ForumOpel
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Umfrage: Wie zufrieden warst Du 2011 mit Deinem Opel?

Umfrage: Wie zufrieden warst Du 2011 mit Deinem Opel?

Opel
Themenstarteram 21. Oktober 2011 um 16:45

Das Jahr neigt sich langsam dem Ende, schon ist es wieder Zeit, die Winterreifen aufzuziehen. Wir hoffen, Du bist bisher mit Deinem fahrbaren Untersatz gut durchs Jahr gekommen! Und um herauszufinden, ob das so ist, wollen wir auch 2011 wieder eine kleine Umfrage starten.

Die Hersteller haben wie jedes Jahr einiges unternommen, um uns Autofahrer für ihre Produkte und Dienstleistungen zu interessieren und ihre Kunden zufriedenzustellen. Aber: Wie zufrieden warst Du ganz subjektiv mit Deinem Auto? Oder mit dem Service, den wohl jedes Auto hin und wieder braucht? Also: Wie war‘s, Dein persönliches Autojahr 2011?

Da die meisten Hersteller nicht nur regelmäßig auf MOTOR-TALK mitlesen, sondern auch mit uns in Kontakt stehen, gehen wir mit dem Umfrageergebnis sowie Eurem Lob und Eurer Kritik in den Kommentaren gezielt auf die Hersteller zu. Deshalb schreibt doch in den Kommentaren, was Euch an Opel allgemein und Eurem Opel speziell 2011 gut gefallen hat, was noch besser geht und was eher nicht so prickelnd war!

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 21. Oktober 2011 um 16:45

Das Jahr neigt sich langsam dem Ende, schon ist es wieder Zeit, die Winterreifen aufzuziehen. Wir hoffen, Du bist bisher mit Deinem fahrbaren Untersatz gut durchs Jahr gekommen! Und um herauszufinden, ob das so ist, wollen wir auch 2011 wieder eine kleine Umfrage starten.

Die Hersteller haben wie jedes Jahr einiges unternommen, um uns Autofahrer für ihre Produkte und Dienstleistungen zu interessieren und ihre Kunden zufriedenzustellen. Aber: Wie zufrieden warst Du ganz subjektiv mit Deinem Auto? Oder mit dem Service, den wohl jedes Auto hin und wieder braucht? Also: Wie war‘s, Dein persönliches Autojahr 2011?

Da die meisten Hersteller nicht nur regelmäßig auf MOTOR-TALK mitlesen, sondern auch mit uns in Kontakt stehen, gehen wir mit dem Umfrageergebnis sowie Eurem Lob und Eurer Kritik in den Kommentaren gezielt auf die Hersteller zu. Deshalb schreibt doch in den Kommentaren, was Euch an Opel allgemein und Eurem Opel speziell 2011 gut gefallen hat, was noch besser geht und was eher nicht so prickelnd war!

355 weitere Antworten
Ähnliche Themen
355 Antworten

Die Spitzenwertung hat leider die Lima verhindert, die nach 8,5 Jahren und 130tkm über den Jordan ist. Ansonsten immer noch alles Paletti!

Zitat:

Original geschrieben von cone-A

Die Spitzenwertung hat leider die Lima verhindert, die nach 8,5 Jahren und 130tkm über den Jordan ist. Ansonsten immer noch alles Paletti!

...die hat bei unseren Zafira nur 4 Jahre und 40.000 km gehalten....speziell bei den 1.9 war das Ding echt ein Problem

Zitat:

Original geschrieben von signum_freud

Mann soll den Tag ja nicht vor dem Abend loben und ich will dieses Jahr mal nicht so kleinlich sein, deswegen habe ich mich in diesem Jahr für

"Irgendwie immer irgendein Problem"

entschieden.

Positiv in 2011 war, dass er (der Opel) es mal wieder ohne größere Probleme zum Urlaubsort und zurück geschafft hat. Kurz hinter Mailand wollte er allerdings 1 Liter Öl haben aber das ist ja nun kein Drama.

Bei den rund 2.500 €uro für Ausserplanmäßige rep.kosten ist es allerdings, wie in den Vorjahren, geblieben. Das will dieses Vorserienmodell halt so und davon kommt er nicht mehr runter, leider, denn das macht die Sache zunehmend sehr unwirtschaftlich.

2.500 € x 6 = 15.000 € nur für nicht planmäßige Instandsetzungen.

Naja das Opelfahren muss mann sich eben leisten können,

aber ich kanns, zum Glück :cool:

wouwww...du hattest also 2.500 € Kosten jedes der vergangenen 6 Jahre nur für nicht planmäßige Instandsetzungen.??????

Dann bist Du für mich entweder:

Der größte OPEL-Fan/Förderer/Wohltäter

Der gutmütigste Autokunde Deutschlands

Ein reicher Spitzenmanager den das Geld nicht wirklich mehr "juckt"

Ein alter zerstreuter Prof. der die Dinge/ Zahlen /Daten etwas durcheinander bringt....vielleicht waren es ja auch nur je 250 Euro für sonstige AUtopflege etc..

Ein "Forumstroll" der mal ein bißchen negatives über Opel verbreiten will...

Oder einfach ein Aufschneider/Lügner;-)

Wobei ich bei Dir natürlich vom Punkt 1 ausgehe;-)

Grüßle

Bladdie

Nach gut 4 Monaten in Opel Lager, bin ich total zufrieden mit meinen Astra Sportstourer. Fährt sich prima und die Verarbeitung ist wirklich Top. Das einzige was ich noch von meinen Audi vermisse, ist das farbige FIS.

am 22. Oktober 2011 um 14:15

Zitat:

Original geschrieben von Bladdie

.... wouwww...du hattest also 2.500 € Kosten jedes der vergangenen 6 Jahre nur für nicht planmäßige Instandsetzungen.??????....

Kommt absolut hin, wenn das Auto nicht nur zum Brötchen holen benutzt wird. Die Zahlen waren bei mir ähnlich. Die Fahrzeuge sind einem betrieblichen Alltag nicht gewachsen.

Deswegen hat Opel ja auch die lebenslange Garantie beendet. Weil man auch mit den Neuwagen zuviele Probleme hatte und deswegen die Kosten auf die Händler abwälzen wollte. Was die natürlich nicht wollten. (Artikel darüber wurden ja genug verlinkt) Schaut man in die Foren, sind die ja inzwischen mit Problemen reichlich gefüllt. Und das bei der relativ geringen Stückzahl an verkauften Fahrzeugen, im Vergleich zur Konkurrenz.

Hallo

Naja.....:rolleyes: ich glaube schon viel was die Leute hier schreiben, aber langsam wird es lächerlich.

Der eine gibt seit 6 Jahren jedes Jahr 2500,- Rep.kosten aus, der andere hat 8000,- Euro beim B Vectra ausgegeben, das kann ich einfach so nicht glauben.

Denn 2500,- mal 6 Jahre sind 15000,- Euro, das kann ich nicht glauben und will ich auch nicht glauben.

Der Auto Doktor

am 22. Oktober 2011 um 14:31

Zitat:

Original geschrieben von Auto Doktor

... Denn 2500,- mal 6 Jahre sind 15000,- Euro, das kann ich nicht glauben und will ich auch nicht glauben.

Der Auto Doktor

Du kannst das ruhig glauben. Weil es bei mir auch so war! Wenn zeitweise deine beiden Fahrzeuge in der Werkstatt sich die Reifen platt stehen. Ist das für jemanden der darauf angewiesen ist, nicht mehr lustig. Von den Kosten ganz zu schweigen.

Zitat:

Original geschrieben von Ente Erpel

Zitat:

Original geschrieben von Auto Doktor

Hallo

Naja.....:rolleyes: ich glaube schon viel was die Leute hier schreiben, aber langsam wird es lächerlich.

Der eine gibt seit 6 Jahren jedes Jahr 2500,- Rep.kosten aus, der andere hat 8000,- Euro beim B Vectra ausgegeben, das kann ich einfach so nicht glauben.

Denn 2500,- mal 6 Jahre sind 15000,- Euro, das kann ich nicht glauben und will ich auch nicht glauben.

Der Auto Doktor

Du kannst das ruhig glauben. Weil es so war!

15000,- Euro ?????????????

Niemals, denn sowas macht keiner mit und sowas habe ich auch noch nie gehört, außer das Auto hatte eine Unfallschaden und da ist man aber meist selber Schuld oder die Versicherung bezahlt.

Ach die 8000,- Euro für den Vectra B, kann ich nicht nachvollziehen, denn da müsste das Auto ja fast einmal komplett alles neu bekommen haben ( außer Motor, Getriebe und Karosse).

Der Auto Doktor

am 22. Oktober 2011 um 14:46

Zitat:

Original geschrieben von Auto Doktor

... Ach die 8000,- Euro für den Vectra B, kann ich nicht nachvollziehen, denn da müsste das Auto ja fast einmal komplett alles neu bekommen haben ( außer Motor, Getriebe und Karosse).

Der Auto Doktor

So aus dem Gedächtnis die grösseren Häppchen über die Laufzeit Krümmer 1x, Stossdämpfer komplett 2x, Lichtmaschine 1x mit Spannrolle, Kabelsatz 1x, Klimaanlage und Servolenkung irgendwas 1x

Also ich habe in zwölf Jahren und 210.000 km Vectra B auf Autogas ausgegeben:

- 80 Euro für eine Lambdasonde (kam nach der Umrüstung bei 90.000 km)

- 15 Euro für einen gerissenen Schlauch

- 10 Euro in P für einen nassen Benzinpumpenstecker (Kondenswasser über Nacht)

- 560 Euro für ein AT-Lenkgetriebe, das alte wurde nach 195.000 km schlagartig undicht

- 100 Euro für HA- Buchse

- 1x Bremsen nach 150.000 km als Gradmesser, Norddeutschland, zügig-vorausschauende Fahrweise

---

aktuell steht der abgemeldet zum überwintern und aufarbeiten (da 1a Zustand und immer gewartet ... ja, stimmt, Wartung, da war doch was) und dann wird das ein Pflegefahrzeug, da mein erstes Auto ;)

Ich möchte mich auch nicht drüber auslassen, was bei anderen so kaputtgeht, aber ich sag mal, das mit dem einen Ring und durchgestrichen hat sich mein Vater nach zweimal A6 ganz schnell verkniffen. Vielleicht hatte er auch Pech. Aber ich kann nicht erkennen, dass mein Vectra nun in den Jahren eine Wanderbaustelle war/ist. Frisst kein Öl und 7 bis 7,5 Liter Super auf 100 km.

Aktuell habe ich nen Astra G mit Z18XE auf Autogas, 90.000 km. Die einzigen Defekte:

Magnetschalter Klima, ging auf Gewährleistung

Vorschaltgerät Xenon unter Wasser, auch Gewährleistung

(so ein Teil gibts für 100 Euro und da hab ich es halt selbst ausgetauscht, 1a)

Das Teil z.B. gibts auch im E39, im Golf IV und V und alle, selbst mein Arbeitskollege mit G4, hatte schon dieses Ding unter Wasser. Das hat also Hella gebaut und nicht Opel ...

Ich meine, ich bin nach dem Astra G wahrscheinlich mangels gasfester Alternativen auch erst mal weg von Opel, aber ich war und bin zufrieden.

Und wenn einer wirklich so talentfrei ist, sich für 8000 Euro Reparaturen andrehen zu lassen ... Leute, das kann ich nicht ernstnehmen.

Wenn man sich das hindreht, ist autofahren eigentlich eine preiswerte Sache. Wenn ich natürlich wegen jeden F*rz den :) ranlasse und mir für einen Bruchteil nichts aus dem Internet besorge (WENN denn mal was wäre), dann ist so ein Auto halt teuer. Egal wo.

Und wegen Übelkeit ist in meiner Fahrgemeinschaft zur Arbeit noch keiner aus dem Astra gestiegen. Da gibts eher so Kommentare wie "der ist ja bald besser ausgestattet als meiner" [Chrysler Crossfire] oder "volltanken für 30 Euro und 500 km damit auskommen? du Schwein :D :D"

Also, wie war ich zufrieden?

2+ ;)

cheerio

am 22. Oktober 2011 um 14:55

Hier im Forum gab´s auch mal einen User, der in 9 Jahren 20.000 € in seinen Vectra C gesteckt hat. Das sind leider die heutigen Opel-Werkstattpreise inklusive Märchensteuer.

 

15.000 € habe ich ehrlicherweise nicht ausgegeben, weil ich

 

1. Doch einiges selbst machen konnte (Meine Zeit ist auch nicht gerechnet)

2. Nicht alles repariern konnte und heute mit einem stark funktionsgestörten Auto unterwegs bin.

3. Ich heute also noch ca. 5000€ (Werkstattendpreise) in mein Auto stecken müsste, damit alles wieder perfekt ist.

 

Wirklich bezahlt habe ich effektiv rund 10.000 € ausser Plan in 6 Jahren, das ist Fakt! Das ist trotzdem ein Kleinwagen, der da in meinem Auto steckt und mann sieht es ihm gar nicht an, wie ich finde. Geld, was mir für eine vorzeitige Neuanschaffung natürlich gefehlt hat, deswegen muss ich ja immernoch hier herum schnarchen.

 

@Bladdie

Finanziell gesehen habe ich für Opel also sehr viel getan, aber vermutlich immernoch weniger als Du mit Deinem neuen Insignia.

 

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Ente Erpel

Zitat:

Original geschrieben von Auto Doktor

... Ach die 8000,- Euro für den Vectra B, kann ich nicht nachvollziehen, denn da müsste das Auto ja fast einmal komplett alles neu bekommen haben ( außer Motor, Getriebe und Karosse).

Der Auto Doktor

So aus dem Gedächtnis die grösseren Häppchen über die Laufzeit Krümmer 1x, Stossdämpfer komplett 2x, Lichtmaschine 1x mit Spannrolle, Kabelsatz 1x, Klimaanlage und Servolenkung irgendwas 1x

Warum Stoßdämpfer 2mal ?

Der B war bei Stoßdämpfern eigentlich unauffällig, außer man nimmt jedes Schlagloch mit, aber da ist man dann eigentlich selber Schuld.

Lenkgetriebe war und ist ein Vectra B Problem, aber das Austauschteil kostet bei Opel ca. 800,- Euro plus 200,- Euro wechseln.

Krümmer dürfte so um die 300,- Euro mit wechsel kosten, Lichtmaschine im Austausch ca. 300,- plus wechsel 100,- Euro.

Klimakompressor 600,- Euro plus wechsel 200,- .

Da komme ich auf nichtmal 3000,- Euro.

Der Auto Doktor

 

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was manche Leute mit ihren Autos machen.

Hier im Ort gibts Leute, die fahren seit Corsa A quer durch den Garten, was einen Blitz vorne drauf hat, und die Autos sind auch nicht auffälliger als sehr viele alltäglich bekannten Konkurrenzfahrzeuge.

Ich bin auch mit unserem Toyota Avensis (Kombi, 177 + 20 PS) sehr zufrieden, obwohl der Leumund über Toyota früher besser war. Egal ob mit Hänger voll Holz, zu fünft oder alleine, das Ding zieht immer wie Sau und braucht gerade 6 bis 7 Liter, allerdings viel Autobahn und viel Tempomat 180 dabei.

Und der geht immer zum Ölwechsel und gut, seit 115 tkm oder sechs fünf Jahren.

Deswegen weiß ich nicht, was Ihr mit einem Auto so anstellt, ganz ehrlich.

Und wer 20.000 in einem Vectra C versenkt, dafür dann neun Jahre braucht, um das zu peilen, äh ... ganz ehrlich? ... nein, lieber nicht.

cheerio

am 22. Oktober 2011 um 16:00

Zitat:

Original geschrieben von där kapitän

 

Und wer 20.000 in einem Vectra C versenkt, dafür dann neun Jahre braucht, um das zu peilen, äh ... ganz ehrlich? ... nein, lieber nicht.

Tja, es soll ja Leute geben, die schauen sich ein Auto genau an bevor sie es kaufen und sehen das vorher schon, dass sie da mal 20.000 reinstecken werden und kaufen sich dann halt doch lieber einen Toyota.

 

Das werde ich beim nächsten mal bestimmt auch so machen.

 

Hallo ! Also bin sehr zufrieden mit meinem Insignia !!!

Der war nur zur Inspektion in der Werkstatt. Ansonsten absolut keine Probleme mit dem Wagen gehabt.

Er läuft und läuft und läuft und...:p

OPEL der Zuverlässige !!!

Gruß, Stefan

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Umfrage: Wie zufrieden warst Du 2011 mit Deinem Opel?