ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Überwachungskamera oder Blitzer - was ist das?

Überwachungskamera oder Blitzer - was ist das?

Themenstarteram 8. Mai 2013 um 15:54

Hallo zusammen,

was ist das auf dem Foto in der Mitte? Ich hatte schon google bemüht und das Forum durchsucht. Ist das ein Geschwindigkeitsmessgerät oder Blitzer oder Bewegungsmelder?

Ich würde mich freuen wenn mir jemand weiterhelfen könnte?

Image4
Beste Antwort im Thema

Mobotix

55 weitere Antworten
Ähnliche Themen
55 Antworten
am 12. Mai 2013 um 23:25

Zitat:

Original geschrieben von Trambolubi

Zitat:

Original geschrieben von Erwachsener

Noch mal, da ich das nicht ganz glauben kann: Bestraft wird man bei echten 51 km/h (wenn zHg = 50)? Oder bei 50 + Meßtoleranz + 1 km/h?

Die Meßtoleranz in D ist m. W. 3 km/h, und da die Schweiz sicherlich die gleichen Meßgeräte und -verfahren einsetzt, müßte das doch eigentlich so sein: "Strafe ab 1 km/h über zHg + Meßtoleranz", in diesem Fall also 54 km/h.

Die von martinde001 im posting von 0:13:04 genannten Strecke (9km) ist die mit 100 km/h in 324 Sekunden, mit 103km/h aber in 314 Sekunden durchfahren. (Ich hab keine Ahnung, auf welchen Wert die Geschwindigkeit dort begrenzt ist.)

Aufgrund der langen Messstrecke ist der Messfehler der Geschwindigkeit sehr klein. Deshalb ist es dann auch nicht notwendig dort eine große Toleranz anzusetzen.

(Ob/welche Regelungen es dazu im Schweizer Recht gibt, darüber weiß ich nichts.)

Gruß

Trambolubi

Es sind 100kmh normal, 80kmh bei viel Verkehr, 60kmh bei Gefahr.

Die normalen Messtoleranzen sind je nach Gerät max. 3kmh, ausgehend davon dass die ausgeschilderte Geschwindigkeit die Höchstgrenze ist, ohne Toleranz.

Die modernen Messgeräte welche mit Bildverarbeitung arbeiten, z.b. die "Säulen" haben vom Hersteller eine angegebene Toleranz von unter 1kmh, da Messfehler nahezu ausgeschlossen sind (laut Hersteller).

Die Software identifiziert Fahrzeuge fast 100%, sie "blitzt" nicht mehr, sondern filmt nur noch.

Hier gibt es "Radarfallen" die bestehen lediglich aus einer Kamera nach vorne und eine nach hinten. Da entkommt keiner mehr, auch kein Motorradfahrer.

Die benutzen teilweise eben die vom TE gezeigten Kameras.

Gestern habe ich eine beim Post-Zentrallager gesehen die beim Wägen automatisch die Kennzeichen von Zugmaschine und Anhänger erfasst. Wurde mir so erklärt, sei eine feine Sache.

Man könnte auch somit den ganzen Maut-Scheiss wie er in D steht abschaffen, bringt eh keinem etwas, eine Kamera pro Spur reicht da völlig, siehe Asien.

Erstaunlich. Wenn wirklich ab 101 bestraft wird, ziehe ich daraus den Schluß, bei zHg 100 nur 95 zu fahren. Selbst mit Tempomat gibt es immer leichte Abweichungen z. B. bei Gefällen, mein Tempomat ist noch mechanisch und regelt nicht so schnell aus. Und wer ohne Tempomat fährt, müßte praktisch die ganze Zeit auf den Tacho gucken.

Die "5 weniger" wären für mich persönlich völlig OK, nicht daß wir uns mißverstehen. Mache ich dann einfach so, wenn ich mal in der Schweiz rumfahre, und gut. Aber ob es dem Begriff "zulässige Höchstgeschwindigkeit" gerecht wird, wenn deren geringstmögliche Überschreitung bereits geahndet wird, zweifle ich doch ein wenig an.

Themenstarteram 13. Mai 2013 um 17:15

Aus euren Erfahrungen schließe ich also, dass die Geräte in erster Linie (zumindest in Deutschland) zur Verkehrskommenüberwachung oder Beobachtung genutzt werden.

Wenn die sowas als Blitzer (wie in der Schweiz) nutzen würden, das wäre wirklich sehr unbemerkbar, zumal die ja recht klein sind und meist gar keine eigene Säule haben, sondern irgendwo mit dran befestigt sind.

am 13. Mai 2013 um 20:43

Zitat:

Original geschrieben von taalsperre

Aus euren Erfahrungen schließe ich also, dass die Geräte in erster Linie (zumindest in Deutschland) zur Verkehrskommenüberwachung oder Beobachtung genutzt werden.

Wenn die sowas als Blitzer (wie in der Schweiz) nutzen würden, das wäre wirklich sehr unbemerkbar, zumal die ja recht klein sind und meist gar keine eigene Säule haben, sondern irgendwo mit dran befestigt sind.

Das ist ja das Ziel der Sache, einen Blitzer sehen und abbremsen kann ja jeder, sieht man nichts, kann man auch nicht bremsen.

Kommt in D auch, die Zulassungsverfahren für die Anlagen zur Überwachung der Durchschnittsgeschwindigkeit laufen.

nachdem ein Werbe-Account den Thread exhumierte, bette ich ihn wieder zur Ruhe

 

 

twindance/MT-Moderation

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kleine Kameras auf den Ampeln' überführt.]

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Überwachungskamera oder Blitzer - was ist das?