ForumA4 B8
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B8
  7. Überlaufen des Ausgleichsbehälters

Überlaufen des Ausgleichsbehälters

Audi A4 B8/8K
Themenstarteram 17. April 2019 um 23:01

Hey Audi Freunde :)

Ich habe auch Probleme mit dem Kühlmittelverlust bei meinem A4 Bj 2009 im Ausgleichsbehälter.

Muss dazu sagen, dass ich halbes Jahr nach dem Kauf eine Standheizung hab nachrüsten lassen und ich nun nicht weiss ob es damit zusammen hängt.

Aufjedenfall ist alles dicht da keine Leckage vorhanden ist.

Aber ich habe was ganz interessantes festgestellt was ich hier noch von keinem gelesen habe...

Wenn der warme motor abgestellt wird dauert es einen augenblick und dann steigt plötzlich der kühler stand im ausgleichbehälter so stark das er über den Überlauf ausläuft und sinkt dann wieder ab. Wenn das häufiger passiert ist logisch das das Wasser immer weniger wird und wer guckt sich das schon nach jeder fahrt an. War bei mir auch ganz zufällig aber der stand war in der Mitte und schoss aufeinmal nach oben sodass Wasser überlief und fiel dann wieder ab. Als ob da Luft drin wäre im kühlkreislauf die das Wasser raus drückt. Kann ja auch anfangs gewesen sein durch den Einbau der standheizung aber das ist nun bei mir 2 Jahre her und ich habe es immer noch. Müsste ja durch das selbstentlüftungssystem irgendwann weg sein. Mein Auslass vom Überlauf ist auch immer weiss verkrustet sodass ich ganz gut sehe das er wieder übergelaufen ist.

Wodurch kann das kommen ?

Dieser Überdruck.

Beste Antwort im Thema

Bezüglich warmlaufen lassen, ist das sogar Verboten.

Ja, es schadet mehr, da Benzin nicht vollständig Verbrannt wird.

Desweiteren;....Motorschäden und Schaden am Katalysator, da das Öl zähflüssig bleibt. Damit hat es keine optimale Schmierung, die für einen runden Motorlauf und zum Aufheizen des Kats nötig sind.

In der Kaltphase legt sich das kondensierte Benzingemisch an den Zylinderwänden nieder und wäscht den Ölfilm ab. Weil dadurch Kraftstoff in die Ölwanne gelangt, verdünnt sich das Motoröl, wodurch sich der Motorverschleiß erhöht.

Durch diese Verdünnung ist die Motorschmierung im kalten Zustand schlechter, als beim Fahren.

Wird das Fahrzeug regelmäßig im Stand vorgewärmt, drohen im schlimmsten Fall ein Kolbenfresser oder die Nockenwelle geht kaputt.

Besser so fahren wie gehabt, nicht warmlaufen lassen, 1-2x im Monat auf die Bahn und etwas "Dreschen"

Fahre schon seit 20 Jahren Kurzstrecke, 8Km zur Arbeit über Landstrasse, so noch keine Motorprobleme gehabt. Alle 12Monate Ölwechsel und gut. Komme im Jahr auf 7Tkm

34 weitere Antworten
34 Antworten
am 2. Mai 2019 um 11:21

Zitat:

@Toddy86 schrieb am 2. Mai 2019 um 04:53:44 Uhr:

Du hast 0w40 öl drin ?

Audi schreibt doch 5w30 vor !?

Luftfilter wechseln ?

Reicht nicht den mit Druckluft auszupusten ?

Pollenfilter ?

Dachte ist nen Aktivkohlefilter drin der nicht gewechselt werden muss...

Wo ist eigentlich der Unterschied von Pollenfilter und Aktivkohlefilter ?

(...)

Wer kontrolliert nach nem wechsel ob wirklich alle zündkerzen getauscht wurden...

Im Festintervall geht auch 5W30, bei deinem Fahrprofil sollte der Intervall auch alle 12Monate sein, am besten ein >5W40<, dieses Schreibt Audi z.b. in China vor i.v.m. Festintervall, steht auch im Serviceheft. Marke ist ist eigentlich egal,Castrol, Mannol, Mobil1,Rowe,Ravenol,...

>Hier< das Öl welches ich im Festintervall Verwende.

Da dein 1.8ér einer aus 2009 ist könnte er dazu Neigen Ölprobleme zu haben, obwohl schon 170TKM und noch keine Problme !? wie >hier< im Clip, oder >hier< im Thread Erwähnt.

Daher für deinen besser kein 0W40

Luftfilter Auspusten,...Das machen wir auf Arbeit beim Besenwagen wo der Filter Verhindert das es Anfängt zu Stauben, oder beim Staubsauger die Filterpatrone,..aber beim Auto, ne nicht Wirklich. Ein Paar feine Sandkörner durch den Turbo Gezogen nimmt dieser am Turbinenrad Schaden zudem Verstopfen die feinen Poren, mit Druckluft noch mehr.

Luftfilter Intervall ist meine ich bei 90TKM, das ist vielleicht Okay wenn ich 30TKM im Jahr Fahre,...

Als ich diesen auch bei 70TKM gemacht habe war das Gehäuse voll mit Blätter und Staub, der Filter sah auch alles andere als Gut aus.

Ein neuer Filter von >MANN< Kostet nicht die Welt, Ausser bei Audi, dort ca. 37,-

Ebenso der Aktivfilter, bei Audi 55,- von >MANN< ~ 17,-

Pollenfilter Intervall alle 2 Jahre, den mache ich 1x im Jahr nach der Pollenzeit neu.

Aktivkohle hat den Vorteil unangenehme Gerüche zu Filtern, von MANN gibt es noch einen Biofunktionalen Pollenfilter, schützt zu fast 100% vor Stickoxiden, Feinstaub, Allergenen und Schimmel - auch Schadgase und unangenehme Gerüche,...>klick<

Mann muss der Werkstatt schon Vertrauen und Glauben das die Teile Erneuert wurden, man kann sich auch die alten Teile Zeigen lassen. Andererseits wäre das auch ein großer misstrauensbruch zum Kunde, wenn dieser wirklich mal zu einer anderen Werkstatt fährt und dort Kontrollieren lässt ob Teil X Erneuert wurde,...

Wegen Luftfilter wechsel guck mal >hier< im Clip, Pollenfilter >hier<

Themenstarteram 3. Mai 2019 um 17:26

Zitat:

@Quattro101 schrieb am 2. Mai 2019 um 09:01:41 Uhr:

Es reicht ja auch aus das Kühlsystem abdrücken zu lassen ob irgendwo Wasser dann raus drückt oder es vielleicht in einen Zylinder gedrückt wird, dann wäre im blödsten Fall die Zylinderkopfdichtung die Ursache. Aber sich jetzt schon Kopf darüber zu zerbrechen bringt es ja halt auch nicht.

Nach dem Einbau der Standheizung hatte ich ja einen erheblichen Wasserverlust. Nach 50 km war der Ausgleichsbehälter fast leer... bin dann ja nach audi gefahren und dort wurde dann druck auf den Behälter bzw die Leitung gegeben und dann ja eine lose Schelm am Schlauch festgestellt. Da es verschulden von audi war weil das im Zuge des Einbaus der standheizung passiert ist musste ich natürlich nichts bezahlen. Er meinte das wäre die einzige Leckage gewesen... nun ist der Wasserverbrauch ja auch wesentlich weniger geworden also auf 200 km Vllt 100 ml... aber halt Immer noch etwas... Laut audi ist nun alles dicht deshalb Vermutung das es nicht raus läuft sondern er es verbrennt.

Themenstarteram 3. Mai 2019 um 17:31

Ob es in einen Zylinder gedrückt wird keine Ahnung wusste nicht das man das damit auch testen kann er meinte nur es ist keine Leckage mehr vorhanden... Auto wurde aufgebockt und geguckt ob iwo Wasser raus läuft aber mit dem Zylinder wurde mit Sicherheit nicht geguckt...

Die audi Werkstatt hier (leider die einzige) ist auch echt nicht gerade toll... machen nur das nötigste, nehmen sich keine zeit... als Kunde wird man schnell abgewimmelt... Schmidt und hoffmann in neumünster ist eigentlich VW aber machen auch Audi Service mit. Reine Audi Werkstatt ist hier nicht die nächste wäre in Kiel und Hamburg wobei die in Kiel auch nicht gut sein soll von den Kommentaren her... kommt hier im Form jemand aus der nähe von neumünster ?

Themenstarteram 3. Mai 2019 um 17:37

Zitat:

@Ghosting schrieb am 2. Mai 2019 um 11:21:37 Uhr:

Zitat:

@Toddy86 schrieb am 2. Mai 2019 um 04:53:44 Uhr:

Du hast 0w40 öl drin ?

Audi schreibt doch 5w30 vor !?

Luftfilter wechseln ?

Reicht nicht den mit Druckluft auszupusten ?

Pollenfilter ?

Dachte ist nen Aktivkohlefilter drin der nicht gewechselt werden muss...

Wo ist eigentlich der Unterschied von Pollenfilter und Aktivkohlefilter ?

(...)

Wer kontrolliert nach nem wechsel ob wirklich alle zündkerzen getauscht wurden...

Im Festintervall geht auch 5W30, bei deinem Fahrprofil sollte der Intervall auch alle 12Monate sein, am besten ein >5W40<, dieses Schreibt Audi z.b. in China vor i.v.m. Festintervall, steht auch im Serviceheft. Marke ist ist eigentlich egal,Castrol, Mannol, Mobil1,Rowe,Ravenol,...

>Hier< das Öl welches ich im Festintervall Verwende.

Da dein 1.8ér einer aus 2009 ist könnte er dazu Neigen Ölprobleme zu haben, obwohl schon 170TKM und noch keine Problme !? wie >hier< im Clip, oder >hier< im Thread Erwähnt.

Daher für deinen besser kein 0W40

Luftfilter Auspusten,...Das machen wir auf Arbeit beim Besenwagen wo der Filter Verhindert das es Anfängt zu Stauben, oder beim Staubsauger die Filterpatrone,..aber beim Auto, ne nicht Wirklich. Ein Paar feine Sandkörner durch den Turbo Gezogen nimmt dieser am Turbinenrad Schaden zudem Verstopfen die feinen Poren, mit Druckluft noch mehr.

Luftfilter Intervall ist meine ich bei 90TKM, das ist vielleicht Okay wenn ich 30TKM im Jahr Fahre,...

Als ich diesen auch bei 70TKM gemacht habe war das Gehäuse voll mit Blätter und Staub, der Filter sah auch alles andere als Gut aus.

Ein neuer Filter von >MANN< Kostet nicht die Welt, Ausser bei Audi, dort ca. 37,-

Ebenso der Aktivfilter, bei Audi 55,- von >MANN< ~ 17,-

Pollenfilter Intervall alle 2 Jahre, den mache ich 1x im Jahr nach der Pollenzeit neu.

Aktivkohle hat den Vorteil unangenehme Gerüche zu Filtern, von MANN gibt es noch einen Biofunktionalen Pollenfilter, schützt zu fast 100% vor Stickoxiden, Feinstaub, Allergenen und Schimmel - auch Schadgase und unangenehme Gerüche,...>klick<

Mann muss der Werkstatt schon Vertrauen und Glauben das die Teile Erneuert wurden, man kann sich auch die alten Teile Zeigen lassen. Andererseits wäre das auch ein großer misstrauensbruch zum Kunde, wenn dieser wirklich mal zu einer anderen Werkstatt fährt und dort Kontrollieren lässt ob Teil X Erneuert wurde,...

Wegen Luftfilter wechsel guck mal >hier< im Clip, Pollenfilter >hier<

Also ich habe Mobil1 5w30 drin weil audi nur das bei uns hier benutzt. Ölverbrauch habe ich... Laut audi aber voll im Rahmen. Alle halbe Jahre halben Liter nachkippen also im jahr 1 liter...

Hatte nur gesagt das die Abgase nicht bläulich sind sonder eher extem weißlich.

Themenstarteram 3. Mai 2019 um 17:37

Kommt hier jemand aus der nähe von neumünster ?

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B8
  7. Überlaufen des Ausgleichsbehälters