ForumVolkswagen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Staatshilfe für Volkswagen

Staatshilfe für Volkswagen

Themenstarteram 18. Febuar 2009 um 21:40

Volkswagen hat als erster Autobauer eine Finanzhilfe aus dem Rettungspaket des Bundes für seine Finanztochter erhalten. Die VW-Bank habe vom Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung (Soffin) einen Garantierahmen von zwei Mrd. Euro bekommen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

Mehr dazu hier!

Ähnliche Themen
16 Antworten

Hi,

 

erkläre mir bitte, was Du mit diesem Beitrag bezweckst? Da wir uns im Opel Bereich bereits über den Weg gelaufen sind und auch genug von einander gelesen habe, schliesse ich diesen Thread nicht sofort.

 

Was sollen also solche Threads im Moment? Soll das eine Retourkutsche sein?

 

MfG

globalwalker

Hallo,

ich bin doch für schließen, weil es nicht um eine Zahlung geht (2mrd € bekommen) sondern um eine Bürgschaft!

Gruß

Wusler

Themenstarteram 18. Febuar 2009 um 23:04

Was hab ich denn nun verbrochen? Für was soll das denn eine Retourkutsche sein? :confused:

Hört sich nach der Opel Krise an!? Ein Vorwurf das man Opel auch unterstützen müsse....? Seh ich übrigens nicht so!

Gruß VR6 Syncro

Themenstarteram 19. Febuar 2009 um 13:25

Ich glaube ich sollte mir einen zweiten Nick anschaffen, dieses permanente gemoppe aufgrund meines GTC kotzt mich so langsam an!!!

Aber eins würde mich trotzdem mal interessier, wieso sollten denn nicht auch andere Hersteller von der Finanzhilfe profitieren?

Hallo,

es sollten schon alle Firmen davon profitiern, nur bei Opel wird es solang mit Sicherheit nicht passieren bis sich die Herren von GM mal rauslocken lassen was mit Opel passieren wird und wie man es handeln kann das die Gelder nicht in die USA abwandern.

Wenn Du mich fragen würdest ich finde es sehr schade was mit Opel gerade passiert aber ich glaube nicht das GM überleben wird. Was dann mit Opel passiert????? Vielleicht spart die Merkel ja schon?

Gruß

Wusler

Zitat:

Original geschrieben von Opel_GTC

Aber eins würde mich trotzdem mal interessier, wieso sollten denn nicht auch andere Hersteller von der Finanzhilfe profitieren?

Vor allem:

Thema Seat

Ein Jahrzehnte-Rückblick

Deswegen, mal schön den Ball flach halten. Auch Porsche stand Anfang der 90er vor einer Insolvenz.

cheerio

Themenstarteram 19. Febuar 2009 um 16:47

Ich persönlich denke, dass man GM und Chrysler nun pleite gehen lässt, es macht einfach keinen Sinn dort noch mehr öffentliche Gelder hineinzustecken. General Motors hat ja bereits eine Herauslösung von Opel mündlich zugesprochen, inkl. der Marken Holden, Vauxhall und Saab.

Naja, schaun wir mal, ab Montag stehen ja erstmal die Bänder in alle deutschen Volkswagenwerke für voraussichtlich eine Woche. Im Werk Mosel verlässt ja schon seit wenigen Wochen kein Passat mehr das Band, und seit Montag überhaupt kein Fahrzeug mehr (Golf).

Hallo,

stopp stopp es geht ja nicht darum wer insolvenz war sondern wo die Gelder hingehen. Gehen wir mal vom schlimmsten Fall aus Opel wird gestützt und ein paar Monate später wird doch dicht gemacht und die Gelder sind in der USA. Kann durchaus sein.

Oder noch schlimmer mit den Gelder werden dann die Mitarbeiter ausbezahlt bei Werksschließungen. Wie würdet ihr das finden?

Gruß

Wusler

Bevor was kommt:

Ich bin für gleiches Recht für alle. Nur da BMW die Fördergelder für Leipzig gerne genommen hat und VW da ja überhaupt kein unbeschriebenes Blatt ist, wirds schon schwieriger, im Falle von Opel nein zu sagen.

Die Begriffe Kaufanreiz, Fördergelder, Staatsbürgschaft sind im Grunde Gift für die Marktwirtschaft. Alles regt sich über Nokia und die einkassierten Fördergelder auf, weil die nach Rumänien gegangen sind.

Würde es solche Geldgeschenke von staatlicher Seite gar nicht geben, wären andere Strukturen gewachsen und die Leute woanders untergekommen. Aber so produziert der Staat dauernd irgendwelche Schieflagen und Überbevorteilungen für Konkurrenten etc.

Und das ist Mist.

Wir haben die BRD und nicht die DDR ...

cheerio

Themenstarteram 20. Febuar 2009 um 13:12

Zitat:

Original geschrieben von wusler

Hallo,

stopp stopp es geht ja nicht darum wer insolvenz war sondern wo die Gelder hingehen. Gehen wir mal vom schlimmsten Fall aus Opel wird gestützt und ein paar Monate später wird doch dicht gemacht und die Gelder sind in der USA. Kann durchaus sein.

Oder noch schlimmer mit den Gelder werden dann die Mitarbeiter ausbezahlt bei Werksschließungen. Wie würdet ihr das finden?

Gruß

Wusler

Opel muss aktuell nicht gestützt werden, sondern General Motors. Wenn diese nun Insolvenz gehen gehört Opel nunmal zur Insolvenzmasse und steht ohne verfügbares Kapital da (Zulieferer usw. wollen ja bezahlt werden). Nun ist man am überlegen Opel dort rauszukaufen, sprich abzunabeln. Somit kann schlecht deutsches Steuergeld in den USA abfließen!

Aber hier geht es ja nicht um Opel, GM, BMW, ... sondern um Volkswagen ;)

Hallo,

hätten wir ein normales Steuersystem müßte gar nichts gestützt werden. Ich bin der selben Meinung das die ganze Bezuschußung des Staates Käse ist aber bei dem Steuersystem???? Und soll ich was sagen bei dem Linksruck den wir in Deutschland haben wird das in Zukunft nicht besser. Ein gewisser heidelberger Professor hat das Steuereystem in der Slowakei überarbeitet und seitdem haben die mehr Steuern allerdings weniger Steuerberater. Damit dürfte klar sein was hier abgeht oder?

Gruß

Wusler

PS: Ich weiß sehr wohl das Opel positive Bilanzen hat und nur ein "Sprungbrett" braucht was ich der Firma auch vergönne. Ich glaube aber nicht das GM überlebt

Erst einmal vorweg.Opel ist und bleibt eine astreine Marke die Super Autos baut! So weit ich weiß steht Opel nicht in den Roten Zahlen,dennoch GM der Mutterkonzern!Er schöpft Opel seine Gewinne einfach nur ab!Greift Vater Staat nicht ein,gibt es einen neuen Investor für Opel oder aber die Pleite....

Kauft jemand Opel ist die Frage wer und wie geht er mit Opel??? GM hat das auch getan und fährt die Traditionsmarke Opel gegen die Wand!!!Aber das ist auch Globalisierung! Nun steigt Vater Staat bei Opel ein,oder löst Opel bei GM raus (Träum) dann muss auch sichergestellt sein das niemand an Opel ran kann und diese Fa. kaputt macht! Da wären wir jetzt wieder bei VW und dem VW Gesetz!!!!!!!

Warum das VW Gesetz? Damit genau so etwas mit VW nicht passiert wie es gerade mit Opel passiert!

Man stelle sich vor Opel geht pleite und ist weg vom Fenster,VW würde ohne VW-Gesetz auch kaputt gemacht,wo sollen wir Deutschen dann noch arbeiten? Nokia hats doch auch vorgemacht wie es geht,darüber sollte sich jeder mal Gedanken machen......! Bei VW hat Porsche auch angekündigt bei Audi(gehört ja VW bzw jetzt Porsche) eine Gewinnabschöpfungsvertrag zu machen.VW braucht Porsche nicht aber Porsche braucht VW! Ich wünsche den Opelanern das sie alle ihren Job behalten,und das Opel von GM wegkommt!

Gruß VR6 Syncro

Danke für den tollen Beitrag.

MfG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Staatshilfe für Volkswagen