - uns als langjährigen und eigentlich zufriedenen Kunden seid ihr los !!! Mein Geld kann ich besser verbrennen, dann habe ich es wenigstens warm, statt - wie in unserem Fall - ein vierrädiges Feuchtbiotop mit einer eingeschränkten Lenkungsfähigkeit, einer daraus resultierenden, schwimmenden Strassenlage und einer eingebauten Christbaumbeleuchtung, die ganzjährig aktiv ist, zu erwerben !

Und mittlerweile entsteht für uns der Eindruck, dass VW auf den "kleinen" Kunden sowieso keinen Wert mehr legt ... vielleicht weil wir nur "Peanuts" sind ...

Übrigens sind wir nicht die Einzigen in Leverkusener Umkreis, denen es so oder ähnlich ergangen ist. Der Ruf der Marke bröckelt langsam, aber stets, aber - als kleiner Trost am Rande - der 1. Platz für VW im Kundenvergraulen ist für 2011 gesichert !!!

Aufgrund einiger Besonderheiten war es ein aufregendes Autojahr 2011.

Mein 19-jähriger Passat wurde wegen unglaublich vielen Durchrostungen mit 597000km für tot erklärt. Kein schöner Schicksalsschlag für eine 35i-Verrückte, die schon seit 18 Jahren mit dem Fahrzeug zu tun hat.

Teile, die noch gut sind und verwendet werden können, leben in meinem oder in Freundens Passat weiter:)

So kam dann im Februar der 35i-Facelift mit 17 Jahren zu mir - gleicher Motor, bessere Ausstattung - welcher beim Kauf schon seine Mängel aufweiste (die großteils beseitigt wurden), jedoch bisher keine weiteren größere Mängel dazukamen.

Zum Service kann ich persönlich nicht viel sagen, da ich außer AU/HU/Check keinen Termin bei VW in der Werkstatt hatte.

Reparaturen werden von Freunden und mir selbst getätigt.

Naja, Fahrzeug ist jetzt 8 Monate alt und genauso viele Werkstattaufenthalte sind absolviert.

Die Freundlichkeit des Händlers ist OK, die Fachkompetenz nahezu nicht gegeben, zumal die von einem Modell, das neu am Markt ist, keinen blassen Schimmer haben. Werden die denn nicht geschult? Ich werde wohl auch keinen VW mehr kaufen.

Mein 10 1/2 Jahre alter Golf IV läuft einwandfrei. Kein meckern oder zetern.

Zu den Freundlichen selbst kann ich nicht viel sagen da ich mein Auto dort bis auf 1x weil nötig (diese VW Werke im Umland Hamburgs ist die einzige die mal nett ist), niemals hinbringe und auch nicht werde. Mein Auto kommt nur in eine freie Meisterwerke wo ich "so" mit dem Chef bin. :)

Ich war mal in der Stadt in einer Werke und dort wurde ich behandelt wie ein Dorfdepp vom Lande :mad:

Angeblich wissen sie ja alles besser, aber genau da irren sie meistens. Die Community hier hat mehr auf dem Kasten als diese Leute dort !

Wie schon gesagt wurde, wir sind nur "Peanuts" für VW. Die interessieren sich nur noch für dicke Leasingverträge und Firmen die dort einkaufen. Wir Ottonormalverbraucher sind dort weniger wert als ein Tropfen auf den heissen Stein.

Ein "höheres" bzw neueres Modell als den Golf IV werd ich mir auch nicht kaufen. Ab dort geht die Qualität immer mehr flöten (sehe ich besonders am Golf V von meiner Oma... ). Sie schließt gezwungenermaßen jedes Jahr die Garantie für ca. 250-300€ immer wieder ab, weil das Auto jedes Jahr Probleme macht die richtig ins Geld gehen bzw. ohne Garantie gegangen wären.

Was ich aber auch schon einstimmig von VW-Fahrern und Nicht-VW-Fahrern gehört habe: Den Namen "Volks"wagen verdienen die schon lange nicht mehr.

Scheint so, als sei mein Jetta V nach 400.000 km nu endlich eingefahren, keine größeren Probs in diesem Jahr, sogar das Prob mit der DPF-Peripherie (Abgastemperaturfühler, Differenzdrucksensor) scheint VW endlich in den Griff bekommen zu haben. Eigentlich bis auf den Fahrertür-Kabelbaum (Wassereintritt aufgrund eines Wildunfalls im vergangenen Jahr) nur Verschleißteile (Kupplung, ZMS, Zahnriemen) wechseln lassen, auch wenn grad das kostenintensiv war, aber halt nötig.

Zu den VW-Werken: Hab 2 am Ort, werd ich bei der einen nich ordentlich bedient, geh ich halt zur anderen, wobei das "nich ordentlich bedienen" sich meist auf die Terminvergabe bzw. die Ersatzteilsituation vor Ort bezieht. In der Regel machen die schon gute, wenn auch teure Arbeit. Nur die Verlade letztens mit dem Tür-Kabelbaum hättens sich sparen können: Fragten, wollen Sie warten, dauert ca. 2 Stunden. Doch aus 2 wurden dann 5 Stunden und ich entsprechend sauer. Hätte man seinen Tag, zumal Urlaub, anders planen können.

Ich habe zum ersten Mal Bekanntschaft mit dem Abschleppdienst gemacht, weil mein VW einfach stehenblieb. :eek::eek:

Nach 28 Jahren, so eine Frechheit ;)

Familien-Golf IV Bj. 2/98 AKQ => 335.000 Km

Läuft noch. :p

Moin,

ich fahre seit 03/11 einen G+ 2.0 TDI, EZ 05/10. War ein Werksdienstwagen, gute 5700 KM gelaufen.

Bisher habe ich ( 3 x auf Holz klopfen ) absolut keine Probleme. Das Gerontomobil fährt sich gut, einzig mit den Ganzjahresreifen habe ich so meine Probleme ( allerdings subjektiv gesehen ).

Moin mein Volkswagen,

 

in unserem "Haushalt" kamen in diesem Jahr zwei bisher noch nicht gefahrene Modelle dazu. Jetzt seid Ihr zu viert. Was uns besonders freut ist, dass wenn wir beim Deinen freundlichen Werkstätten vorfahren, wir professionell behandelt werden. Sowohl in der Beratung und beim Check vor dem Kauf Deines "Gebrauchten" von Privat, oder beim Original - Ersatzteileverkauf und bei Reparaturen, die wir nicht selbst vornehmen können/wollen. Diese Erfahrung haben wir mit Deinen Werkstätten in verschiedenen Bundesländern machen dürfen. Begleite uns doch bitte genauso in den nächsten Jahren.

Danke

 

 

 

Mein Golf IV läuft auch super, im moment klappert er etwas aber ich kann mich damit gerade so abfinden. ;)

Der Passat B6 von meinem Vater läuft auch einwandfrei und der 2l TDI bringt ihn jeden Tag von A nach B.^^ Ein super Auto.^^

 

MfG Tobi

Golf GTI, 26000 km, kapitaler Motorschaden.

Grund war das Überspringen der Steuerkette. Glücklicherweise reagierte VW positiv auf einen Kulanzantrag und übernahm 100%, außer Öl.

 

Das Auto macht ansonsten Spass, aber das hat die Laune doch sehr getrübt.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Umfrage: Wie zufrieden warst Du 2011 mit Deinem Volkswagen?