ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Überladung Sattel 1. Achse

Überladung Sattel 1. Achse

Themenstarteram 23. Juni 2007 um 10:59

Hallo Leute,

ich stand gestern mit einem kollegen an der ladestelle, dann sagte er zu mir "wie kann man beim sattel die 1. achse (lenkachse) überladen??" er wurde gewogen in manching auf der a9 und hatte die 1. achse der sattelzugmaschine um 7,5% überladen laut weigeprotokoll

laut fahrzeugschein ist die zulässige achslast 7240 kg auf dieser achse.

und er hatte 38 tonnen gesamtgewicht also das hat gestimmt.

ich frage euch, wie kann man die 1. achse der sattelzugmaschine überladen, der kollege hatten den auflieger ganz normal durchgeladen, wie er es schon immer macht...

 

gruß matze

Ähnliche Themen
36 Antworten

Bin immer noch der Meinung,das die Ladung bzw der schwere Teil der Ladung hinten gestanden haben muss,dazu der Stabler und schon wird über die hebelwirkung die Treibachse der Zugmaschine angehoben und die Lenkachse runtergedrückt und ich denke mal,die 7,5 % überladung sind da schnell erreicht?!

Da diese Waagen ja geeicht sind und alles Offiziell ist, wird es glaub ich auch schwer da gegen zu klagen.

Matze schreib' uns doch mal mehr Informationen zu der Situation:

Wieviele Achsen hat das Ding? Wo hängt der Stapler und wieviel wiegt der? Welche Ladung hatte das Fahrzeug sonst noch und was hat die gewogen? An den ca. 2 to auf den ersten vier Stellplätzen hat es ja nicht gelegen. Vielleicht war dort auch einfach zu wenig Gewicht drauf als Gegengewicht zum Stapler, wenn der hinten befestigt ist?

Der Fahrer hat darauf zu achten, dass die Achslasten nicht überschritten werden. Sofern die Rennkontrolle keinen Fehler beim Wiegen gemacht hat, macht es keinen Sinn und bringt auch keinen Erfolg, dagegen vor zu gehen.

Als sein Chef würde ich ihm schon deswegen eine Abmahnung schreiben, weil er die Haltbarkeit des Fahrzeugs mutwillig gefährdet, abgesehen davon, dass er seine Fahrerpflichten nicht erfüllt hat. Der ist kein gutes Beispiel für unsere Gilde.

Themenstarteram 23. Juni 2007 um 14:43

Zitat:

Original geschrieben von ScaniaChris

Matze schreib' uns doch mal mehr Informationen zu der Situation:

Wieviele Achsen hat das Ding? Wo hängt der Stapler und wieviel wiegt der? Welche Ladung hatte das Fahrzeug sonst noch und was hat die gewogen? An den ca. 2 to auf den ersten vier Stellplätzen hat es ja nicht gelegen. Vielleicht war dort auch einfach zu wenig Gewicht drauf als Gegengewicht zum Stapler, wenn der hinten befestigt ist?

ein ganz normaler sattelzug, 2 achs sattelzugmaschine 3 achs auflieger, mit 2,5 tonnen stapler hinten dran,

die ladung bestand aus 20tonnen futtermittel für bauern also big bags, säcke, fässer alles kreuz und quer was bauern halt so brauchen für ihre viecher.... die ganze ladung sind 10 entladestellen und es muss so aufgeladen werden wie es die dispo verlangt, ich kann euch auch nicht sagen wie viel jede einzelen palette gewogen hat weil die erst kommisioniert werden udn auf der einen palette sind 40 sack auf der anderen mal 10 dann 20 also total unterschiedlich bis auf die 1. 4 stellplätze mit den 500kg bigbags

also:

-ladung 20 tonnen

-stapler 2,5tonnen am arsch vom auflieger,

-2 achsen zugmaschine 3 achs auflieger,

-insgesamt umfasste die ladung 23 europaletten stellplätze,

-jede palette wiegt unterschiedlich viel außer big bags,

- meiste gewicht stand vor den aufliegerachsen und hinter der antriebsachse.

 

gruß matze

Das klingt nu aber irgendwie komisch mit der "Überladung"der Lenkachse Zugmaschine.

Bei der Beladung hätte eigentlich übertrieben gesagt die Lenkachse in der Luft hängen müssen,da ja die Gewichte vor den jeweiligen Drehpunkten lagen.

Seit wann ist die Dispo verantwortlich für die Ladungssicherung? Von "muss" kann also nicht die Rede sein, wenn die Dispo Positionsvorgaben für die Ladung macht.

Was die Achslast anbelangt, würde ich mich da ralle2403 angschließen. Die SZM wird einen Radstand von 3.6 m haben. Bei Scania empfiehlt man die Sattelplatte etwa 10 % des Radstandes vor der Hinterachse zu montieren, womit man die Vorderachse entlastet. Vernachlässige ich mal einige Faktoren, liegt die HA-Belastung bei der nur 30 cm vor der HA montierten Sattelplatte mehr auf der Hinterachse, denn auf der Vorderachse; vielmehr sollte die sogar extrem entlastet sein. Wie die Last aber wirkt, kann nur im Kraftleitungsdiagramm erkannt werden.

Da ist doch irgend etwas anderes nicht in Ordnung gewesen? Hat die Armaturentafel nur wegen der Überlastung der VA wie'n Christbaum geleuchtet oder gab es da noch andere Gründe?

Vielleicht hat der ja seine Goldbarren im Fahrerhaus gehabt? Die sind schon etwas schwerer! ;-)

Hallo,

 

also ich kann mir das auch nicht vorstellen. Wie soll denn bei einer Sattelzugmaschine, bei der die Sattelplatte an der richtigen Stelle montiert ist, die Vorderachse eine Überlast haben, wenn die Hinterachse keine hat.

Themenstarteram 23. Juni 2007 um 16:55

ich weis es auch nicht,

ich weis blos das die vorderre achse 7,5% überladen war, der fahrer hat mir sogar das wiegeprotokoll gezeigt von der autobahn waage auf der a9 bei manching ...

 

gruß matze

p.s.

als ich meine allererste fahrt hatte (alleine) mit dem selben sattel wie mein kollege der dei vorderachse überladen hatte, hatte ich auch ein problem ich musste ein auflieger mit 385/70er reifen aufnehmen und die zugmaschine hatte 315/80er mit nem 2.5 tonne stapler hintendrann auch futtermittel fahr auf die autobahn richtung münchen manching wurde gewogen, super kommt die kelle, aus vorsichtsmaßnahme hab ich bei der fumi firma den kompletten zug gewogen hatte 39800 kg oder so, hinterachse vom auflieger überladen... fragt mich nicht wie viel aber sie war überladen wiel der auflieger ja schräg stand also bergrunter weil die zugmaschine höher war und hinten der stapler dran ....

am 23. Juni 2007 um 17:29

Zitat:

der hats ja auch gemerkt... aber, hat den nicht interessiert... und das im display alles rot aufgeleuchtet hat und die stop lampe an gieng auch nicht....

ich hoffe mal das der typ ratz fatz gekündigt worden ist!!

bei sowas stellen sich mir die nackenhaare hoch!

zum thema:

habt ihr keine waage bei euch in der nähe,wo man das mal selber,bei ähnlicher beladung nachprüfen kann?

irgentein landhandel,oder ähnliches?

ist ja nun wirklich seltsam.

gruß

Themenstarteram 23. Juni 2007 um 17:36

naja, es wäre kein problem bei uns ist ein steinwerk in der nähe mit waage, aber der cheff sagt, des war die letzten 6 jahre in ordnung und jetzt soll auf einmal was sein ...

jeder von der dispo usw sagt das der mann unfähig ist, ein lkw zu führen der fährt einen 3achser (bei dem den er den motor zerlegt hat) sind die 2 rechten zwillinge von der antriebsachse rausgeflogen, dann hat er die kiste rechts in die leitplanke gesemmelt.... weil, in der rechten hand die maus vom laptop links den kaffe der linke fuß oben am haltegriff und mitm rechten fuß wird gelenkt ... alles klar??? und dann bei notsituationen die karre in die leitplanke semmeln ... spezialkutscher ....

ich will nicht über kollegen lästern, aber es ist die pure warheit ....

 

gruß matze

am 23. Juni 2007 um 18:23

Zitat:

jeder von der dispo usw sagt das der mann unfähig ist, ein lkw zu führen der fährt einen 3achser (bei dem den er den motor zerlegt hat) sind die 2 rechten zwillinge von der antriebsachse rausgeflogen, dann hat er die kiste rechts in die leitplanke gesemmelt.... weil, in der rechten hand die maus vom laptop links den kaffe der linke fuß oben am haltegriff und mitm rechten fuß wird gelenkt ... alles klar??? und dann bei notsituationen die karre in die leitplanke semmeln ... spezialkutscher ....

ja und warum arbeitet der mann noch bei euch ???!!!

Themenstarteram 23. Juni 2007 um 19:30

weil unser cheff kein fahrer findet.....

Zitat:

weil unser cheff kein fahrer findet.....

Als dein Cheff wär mir das egal. Bei so einem Grobmotoriker bist du ja innerhalb kürzester Zeit bankrott. ;)

Zitat:

weil unser cheff kein fahrer findet.....

da würd ich dann doch lieber mit einem Auto weniger fahren ...

Themenstarteram 23. Juni 2007 um 20:09

wenn ich ehrlich bin sind gut 30% von den fahrern die bei uns fahren sehr grobmotorisch veranlagt, und fahren ohne die plastikschürze die am benz vorne dran is unten rum... und einstieg zusammengeschrubbt... ach und was weis ich, die spitzen die kipper nicht aus nachdem sie dünger gefahren haben fahren sie malz ohne auszuwaschen usw ....

Zitat:

Original geschrieben von Matze1390

der fahrer hat 4 stellplätze ganz vorne stehen gehabt mit big bags (einer weigt ca 500kg)

Ich belade jeden Tag Lkw`s , und kenne das Problem!

Es kommt darauf an das er die schweren Sachen immer nach hinten stellt, egal wie oft er alles ab und wieder auf laden muß.

Wenn ich ein Lkw laden muß mit 24 to netto, weiß ich ganz genau das der die erste Achse überladen hat. Ich bekomme auch nur den Auftrag.

Wenn er ein Notebook bei sich hat, kann er sich ein Lastverteilungsplaner von der B G F (Berufsgenossenschaft für Transport und Verkehrswirtschaft) eine CD bestellen (gegen BARES!) und damit seine Gewichte überprüfen!

Habe diese CD auch und kann mir jetzt besser vorstellen wie man laden soll! :-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Überladung Sattel 1. Achse