ForumDacia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. Überlegungen zum Dokker: Welcher MOTOR ist der langlebigste?

Überlegungen zum Dokker: Welcher MOTOR ist der langlebigste?

Dacia Dokker
Themenstarteram 9. Januar 2020 um 17:25

Hallo Ihr lieben! :)

Als extrem zufriedener DUSTER Fahrer überlege ich derzeit einen Umstieg auf einen Dokker zwecks MiniCamper-Ausbau. Nun stehe ich natürlich vor der Qual der Wahl einer Serie (Jahrgang und vor allem Motor). Angepeilt ist ein Gebrauchtkauf bis 60.000 KM.

Was ich bisher schon mal weiß: Die tCi Reihen stehen häufig unter keinem so guten Stern, gleiches gilt wohl zB für die dCi 1.5 Ausführung (Motorschäden ab 150.000 KM keine Seltenheit, da bringt ein Diesel auch nichts mehr). Daher wäre meine Frage an Euch Wissenden :): Was für einen Motor würdet Ihr generell empfehlen, wenn es vor allem um Langlebigkeit (und ferner vielleicht noch Zuverlässigkeit bei niedrigeren Temperaturen, ist aber sekundär) geht?

Ich würde mich über Eure Hilfe wirklich sehr freuen! :)

Ähnliche Themen
29 Antworten

Wie sieht dein Streckenprofil aus und wie viel km kommen im Jahr zusammen? Vom 1.5 Dci habe ich nichts negatives gehört.

Mein 1,5er Diesel hat jetzt 390 000 gelaufen im Lodgy,der zweite 1,5 Diesel im Dokker(sogar Rollstuhl Taxi umbau und somit mehr Belastung ausgesezt) auch schon weit über 200000.. wer hat Dir erzählt das die Diesel nichts taugen?

1.6er SCE Saugbenziner.

Zitat:

@Flykai schrieb am 10. Januar 2020 um 00:58:09 Uhr:

Mein 1,5er Diesel hat jetzt 390 000 gelaufen im Lodgy,der zweite 1,5 Diesel im Dokker(sogar Rollstuhl Taxi umbau und somit mehr Belastung ausgesezt) auch schon weit über 200000.. wer hat Dir erzählt das die Diesel nichts taugen?

Respektvolle Laufleistungen! Hört man sogar öfters schon von Dacia. Wie sieht der Reparaturumfang aus?

Eigentlich hört man nur von einem Motor negativ , das war der inzwischen eingestellte 1.2 tce ansonsten hört man nichts negatives

(Die Diesel hat zb auch Mercedes in der a klasse verbaut)

Regelmäßiger Ölwechsel, Einhaltung vom Zahnriemenwechselintervall und nicht ab Start Vollgas und jeder Dacia / Renault Motor ohne Steuerkette ist langlebig.

Immer wenn die Leute versuchen daran zu sparen und die Maschinen mies behandeln danken es einem die Wagen auch nicht und es wird gemeckert Renault / Dacia wäre ja so mies, bzw. generell ja alle Franzosen.

Der 2003er Sandero mit dem 88/90 PS dci einer Arbeitskollegin hat nun 198.000 km drauf ohne Defekte und läuft 1a. Ebenso wie der Lodgy mit 1.6 sce eines anderen Arbeitskollegen mit jetzt gut 175.000 km drauf, ebenfalls im Pendelbetrieb zur Arbeit und ohne Defekte.

Aber zur konkreten Frage würde ich wohl sagen die sce Maschinen wenn nicht so viel gefahren wird und die dci‘s bei hoher Jahresfahrleistung.

Die Turbomotoren nur wenn mit Zahnriemen, aber da kenn ich mich leider zu wenig bei den Dacia /Renault Motoren aus, welcher da mit Zahnriemen oder Steuerkette läuft.

Themenstarteram 11. Januar 2020 um 11:02

Vielen lieben Dank für die ganzen Antworten! :)

Zitat:

@tdianzug schrieb am 9. Januar 2020 um 17:58:45 Uhr:

Wie sieht dein Streckenprofil aus und wie viel km kommen im Jahr zusammen? Vom 1.5 Dci habe ich nichts negatives gehört.

Kann ich nicht genau sagen, das variiiert zwischen 10 und 20 K pro Jahr! :)

Zitat:

@Flykai schrieb am 10. Januar 2020 um 00:58:09 Uhr:

wer hat Dir erzählt das die Diesel nichts taugen?

Habe ich unter anderem hier im MotorTalk Forum wiederholt gelesen - da hatten so einige zB Problem mit einem beschädigten Zylinder nach 150 K :(

Zitat:

@Supercruise schrieb am 10. Januar 2020 um 01:31:35 Uhr:

1.6er SCE Saugbenziner.

Das hatte ich eben auch schon gelesen, jedoch nie entsprechende Ausführungen zum WARUM :). Du kannst den Motor empfehlen? Darf ich fragen, welche Vorteile er mir bietet (gefragt ist wie erwähnt insbesondere die Langlebigkeit)?

Zitat:

@carpus schrieb am 11. Januar 2020 um 10:43:53 Uhr:

Aber zur konkreten Frage würde ich wohl sagen die sce Maschinen wenn nicht so viel gefahren wird und die dci‘s bei hoher Jahresfahrleistung.

Du spielst auf das generelle Problem mit Dieselmotoren auf Kurzstrecken an oder?

 

Ich fahre den tce90 (im Logan)

Wird jetzt zwei Jahre und bisher hatte ich erwartungsgemäß keine Probleme

(Ich sehe Steuerketten auch nicht negativ... Obwohl meine Freundin da VW geschädigt ist)

Zitat:

@brooon schrieb am 11. Januar 2020 um 11:02:18 Uhr:

Zitat:

@Supercruise schrieb am 10. Januar 2020 um 01:31:35 Uhr:

1.6er SCE Saugbenziner.

Das hatte ich eben auch schon gelesen, jedoch nie entsprechende Ausführungen zum WARUM :). Du kannst den Motor empfehlen? Darf ich fragen, welche Vorteile er mir bietet (gefragt ist wie erwähnt insbesondere die Langlebigkeit)?

Einfach aufgebauter Saugmotor ohne Direkteinspritzung, Turbolader und ohne Steuerkette halt. Also wenig dran was kaputt gehen kann und teuer ist. Und ohne Direkteinspritzung auch keine Verkokung von Ventilen auf lange Sicht.

Zitat:

@brooon schrieb am 11. Januar 2020 um 11:02:18 Uhr:

Zitat:

@carpus schrieb am 11. Januar 2020 um 10:43:53 Uhr:

Aber zur konkreten Frage würde ich wohl sagen die sce Maschinen wenn nicht so viel gefahren wird und die dci‘s bei hoher Jahresfahrleistung.

Du spielst auf das generelle Problem mit Dieselmotoren auf Kurzstrecken an oder?

Exakt, der Motor wird einfach nie ansatzweise richtig warm bei so einem Betrieb was auf den Verschleiß geht. Ganz zu schweigen vom Dieselpartikelfilter und der Regeneration samt Ölverdünnung.

Meinen 1.6 Hdi 120 bewege ich über 30 tkm im Jahr, merke aber auch wie oft der sofort regeneriert wenn öfters Kurzstrecke am Stück gefahren wird.

Hab denn SCe 100. Neu gekauft auch deshalb da wohl sehr langlebig. Die ersten 20 Tkm ohne irgendwas. Nicht mal ein Leuchtmittel :D

Themenstarteram 11. Januar 2020 um 13:19

Zitat:

@carpus schrieb am 11. Januar 2020 um 12:31:44 Uhr:

 

Exakt, der Motor wird einfach nie ansatzweise richtig warm bei so einem Betrieb was auf den Verschleiß geht. Ganz zu schweigen vom Dieselpartikelfilter und der Regeneration samt Ölverdünnung.

Meinen 1.6 Hdi 120 bewege ich über 30 tkm im Jahr, merke aber auch wie oft der sofort regeneriert wenn öfters Kurzstrecke am Stück gefahren wird.

Tatsächlich fahre ich jedes Wochenende mindestens 300-400KM (reines Pendeln, etwaige regelmäßige Ausflüge mal ausgenommen), unter der Woche kommen jedoch schon einige Kurzstrecken zur Arbeit hinzu (3-4KM pro Strecke). Würdest Du daher sagen, dass allein schon die Arbeitsstrecken ein no-go für den Diesel sind?

Eindeutig ein Sauger Benziner. Diesel kann gut gehen, muss aber nicht.

Wo kein Turbo ist geht auch keiner kaputt. Oder?

Naja so empfindlich sind Turbos auch nicht. Wenn man vernünftig fährt halten die ein Motorleben lang. Der Diesel an sich hält länger als der Benziner. Hochdruckpumpe und Injektoren können bei hohen Laufleistungen kaputt gehen, aber bis dahin hat man genug am Verbrauch gespart und ist spritziger unterwegs gewesen.

Zitat:

@ttru74 schrieb am 10. Januar 2020 um 08:37:15 Uhr:

Zitat:

@Flykai schrieb am 10. Januar 2020 um 00:58:09 Uhr:

Mein 1,5er Diesel hat jetzt 390 000 gelaufen im Lodgy,der zweite 1,5 Diesel im Dokker(sogar Rollstuhl Taxi umbau und somit mehr Belastung ausgesezt) auch schon weit über 200000.. wer hat Dir erzählt das die Diesel nichts taugen?

Respektvolle Laufleistungen! Hört man sogar öfters schon von Dacia. Wie sieht der Reparaturumfang aus?

Da beide Fahrzeuge im Taxibetrieb laufen haben sie natürlich ein Autoleben im Zeitraffer- im Lodg ist die zweite Kupplung drin ansonsten läuft er komplett unauffällig und zuverlässiger als sein Pedant Touran-

Beim Dokker haben wir etwas Malessen mit der Verarbeitung(Lenkstockhebel Licht kommt jetzt der 3.rein und die Gummidichtungen an den Schiebetüren lösen sich häufig)

aber sonst Technisch nichts zu meckern...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. Überlegungen zum Dokker: Welcher MOTOR ist der langlebigste?